Della cosa ultima.

Cacciari,Massimo.

Verlag: Adelphi Ed., 2004
ISBN 10: 8845918556 / ISBN 13: 9788845918551
Neu / leg.ed.in t.tela,sopracop. / Anzahl: 1
Verkäufer FIRENZELIBRI SRL (Reggello, FI, Italien)
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Hier sehen Sie die besten Ergebnisse zur Suche nach Della cosa ultima..

Beschreibung:

cm.14,5x22,5, pp.554, Coll.Biblioteca Filosofica,24. Milano, Adelphi Ed. 2004, cm.14,5x22,5, pp.554, leg.ed.in t.tela,sopracop. Coll.Biblioteca Filosofica,24. Buchnummer des Verkäufers 88439

Bibliografische Details

Titel: Della cosa ultima.
Verlag: Adelphi Ed.
Erscheinungsdatum: 2004
Einband: leg.ed.in t.tela,sopracop.
Zustand: NUOVO

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Fioravanti, Leonardo
Verlag: L. Spineda, Venedig (1676)
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Antiquariat Winfried Kuhn
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung L. Spineda, Venedig, 1676. Manuskriptpergamentband der Ze. Buchzustand: Gut. 141 nummerierte Blätter, 7 unnummerierte Blätter - Angebunden: II. Fioravanti, Leonardo - La cirurgia dell'Eccell. Dott. e Cav. M. Leonardo Fioravanti Bolognese. Distinta in tre libri. Nel primo de' quali; si discorono molte utilicose nella materia cirurgicale. Nel secondo, si tratta della anatomia, & sue parti, & si mostra quanto al Cirurgico sia necessaria. Nel terzo, si scrivono molte ricette di diversi autori. al molt' illustr. & Eccelentiss. Sign. Giovanni Behm. - Venedig, St. Curti, 1679. 8 Blätter, 327 Seiten. Manuskriptpergamentband der Zeit unter Verwendung einer liturgischen Handschrift - I. Hirsch/Hübotter II, 523; Krivatsy 4096; Wellcome I, 2300. - Seltene Ausgabe des erstmals 1565 erschienenen Pestbüchleins. Die Blätter 127-141 mit den "Additioni del Reggimento della peste". Erstmals 1565 (und danach mehrfach bis ins späte 17. Jahrhundert) veröffentlichte Pestordnung des Arztes Fioravanti aus Bologna, "einer von den wenigen Anhängern des Paracelsus in Italien, hat das meiste Interesse durch seinen auf unmittelbarer Anschauung beruhenden Bericht über die plastischen Operationen, welche im Jahre 1549 von Mitgliedern der Familie Vianeo ausgeführt wurden" (H./H.). Leonardo Fioravanti (ca. 1518 ¿ ca. 1588) aus Bologna "ging 1548 über Genua nach Palermo und Messina, im December 1549 nach Neapel, schiffte sich, nach mehrjähriger Praxis an diesen Orten, 1551 auf einer spanischen Flotte nach Afrika (Berberei) ein und wohnte den dortigen Kämpfen bei" (Gurlt 329). Im selben Jahr nach Neapel zurückgekehrt, ging er 1555 nach Rom, wo er bis 1558 blieb. Über Pesaro ging er sodann nach Venedig, musste sich aber, um dort praktizieren zu können, in Bologna 1568 zum vierten Male zum Dr. med. promovieren lassen. - II. Waller 3052; vgl. Wellcome I, 2303 (Ausg. v. 1630); Ferguson I, 278 (andere Ausgaben). Ein Handbuch "ohne allen gelehrten Apparat, also wohl für Anfänger oder niedere Chirurgen bestimmt. In dem Cap. 57 über den Einfluss des Klimas ("de gli aeri) auf die Heilung werden einzelne Gegenden Afrika und Italiens kurz besprochen. Cap. 98 giebt die Zusammensetzung des 20 verschiedene Bestandtheile enthaltenden Balsams des Fioravanti an" (Gurlt II, 331). - Das zweite Buch gibt in den ersten 27 Kapiteln eine Übersicht über die Anatomie - die Alchemie in ihren Beziehungen zu Medizin und Chirurgie wird in den Kapiteln 28-44 erörtert. - Im dritten Buch werden die von anderen Autoren herrührenden Rezepte in den Kapiteln 1-80 gegen verschiedene innere und äußere Erkrankungen angeführt. Kapitel 88 behandelt die von Fiovaranti verfaßten Schriften. - Dieses Werk enthält nicht die Beobachtungen über plastische Operationen, wie gelegentlich irrig berichtet wird. - Innendeckel und fliegender Vorsatz mit Wurmspuren. Artikel-Nr. 000191

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 1.100,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer