Verwandte Artikel zu Berne, P: BELCANTO - Historische Aufführungspraxis...

Berne, P: BELCANTO - Historische Aufführungspraxis in der it

 
9783884622612: Berne, P: BELCANTO - Historische Aufführungspraxis in der it
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Reseña del editor:

Man singt in der italienischen Oper nicht, was in den Noten steht. - Mit diesem Satz, der für viele provokativ klingen mag, will Peter Berne darauf hinweisen, dass es für die italienische Oper der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts - genau so wie für die Barockoper - eine historische Aufführungspraxis gibt, deren Beherrschung für eine stilgerechte Aufführung der Werke aus jener Epoche unerlässlich ist. Denn für Rossini, Donizetti, Bellini und den frühen Verdi war der Gesang immer noch der Hauptträger des musikalisch-dramatischen Ausdrucks, und dementsprechend hoch war der Stellenwert der Sängerinnen und Sänger; sie wurden als Mitschöpfer des Werkes betrachtet und hatten nicht nur das Recht, sondern auch die Verpflichtung, den vorgegebenen Notentext durch eigene, meist improvisierte Ergänzungen und Variationen zu vervollständigen. Im vorliegenden Buch wird diese Aufführungspraxis, die seit dem 19. Jahrhundert teils schriftlich, teils mündlich tradiert wurde, wohl zum ersten Mal systematisch zusammengefasst und zu einem lehrbaren Unterrichtsstoff ­geformt. Es behandelt neben Ausdrucksmitteln wie portamento, messa di voce, cercar la nota, vibrar la voce, poggiare la nota, rubato, appoggiatura aspirata usw. auch die verschiedenen Stimmfarben und Koloraturarten, sowie die Verzierungs- und Variationspraxis. Der speziellen Aufführungspraxis des Rezitativs ist ein besonderes Kapitel gewidmet. Das Buch stellt vor allem für Sängerinnen und Sänger, Dirigenten und Korrepetitoren eine unentbehrliche Hilfe dar; es spricht aber auch den interessierten Laien an, der daraus so viel Neues und Überraschendes lernen wird, dass er die italienische Oper danach mit ganz anderen Ohren hören wird. Dem Buch ist eine Audio-CD beigefügt, die den wesentlichen Inhalt des Buches in gekürzter Fassung und mit vielen Klangbeispielen bringt.

Biografía del autor:

Peter Berne war nach seinem Studium am Salzburger Mozarteum viele Jahre lang als Dirigent an verschiedenen Theatern in Österreich, Deutschland und Skandinavien tätig. 1991-1993 war er Studienleiter an der Wiener Staatsoper. Als langjähriger Schüler des legendären Luigi Ricci gilt er als besonderer Spezialist für Stil und Interpretation der italienischen Oper und hat Lehrveranstaltungen über historische Aufführungspraxis am Musikwissenschaftlichen Institut der Salzburger Universität gehalten. Neben Gastprofessuren an der UdK in Berlin, der Königlichen Opernakademie in Kopenhagen und der Sibelius-Akademie in Helsinki hat er in den letzten Jahren Kurse und Meisterklassen über italienische Oper an den Musikhochschulen in London, Salzburg, Stockholm, Oslo, Bremen und St. Petersburg veranstaltet. Seit 1996 leitet er das von ihm gegründete Internationale Studien­zentrum für Oper Kloster Kirchbach. Bei der Wernerschen Verlangsgesellschaft ist von ihm auch das Buch: Apokalypse - Weltuntergang und Welterneuerung in Richard Wagners Ring des Nibelungen - Eine Einführung für das dritte Jahrtausend erschienen.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Versand: EUR 28,99
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

Foto des Verkäufers

Peter Berne
Verlag: Wernersche Verlagsges. Jan 2008 (2008)
ISBN 10: 3884622617 ISBN 13: 9783884622612
Neu Hardcover Anzahl: 1
Anbieter:
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Buch. Zustand: Neu. Neuware -Man singt in der italienischen Oper nicht, was in den Noten steht.Mit diesem Satz, der für viele provokativ klingen mag, will Peter Berne darauf hinweisen, dass es für die italienische Oper der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts - genau so wie für die Barockoper - eine historische Aufführungspraxis gibt, deren Beherrschung für eine stilgerechte Aufführung der Werke aus jener Epoche unerlässlich ist. Denn für Rossini, Donizetti, Bellini und den frühen Verdi war der Gesang immer noch der Hauptträger des musikalisch-dramatischen Ausdrucks, und dementsprechend hoch war der Stellenwert der Sängerinnen und Sänger; sie wurden als Mitschöpfer des Werkes betrachtet und hatten nicht nur das Recht, sondern auch die Verpflichtung, den vorgegebenen Notentext durch eigene, meist improvisierte Ergänzungen und Variationen zu vervollständigen.Im vorliegenden Buch wird diese Aufführungspraxis, die seit dem 19. Jahrhundert teils schriftlich, teils mündlich tradiert wurde, wohl zum ersten Mal systematisch zusammengefasst und zu einem lehrbaren Unterrichtsstoff geformt. Es behandelt neben Ausdrucksmitteln wie portamento, messa di voce, cercar la nota, vibrar la voce, poggiare la nota, rubato, appoggiatura aspirata usw. auch die verschiedenen Stimmfarben und Koloraturarten, sowie die Verzierungs- und Variationspraxis. Der speziellen Aufführungspraxis des Rezitativs ist ein besonderes Kapitel gewidmet.Das Buch stellt vor allem für Sängerinnen und Sänger, Dirigenten und Korrepetitoren eine unentbehrliche Hilfe dar; es spricht aber auch den interessierten Laien an, der daraus so viel Neues und Überraschendes lernen wird, dass er die italienische Oper danach mit ganz anderen Ohren hören wird. Dem Buch ist eine Audio-CD beigefügt, die den wesentlichen Inhalt des Buches in gekürzter Fassung und mit vielen Klangbeispielen bringt.Peter Berne war nach seinem Studium am Salzburger Mozarteum viele Jahre lang als Dirigent an verschiedenen Theatern in Österreich, Deutschland und Skandinavien tätig. 1991-1993 war er Studienleiter an der Wiener Staatsoper. Als langjähriger Schüler des legendären Luigi Ricci gilt er als besonderer Spezialist für Stil und Interpretation der italienischen Oper und hat Lehrveranstaltungen über historische Aufführungspraxis am Musikwissenschaftlichen Institut der Salzburger Universität gehalten. Neben Gastprofessuren an der UdK in Berlin, der Königlichen Opernakademie in Kopenhagen und der Sibelius-Akademie in Helsinki hat er in den letzten Jahren Kurse und Meisterklassen über italienische Oper an den Musikhochschulen in London, Salzburg, Stockholm, Oslo, Bremen und St. Petersburg veranstaltet. Seit 1996 leitet er das von ihm gegründete 'Internationale Studienzentrum für Oper Kloster Kirchbach' (studienzentrum.at). Bei der Wernerschen Verlangsgesellschaft ist von ihm auch das Buch 'Apokalypse - Weltuntergang und Welterneuerung in Richard Wagners 'Ring des Nibelungen' - Eine Einführung für das dritte Jahrtausend' erschienen. 274 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783884622612

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 39,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 28,99
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer