Moralpolitik Und Religion: Bedingungen Politisch-religioser Kooperation in Polen, Italien Und Spanien: 31 (Religion in der Gesellschaft)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783899139129: Moralpolitik Und Religion: Bedingungen Politisch-religioser Kooperation in Polen, Italien Und Spanien: 31 (Religion in der Gesellschaft)
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Reseña del editor:

Moralpolitik ist ein konfliktreiches Feld, in dem unvereinbare Wertvorstellungen aufeinander prallen. Beispielhaft sind die hier untersuchten Debatten um die rechtliche Regelung von Schwangerschaftsabbruchen und kunstlicher Befruchtung sowie um die Anerkennung homosexueller Partnerschaften; sensible Themen, zu denen die katholische Kirche eindeutig Position bezieht. Daher provozierten Forderungen nach einer liberalen Handhabe insbesondere in katholischen Landern wahrend der letzten zwanzig Jahre heftige Kontroversen. Moralpolitik ist daher auch ein Feld, in dem Religion und Politik besonders sichtbar aneinander geraten, oder sich - wie dieses Buch zeigt - gegenseitig stutzen. Eingebettet in die sakularisierungskritische Diskussion legt das Buch eine vergleichende Analyse der genannten moralpolitischen Konflikte in Polen, Italien und Spanien zwischen 1990 und 2010 vor. Die Autorin geht der Frage nach, weshalb sich diese katholischen Lander in ihrer moralpolitischen Gesetzgebung unterscheiden: Warum setzte sich in Spanien die "Homo-Ehe" sowie eine liberale Handhabe von Abtreibung durch? In Polen und Italien waren hingegen jene erfolgreich, die eine politische Anerkennung homosexueller Paare ablehnten und die reproduktiven Rechte von Frauen einschrankten. Zur Klarung dieser Frage untersucht die Autorin das jeweilige Zusammenspiel bestimmter Facetten von Religion und Politik im Verlauf der Konflikte. Ihre Ergebnisse weisen dabei deutlich uber die Landerstudien hinaus.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Gebraucht kaufen
Zustand: Wie neu
473 S. mit graph. Darst. Ein gutes... Mehr zu diesem Angebot erfahren

Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

Foto des Verkäufers

1.

Hennig, Anja:
Verlag: Würzburg: Ergon, (2012)
ISBN 10: 3899139127 ISBN 13: 9783899139129
Gebraucht kart. Anzahl: 1
Anbieter
Bewertung

