Das dicke Hermann-Löns-Buch von Hermann Löns herausgegeben von Franz Friese mit Illustrationen von Helmut Preiss jun. und Wilhelm M. Busch

Löns, Hermann ; Friese, Franz

Verlag: Engelbert-Verlag, 1970
ISBN 10: 3536007430 / ISBN 13: 9783536007439
Gebraucht / Pappband / Anzahl: 0
Verkäufer Lausitzer Buchversand (Drochow, D, Deutschland)
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Wir haben Ihnen weitere Exemplare dieses Titels unten aufgelistet.

Beschreibung:

21 cm 478 seiten. Illustrierter Pappeinband. seiten gebräunt, einband etwas an den kanten bestoßen. (L2123). .Das große Abenteuer Zu den großen Erlebnissen und Abenteuern, die dem Menschen in unserer nüchternen Zeit beschieden sind, gehört die Begegnung mit dem Tier in der freien Natur. Tierfilme, Tiersendungen in Rundfunk und Fernsehen finden reges und ständig wachsendes Interesse,In einer angesehenen Tageszeitung wurde kürzlich festgestellt: "Deutschlands Tierfreunde hungern offensichtlich nach Informationen über alles, was da kreucht und fleugt." Und als Erklärung wurde hinzugefügt: "Was der Mensch nicht mehr hat, wird ihm kostbar."In diese Welt, nach der sich der verstädterte Mensch von heute wieder sehnt, führt uns Hermann Löns. Das Wissen des Zoologen und die Erfahrungen des Jägers verbinden sich bei ihm mit dem lebendigen und zuweilen temperamentvollen Stil des Journalisten. So erleben wir die Natur, das große Abenteuer des modernen Menschen,durch Hermann Löns.Laß deine Augen offen sein ."Einführung Der Letzte seines Stammes Stummel Wittbart Minne im Moor Waldpfingsten Im Schweinebruch Sommerboten und Sonnenkünder Der Kantor Der Morgenspaziergang Das Geheimnis des Haselbusches Der Zaunigel Goldhals über dem Tale Am Murmeltierbau Strandgang Der alte Seehund Goldene Heide Vor der Wildwiese Der Mörder Mümmelmann In der Jagdbude Im weiten weißen Moor 2. Teil Alle Birken grünen in Moor und Haid ." Einführung . Alle Birken grünen in Moor und Haid, Jeder Brahmbusch leuchtet wie Gold, Alle Haidlerchen dudeln vor Fröhlichkeit, Jeder Birkhahn kullert und tollt.Hermann Löns hat in Münster, Greiiswald und Göttingen Medizin ? auf zwingenden Wunsch des Vaters ? und Naturwissenschaften aus Neigung studiert. Jedoch: "Arzt mochte ich nicht werden, und die zoologische Laufbahn sah damals kläglich aus", und sprang kurz entschlossen "mit beiden Beinen ins Zeitungsfach". Nach kurzer Suche und Irrfahrt blieb er "schließlich. in Hannover hängen". Die Leinestadt, in der er bei verschiedenen Zeitungen wirkte, sollte nun, bis auf eine etwa vierjährige Unterbrechung in Bückeburg, seine Heimat bleiben.In den ihm bis zu seinem frühen Tode noch verbleibenden zwei Lebensjahrzehnten schreibt er neben seiner journalistischen Tagesarbeit fünf Romane, gibt er einige Gedichtbände heraus. Diese Bücher entstehen teilweise unter seelischem Druck als Vorgang der Befreiung von inneren Lebensnöten. Manches an ihnen enthält viel Zeitbedingtes und sagt uns deshalb heute nicht mehr viel.Nebenher und fast unvermerkt aber ergibt sich jener Teil seines Schaffens, den Löns selbst zuweilen unterschätzt hat, der sich aber später als das Wesentliche und Bleibende an seinem Lebenswerk erweisen soll: seine Naturschilderungen, die Landschaftsdarstellungen, Tiergeschichten und Jagderlebnisse. Die meisten dieser Schilderungen entstanden aus der journalistischen Tagesarbeit heraus und erschienen zunächst in Zeitungen und Zeitschriften. Nachträglich wurden die gesammelten Beiträge zusammengestellt und in Buchform herausgebracht.So wie ihm die Jagd ? er hat es selbst ausgesprochen ? zur "Rettung" wurde gegenüber den Anforderungen der Stadt und den Anstrengungen der Zeitungsarbeit, so war ihm das Schreiben seiner Tier- und Jagdgeschichten gewiß gleichfalls ein entspannendes Gegengewicht gegenüber den Tagesproblemen, mit denen er sich als Journalist auseinandersetzen mußte. So wie es ein Unterschied ist, ob einer jagen muß, der primitiven Nah-rungsbeschaffung wegen oder auch nur aus Pflicht und Beruf heraus, oder ob einer jagen will aus Neigung und Leidenschaft, so ist es gewiß auch ein Unterschied, ob einer schreiben muß, weil die Berufsarbeit ihn dazu zwingt, oder ob er schreiben möchte, weil es ihn reizt, das, was ihm am Herzen liegt, für andere darzustellen.Und den Löns'sehen Naturschilderungen merkt man es an, mit welch tiefer innerer Verbundenheit mit dem Dasein der Tiere oder mit den Geschehnissen auf der Jagd sie niedergeschrieben . 800 Gramm. Buchnummer des Verkäufers 592128824

Bibliografische Details

Titel: Das dicke Hermann-Löns-Buch von Hermann Löns...
Verlag: Engelbert-Verlag
Erscheinungsdatum: 1970
Einband: Pappband
Auflage: 2. Auflage.

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Friese, Franz.:
Verlag: Engelbert Verlag, 1972., (1978)
ISBN 10: 3536007430 ISBN 13: 9783536007439
Gebraucht Broschiert Anzahl: 1
Anbieter
Gerald Wollermann
(Bad Vilbel, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Engelbert Verlag, 1972., 1978. Broschiert. Zustand: Gut. 104 Seiten Von 1978. Gebundene Ausgabe. Zustand: Gebraucht - gut. Innerhalb Deutschlands Versand je nach Größe/Gewicht als Großbrief bzw. Bücher- und Warensendung mit der Post oder per DHL. Rechnung mit MwSt.-Ausweis liegt jeder Lieferung bei. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 400. Artikel-Nr. 579614

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 2,31
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 45,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Friese, Franz [Hrsg.] :
Verlag: Balve: Engelbert Verlag, (1975)
ISBN 10: 3536007430 ISBN 13: 9783536007439
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Wimbauer Buchversand
(Hagen, NRW, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Balve: Engelbert Verlag, 1975. Pappband. 15. Aufl. 478 Seiten Kanten bestossen, Grauspur (gf. Radierrückstand) auf Vorsatz, leichte Fleckchen, geringe papierbedingte Seitenbräunung /// Standort Wimregal HATG-2004 ISBN 3536007430 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 671. Artikel-Nr. 236160

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 4,72
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 12,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

3.

Friese, Franz
Verlag: Engelbert Verlag, Erscheinungsort: Balve (1975)
ISBN 10: 3536007430 ISBN 13: 9783536007439
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Sammlerantiquariat
(Krukow, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Engelbert Verlag, Erscheinungsort: Balve, 1975. Einband: Hardcover. Zustand: Buchzustand: Gut. ISBN 3536007430 - Hardcover Einband guter Zustand - Erscheinungsjahr: 1975 - Buch mit Abbildungen und 480 Seiten. Index: 151 0.0. Buch. Artikel-Nr. 164301

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 8,50
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 32,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

4.

Löns, Hermann ; Friese, Franz
Verlag: Engelbert-Verlag, Balve/Westf (1970)
ISBN 10: 3536007430 ISBN 13: 9783536007439
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Lausitzer Buchversand
(Drochow, D, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Engelbert-Verlag, Balve/Westf, 1970. Pappband. 2. Auflage. 21 cm 478 seiten. Illustrierter Pappeinband. Seiten leicht gebräunt, Widmungseintrag. (T221). .Das große Abenteuer Zu den großen Erlebnissen und Abenteuern, die dem Menschen in unserer nüchternen Zeit beschieden sind, gehört die Begegnung mit dem Tier in der freien Natur. Tierfilme, Tiersendungen in Rundfunk und Fernsehen finden reges und ständig wachsendes Interesse,In einer angesehenen Tageszeitung wurde kürzlich festgestellt: "Deutschlands Tierfreunde hungern offensichtlich nach Informationen über alles, was da kreucht und fleugt." Und als Erklärung wurde hinzugefügt: "Was der Mensch nicht mehr hat, wird ihm kostbar."In diese Welt, nach der sich der verstädterte Mensch von heute wieder sehnt, führt uns Hermann Löns. Das Wissen des Zoologen und die Erfahrungen des Jägers verbinden sich bei ihm mit dem lebendigen und zuweilen temperamentvollen Stil des Journalisten. So erleben wir die Natur, das große Abenteuer des modernen Menschen,durch Hermann Löns.Laß deine Augen offen sein ."Einführung Der Letzte seines Stammes Stummel Wittbart Minne im Moor Waldpfingsten Im Schweinebruch Sommerboten und Sonnenkünder Der Kantor Der Morgenspaziergang Das Geheimnis des Haselbusches Der Zaunigel Goldhals über dem Tale Am Murmeltierbau Strandgang Der alte Seehund Goldene Heide Vor der Wildwiese Der Mörder Mümmelmann In der Jagdbude Im weiten weißen Moor 2. Teil Alle Birken grünen in Moor und Haid ." Einführung . Alle Birken grünen in Moor und Haid, Jeder Brahmbusch leuchtet wie Gold, Alle Haidlerchen dudeln vor Fröhlichkeit, Jeder Birkhahn kullert und tollt.Hermann Löns hat in Münster, Greiiswald und Göttingen Medizin ? auf zwingenden Wunsch des Vaters ? und Naturwissenschaften aus Neigung studiert. Jedoch: "Arzt mochte ich nicht werden, und die zoologische Laufbahn sah damals kläglich aus", und sprang kurz entschlossen "mit beiden Beinen ins Zeitungsfach". Nach kurzer Suche und Irrfahrt blieb er "schließlich. in Hannover hängen". Die Leinestadt, in der er bei verschiedenen Zeitungen wirkte, sollte nun, bis auf eine etwa vierjährige Unterbrechung in Bückeburg, seine Heimat bleiben.In den ihm bis zu seinem frühen Tode noch verbleibenden zwei Lebensjahrzehnten schreibt er neben seiner journalistischen Tagesarbeit fünf Romane, gibt er einige Gedichtbände heraus. Diese Bücher entstehen teilweise unter seelischem Druck als Vorgang der Befreiung von inneren Lebensnöten. Manches an ihnen enthält viel Zeitbedingtes und sagt uns deshalb heute nicht mehr viel.Nebenher und fast unvermerkt aber ergibt sich jener Teil seines Schaffens, den Löns selbst zuweilen unterschätzt hat, der sich aber später als das Wesentliche und Bleibende an seinem Lebenswerk erweisen soll: seine Naturschilderungen, die Landschaftsdarstellungen, Tiergeschichten und Jagderlebnisse. Die meisten dieser Schilderungen entstanden aus der journalistischen Tagesarbeit heraus und erschienen zunächst in Zeitungen und Zeitschriften. Nachträglich wurden die gesammelten Beiträge zusammengestellt und in Buchform herausgebracht.So wie ihm die Jagd ? er hat es selbst ausgesprochen ? zur "Rettung" wurde gegenüber den Anforderungen der Stadt und den Anstrengungen der Zeitungsarbeit, so war ihm das Schreiben seiner Tier- und Jagdgeschichten gewiß gleichfalls ein entspannendes Gegengewicht gegenüber den Tagesproblemen, mit denen er sich als Journalist auseinandersetzen mußte. So wie es ein Unterschied ist, ob einer jagen muß, der primitiven Nah-rungsbeschaffung wegen oder auch nur aus Pflicht und Beruf heraus, oder ob einer jagen will aus Neigung und Leidenschaft, so ist es gewiß auch ein Unterschied, ob einer schreiben muß, weil die Berufsarbeit ihn dazu zwingt, oder ob er schreiben möchte, weil es ihn reizt, das, was ihm am Herzen liegt, für andere darzustellen.Und den Löns'sehen Naturschilderungen merkt man es an, mit welch tiefer innerer Verbundenheit mit dem Dasein der Tiere oder mit den Geschehnissen auf der Jagd sie niedergeschrieben wurden. Als . 800 Gramm. Artikel-Nr. 20022100

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 20,02
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

5.

