Bild nicht verfügbar

Die archetypische Welt Henry Moores. Mit einem Abbildungsverzeichnis. Mit Anmerkungen und Bibliographie.

Neumann, Erich:

Verlag: Zürich ; Stuttgart : Rascher Verlag,, 1961
Zustand: Gut Hardcover
Verkäufer BOUQUINIST (München, BY, Deutschland)

AbeBooks Verkäufer seit 12. Februar 2002 Verkäuferbewertung 5 Sterne

Anzahl: 1

Gebraucht kaufen
Preis: EUR 25,00 Währung umrechnen
Versand: EUR 9,95 Von Deutschland nach USA Versandziele, Kosten & Dauer
In den Warenkorb legen

Beschreibung

XII, 140 Seiten mit einem Titelbild und mit 106 Abbildungen. 26 x 19,3 cm. Guter Zustand. Einband leicht fleckig. In diesem Werk untersucht der Autor die Kunst des britischen Bildhauers Henry Moore vom Standpunkt der analytischen Psychologie her. Er arbeitet zwei Grundmotive heraus, einmal sein tiefes Angerührtsein des Ewig-Weiblichen und seine Entwicklung der Form von einer naturalistischen Darstellung zu einer abstrakten Behandlung seiner Themen. - Erich Neumann (* 23. Januar 1905 in Berlin; 5. November 1960 in Tel-Aviv) war ein deutsch-israelischer Psychologe und Psychoanalytiker. 1928 heiratete er die Psychoanalytikerin und Chirologin Julie Blumenfeld (1905 1985), das Paar hatte zwei Kinder. Leben: Erich Neumann studierte Philosophie, Psychologie und Medizin, 1927 promovierte er zum Dr. phil. und legte 1933 in Berlin sein erstes Staatsexamen in Medizin ab. In Heidelberg gehörte er zum Freundeskreis von Hannah Arendt. 1933 begab er sich in die Schweiz, wo er in den Jahren 1933/34 eine tiefenpsychologische Ausbildung bei C. G. Jung erhielt. 1934 zwangen ihn die Verhältnisse in Deutschland, nach Palästina zu emigrieren, wo er in Tel Aviv eine Privatpraxis für Psychotherapie unterhielt. Neumann gilt als der bedeutendste und vor allem eigenständigste Schüler C. G. Jungs. Ihm gelang es, eine eigene Schule zu gründen. Neumann sollte das fachliche Erbe seines Mentors antreten, verstarb jedoch ein Jahr vor ihm. Große Verbreitung fand v. a. seine Ursprungsgeschichte des Bewusstseins (1949). Es zählt zu den Büchern, die als Grundlage verschiedener tiefenpsychologischer Literatur betrachtet werden. Von 1948 bis zu seinem Todesjahr 1960 beteiligte sich Neumann mit insgesamt 14 Vorträgen an den Eranos-Tagungen. . Aus: wikipedia-Erich_Neumann_(Psychologe). - Henry Moore (* 30. Juli 1898 in Castleford, Yorkshire; 31. August 1986 in Much Hadham, Hertfordshire) war ein englischer Bildhauer und Zeichner. Moore ist bekannt für seine großen, abstrakten Skulpturen, die weltweit ausgestellt sind. Die Arbeiten sind meist Abstraktionen des menschlichen Körpers, typischerweise als Mutter und Kind" oder als ruhende Figur". Von einer kurzen Periode in den 1950er Jahren abgesehen, in der Moore Familiengruppen schuf, stellt Moore überwiegend Frauenfiguren dar. . Internationale Anerkennung: Irina Moore hatte mehrere Fehlgeburten erlitten, am 7. März 1946 kam jedoch endlich ihre Tochter Mary zur Welt. Das Kind wurde nach Moores Mutter benannt, die einige Jahre zuvor verstorben war. Die Geburt der Tochter führte dazu, dass Moore eine Reihe von Mutter und Kind"-Kompositionen schuf. Im selben Jahr besuchte Moore das erste Mal die USA. Das New Yorker Museum of Modern Art ehrte ihn mit einer großen Ausstellung und 1948 erhielt er den International Sculpture Preis der Biennale von Venedig. Bereits gegen Ende des Zweiten Weltkriegs war Moore von Henry Morris angesprochen worden, der das Bildungswesen durch die Einrichtung von Volkshochschulen (Village Colleges) reformieren wollte. Morris hatte Walter Gropius als Architekten für das geplante Volkshochschulgebäude in Impington gewonnen und Moore sollte eine große Skulptur schaffen, die den Platz vor dem Gebäude schmücken sollte. Aus finanziellen Gründen konnten Gebäude und Skulptur nicht realisiert werden; Moore verwendete 1950 den Entwurf jedoch für eine ähnliche Auftragsarbeit. Für den Platz vor einer weiterführenden Schule in Stevenage schuf er eine Family Group" (Externer Link) es war Moores erste öffentliche Großplastik. Diesem Auftrag folgten zahlreiche weitere unter anderem schuf er 1957 eine monumentale Skulptur für den Vorplatz des Unesco-Gebäudes in Paris. Aufgrund der zahlreichen öffentlichen Aufträge nahm das Format von Moores Arbeiten deutlich zu und er begann mit einem Team von Assistenten zu arbeiten. 1957 bis 1987: Große Retrospektiven und große Auftragsarbeiten kennzeichneten seine Arbeit in der Zeit von 1957 bis 1987. Eine der berühmtesten Ausstellungen fand im Sommer 1972 auf dem Ge. Buchnummer des Verkäufers 59470

Dem Anbieter eine Frage stellen

Bibliografische Details

Titel: Die archetypische Welt Henry Moores. Mit ...

Verlag: Zürich ; Stuttgart : Rascher Verlag,

Erscheinungsdatum: 1961

Einband: Hardcover

Zustand:Gut

Zustand des Schutzumschlags: Dust Jacket Included

Auflage: Erstausgabe.

Anbieterinformationen

Zur Homepage des Verkäufers

Geschäftsbedingungen:

Florian Achthaler
Bouquinist-Versandantiqauariat
Nordendstr. 15
80799 München
Tel: 089 27399793
E-Mail: service@bouquinist.eu

Wir bieten folgende Schwerpunkte an: Allgemeine Literatur, Lyrik, Kunst, Philosophie, Psychologie, Reiseliteratur; Geografie, Orts- und Landeskunde, Geschichte, Kulturgeschichte, Science Fiction, Krimis.

Liefer- und Versandbedingungen

Alle angebotenen Bücher sind, soweit nicht anders vermerkt, in gutem bis durchschnittlichem Zustand. Kleine Mängel, Stempel, Besitzvermerke...

Mehr Information
Versandinformationen:

Die Ware wird in der Regel innerhalb von 1-8 Tagen nach Bestelleingang verschickt. Bitte entnehmen Sie den voraussichtlichen Liefertermin Ihrer Bestellbestätigung. Die Versandkostenpauschalen basieren auf Durchschnittswerten für 1 kg schwere Bücher. Über abweichende Kosten (z.B. wegen eines sehr schweren Buches) werden Sie gegebenenfalls vom Verkäufer informiert.

Alle Bücher des Anbieters anzeigen

Zahlungsarten
akzeptiert von diesem Verkäufer

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Vorauskasse PayPal Rechnung