Der Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler e.V. (BVDG)

Der Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler e.V. (BVDG) ist ein Zusammenschluss von Galeristen, Editeuren und Kunsthändlern, die mit Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts handeln. Ziel des BVDG ist es, die kulturpolitischen und wirtschaftlichen Interessen der Galeristen, Kunsthändler und Editeure gegenüber Politik, Medien und Öffentlichkeit zu vertreten. Er engagiert sich vor allem für die positive Gestaltung der Rahmenbedingungen des Kunstmarkts, innerhalb derer Kunstvermittlung optimal stattfinden kann. Mit rund 340 Mitgliedern ist der BVDG der größte Galeristenverband weltweit.


Der Kauf bei Mitgliedern des BVDG bietet Ihnen folgende Vorteile:


  • Sie profitieren von der Expertise und langjährigen Berufserfahrung des Verbandsmitglieds.
  • Galeristen beschreiben ihre Ware klar, sachkundig und präzise mit allen nötigen Einzelheiten (z.B. zum Künstler, Entstehungsjahr, zur Technik oder zu den Maßen eines Objektes).
  • Mitglieder garantieren nach bestem Wissen und Gewissen für die Echtheit der angebotenen Objekte. Reproduktionen sind stets als solche gekennzeichnet.

Art Cologne-Preis und Cologne Fine Art Preis

Die beiden Kölner Kunstmessen haben in der Zusammenarbeit mit dem BVDG in den letzten Jahrzehnten als einzige Messen relevante und stark beachtete Kunstpreise entwickelt: die ART COLOGNE im Frühjahr vergibt gemeinsam mit dem BVDG einen Preis für Kunstvermittler und die Cologne Fine Art & Antiques im Herbst verleiht einen Künstlerpreis. Zu vergangenen Preisträgern gehören z.B. Thomas Schütte (2006), Georg Baselitz (2009) oder Tony Cragg (2012).



Lithographien aus dem Angebot der BVDG-Mitglieder