Buchbeschreibung Würzburg: Ergon, 2012. kart. Zustand: Wie neu. 473 S. mit graph. Darst. Ein gutes und sauberes Exemplar. - Onhalt: Einleitung: Religion und Politik in Europa - Ein Forschungsüberblick -- Erklärungsansätze und Begriffe -- Untersuchungsdesign und Aufbau des Buches -- Grundlagen: Religion und politische Prozesse im 21. Jahrhundert -- Politik, Moral und Moderne in Europa: Zwei Phasen moralpolitischer Liberalisierung -- Vielfältige Moderne in Europa -- Religion und Politik in liberalen Demokratien: Katholizismus und Liberalisierung -- Die These des katholischen Einflusses auf die Politik -- Zwischen politischer Transformation und Wertewandel - Die Fallauswahl -- Das analytische Konzept: Das Puzzle: Unterschiedlicher Liberalisierungserfolg in katholischen Ländern -- Fragestellung aus akteurszentrierter Perspektive -- Erklärungsansätze und Thesen -- Analyseebenen, Akteure und ihre Strategien im Politikprozess -- Moralpolitik und der Kern der Kontroversen: Das Politikfeld der morality politics: "Der Politikinhalt bestimmt den Politikprozess" -- Das Konzept der morality policy -- Merkmale der morality policy als Politikfeld -- Morality politics: Merkmale des Politikprozesses -- Zusammenfassung -- Phasen und Erfolg im Politikprozess -- Allgemeine und länderspezifische Konfliktlagen: Abtreibung -- Künstliche Befruchtung -- Gleichgeschlechtliche Partnerschaften -- Der normative Kern der Kontroversen: Liberalismus, internationale Normen und die Politik der gleichen Rechte -- Die katholische Sozial- und Morallehre -- Unvollständiges Verstehen und die Reichweite der Rechte -- Akteure und Kontextstrukturen im Vergleich: Akteure, ihre Ideologien und Handlungspräferenzen: Ideologien, Glaubenssysteme und Weltbilder im Spiegel politischer Programme: Das ideologische Spektrum der Akteure -- Moralpolitische Positionen im politischen und religiösen Feld -- Eine Frage der Priorität: Akteursbezogene Handlungspräferenzen -- Ideologischer Hintergrund der Akteure - Porträts im Ländervergleich: Polen -- Italien -- Spanien -- Akteure, Ideologien und Liberalisierungserfolg im Vergleich -- Religiosität: Unterschiede in katholischen Gesellschaften -- Religiöse Praxis als Dimension von Religiosität -- Religiöse Praxis als Kontextstruktur: Drei Wirkungsweisen -- Religiosität als Ressource für kirchliches Handeln -- Religiöse Praxis, Werteinstellung und politisches Handeln -- Religiöse Praxis, Wahlverhalten und Parteienpolitik -- Polen: Die religiöse Ausnahme -- Moralpolitische Skepsis -- Religious Voting: Katholiken in beiden politischen Lagern -- Italien: Religiosität in Bewegung -- "Remoralisierung" der Gesellschaft? -- Spanien: Säkularisierung in dritter Generation -- Spaniens liberale Gesellschaft -- Konkurrenz um säkulare Wähler 199 -- Moralpolitische Relevanz von Religiosität im Ländervergleich: Einfluss auf kirchlisches Handeln? -- Einfluss durch Prägen von Werteinstellungen? -- Einfluss durch Religious Voting? -- Relevanz religiositätsbezogener Kontextstrukturen -- Das Verhältnis von Kirche und Staat: Formal-rechtliches Verhältnis von Kirche und Staat -- Kultur der Kooperation - Kultur des Konflikts -- Polen: Kirche institutionell privilegiert -- Kooperation trotz Konflikt -- Italien: Kirche rechtlich neutral -- Kontinuität der Kooperation -- Spanien: Die Kirche in finanzieller Abhängigkeit vom Staat -- Distanz bei gezähmtem Konflikt -- Das Verhältnis von Kirche und Staat im Vergleich: Unterschiedliche Formen der Privilegierung -- Zwischen Konflikt und Kooperation -- Politische Gelegenheitsstrukturen: Politische Gelegenheitsstrukturen als Handlungskontext: Stabilität der Parteiensysteme -- Die Höhe der Wahlbeteiligung -- Einsatz von Referenden -- Polen: Instabiles Parteiensystem durch Parteienfluktuation -- Geringe Wahlmotivation -- Skepsis gegenüber Referenden -- Italien: Instabiles Parteiensystem durch Fragmentierung -- Traditionell hohe Wahlbeteiligung -- Referenden aus Tradition -- Spanien: Stabiles Parteiensystem durch geringe Fragmentierung -- Hohe Wahlbeteiligung auf nationaler Ebene -- Referenden selten im Einsatz -- Vergleich: Relevanz politischer Gelegenheitsstrukturen? -- Akteure und Kontextstrukturen im Vergleich - Eine Zwischenbilanz -- Die Konfliktverläufe und ihre Analyse -- Polen: Restriktion von Abtreibung und erfolglose Liberalisierung: Der Weg zum restriktiven Abtreibungsgesetz (1993) -- Anti-klerikale Gegenagenda und erneuter Liberalisierungsversuch (1997) -- Restriktives Politikergebnis nach Regierungswechsel 1997 -- Liberalisierung vs. EU-Beitritt -- Die SLD im Zielkonflikt (2001-2003) -- Zivilgesellschaftliche Mobilisierung - Erfolglose Politikformulierung (2003-2005) -- Abtreibungsgesetz bleibt trotz politischem Wandel unverändert (2005-2010) -- Weshalb scheiterte die Liberalisierung des polnischen Abtreibungsgesetzes? -- Erfolglose Formulierung eines Partnerschaftsgesetzes: Homosexualität auf der Agenda bei den Wahlen 2000 und 2001 -- Erste Überlegungen zu einer Gesetzesinitiative (2001) -- Forderung nach gleichen Rechten: Ein Partnerschaftsgesetz wird formuliert (2003) -- Eine erfolgversprechende Gesetzesinitiative versandet (2004/2005) -- Homophobe Gegenagenda, gesellschaftliche Proteste und kein Wandel (2005-2009) -- Partnerschaftsgesetz gelangt wieder auf der Agenda -- Weshalb scheiterte das polnische Partnerschaftsgesetz? -- Erklärungsansätze für beide Fälle - Eine Gesamteinschätzung -- Italien: Der Weg zur legge, dem restriktiven Gesetz zur künstlichen Befruchtung: Biopolitik auf der Agenda von katholischer Zivilgesellschaft und Politik (1990er Jahre) -- Erfolgreiche Politikformulierung mit katholischer Lobby (2001-2004) -- Gescheiterte Gesetzesreform und katholische Gegenmobilisierung (2004-2005) -- Legge 40 - Weshalb verabschiedet und nicht liberalisiert? -- Partnerschaftsgesetze: Ein Scheitern im Zick-Zack-Kurs: Erste Schritte der Politikformulierung in den 1990er Jahren -- Erfolgreiche Formulierung des Gesetzesentwurfes PACS (2008) -- PACS, DiCO - Und der Papst diskutiert mit (2004-2007) -- Ein letzter neuer Vorschlag ohne Er. Artikel-Nr. 996842

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 33,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer