Die kostbarsten Verkäufe im zweiten Quartal 2017
beim ZVAB

Von April bis Juni 2017 wurden wieder außergewöhnliche und einzigartige Objekte verkauft. Waren Kunstwerke auf unseren Verkaufslisten bis vor einigen Jahren nur selten zu finden, so haben sie inzwischen einen regelmäßigen Platz unter unseren Spitzenreitern der letzten Monate eingenommen. In diesem Quartal eine erotische Tuschezeichnung von Franz von Bayros und ein Ölgemälde mit einer Darstellung von Nathan dem Weisen ganz oben in unseren Top Ten anzutreffen.

Seltener auf unserer Liste vertreten sind hingegen Bücher zum Thema Architektur, wie die Sammlung zum Thema Neues Bauen und das Buch über das Bauhaus in Weimar. Natürlich aber auch Klassiker wie eine seltene Erstausgabe von Stefan George oder Faksimile auf unserer Liste zu finden.

Viel Freude beim Stöbern in unserer Liste der kostbarsten Verkäufe!

1. Originalzeichnung von Franz von Bayros - 9.500 €
Diese Tuschezeichnung diente als Vorlage für das Ex Libris, das von Bayros für Walther und Amelia Fahrenhorst entwarf und verbindet seine beiden Spezialgebiete: elegante Ex Libris-Zeichnungen und erotische Darstellungen verführerischer Frauengestalten.


2. Neues Bauen in der Welt - 5.800 €
Verkauft wurde die komplette fünfbändige Reihe der bedeutenden Monographien "Neues Bauen in der Welt", in denen die architektonische Bewegung des Neuen Bauens in Russland, Amerika, Frankreich u.a. beschrieben wird.


3. Rabbiner mit Stundenglas von Anton Wilhelm Tischbein - ca. 5.800 €
Das um 1804 entstandene Ölgemälde stellt Nathan den Weisen dar, die Figur aus dem gleichnamigen Stück von Gotthold Ephraim Lessing.


4. Staatliches Bauhaus in Weimar 1919 bis 1923 - 4.800 €
Die erste und einzige Ausgabe der programmatischen Publikation des Bauhauses enthält neben Texten von Gropius, Klee und Kandinsky auch 8 Original-Lithographien.


5. Faksimile des Bedford Stundenbuches - 3.490 €
Das Bedford Stundenbuch aus dem 15. Jahrhundert gilt als reichstes Stundenbuch des Mittelalters: Jede der 578 Seiten ist verschwenderisch reich mit Gold verziert, 38 großformatige Miniaturen sowie mehr als 1250 kleinere Miniaturen machen diesen Codex zu einem der wertvollsten Kunstschätze der British Library überhaup. Der Faksimile Verlag Luzern schuf 2006 in aufwändiger Handarbeit lediglich 980 Exemplare mit Samteinband, Goldinitialen und 3-seitigem Goldschnitt.


6. Monumenta inedita rerum Germanicarum praecipue Cimbricarum, et Megapolensium ... - 3.460 €
Ein bedeutendes und umfassendes Quellenwerk zur Geschichte Schleswig-Holsteins und Mecklenburgs in vier Bänden, zugleich das Hauptwerk des Kieler Hofkanzlers und Universitätskurators Ernst Joachim von Westphalen. Enthalten sind 4 große Tafeln mit gestochenen Ansichten von Schwerin, Rostock, Schleswig und Schloß Gottorf, rund 150 weitere Kupfertafeln zeigen Wappen und Siegel, Münzen, Trachten, Porträts und Altertümer.


7. Algabal von Stefan George - 3.000 €
Lediglich 10 Exemplar des 22 Gedichte umfassenden Gedichtzyklus Algabal wurden bei Vaillant-Carmanne 1892 in Lüttich auf Pergamentpapier gedruckt.


8. Zur Genealogie der Moral. Eine Streitschrift. von Friedrich Nietzsche - 2.800€
Den Druck der 600 Exemplare der Erstausgabe von Nietzsches Streitschrift, die eine Fortsetzung von "Jenseits von Gut und Böse" darstellt, musste der Autor aus eigener Tasche zahlen. Der schleppende Absatz verleitete Nietzsche zu der Überlegung, ob es nicht besser gewesen wäre, den Titel "Jenseits von Gut und Böse" noch einmal aufzugreifen und das Buch damit deutlicher als Fortsetzung zu kennzeichnen.


9. Das sechtzehende Buch der Historien vom Amadis aus Franckreich - 2.600 €
Die Ritterromane über die Abenteuer von Amadis de Gaule zählten zu den beliebtesten Lektüren der Renaissance. Der edle, tapfere, keusche und auch sonst in jeglicher Weise perfekte Ritter steht in der Tradition der Ritter der Tafelrunde, insbesondere Lancelot. Cervantes bezog sich im Don Quijote ausdrücklich auf die Amadisromane und zog diese durch den Kakao. Auf die drei oder vier ursprünglichen Bände folgten zahlreiche Fortsetzungen, Umarbeitungen und Übersetzungen.


10. Drei Bände von Montesquieu - 2.100 €
Zu den drei Werken, die in dieser Sammlung enthalten sind, zählt eine Erstausgabe der berühmten Verteidigungsschrift von Montesquieu zu seinem epochalen Werk "Esprit des Lois".