Verwandte Artikel zu Verborgene Gerechtigkeit: Luthers Gottesbegriff Nach...

Verborgene Gerechtigkeit: Luthers Gottesbegriff Nach Seiner Schrift de Servo Arbitrio ALS Antwort Auf Die Theodizeefrage: 54 (Regensburger Studien zur Theologie (Hardcover))

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783631339947: Verborgene Gerechtigkeit: Luthers Gottesbegriff Nach Seiner Schrift de Servo Arbitrio ALS Antwort Auf Die Theodizeefrage: 54 (Regensburger Studien zur Theologie (Hardcover))
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 

Die Frage, wie Gott das Leid zulassen kann, trifft in der Christenheit auf tiefe Ratlosigkeit. Martin Luther hat in seiner Auseinandersetzung mit Erasmus von Rotterdam eine bedenkenswerte und überzeugende Erläuterung gegeben. Durch seine Lehre vom verborgenen und offenbaren Gott weist er nach, daß das Theodizeeproblem so lange unlösbar bleibt, wie es auf einem falschen Gottesbegriff beruht. Anstatt zu fragen, warum Gott dieses oder jenes zuläßt, lehrt die christliche Botschaft, was der Glaube für den Umgang mit dem Leid ausmacht: Gott, der in allem mächtig ist, schenkt uns eine Liebe, die nicht an uns ihr Maß hat, sondern an seinem Sohn Jesus Christus. Von dieser Liebe vermag uns keine Macht der Welt, nicht einmal der Tod, zu trennen (Röm 8,35ff).

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Biografía del autor:

Der Autor: Werner Otto wurde 1966 in Neuss am Rhein geboren. Studium der Philosophie und Theologie in Frankfurt am Main und Paris. 1994-97 Promotion in Fundamentaltheologie, nebenamtliche Mitarbeit in der Pfarrseelsorge. Zur Zeit ist er als Diakon im Bistum Limburg tatig und bereitet sich auf die Priesterweihe vor."

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Gebraucht kaufen
Luthers Gottesbegriff nach seiner... Mehr zu diesem Angebot erfahren

Versand: EUR 45,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

Beispielbild für diese ISBN

Otto, Werner:
Verlag: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften (1998)
ISBN 10: 3631339941 ISBN 13: 9783631339947
Gebraucht Softcover Anzahl: 1
Anbieter:
SKULIMA Wiss. Versandbuchhandlung
(Westhofen, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Luthers Gottesbegriff nach seiner Schrift 'De servo arbitrio' als Antwort auf die Theodizeefrage. Die Frage, wie Gott das Leid zulassen kann, trifft in der Christenheit auf tiefe Ratlosigkeit. Martin Luther hat in seiner Auseinandersetzung mit Erasmus von Rotterdam eine bedenkenswerte und überzeugende Erläuterung gegeben. Durch seine Lehre vom verborgenen und offenbaren Gott weist er nach, daß das Theodizeeproblem so lange unlösbar bleibt, wie es auf einem falschen Gottesbegriff beruht. Anstatt zu fragen, warum Gott dieses oder jenes zuläßt, lehrt die christliche Botschaft, was der Glaube für den Umgang mit dem Leid ausmacht: Gott, der in allem mächtig ist, schenkt uns eine Liebe, die nicht an uns ihr Maß hat, sondern an seinem Sohn Jesus Christus. Von dieser Liebe vermag uns keine Macht der Welt, nicht einmal der Tod, zu trennen (Röm 8,35ff). 292 Seiten, broschiert (Regensburger Studien zur Theologie; Band 54/Peter Lang Verlag 1998) Mängelexemplar. Statt EUR 68,95 388 g. Sprache: de. Artikel-Nr. 521191

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 28,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 45,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer