Zehn ausgewählte Buchkäufe im Juli 2012


Die Österreichisch-Ungarische
Monarchie in Wort und Bild

In unserer aktuellen Auswahl der interessanten Buchkäufe des Vormonats reisen wir mit James Cook in die südliche Hemisphäre, mit dem Planverfasser Ludwig Zettl in die Haupt- und Residenzstadt Wien und besichtigen mit dem Architekten Johann Heinrich Graf das schwäbische Kloster Bebenhausen.

Begeben Sie sich mit auf die Reise, vielleicht hören Sie dabei sogar die vierstimmigen Choralgesänge von Johann Sebastian Bach erklingen!

1. Luthers Werke von Martin Luther – 5.950 €
Bei der stattlichen Weimarer Ausgabe von Martin Luthers Werken handelt es sich um 120 Bände in den vier Abteilungen: Tischreden, Deutsche Bibel, Briefwechsel, Schriften. Die limitierte Sonderedition der Kritischen Gesamtausgabe erschien in den Jahren 2000 bis 2007 als unveränderter Nachdruck in blauem Ganzleinen.

2. Rohan-Stundenbuch – 4.980 €
Stundenbücher finden regelmäßig Platz auf unserer Liste der besonderen Buchkäufe, bei diesem Vollfaksimile handelt es sich allerdings um ein besonders prächtiges Exemplar. Es entstand zwischen 1425 und 1430 in Paris. Aus dem Begleitband: "Zum ersten Mal erträgt
es ein französischer Buchmaler nicht mehr, dass Hauptminiaturen im zierlichen Rahmen aus
Gold und Blattwerk erscheinen; er beansprucht die ganze Fläche und drängt die Textanfänge an den unteren Rand. [...] Die enorme Höhe nutzt der Maler zu Schwindel erregenden Monatsbildern, die ganz von der Erregung der Zeit geprägt sind und über denen fast wie Unheilszeichen dräuend die Tierkreiszeichen im Himmel erscheinen."

3. Nachricht von den neuesten Entdeckungen der Engländer in der Süd-See [von James Cook] – 3.500 €
"oder Auszug aus dem Tagebuch des Königlichen Schiffs The Endeavour, welches in den Jahren 1768 bis 1771, eine Reise um die Welt gethan, und auf derselben verschiedene bisher unbekannte Länder in der südlichen Hemisphäre entdeckt hat, nebst einer kurzen Beschreibung dieser Länder, deren vorzüglichen Seltenheiten, Beschaffenheit der Einwohner und einer kleinen Probe von der Sprache die in jenem Theil der Welt üblich ist." Das Werk wurde sowohl James Cook als auch anderen Mitreisenden der Endeavour zugeschrieben.

4. Eloge de la typographie von Pierre de Margerie – 2.625 €
Hier begegnen wir der Eloge de la typographie zum zweiten Mal, denn der Titel stand schon auf unserer Liste des Monats Mai. Von der Cranach Presse im gleichen Jahr – 1931 – gedruckt, weist dieses etwas preisgünstigere Exemplar eine leichte Bräunung an den Vorsatzrändern auf.

5. Die Österreichisch-Ungarische Monarchie in Wort und Bild – 1.900 €
Diese Erstausgabe in 24 Bänden wurde von "seiner kaiserlichen und königlichen Hoheit des Kronprinzen Rudolf" begonnen (daher häufig als "Kronprinzenwerk" bezeichnet) und von der Gräfin Stephanie Lonyay fortgesetzt. Das an Holzstichen (Xylographien) reiche Monumentalwerk zur Landeskunde der Monarchie wurde von zahlreichen Wissenschaftlern verfasst und von namhaften Künstlern gestaltet.


Johann Sebastian Bachs vierstimmige Choralgesänge

6. Johann Sebastian Bachs vierstimmige Choralgesänge gesammlet von Carl Philipp Emanuel Bach – 1.900 €
In dieser Sammlung finden sich Johann Sebastian Bachs vierstimmige Choralgesänge, von seinem Sohn Carl Philipp Emanuel zusammengestellt. Beide Teile, 1765 und 1769 in Berlin und Leipzig erschienen, sind in diesem Band enthalten. Bei beiden Teilen handelt es sich um die Erstausgabe, das Titelschild ist nicht mehr lesbar und der Schnitt fleckig.

7. Plan der Haupt- u. Residenz Stadt Wien von Ludwig Zettl – 1.800 €
Vom Staatsministerium im Jahre 1866 herausgegeben, zeigt dieser farblithografische Plan die Haupt- und Residenzstadt Wien "mit der neuen Bezirkseintheilung, Strassenbennenung und Häuser-Nummerierung". Die seltene Erstausgabe eines großformatigen Plans von Wien stammt vom Planverfasser des Innen- bzw. Saatsministeriums, Ludwig Zettl.

8. Kosmos. Entwurf einer physischen Weltbeschreibung von Alexander von Humboldt – 1.749 €
Das Hauptwerk des berühmten Naturforschers Alexander von Humboldt erscheint hier in einer kompletten fünfbändigen Ausgabe aus den Jahren 1845 bis 1862. Es enthält 42, davon 39 handkolorierte, Karten und Pläne. Im Gegensatz zu der späteren "Volksausgabe" handelt es sich hierbei um den Originalatlas von Bromme.


Darstellung des alten schwäbischen
Klosters Bebenhausen

9. Darstellung des alten schwäbischen Klosters Bebenhausen von Johann Heinrich Graf – 1.500 €
Johann Heinrich Graf alias Jean Henri Graf (1806–1886) machte eine Ausbildung im Baufach in Bern und ließ sich nach seiner Ausbildung in Deutschland, Italien und Frankreich als Architekt in Genf nieder. Auf elf Kupfertafeln, in Grundrissen, Perspektiven und Detail-Zeichnungen, bildet er hier das alte schwäbische Kloster Bebenhausen ab. Gedruckt wurde die Darstellung 1828 in Tübingen bei Ernst Eifert.

10. Herrn Georgii von Welling Opus mago-cabbalisticum et theosophicum von Georg von Welling – 1.400 €
Georg von Welling (1652–1727), bayerischer Alchimist und Theosoph publizierte unter dem Pseudonym Gregorius Anglus Sallwigt. Dieses Werk in drei Teilen erschien 1784 in Frankfurt und Leipzig, beigefügt ist ein Traktat "von der Göttichen Weisheit; und ein besonderer Anhang etlicher sehr rar- und kostbarer chymischer Piecen".