Ästhetische Darstellungen des nackten menschlichen Körpers zählen zu den beliebtesten Kunstmotiven überhaupt. Dabei steht die Erotik, die ein unbekleideter Leib ausstrahlen kann, nicht immer im Vordergrund. Vielmehr ist die Aktstudie für Künstler die beste Möglichkeit, mehr über die Proportionen und Anatomie des menschlichen Körpers zu lernen und das Spiel von Licht und Schatten in verschiedenen Posen zu studieren. Aus diesem Grund ist das Aktzeichnen nach Vorlage eines lebenden Modells Bestandteil vieler Zeichenkurse.

Bis zum 19. Jahrhundert beschränkten sich die Abbildungen nackter Körper meist auf Motive aus der antiken Mythologie oder der Religion wie z.B. Adam und Eva im Paradies. Bis heute hat der Akt nicht an Aktualität verloren und wird von Kunstschaffenden aller Genres immer wieder auf aufregende Art neu interpretiert.