Verwandte Artikel zu Die Philosophie des Rechts in Historischer Perspektive...

Die Philosophie des Rechts in Historischer Perspektive (Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783642863332: Die Philosophie des Rechts in Historischer Perspektive (Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft)
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Reseña del editor:

Diese kleine Rechtsphilosophie bemillit sich, die heutige rechts­ philosophische Problematik in den groBen Rahmen der Geschichte der Rechtsphilosophie hineinzustellen. Ein derartiges Unterfangen macht eine strenge Auswahl erforderlich, und jeder wird bei einer solchen zum Teil davon beeinfluBt sein, was er im Hinblick auf die Problema­ tik der Gegenwart als wesentlich empfindet. Viel Interessantes muB notwendigerweise unberiicksichtigt bleiben; als MaBstab fiir die Auswahl habe ich dabei im wesentlichen die Originalitat des rechtsphilosophischen Beitrags angesehen. Eine Ausnahme· bilden die Naturrechtler des 18. Jahrhunderts. Man wird gewiB auch hier iiber vieles streiten Mnnen. Ich mochte an dieser Stelle dem Herausgeber, meinem Freunde WOLFGANG KUNKEL, fiir die groBe Millie danken, die er sich im ganzen Verlauf der Arbeit gemacht hat. Cambridge, Mass. , Friihjahr 1955. CARL J OACBlM FRIEDRICH. Inhaltsverzeichnis. Erster Teil. Die Geschichte. Selta I. Einleitung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 II. Das Recht aIs Wille Gottes: Die Erbschaft des Alten Testaments . 4 III. Das Recht aIs Teilhabe an der Idee der Gerechtigkeit: Plato und Aristoteles. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . · 7 IV. Das Recht aIs Ausdruck der Gesetzlichkeiten menschlicher Natur: Die Stoa. und das romische Naturrecht . . . . . . . . . . ·. 16 V. Das Recht als Friedensordnung der Liebesgemeinschaft: Augustin 21 VI. Das Recht aIs Teil und Spiegel der gottlichen Weltordnung: Thomas Aquinas und die Scholastik . . . . . · . . . . . . . . . . . 25 VII. Das Recht aIs Geschichtsphii. nomen: Die Humanisten. . · . · · . 30 VIII. Gesetztes Recht gegen Naturrecht: Die Souverinitatslehre bei Bodin, Althusius, Grotius · . . . . . . . . . . . . . . . . . . . · 34 IX.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Versand: EUR 28,99
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Weitere beliebte Ausgaben desselben Titels

9783540018841: Die Philosophie des Rechts in Historischer Perspektive (Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft / Abteilung Rechtswissenschaft)

Vorgestellte Ausgabe

ISBN 10: 3540018840 ISBN 13: 9783540018841
Verlag: Springer, 1955
Hardcover

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

Foto des Verkäufers

C. J. Friedrich
Verlag: Springer Berlin Heidelberg (2012)
ISBN 10: 3642863337 ISBN 13: 9783642863332
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter:
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Taschenbuch. Zustand: Neu. Druck auf Anfrage Neuware -Diese kleine Rechtsphilosophie bemillit sich, die heutige rechts philosophische Problematik in den groBen Rahmen der Geschichte der Rechtsphilosophie hineinzustellen. Ein derartiges Unterfangen macht eine strenge Auswahl erforderlich, und jeder wird bei einer solchen zum Teil davon beeinfluBt sein, was er im Hinblick auf die Problema tik der Gegenwart als wesentlich empfindet. Viel Interessantes muB notwendigerweise unberiicksichtigt bleiben; als MaBstab fiir die Auswahl habe ich dabei im wesentlichen die Originalitat des rechtsphilosophischen Beitrags angesehen. Eine Ausnahme bilden die Naturrechtler des 18. Jahrhunderts. Man wird gewiB auch hier iiber vieles streiten Mnnen. Ich mochte an dieser Stelle dem Herausgeber, meinem Freunde WOLFGANG KUNKEL, fiir die groBe Millie danken, die er sich im ganzen Verlauf der Arbeit gemacht hat. Cambridge, Mass. , Friihjahr 1955. CARL J OACBlM FRIEDRICH. Inhaltsverzeichnis. Erster Teil. Die Geschichte. Selta I. Einleitung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 II. Das Recht aIs Wille Gottes: Die Erbschaft des Alten Testaments . 4 III. Das Recht aIs Teilhabe an der Idee der Gerechtigkeit: Plato und Aristoteles. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 IV. Das Recht aIs Ausdruck der Gesetzlichkeiten menschlicher Natur: Die Stoa. und das romische Naturrecht . . . . . . . . . . . 16 V. Das Recht als Friedensordnung der Liebesgemeinschaft: Augustin 21 VI. Das Recht aIs Teil und Spiegel der gottlichen Weltordnung: Thomas Aquinas und die Scholastik . . . . . . . . . . . . . . . . 25 VII. Das Recht aIs Geschichtsphii. nomen: Die Humanisten. . . . 30 VIII. Gesetztes Recht gegen Naturrecht: Die Souverinitatslehre bei Bodin, Althusius, Grotius . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34 IX. 164 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783642863332

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 37,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 28,99
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer