Die kostbarsten Verkäufe im dritten Quartal 2017
beim ZVAB

Im dritten Quartal des Jahres stehen unsere kostbarsten Verkäufe ganz im Zeichen der Reformation: Noch bevor wir am 31. Oktober den 500. Jahrestag der Veröffentlichung von Martin Luthers 95 Thesen feiern, verzeichnen wir eine gesteigerte Nachfrage nach den Schriften der Reformatoren, hier vertreten durch Schriften von Philipp Melanchthon und Johannes Brenz dem Älteren.

Generell ist Religion das große Thema der Monate Juli bis September. Bei insgesamt sechs von 10 Büchern handelt es sich um christiliche Schriften. Faksimile sind das zweite große Trendthema der letzten Monate. Die aufwendig produzierten und detailgetreuen Nachbildungen alter Handschriften oder früher gedruckter Bücher sind oft auf unserer Liste zu finden. Bei beiden verkauften Exemplaren handelt es sich um Evangeliare, womit sich wiederum der Kreis zurück zur Religion schließt.

Viel Freude beim Stöbern in unserer Liste der kostbarsten Verkäufe!

1. Theoria philosophiae naturalis redacta ad unicam legem virium in natura existentium von Ruggero Giuseppe Boškovic - 5.800 €
Der in Kroatien geborene Universalgelehrte war mit der ersten, 1758 in Wien gedruckten Ausgabe seines Werkes höchst unzufrieden. Daher wurde die zweite Ausgabe ab 1763 in Venedig unter strenger Aufsicht des Autors gedruckt. Die Theorie der Naturphilosophie war insbesondere durch ihre Beiträge zur Physik und Astronomie bahnbrechend und legte die Grundsteine für die Forschungen von Michael Faraday und Carl Friedrich Gauß, aber auch Friedrich Nietzsche. In Anerkennung seiner Leistungen im Feld der Astronomie wurde ein Mondkrater nach ihm benannt.


2. Mes Amis von Emmanuel Bove - 4.500 €
Bei dieser schönen Art Deco-Ausgabe aus dem Jahr 1927 handelt es sich um die erste illustrierte Ausgabe von Boves Erstlingswerk mit 14 Illustrationen, Goldschnitt und vergoldeten Kanten. Nur 225 Exemplare wurden hergestellt, das vorliegende Exemplar stammt aus dem Besitz von Bove und wurde vom Autor signiert.


3. Corpus Doctrinae Christianae von Philipp Melanchthon - ca. 3.600 €
Vor 1570 erschienene Ausgaben von Melanchthons reformatorischem Hauptwerk sind ausgesprochen selten, das vorliegende Exemplar ist jedoch bereits 1562 erschienen.


4. Das Buch von Lindisfarne (Faksimile) - 3.500 €
Das Evangeliar von Lindisfarne, 721 "zu Ehren Gottes und des Heiligen Cuthbert geschaffen" enthält neben dem lateinischen Text auch die älteste heute erhaltene altenglische Übersetzung der Evangelien. Die Faksimile-Ausgabe, von der insgesamt 980 Stück produziert wurden, enthält 32 Tafeln mit 45 farbigen Abbildungen sowie zahlreiche farbig illustrierte Initialen.


5. Das Evangeliar Heinrichs des Löwen (Faksimile) - 3.375 €
Heinrich der Löwe, Herzog von Sachsen und Bayern, hat diese opulente Handschrift um 1180 für die Stiftskirche St. Blasius in Braunschweig anfertigen lassen. Mit ihren 50 ganzseitigen Miniaturen, 4 Evangelistenbildern sowie reich verzierten Initialen gilt sie als die wertvollste deutsche Handschrift ihrer Zeit.


6. Beato de Liebana, Codice Girona - 3.400 €
Der Mönch und Theologe Beatus wurde vor allem durch seine 12 Bücher umfassenden Kommentare zur biblischen Apokalypse bekannt, die er in Erwartung des bevorstehenden Weltuntergangs im Jahre 800 verfasste. Der Codex Gerona aus dem 10. Jahrhundert stellt eine der am reichten illustrierten Beatus-Ausgaben dar.


7. In scriptum apostoli et evangelistae matthaei, de rebus gestis Domini nostri Jesu Christi, Commentarius. von Johannes Brenz d. Ä. - 3.000 €
Ein Bibelkommentar des schwäbischen Reformators Johannes Brenz, der als „Luthers Mann in Süddeutschland" galt.


8. Gesamtausgabe von Martin Heidegger - 2.800€
Seit 1976 erscheint die Gesamtausgabe von Martin Heidegger im Verlag Vittorio Klostermann in vier Abteilungen: Die erste Abteilung bringt die zu Lebzeiten Heideggers erschienenen Schriften, die zweite seine Vorlesungen, die dritte die zu Lebzeiten unveröffentlichten Abhandlungen. Die vierte Abteilung versammelt u.a. Aufzeichnungen zu Seminaren, ausgewählte Briefe und die „Schwarzen Hefte". Die verkaufte Gesamtausgabe umfasst 87 Bände .


9. Quintus Tomus Operum von Aurelius Augustinus - 2.600 €
Die Bände 5 und 6 einer von Erasmus von Rotterdam editierten und herausgegeben Ausgabe der Schriften des Kirchenlehrers Augustinus.


10. Handschriftlicher Bericht über die Belagerung von Bergen op Zoom - 2.000 €
Während des Österreichischen Erbfolgekriegs belagerten französische Truppen die niederländische Stadt Bergen op Zoom. Die Stadt hielt der Belagerung 70 Tage lang stand, bevor sie eingenommen und geplündert wurde. Dieser Tagesbericht aus dem August 1747 beschreibt die Belagerung aus französischer Sicht und geht auf die Fehler der Verteidiger der bis dato als uneinnehmbar geltenden Festung ein.