Verwandte Artikel zu Die Vorlesungen der Berliner Universität 1810-1834...

Die Vorlesungen der Berliner Universität 1810-1834 nach dem deutschen und lateinischen Lektionskatalog sowie den Ministerialakten

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783050046198: Die Vorlesungen der Berliner Universität 1810-1834 nach dem deutschen und lateinischen Lektionskatalog sowie den Ministerialakten
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Críticas:

„[Das Verzeichnis der Berliner Vorlesungen] ist ausgesprochen leserfreundlich gestaltet, nach einer in der Sache überzeugenden, vorzüglichen Systematik aufgebaut, und es enthält zwei überaus nützliche, ebenfalls umfassende Register, die das Auffinden der Veranstaltungen einzelner Professoren und Dozenten problemlos ermöglichen [...]. Es liegt mit diesem Buch ein in jeder Hinsicht lobenswertes, vorzügliches Standardwerk zur neueren Universitätsgeschichte vor, das bereits jetzt Maßstäbe gesetzt haben dürfte." Hans-Christof Kraus in: Jahrbuch für die Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands, 57 (2011), S. 391-393 „Von besonderem Wert ist das Verzeichnis der in den Lektionskatalogen zu den einzelnen Veranstaltungen jeweils genannten Literatur mit Angabe der entsprechenden Vorlesung (Semesterangabe mit Nummer der jeweils durchgezählten Vorlesung). Nach dem gleichen - sehr benutzerfreundlichen Muster - sind schließlich die Lehrveranstaltungen alphabetisch nach den Dozenten angeordnet. [...] ein wirklicher Meilenstein auf dem Weg zu einer noch fehlenden Geschichte des Studiums und der Lehre an der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin [...]." Ingeborg Schnelling in: H-Soz-u-Kult http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2012-3-157 "Zur Weiterarbeit an Teilthemen und vielen Einzelaspekten der neueren Hochschul-, Universitäts-,Wissenschafts- und Disziplingeschichte [...] vermag das von Virmond erarbeitete umfassende Verzeichnis der Berliner Vorlesungen in mehr als einer Hinsicht anzuregen. Es ist ausgesprochen leserfreundlich gestaltet, nach einer in der Sache überzeugenden, vorzüglichen Systematik aufgebaut, und es enthält zwei überaus nützliche, ebenfalls umfassende Register, die das Auffinden der Veranstaltungen einzelner Professoren und Dozenten problemlos ermöglichen [...]." Hans-Christof Kraus in: Jahrbuch für die Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands, 57 (2011) "Man muß dem Herausgeber sehr für seine ohne Zweifel entsagungsvolle Kärmerarbeit danken, die hoffentlich reiche Früchte tragen wird." Manfred Komorowski in: Informationsmittel (IFB), 19 (2011), 3 http://ifb.bsz-bw.de/bsz326433368rez-1.pdf

Reseña del editor:

Es werden etwa 10.000 Veranstaltungen aller Fakultäten der zentralen preußischen und zugleich wichtigsten deutschen, ja europäischen Universität aus jener Epoche dokumentiert, als Fichte, Hegel, Schleiermacher, Boeckh, Bekker, Lachmann, Savigny, Ranke, Hufeland oder Ohm hier unterrichteten. Geboten wird eine kritische Ausgabe nicht nur der gedruckten deutschen und lateinischen Vorlesungsverzeichnisse, sondern zugleich und vor allem der dazugehörigen Ministerialakten, die Auskunft darüber geben, ob überhaupt und vor wie vielen Hörern (ihre Zahl variiert von einem einzigen bis zu 905) die einzelnen Veranstaltungen gehalten wurden, ob sie vielleicht verspätet begonnen oder aber vorzeitig abgebrochen wurden. Eine vergleichbare Edition unter Einbeziehung der Akten hat es bisher noch nicht gegeben. Dies ist um so bedeutsamer, als sich gezeigt hat, dass mehr als ein Viertel der Ankündigungen - zum Beispiel wegen Hörermangel, Raummangel, Krankheit, Versetzung - gar nicht zu Stande kamen. Hingegen waren 273 nur aus den Akten bekannte und durchgeführte Veranstaltungen gar nicht im Druck angekündigt. Künftig wird man also bei der Lektüre bloßer, nicht durch entsprechende Akten und Aufzeichnungen ergänzter Vorlesungsverzeichnisse (wie sie inzwischen im Druck oder im Internet mehrfach zugänglich sind) sich immer vor Augen halten müssen, dass von vier Vorlesungen wohl eine ausfiel; hingegen manche im Druck gar nicht angekündigte Veranstaltung stattfand. In der Edition beginnt jede Veranstaltung mit einer Nummer (die aus dem jeweiligen Semester und einer laufenden Zählung gebildet ist) und gibt zunächst den Eintrag im maßgeblichen deutschen Verzeichnis vollständig wieder, sodann den (mitunter inhaltlich abweichenden) lateinischen Eintrag, anschließend den ergänzenden Inhalt der Akten (Hörerzahl und Dauer bzw. Gründe für das Nichtzustandekommen). Bei den ersten Semestern konnte oft auch die Höhe der Kolleggelder ermittelt und angegeben werden. Das deutsche Vorlesungsverzeichnis (das nicht mehr wie das traditionelle lateinische der Hierarchie der Dozenten, sondern den Wissensgebieten folgt) wird vollständig und Wort für Wort mit allen Zwischentiteln wiedergegeben, so dass auch gerade die fortschreitende Aufgliederung der philosophischen Fakultät in einzelne Disziplinen sinnfällig wird. Erschlossen wird die Edition durch eine ausführliche Einleitung mit detaillierter Beschreibung der im Berliner Geheimen Staatsarchiv verwahrten Ministerialakten samt Proben aus dem dabei geführten Schriftwechsel nebst Auszügen aus weiteren Dokumenten, ein Verzeichnis der in den Ankündigungen mehr oder minder deutlich genannten Literatur (Handbücher, Kompendien usw.) sowie ein Dozentenregister mit Angabe der jeweiligen Vorlesungsnummern.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Versand: EUR 28,99
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

Foto des Verkäufers

Wolfgang Virmond
Verlag: De Gruyter Akademie Forschung (2011)
ISBN 10: 3050046198 ISBN 13: 9783050046198
Neu Hardcover Anzahl: 1
Anbieter:
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Buch. Zustand: Neu. Druck auf Anfrage Neuware -Es werden etwa 10.000 Veranstaltungen aller Fakultäten der zentralen preußischen und zugleich wichtigsten deutschen, ja europäischen Universität aus jener Epoche dokumentiert, als Fichte, Hegel, Schleiermacher, Boeckh, Bekker, Lachmann, Savigny, Ranke, Hufeland oder Ohm hier unterrichteten. Geboten wird eine kritische Ausgabe nicht nur der gedruckten deutschen und lateinischen Vorlesungsverzeichnisse, sondern zugleich und vor allem der dazugehörigen Ministerialakten, die Auskunft darüber geben, ob überhaupt und vor wie vielen Hörern (ihre Zahl variiert von einem einzigen bis zu 905) die einzelnen Veranstaltungen gehalten wurden, ob sie vielleicht verspätet begonnen oder aber vorzeitig abgebrochen wurden. Eine vergleichbare Edition unter Einbeziehung der Akten hat es bisher noch nicht gegeben. Dies ist um so bedeutsamer, als sich gezeigt hat, dass mehr als ein Viertel der Ankündigungen - zum Beispiel wegen Hörermangel, Raummangel, Krankheit, Versetzung - gar nicht zu Stande kamen. Hingegen waren 273 nur aus den Akten bekannte und durchgeführte Veranstaltungen gar nicht im Druck angekündigt. Künftig wird man also bei der Lektüre bloßer, nicht durch entsprechende Akten und Aufzeichnungen ergänzter Vorlesungsverzeichnisse (wie sie inzwischen im Druck oder im Internet mehrfach zugänglich sind) sich immer vor Augen halten müssen, dass von vier Vorlesungen wohl eine ausfiel; hingegen manche im Druck gar nicht angekündigte Veranstaltung stattfand. In der Edition beginnt jede Veranstaltung mit einer Nummer (die aus dem jeweiligen Semester und einer laufenden Zählung gebildet ist) und gibt zunächst den Eintrag im maßgeblichen deutschen Verzeichnis vollständig wieder, sodann den (mitunter inhaltlich abweichenden) lateinischen Eintrag, anschließend den ergänzenden Inhalt der Akten (Hörerzahl und Dauer bzw. Gründe für das Nichtzustandekommen). Bei den ersten Semestern konnte oft auch die Höhe der Kolleggelder ermittelt und angegeben werden. Das deutsche Vorlesungsverzeichnis (das nicht mehr wie das traditionelle lateinische der Hierarchie der Dozenten, sondern den Wissensgebieten folgt) wird vollständig und Wort für Wort mit allen Zwischentiteln wiedergegeben, so dass auch gerade die fortschreitende Aufgliederung der philosophischen Fakultät in einzelne Disziplinen sinnfällig wird. Erschlossen wird die Edition durch eine ausführliche Einleitung mit detaillierter Beschreibung der im Berliner Geheimen Staatsarchiv verwahrten Ministerialakten samt Proben aus dem dabei geführten Schriftwechsel nebst Auszügen aus weiteren Dokumenten, ein Verzeichnis der in den Ankündigungen mehr oder minder deutlich genannten Literatur (Handbücher, Kompendien usw.) sowie ein Dozentenregister mit Angabe der jeweiligen Vorlesungsnummern. 876 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783050046198

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 280,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 28,99
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer