Buck Pearl S

Es wurden insgesamt 4892 Einträge zu 'Buck Pearl S' gefunden (Stand: 27.08.2015).

Sehen Sie sich die aktuell angebotenen Bücher zu 'Buck Pearl S' an.

BUCK, Pearl S.. EAST WIND: WEST WIND..
THE AUTHOR'S FOUNTAINPEN-SIGNED COPY OF HER FIRST BOOK ! This is the author's first book and her first novel. It concerns he knowledge of Buddhism and China. . It is a poignant and lovely primary impression of life and religion in China, the land where she spend most of her life. She was born in and grew up in China. Pearl went to the States in 1929 to find a publisher of her first book. She met Richard Walsh, editor at John Day publishers in New York, he accepted her novel East Wind: West Wind. The rest is history ! * PEARL BUCK: "Pearl Sydenstricker Buck (June 26, 1892 -March 6, 1973), also known by her Chinese name Sai Zhenzhu, was an American writer and novelist. As the daughter of missionaries, Buck spent most of her life before 1934 in China. Her novel The Good Earth was the best-selling fiction book in the U.S. in 1931 and 1932 and won the Pulitzer Prize in 1932. In 1938, she was awarded the Nobel Prize in Literature "for her rich and truly epic descriptions of peasant life in China and for her biographical masterpieces." . After her return to the United States in 1935, she continued her prolific writing career, and became a prominent advocate of the rights of women and minority groups, and wrote widely on Asian cultures, becoming particularly well known for her efforts on behalf of Asian and mixed race adoption.". . During the Cultural Revolution, Buck, as a preeminent American writer of Chinese village life, was denounced as an "American cultural imperialist." Buck was "heartbroken" when she was prevented from visiting China with Richard Nixon in 1972. . Pearl S. Buck died of lung cancer on March 6, 1973, in Danby, Vermont, and was interred in Green Hills Farm in Perkasie, Pennsylvania. She designed her own tombstone. The grave marker is inscribed with Chinese characters representing the name Pearl Sydenstricker." Note: above extracted from Wikipedia, see below. * EDITION: This is the FIRST TOWER EDITION. * CONDITION: This is a very clean, solid copy, mild browning to the paper, a small mend to the top verso of title page & the bottom edge of the first fly leaf, else exceptionally clean copy. * REFERENCES: http://en.wikipedia.org/wiki/Pearl_S._Buck * Color scans can be sent by email. Images displayed may not be the actual copy in stock for sale at any given time; if you want to see the exact image of the book or edition in stock, please request this by email and an image will be returned to you by attachment. * * * * BUY WITH * * * * SHIPPING: WE SHIP WORLD WIDE * * * * * The shipping costs displayed for our books on ZVAB are ONLY AN ESTIMATE !!! * ACTUAL costs are based book weight, destination and value. * We will inform you of shipping costs and options once you select the book. **FOREIGN: We usually ship by registered/insured airmail to customers abroad. **DOMESTIC: We ship to USA customers by UPS/FEDEX or U.S. MAIL, appropriate insurance/registry and signature required will appply. ***** Please inquire if you have any questions regarding shipping or payments .

Cleveland [1943], Forest. Green boards, very clean,14 x 20.7 cm., 277p., papers a bit browned, else a very solid copy. AUTHOR'S SIGNED COPY, a small blue paper tipped inside front cover:"Best Wishes Pearl Buck" in blue pen. VERY RARE !

Details

Buck, Pearl S. und Theodore F. [Bearb.] Harris: Von Morgen bis Mitternacht. Pearl S. Buck. [A biogr. by Theodore F. Harris in consultation with Pearl S. Buck. Einzig berecht. Übertr. aus d. Amerikan. von Ursula von Wiese], Bastei Lübbe ; 61011 : Biogr. Bergisch Gladbach : Lübbe, 1977. ISBN: 3404051785

317 S. ; 18 cm kart. Zustand: gebraucht, Ecken und Kanten bestoßen,Papier gebräunt, Einband eingerissen, innen gut. Pearl S. Buck

[SW: Buck, Pearl Sydenstricker , Lebenserinnerungen / Frauen / Einz. Pers. ? Buck, P. S. , Lebenserinnerungen / Schriftsteller / Einz. Pers. ? Buck, P. S. , Buck, Pearl Sydenstricker, a Sprach- und Literaturwissenschaft]

Details

Buck, Pearl S. Die Frauen des Hauses Wu : Roman Nobelpreis für Literatur ; Nr. 37 = 1938, Zürich Coron-Verl. [1965]
Pearl S. Buck. [Übers.: J. Frisch. Ill.: Werner Bürger]. - 482 S. : 1 Titelbild. - EST: Pavilion of women <dt.> - Mit Bibliographie P. S. Buck (S. 475 - 482). - In Zusammenarbeit mit Les Editions Rombaldi, Paris; Lizenz d. S. Fischer-Verl., Frankfurt/M.

Hardcover, Gewebe 482 Seiten gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand gr. 8

[SW: China ; Oberschicht ; Frau ; Geschichte 1900-1920 ; Belletristische Darstellung]

Details

Buck, Pearl S: Die Töchter der Madame Liang ein Gesellschafts und Sittenroman aus dem fernen China von Pearl S. Buck, Gütersloh: Bertelsmann. o. J. ; fester Einband / hard cover
,einband etwas an den kanten bestoßen,teils fleckig, Gebrauchsspuren, ,etwas papiergebräunte seiten und schnitt,. "..es ist, als sei die wellbekannte Autorin Pearl S. Ruck mit diesem Buch zu dem Thema eines ihrer bekanntesten Werke, "Die gute erde", zurückgekehrt. Sie schildert auch hier die Mutter schlechthin, die für das Wohl ihrer Kinder gleichermaßen kämpft wie für das Volk und ihre Heimat. Madame Liang hat sich als junge frau zu dem idealistischen Revolutionär Sun Yat-sen bekannt, unter dessen Lintluß die Abdankung des letzten chinesischen Kaisers im |ahre 1912 erfogte. Damit brach eine neue zeit für das Volk an und, wie sie glaubte, eine bessere. Aber im Laute der Jahre, die bis in die Gegenwart hinein geschildert werden, muß sie erkennen, daß all das Neue ihr Land und Volk in verheerende Auseinandersetzungen gestürzt hat, die es fast dem Chaos zuführen. Das Problem ihres Landes ist nicht mehr die Handvoll Reis, um die gekämpft und gelitten wird, sondern es ist die -Produktion", die notwendig geworden ist gegenüber den westlichen ländern. Aber die chinesischen Machthaber wissen nicht, wie die Produktion organisiert werden muß, weil sie Theoretiker sind. Sie wollen nicht wahrhaben, daß der Chinese m Bereich der modernen wissenschatt vom Westen lernen muß. sondern sie pochen immer noch darauf, daß sie das älteste Kulturvolk sind, von dessen "wahren Grundlagen der Philosophie" der Westen lernen muß. -Der alternde Vorsitzende behauptet unbeirrbar, der Geist der Revolution müßte den Mangel an technischem Wissen aufwiegen", erkennt Madame Liang seufzend am Ende ihres Lebens. Eine Idee, die viele außer ihr schon als irrig erkannt haben, aber niemand durfte es wagen, seine Mißbilligung zu äußern.In diesen politischen Rahmen hat Pearl S. Bück das Schicksal der Mutter Liang und ihrer drei Töchter eingespannt. Wie die schöne, kluge, reiche und feinsinnige Frau alles, was sie hat und ist, einsetzt, um nicht nur ihren Töchtern, sondern auch ihrem Land zu helfen - "Unser Volk ist es wert, gerettet zu werden -, wie sie dafür den schrecklichsten Tod erleidet - die reiche Frau gemeinsam mit dem unbekannten Rikschamann; gleichnishaft dafür, daß alle gleich sein sollen? das wird keiner, der das Buch nach der Lektüre aus der Hand legt, ohne Erschütterung miterlebt haben. Aber die Schönheit des chinesischen Landes, wie sie wohl niemand so lebendig zu schildern vermag wie eben Pearl S. Buck, liegt wie ein tröstlicher Schimmer über der Tragik des Geschehens. Pearl S. Buck, 1892 in den USA geboren, verbrachte ihre Jugend in China, wo ihre Eltern als Missionare tätig waren. Sie studierte in England und Amerika, kehrte nach China zurück und unterrichtete dort an verschiedenen Universitäten. Für ihren wohl berühmtesten Roman, "Die gute Erde", erhielt sie 1932 den Pulitzer-Preis. 1938 wurde ihr der Nobelpreis verliehen. Heute lebt sie auf ihrer Farm in Pennsylvania. - Die besondere Stärke in allen ihren Werken ist die Kraft der Einfühlungsgabe in fremde Schicksale und ihre genaue Kenntnis der asiatischen Mentalität." M. v. Hollander"Auszüge aus dem Buch

19 cm. 287 seiten. Halbledereinband

[SW: Die Töchter der Madame Liang , Schicksal , China , kultur, revolution, gesellschaftskritik, industrie, macht, sozialismus, fortschritt, technik, marketing, veränderung, brauchtum, überlebenskampf, integration, orient, familie, politik, wissenschaft, erfahrung, unterdrüc]

Details