Una vita a parte.

Brookner, Anita

Verlag: Neri Pozza Editore, 2010
ISBN 10: 8854503908 / ISBN 13: 9788854503908
Neu / Soft cover / Anzahl: 1
Verkäufer Libro Co. Italia Srl (San Casciano Val di Pesa, FI, Italien)
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Hier sehen Sie die besten Ergebnisse zur Suche nach Una vita a parte..

Beschreibung:

Vicenza, 2010; br., pp. 208, cm 14,5x21,5. (I narratori delle tavole). Paul Sturgis è un ex funzionario di banca che vive solo in un piccolo, buio appartamento. Passeggia da solo e mangia da solo, scambiando convenevoli che non peccano mai di invadenza, improntati come sono alla più rigida cortesia, con le anime pie che incrociano di volta in volta la sua strada. Poiché ha letto da qualche parte che Stendhal cadde riverso per strada e fu poi portato a casa di un cugino stretto dove in seguito spirò, Sturgis non manca mai di fare una visita domenicale, nella zona nord di Londra, a una cugina acquisita rimasta vedova. Andarsene tra le braccia di una parente più o meno bendisposta non sarebbe, infatti, così malvagio. Sturgis non riesce a trarre alcun senso dalla sua solitudine e dal suo vivere un'esistenza il cui legame col mondo è scandito soltanto da catastrofici eventi. Passerebbe il resto dei suoi giorni a struggersi alla ricerca delle ragioni della sua solitudine, del fallimento delle sue relazioni, degli amori e delle compagnie perdute, se un occasionale incontro non lo ridestasse in qualche modo al mondo e alla vita. Victoria Gardner, detta Vicky, una donna bella, bionda, azzimata, con almeno vent'anni in meno e un'aria magnificamente agitata da un matrimonio appena finito, gli mostra in maniera inaspettata che in lui, Paul Sturgis, sopravvive forse ancora il residuo del sentimento. Un romanzo sulla crudeltà della vecchiaia, sulla stagione in cui ci si concentra soltanto su se stessi. Buchnummer des Verkäufers 1986617

Bibliografische Details

Titel: Una vita a parte.
Verlag: Neri Pozza Editore
Erscheinungsdatum: 2010
Einband: Soft cover
Zustand: new

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Massarani Tullo
Verlag: Forzani e C. Tipografi del Senato, Roma (1890)
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Forzani e C. Tipografi del Senato, Roma, 1890. m.pelle titoli e fregi oro. - Esemplare n. 574 VIII + 653 p. - in-8. Artikel-Nr. 21707

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 100,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 30,00
Von Italien nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

BARTOLUS de Saxoferrato,
Verlag: Apud Iuntas,, Venedig, (1580)
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
Vico Verlag und Antiquariat Dr. Otto
(Frankfurt am Main, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Apud Iuntas,, Venedig, 1580. 2 spätere Halbpergamentbände. Groß-Folio. Venedig, Apud Iuntas, 1580. Groß-Folio Titelblatt mit Druckersignet, 200gezählte Blätter. 2 spätere Halbpergamentbände. Bartolus de Saxoferrato, hauptsächlich in Perugia lehrend, schloss seine Werke um 1350 ab. Die Editio optima unter den Bartolus-Ausgaben ist zweifelsohne die Baseler in der Bearbeitung des französischen, humanistisch gesinnten Juristen Concenatius, der eine Reihe von Editionen zum Vergleich herangezogen hatte, eine kritische opera omnia. Eine auch sehr gut leserliche (kritische) Bartolus-Ausgabe, die Concenatius im Vergleich mit mehreren Bartolus-Ausgaben erstellte. Bartolus genoss schon zu Lebzeiten hohes Ansehen: summus iuris commentator. 1313/14: geboren in Ventura, heute ein Ortsteil von Sassoferrato in den Marken um 1328: Beginn des Rechtsstudiums in Perugia bei Cinus de Pistoia (1270-1336/7) 1333: Wechsel nach Bologna zu Jacobus Buttrigarius (1274-1347) und Rainerius de Arisendis (gest. 1358) 1334: am 10. November Promotion zum Dr. iuris utriusque 1338: nach praktischer Tätigkeit als Assessor der Podestà in Todi, in Cagli bei Perugia und Pisa, 1339: in Pisa ab dem Wintersemester Rechtslehrer und Kollege von Rainerius 1342: Wechsel nach Perugia, wo er bis zu seinem Tode lehrte 1355: Bartolus begegnet Kaiser Karl IV. in Pisa, der ihm die Erlaubnis zu einem Geschlechtswappen erteilt und zu seinem Ratgeber ernennt 1357: Bartolus stirbt am 13. Juli in Perugia im 44. Lebensjahr, nachdem er ein Jahr zuvor ein Testament errichtet hatte. Er hinterliess Ehefrau Pellina, zwei Söhne, und vier Töchter. Seinen Bruder Bonaccursius hat Bartolus selbst in Perugia zum Dr.iur. utriusque promoviert. Artikel-Nr. 324AB

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 1.800,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer