Verwandte Artikel zu Der Reaktor: Roman

Filhol, Elisabeth Der Reaktor: Roman

ISBN 13: 9783894017408

Der Reaktor: Roman

3,21 durchschnittliche Bewertung
( 77 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783894017408: Der Reaktor: Roman
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Críticas:

Filhol liegt jeder Aktivismus fern. Sie entwickelt ihren Stoff aus einer tiefen Kenntnis der Technologie, in kühlen, klaren Sätzen entwirft sie die Welt im Innern eines Reaktors, fast wie in einer wissenschaftlichen Reportage. Zum Roman aber wird ihr Stoff, weil sie die Komplexität des Themas, dessen Zauber und kalten Schrecken, in den fiktiven Lebensgeschichten von Yann und seinen Gefährten entfaltet. (...) Der Roman ist ergreifend und radikal, weil Filhol alle festgefügten Vorurteile durch erzählerische Genauigkeit erschüttert. Nach der Lektüre von "Der Reaktor" ist das Stichwort Atomenergie kein abstrakter Begriff mehr, nicht mehr nur ein Wahlkampfthema oder eine lautlose Gefahr. (Claudia Voigt, Der Spiegel)

Die Welt sollte sich die Zeit nehmen, den exzellenten Debütroman der französischen Wirtschaftswissenschaftlerin Elisabeth Filhol zu lesen. Auch hier bildet die französische Nuklearindustrie die Kulisse, das allerdings auf eine höchst ungewöhnliche, nämlich vollkommen realistische Weise und dazu noch im Normalbetrieb. Darin besteht die Leistung dieses Romans, so kunstvoll wie lakonisch das Leben dieser Nomaden im weltenthobenen Umfeld der Reaktoren zu beschwören. Kernkraft, so erfahren wir, das ist zumindest in Frankreich nicht nur eine Energie-, sondern eine Lebensform, aber eine, für die es einen faustischen Pakt einzugehen gilt. (Oliver Jungen, Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Ruhig, kühl und präzise umreißt die französische Betriebswirtin auf gerade mal 128 Seiten das System eines modernen Söldnertums und bringt die beklemmende nukleare Bedrohung auf den Punkt. (stern)

Reseña del editor:

Drei Selbstmorde hat es gegeben unter den Arbeitern im Atomkraftwerk. Einer der Toten ist Loïc, Yanns bester Freund, mit dem zusammen er schon seit Jahren als Zeitarbeiter im Rhythmus der jährlichen Wartungen von Reaktor zu Reaktor zieht. »Neutronenfutter« nennen sich diese Leute selbst, denn für jeden, der wegen zu hoher Strahlenbelastung ausfällt, gibt es sofort willigen Ersatz. Die Arbeiter leben im Wohnwagen oder im Hotel, vereint durch eine gewisse Solidarität, die sich aber bei der fehlenden Arbeitsplatzsicherheit und dem Stress unter der nuklearen Bedrohung schnell verbraucht. Dieser Roman macht die Bedrohung ebenso fühlbar wie die Faszination für das Kraftwerk und die Angst davor. Filhol schreibt in einem nüchternen, lakonischen Stil, der die Atmosphäre unter den Beschäftigten, die physikalischen Prozesse sowie die Arbeitsabläufe kunstvoll verdichtet. Der Reaktor ist auch ein Symbol für die Gesellschaft. Der Roman ist in Frankreich von einem großen Medienecho begleitet und mit dem Prix France Culture Télérama ausgezeichnet worden und war zeitweise auf Platz 6 der französischen Bestsellerlisten.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Versand: EUR 28,99
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

Foto des Verkäufers

Elisabeth Filhol
Verlag: Edition Nautilus Mai 2011 (2011)
ISBN 10: 3894017406 ISBN 13: 9783894017408
Neu Hardcover Anzahl: 2
Anbieter:
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Buch. Zustand: Neu. Neuware -Drei Selbstmorde hat es gegeben unter den Arbeitern im Atomkraftwerk. Einer der Toten ist Loïc, Yanns bester Freund, mit dem zusammen er schon seit Jahren als Zeitarbeiter im Rhythmus der jährlichen Wartungen von Reaktor zu Reaktor zieht. 'Neutronenfutter' nennen sich diese Leute selbst, denn für jeden, der wegen zu hoher Strahlenbelastung ausfällt, gibt es sofort willigen Ersatz.Die Arbeiter leben im Wohnwagen oder im Hotel, vereint durch eine gewisse Solidarität, die sich aber bei der fehlenden Arbeitsplatzsicherheit und dem Stress unter der nuklearen Bedrohung schnell verbraucht. Dieser Roman macht die Bedrohung ebenso fühlbar wie die Faszination für das Kraftwerk und die Angst davor.Filhol schreibt in einem nüchternen, lakonischen Stil, der die Atmosphäre unter den Beschäftigten, die physikalischen Prozesse sowie die Arbeitsabläufe kunstvoll verdichtet. Der Reaktor ist auch ein Symbol für die Gesellschaft.Der Roman ist in Frankreich von einem großen Medienecho begleitet und mit dem Prix France Culture Télérama ausgezeichnet worden und war zeitweise auf Platz 6 der französischen Bestsellerlisten. 121 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783894017408

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 18,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 28,99
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer