Mayr

Es wurden insgesamt 7007 Einträge zu 'Mayr' gefunden (Stand: 13.04.2015).

Sehen Sie sich die aktuell angebotenen Bücher zu 'Mayr' an.

Werner, Bodo: Leitfaden zur F. X. Mayr-Kur und zu ergänzenden Verfahren der biologischen Medizin , mit 9 Tabellen. Ernährung und Diätetik. Heidelberg : Haug, 1994. ISBN: 3776014415
Zustand: Exemplar in gutem Zustand, Ränder und / oder Cover etwas berieben. Ausgabe 1994 , Statistisch gesehen werden wir heute älter als frühere Generationen, aber unsere Lebensqualität hat im Gegensatz dazu eher abgenommen, mitverursacht durch chronische Krankheiten infolge falscher Ernährungsweisen. Der Autor stellt in seinem Ratgeber ein ganzheitsmedizinisches Konzept zur Gesundheitsvorsorge und zur Therapie chronischer Erkrankungen vor, das auf der F X. Mayr-Kur basiert. Mayr verordnet den überforderten Verdauungsorganen eine Schutz- und Schonpause. Dazu bieten sich verschiedene Möglichkeiten an: Fasten, die Einhaltung der Mayr-Diät und die Vermeidung ballaststoffreicher oder belasteter Nahrungsmittel. Das gut verständliche Buch von Dr. med. Bodo Werner, Kurarzt in Bad Hofgastein, ist ein hilfreicher Leitfaden zur Durchführung der Darmreinigung nach F X. Mayr, der in einem ausführlichen Anhang auch andere unterstützende und sinnvoll ergänzende Heilmethoden der biologischen Medizin näher beleuchtet. Literaturverz. S. 163 - 165 ISBN 3776014415

224 S. : Ill., graph. Darst. , 22 cm, kart., Softcover/Paperback,

[SW: Bodo Werner , Leitfaden zur F. X. Mayr-Kur , biologische Medizin , Mayr-Kur , Naturheilkunde, Entgiftung, Ernährung , Diätetik, Darm, Verdauung, Allergien, Pilzbefall, Übersäuerung , Darmreinigung, Milch-Semmel-Kur- nach F. X. Mayr]

Details

Muller, H.J. Ernst Mayr Barbara McClintock and G. W. Beadle: 17 offprints from Nobel Prize and Crafoord Prize winners Muller, Mayr, Beadle, McClintock, Various, 1930-1986

PAMPHLET Very Good 17 original offprints from Nobel Prize winners Muller, Beadle and McClintock and Crafoord Prize winner Mayr. From the collections of A. J. Cain, Norman H. Giles, Hamton L. Carlson, Franz Schrader. Titles and conditions follow: Man's Place in Living Nature by Muller (1956) Institute stamp front cover; Maize Genetics by McClintock (1946) with ownership signature of Schrader; Geographic Variation and Plumages in Australian Bowerbirds (Ptilonorphynchidae) with Kate Jennings Arthur Cain's monogram in red pencil with number 358 on front cover with the number 100 scribbled out;Chromosome Organization and Genic Expression by McClintock, 1961 with Norman H. Giles' stamp; Maize Genetics (1944) by McClintock, Hampton L. Carson's stamp; Cytogenetic Studies of Maize and Neurospora (1947) Giles stamp; The Relation of Homozygous Deficiencies to Mutations and Allelic Series in Maize (1944) a bit of soil front cover, Carson's stamp; Genetical and Cytological Studies of Medelian Asynapsis in Zea Mays by G. W. Beadle, a smudge front cover, else very good; The Origin and Behavior of Mutable Loci in Maize (1950) Giles stamp front cover; A Review of the Genus Acantbiza Vigors and Horsfield by Mayr and D. L. Serventy (1938) with Arthur Cain's monogram front cover and title page; Die systematische Stellung der Gattung Fringilla by Mayr with R. J. Andrew and R. A. Hinde (with best wishes in ink front cover, in unknown hand); Artbildung und Variation in der Halcyon-Chloris Gruppe by Mayr, no date; New Species and Subspecies of Birds from the Highlands of New Guinea (1951) by Ernst Mayr and E. Thomas Gilliard; Biological Materials Part I. Preserved Materials and Museum Collections by Mayr with Richard Goodwin (1956) Arthur Cain's monogram front cover, with the author's names and date in ink front cover; Theoretisches zur Geschichte des Vogelzuges by Mayr with Wilhelm Meise (1930) Arthur Cain's monogram fron cover; The Ribbon-Tailed Bird of Paradise (Astrapia Mayeri) and its Allies by Mayr and E. Thomas Gilliard (1952); Uncertainty in Science: is the giant panda a bear of a raccoon? by Ernst Mayr (1986). Most are in very good condition. Offprints. First edition. *

Details

Treating Allergies with the F.X. Mayr Cure, Thieme Georg Verlag,Aug 2003 ISBN: 9783131353610
A groundbreaking guidebookfrom a revolutionary field! Treating Allergies with the F. X. Mayr Cure Mobilizing the Body's Self-healing Powers Mayr therapists believe that poor digestion results in accumulated toxins and other harmful substances in the digestive tract. These toxins damage health-and cause allergic reactions. Written by a leading practitioner of the revolutionary F. X. Mayr cure, Treating Allergies with the F. X. Mayr Cure is the first text tocomprehensively discuss how physicians can apply the Mayr cure to treat allergies. Beginning with a description of the characteristics and fundamental principles of an allergy and the role of digestive systems in allergic illnesses, Treating Allergies with the F. X. Mayr Cure next discusses allergies and the lymph system and the role of the abdomen in Mayr diagnostics, diagnosing allergies with the Mayr cure, therapeutic possibilities for allergies, the fundamental principles of modern Mayr medicine, and practical tips for individual illness symptoms. Key features of this groundbreaking text include -numerous clinical examples, -helpful tips on enhancing the treatment's success; and -guidance on which naturopathic medicines support the F. X. Mayr cure'sspecialized allergy treatment. This landmark text is invaluable to all pediatricians, general practitioners, internists, allergists, pulmonologists, and alternative-medicine practitioners who are interested in treating asthma and allergies naturally and without risk. Harald Stossier, M.D., is the medical director of the Golf Hotel Health Center in Kaernten, Austria, and president of the International Society of Mayr Doctors. He has modernized the Mayr Cure, adapting it specifically to the needs of allergysufferers.

NEUBUCH! 220x270x17 mm

[SW: Allergie; Überempfindlichkeit; Mayr, F. X.]

Details

Mayr, Ernst: ... und Darwin hat doch recht. Charles Darwin, seine Lehre und die moderne Evolutionsbiologie. Mit einer Vorbemerkung des Verfassers. Aus dem Englischen von Inge Leipold. Originaltitel: One long argument. Mit Glossar, Literaturverzeichnis, Autoren- und Sachregister. - (=Serie Piper, SP 1959). München, Zürich: Piper Verlag, 1994. ISBN: 349211959X
Sehr guter Zustand. Ernst Walter Mayr (* 5. Juli 1904 in Kempten (Allgäu); 3. Februar 2005 in Bedford) war ein deutsch-amerikanischer Biologe und der Hauptvertreter der modernen synthetischen Evolutionstheorie. Nach Ansicht zahlreicher Kollegen zählt er zu den größten und einflussreichsten Naturforschern des 20. Jahrhunderts. Leben: Ernst Mayr wurde am 5. Juli 1904 in Kempten im Allgäu geboren, wuchs aber in Sachsen auf. Er war der zweite Sohn des Landgerichtsrats Dr. Otto Mayr und Helene Mayr. Schon als Junge interessierte er sich für Vögel. 1923 schrieb er seine erste Abhandlung über die von ihm bei Moritzburg im Freiland beobachtete Kolbenente. Im gleichen Jahr begann er an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Medizin zu studieren, wechselte aber schon früh zur Zoologie und arbeitete am Zoologischen Museum in Berlin. 1926 wurde er mit 21 Jahren in Zoologie über ein ornithologisches Thema promoviert. Sein Förderer Erwin Stresemann schickte Mayr 1928 und 1930 auf eine Expedition nach Neuguinea und zu den Salomon-Inseln, wo er für den begeisterten Vogelfreund Lionel Walter Rothschild, 2. Baron Rothschild Vögel sammelte. Die dort gewonnenen Kenntnisse zur Biogeographie wurden zur Grundlage seiner späteren evolutionstheoretischen Überlegungen. 1931 ging er in die Vereinigten Staaten, um am American Museum of Natural History in New York, dem größten naturwissenschaftlichen Museum der Welt, als Vogelexperte die Vogelsammlung zu bearbeiten. Rund 20 Jahre blieb er in New York. 1953 wechselte er an die Harvard-Universität in Cambridge, wo er dafür sorgte, dass die Evolutionstheorie, bis dahin ein Stiefkind der amerikanischen biologischen Wissenschaften, zu größerem Ansehen gelangte. Auch nach seiner Emeritierung 1975 arbeitete er weiter am Museum of Comparative Zoology der Harvard-Universität, wo er bis zu seinem Tode tätig war. Er starb nach sehr kurzer Krankheit in Bedford (Massachusetts). Wirken: Berühmt wurde Mayr als Hauptvertreter der "Synthetischen Theorie der Evolution", die Charles Darwins Konzept der "natürlichen Auslese" mit den Erkenntnissen der Genetik in Einklang brachte. Er schrieb grundlegende Arbeiten zur Systematik, in denen er unter anderem das Konzept der biologischen Art als einer Fortpflanzungsgemeinschaft entwickelte, ferner zur Artbildung (1942 etwa sein einflussreiches Buch Systematics and the Origin of Species), des weiteren philosophische Abhandlungen zur Typologie und zum Essentialismus. Mayr entwickelte auch die heute allgemein akzeptierte Vorstellung der allopatrischen Artbildung, nach der die Aufspaltung einer Art in zwei Tochterarten durch geographische Separation ausgelöst werden kann. Mayr vertrat die These, dass die Biologie in gewisser Weise unabhängig sei von den in Physik und Chemie geltenden Naturgesetzen, da die Besonderheiten der einzelnen Arten nicht aus reproduzierbaren Gesetzen, sondern aus einmaligen historischen Ereignissen heraus entstünden. Deshalb dürfe man in der Biologie nicht von Gesetzen, sondern müsse eher von Konzepten sprechen. 1998 und 2001 erschienen als seine jüngsten Veröffentlichungen: This is Biology (deutsch erschienen als Das ist Biologie, Spektrum Akademischer Verlag) und What Evolution is (deutsche Ausgabe: Das ist Evolution, Bertelsmann-Verlag). In einem Nachruf beschrieb der Berliner Evolutionsbiologe Matthias Glaubrecht in der Frankfurter Rundschau vom 8. Februar 2005 die Bedeutung Ernst Walter Mayrs so: "Während Darwin mit seiner Selektionstheorie 1859 nurmehr den Rohbau eines epochalen Gedankengebäudes schuf, hat sich Mayr vor allem in den 1930er- und 1940er-Jahren an den Innenausbau gemacht." ... Aus: wikipedia-Ernst_Mayr

Deutsche Erstausgabe. 239 Seiten mit Illustrationen, graphischen Darstellungen und Karten. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert.

[SW: Darwinismus, Erkenntnistheorie, Medizin, Klimakatastrophen, Populärwissenschaft, Evolutionstheorie, Naturwissenschaft, Neurobiologie, Neurophysiologie, Flora, Naturforschung, Sinnesorgane, Sachbuch Sachbücher, Außerirdische, Abstammungslehre, Erkenntnis, Astrophysik, Wissenschaftsjournalismus, Bewußtsein, Natur, Naturgesetze, Wissenschaftsphilosphie, Wissen, Wissenschaftskritik, Wirklichkeit, Klima, Klimaforschung, Naturwissenschaftler, Anthropologie (Philosophie), Evolutionsbiologie, Anthropologie, Naturwissenschaften, Biologie, Paläontologie, Anatomie, Entwicklung (Biologie), Naturgeschichte, Wissenswertes, Wissenschaft und Kultur allgemein, Evolutionäre Erkenntnistheorie, Leben, Erde, Psyche, Evolution (Biologie), Stammhirn, Hirnstamm, Anthropologie (Biologie), Anthropologie, Philosophische, Entwicklungstheorie Entwicklungstheorien, Hirnforschung, Zwischenhirn, Hirnrinde, Außenwelt, darwinsche Selektionstheorie]

Details