Löns, Hermann ; Friese, Franz
Verlag: Engelbert-Verlag, Balve/Westf (1978)
ISBN 10: 3536007430 ISBN 13: 9783536007439
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Lausitzer Buchversand
(Drochow, D, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Engelbert-Verlag, Balve/Westf, 1978. Pappband. 16. Auflage. 21 cm 478 seiten. Illustrierter Pappeinband. nur leichte Gebrauchs- und Lagerspuren. (L2124). .Das große Abenteuer Zu den großen Erlebnissen und Abenteuern, die dem Menschen in unserer nüchternen Zeit beschieden sind, gehört die Begegnung mit dem Tier in der freien Natur. Tierfilme, Tiersendungen in Rundfunk und Fernsehen finden reges und ständig wachsendes Interesse,In einer angesehenen Tageszeitung wurde kürzlich festgestellt: "Deutschlands Tierfreunde hungern offensichtlich nach Informationen über alles, was da kreucht und fleugt." Und als Erklärung wurde hinzugefügt: "Was der Mensch nicht mehr hat, wird ihm kostbar."In diese Welt, nach der sich der verstädterte Mensch von heute wieder sehnt, führt uns Hermann Löns. Das Wissen des Zoologen und die Erfahrungen des Jägers verbinden sich bei ihm mit dem lebendigen und zuweilen temperamentvollen Stil des Journalisten. So erleben wir die Natur, das große Abenteuer des modernen Menschen,durch Hermann Löns.Laß deine Augen offen sein ."Einführung Der Letzte seines Stammes Stummel Wittbart Minne im Moor Waldpfingsten Im Schweinebruch Sommerboten und Sonnenkünder Der Kantor Der Morgenspaziergang Das Geheimnis des Haselbusches Der Zaunigel Goldhals über dem Tale Am Murmeltierbau Strandgang Der alte Seehund Goldene Heide Vor der Wildwiese Der Mörder Mümmelmann In der Jagdbude Im weiten weißen Moor 2. Teil Alle Birken grünen in Moor und Haid ." Einführung . Alle Birken grünen in Moor und Haid, Jeder Brahmbusch leuchtet wie Gold, Alle Haidlerchen dudeln vor Fröhlichkeit, Jeder Birkhahn kullert und tollt.Hermann Löns hat in Münster, Greiiswald und Göttingen Medizin ? auf zwingenden Wunsch des Vaters ? und Naturwissenschaften aus Neigung studiert. Jedoch: "Arzt mochte ich nicht werden, und die zoologische Laufbahn sah damals kläglich aus", und sprang kurz entschlossen "mit beiden Beinen ins Zeitungsfach". Nach kurzer Suche und Irrfahrt blieb er "schließlich. in Hannover hängen". Die Leinestadt, in der er bei verschiedenen Zeitungen wirkte, sollte nun, bis auf eine etwa vierjährige Unterbrechung in Bückeburg, seine Heimat bleiben.In den ihm bis zu seinem frühen Tode noch verbleibenden zwei Lebensjahrzehnten schreibt er neben seiner journalistischen Tagesarbeit fünf Romane, gibt er einige Gedichtbände heraus. Diese Bücher entstehen teilweise unter seelischem Druck als Vorgang der Befreiung von inneren Lebensnöten. Manches an ihnen enthält viel Zeitbedingtes und sagt uns deshalb heute nicht mehr viel.Nebenher und fast unvermerkt aber ergibt sich jener Teil seines Schaffens, den Löns selbst zuweilen unterschätzt hat, der sich aber später als das Wesentliche und Bleibende an seinem Lebenswerk erweisen soll: seine Naturschilderungen, die Landschaftsdarstellungen, Tiergeschichten und Jagderlebnisse. Die meisten dieser Schilderungen entstanden aus der journalistischen Tagesarbeit heraus und erschienen zunächst in Zeitungen und Zeitschriften. Nachträglich wurden die gesammelten Beiträge zusammengestellt und in Buchform herausgebracht.So wie ihm die Jagd ? er hat es selbst ausgesprochen ? zur "Rettung" wurde gegenüber den Anforderungen der Stadt und den Anstrengungen der Zeitungsarbeit, so war ihm das Schreiben seiner Tier- und Jagdgeschichten gewiß gleichfalls ein entspannendes Gegengewicht gegenüber den Tagesproblemen, mit denen er sich als Journalist auseinandersetzen mußte. So wie es ein Unterschied ist, ob einer jagen muß, der primitiven Nah-rungsbeschaffung wegen oder auch nur aus Pflicht und Beruf heraus, oder ob einer jagen will aus Neigung und Leidenschaft, so ist es gewiß auch ein Unterschied, ob einer schreiben muß, weil die Berufsarbeit ihn dazu zwingt, oder ob er schreiben möchte, weil es ihn reizt, das, was ihm am Herzen liegt, für andere darzustellen.Und den Löns'sehen Naturschilderungen merkt man es an, mit welch tiefer innerer Verbundenheit mit dem Dasein der Tiere oder mit den Geschehnissen auf der Jagd sie niedergeschrieben wurden. Als . 800 Gramm. Artikel-Nr. 592128825

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 20,46
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer