Search preferences

Suchfilter

Produktart

  • Alle Product Types 
  • Bücher (170)
  • Magazine & Zeitschriften (Keine weiteren Ergebnisse entsprechen dieser Verfeinerung)
  • Comics (Keine weiteren Ergebnisse entsprechen dieser Verfeinerung)
  • Noten (Keine weiteren Ergebnisse entsprechen dieser Verfeinerung)
  • Kunst, Grafik & Poster (Keine weiteren Ergebnisse entsprechen dieser Verfeinerung)
  • Fotografien (Keine weiteren Ergebnisse entsprechen dieser Verfeinerung)
  • Karten (Keine weiteren Ergebnisse entsprechen dieser Verfeinerung)
  • Manuskripte & Papierantiquitäten (Keine weiteren Ergebnisse entsprechen dieser Verfeinerung)

Zustand

Einband

Weitere Eigenschaften

Gratisversand

Land des Verkäufers

Verkäuferbewertung

  • Hage, Volker:

    Verlag: München: Luchterhand Verlag, 2015

    ISBN 10: 3630874681 ISBN 13: 9783630874685

    Anbieter: Antiquariat Weber, Neuendorf b. Elmshorn, SH, Deutschland

    Verbandsmitglied: GIAQ

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Erstausgabe

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Pp. 1. Auflage. 21 cm ; Hardcoverausgabe mit Schutzumschlag, 159 Seiten. Sehr guter Zustand. hww336 ISBN: 9783630874685.

  • Katz, Daniel:

    Verlag: München: Luchterhand Verlag, 1997

    ISBN 10: 3630869572 ISBN 13: 9783630869575

    Anbieter: Antiquariat Weber, Neuendorf b. Elmshorn, SH, Deutschland

    Verbandsmitglied: GIAQ

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Pp. 22 cm ; Aus dem Finnischen von Gisbert Jänicke. Hardcoverausgabe mit Schutzumschlag, 378 Seiten. Gutes Exemplar. hw954 ISBN: 3630869572.


    Mehr Angebote von anderen Verkäufern bei ZVAB

    Mehr entdecken Hardcover

  • Röckel, Susanne:

    Verlag: München: Luchterhand Verlag, 1997

    ISBN 10: 3630869637 ISBN 13: 9783630869636

    Anbieter: Antiquariat Weber, Neuendorf b. Elmshorn, SH, Deutschland

    Verbandsmitglied: GIAQ

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Pp. 21 cm ; Hardcoverausgabe mit Schutzumschlag, 202 Seiten. Gutes Exemplar. hw954 ISBN: 3630869637.

  • Badde, Paul:

    Verlag: München: Luchterhand Verlag, 1999

    ISBN 10: 3630879993 ISBN 13: 9783630879994

    Anbieter: Antiquariat Weber, Neuendorf b. Elmshorn, SH, Deutschland

    Verbandsmitglied: GIAQ

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Pp. 22 cm ; Hardcoverausgabe mit Schutzumnschlag, 250 Seiten. Schutzumschlag etwas angedunkelt. Gutes Exemplar. pw154 ISBN: 3630879993.

  • Mitgutsch, Waltraud Anna:

    Verlag: München : Luchterhand Verlag, 2003

    ISBN 10: 3630871488 ISBN 13: 9783630871486

    Anbieter: BOUQUINIST, München, BY, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Erstausgabe

    EUR 11,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Illustrierte Originalbroschur. Zustand: Wie neu. Erstausgabe. 412 (4) Seiten. 21,5 cm. Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. "Ein unaufdringlich wahrhaftiges Buch . Wie oft passiert das schon, daß man einen Roman, den man zu Ende gelesen hat, nach Tagen wieder aufschlägt, um gewisse, in der Gier des Handlungsfortschritt und dramatischem Ereignis überflogene Passagen noch einmal auf sich wirken zu lassen?" (Münchener). Bei den traditionellen Festen der Leondouris ist Edna Gastgeberin und Mittelpunkt. Sie hält die weitläufige Familie zusammen. In ihrem Haus am vornehmen Beacon Hill, an der zum Seder gedeckten Tafel, erzählt sie Geschichten aus dem Leben der Vorfahren, die als Familienbesitz in den Jüngeren fortleben sollen. Ednas Erinnerungen reichen Jahrhunderte zurück, so weit, daß Familiengeschichte und jüdische Geschichte zu verschmelzen scheinen. Mittelpunkt ihrer Geschichten sind ihr Vater Joseph, der einst von der Levante nach Amerika gelangte, der Onkel, der stellvertretend für einen Politiker im Gefängnis saß, die bittere Armut, in der die Familie jahrzehntelang im jüdischen Viertel von Boston lebte, und der märchenhafte Aufstieg, der einigen gelang. Sie erinnert sich an ihre erste große Liebe, die mit einem tragischen Unglück endete. Unter den Erwachsenen und Kindern am Tisch sitzt auch ihr Großneffe Marvin mit seiner zum Judentum konvertierten Frau und seinem Sohn, der seit einem Unfall behindert ist. Marvin liebt Frau und Kind und würde doch gern alles hinter sich lassen, um noch einmal von vorne anzufangen. In Adina, ihrer heranwachsenden Großnichte, entdeckt Edna eine »echte« Leondouri: Adina, die »Prinzessin«, ist schön und klug, sie hat den Abenteuergeist ihres Urgroßvaters. Schauplatz dieses farbigen Romans ist Boston mit seinen sich wandelnden Einwanderervierteln, den eleganten Stadtteilen und den Ferienorten an der Altlantikküste. Anna Mitgutschs neuer Roman ist ein bewegendes Epos von der Sehnsucht nach Glück, ein Buch voller faszinierender Gestalten und Schicksale, das den Leser unwiderstehlich in seinen Bann zieht. - Anna Mitgutsch (* 2. Oktober 1948 in Linz) ist eine österreichische Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin. Leben: Anna Mitgutsch studierte an der Universität Salzburg Anglistik und Germanistik. Sie unternahm zahlreiche Reisen nach Südostasien und den Nahen Osten, lebte längere Zeit in Israel, und lehrte von 1971 bis 1973 an den britischen Universitäten Hull University und University of East Anglia. 1974 promovierte sie an der Universität Salzburg mit einer Dissertation über die englische Lyrik der sechziger Jahre zum Doktor der Philosophie. Von 1975 bis 1978 war sie wissenschaftliche Assistentin am Institut für Amerikanistik der Universität Innsbruck. 1978/1979 war sie Gastprofessorin für Englische Literatur an der Ewha Women's University in Seoul und von 1979 bis 1985 lehrte sie am Amherst College in Massachusetts, am Sarah Lawrence College in New York, an der Tufts University und am Simmons College in Boston deutsche Sprache und Literatur. In den neunziger Jahren war sie als writer-in-residence am Oberlin College (Ohio), am Lafayette College und am Allegheny College (Pennsylvania) tätig. Sie lebt als freischaffende Autorin in Linz mit mehreren langjährigen Aufenthalten in den USA. . . Aus: wikipedia-Anna_Mitgutsch Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 655.


    Mehr Angebote von anderen Verkäufern bei ZVAB

    Mehr entdecken Hardcover Softcover Erstausgabe

  • Evans, Diana

    Verlag: Luchterhand Verlag München, 2007

    ISBN 10: 3630621031 ISBN 13: 9783630621036

    Anbieter: Jagst Medienhaus, Schwäbisch Hall, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Erstausgabe

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Softcover. Zustand: Sehr gut. 1. Auflage. 347 Seiten.

  • Ortheil Hanns-Jose

    Verlag: Luchterhand Verlag, München, 2001

    Anbieter: Antiquariat am Soonwald, Sponheim, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    ISBN 3-630-87094-5 345 S 21,2x13cm, Hardcover, illustr. OU, sehr gutes Exmplar.

  • Mitgutsch, Waltraud Anna:

    Verlag: [München] : Luchterhand Verlag, 2010

    ISBN 10: 3630873278 ISBN 13: 9783630873275

    Anbieter: BOUQUINIST, München, BY, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Erstausgabe

    EUR 11,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Zustand: Wie neu. Erstausgabe. 271 (1) Seiten. 21,9 cm. Umschlaggestaltung: R.M.E. Roland Eschlbeck und Ruth Botzenhardt. Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. »Wir hatten nur ein Leben, es war zu kurz für alles, was wir von ihm erwarteten.« Sie wollten vernünftig lieben, mit Maß und Respekt. Leidenschaftlich und doch voller Achtung für die Freiheit des anderen. Ein ganzes Leben haben Jerome und die Erzählerin von Anna Mitgutschs neuem Roman gebraucht, um ein Liebespaar zu werden, das den eigenen hohen Ansprüchen genügt. Doch dann stirbt Jerome plötzlich, und die Erzählerin versucht mit einer eindringlichen, bewegenden Totenklage, das Versprechen eines Neuanfangs einzulösen, über den Tod hinaus. Es ist keine Liebe auf den ersten Blick, eher das Versprechen von Verlässlichkeit: zwei Menschen, einander nah und vertraut wie Geschwister. Diese Nähe ist so stark, dass sie die dunklen Seiten ihrer Liebe und Ehe, Untreue, ihre einander oft ausschließenden Obsessionen und sogar die scheinbar endgültige Trennung übersteht. Jetzt, lange Jahre später, sieht es so aus, als gäbe es die Möglichkeit, noch einmal ganz neu anzufangen. Da geschieht das Unfassbare. Jerome stirbt. Verzweifelt versucht die verlassene Erzählerin, gegen die Realität des Todes aufzubegehren. Sie kämpft, als könnte sie den Toten zurückholen oder ihm wenigstens ein letztes Wort, ein Zeichen seiner Liebe abringen. Sie klammert sich an die verheißungsvolle letzte Begegnung, den letzten gemeinsamen Augenblick, die letzten Worte beim Abschied am Flughafen von Boston. Sie beschwört die Glücksmomente wie auch die gegenseitigen Verletzungen in ihrer langen Liebesgeschichte. Den gesellschaftlichen Ritualen der Trauer, den Bemühungen der Verwandten, ihr die Bedeutung als Ehefrau abspenstig zu machen, steht sie wehrlos gegenüber. Und doch gelingt es ihr in der gemeinsamen Trauer mit der erwachsenen Tochter, die Beziehung zum Ehemann und zum Vater in ihrer ganzen Widersprüchlichkeit lebendig werden zu lassen. - Anna Mitgutsch (* 2. Oktober 1948 in Linz) ist eine österreichische Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin. Leben: Anna Mitgutsch studierte an der Universität Salzburg Anglistik und Germanistik. Sie unternahm zahlreiche Reisen nach Südostasien und den Nahen Osten, lebte längere Zeit in Israel, und lehrte von 1971 bis 1973 an den britischen Universitäten Hull University und University of East Anglia. 1974 promovierte sie an der Universität Salzburg mit einer Dissertation über die englische Lyrik der sechziger Jahre zum Doktor der Philosophie. Von 1975 bis 1978 war sie wissenschaftliche Assistentin am Institut für Amerikanistik der Universität Innsbruck. 1978/1979 war sie Gastprofessorin für Englische Literatur an der Ewha Women's University in Seoul und von 1979 bis 1985 lehrte sie am Amherst College in Massachusetts, am Sarah Lawrence College in New York, an der Tufts University und am Simmons College in Boston deutsche Sprache und Literatur. In den neunziger Jahren war sie als writer-in-residence am Oberlin College (Ohio), am Lafayette College und am Allegheny College (Pennsylvania) tätig. Sie lebt als freischaffende Autorin in Linz mit mehreren langjährigen Aufenthalten in den USA. . . Aus: wikipedia-Anna_Mitgutsch. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 479 Hellbrauner Pappband mit Schutzumschlag.

  • Riecke, Olaf und Michael J. Schmid (Hrsg.).

    Verlag: München, Luchterhand Verlag,, 2006

    ISBN 10: 3472062991 ISBN 13: 9783472062998

    Anbieter: Versandantiquariat Harald Gross, Hofheim, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Gr.-8°, Pp. Zustand: Gut. XXIII, 953 S., Guter Zustand, Einband mit leichten Gebrauchsspuren, ehem. Unversitäts-Bibliotheken-Exemplar mit entsprechenden Stempeln und Eintragungen auf dem Vorsatzblatt und Buchschnitt, textsauber. Mit Literatur- und Abkürzungsverzeichnis sowie einem Vorwort und vielseitigem Anhang. -- Der Kompaktkommentar Wohnungseigentumsrecht umfasst nicht nur eine vollständige hochaktuelle an der Rechtsprechung orientierte Kommentierung des WEG selbst, sondern enthält auch systematische Darstellungen der Besonderheiten bei der Vermietung von Eigentumswohnungen, der EnEV sowie der HeizkostenV und WohnflächenV. Auch steuerrechtliche Sachverhalte (von Erbschafts- bis Umsatzsteuer) werden erläutert. Hinzu kommen Muster z.B. verschiedener Teilungserklärungen, Verträge etc. Die maßgeblichen Nebengesetze werden auszugsweise mit abgedruckt. (Rückentext) 3472062991 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1277.

  • Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    213 S., 180x115x14 mm, 10 s/w-Fotos auf Tafeln, Tb, graulila illustr. Kartonumschlag: ber., geringe Gebrauchsspuren, sonst gut erhalten Gewicht 190 g Geisteswissenschaft, Autobiographisches, längerer Aufenthalt in Paris, tragischer Tod der Tochter Kitty, Berliner Mauer, Reisen, Zeit der Emigration, Pariser Licht, Reisen, Fotografieren, Arbeit in der Dunkelkammer, Drang nach Freiheit, Sehnsucht, schöpferisches Arbeiten, Erzählungen und Reportagen, Leben und Sterben, Verzweiflung.

  • McCourt, Frank:

    Verlag: München : Luchterhand Verlag, 1999

    ISBN 10: 3630870341 ISBN 13: 9783630870342

    Anbieter: BOUQUINIST, München, BY, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Erstausgabe

    EUR 11,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Zustand: Gut. Deutsche Erstausgabe. 487 (9) Seiten. 21,9 cm. Umschlaggestaltung: R.M.E. Roland Eschlbeck. Sehr guter Zustand. Schutzumschlag mit Tesa ausgebessert. Die Fortsetzung von Frank McCourts Lebenserinnerungen. Sie beginnt dort, wo der erste Teil endet, auf einem irischen Schiff vor der Skyline von New York, und der Funkoffizier fragt den neunzehnjährigen Frank: Ist das hier nicht ein rundherum tolles Land? Frank McCourts Freunde kennen das Geheimnis seines Erfolgs, hören sie ihm doch ganze Nächte lang zu und können nicht genug kriegen. Er ist ein wahrer irischer Geschichtenerzähler, ein »seanachie«, für den eine Geschichte erst dann gut erzählt ist, wenn die Leute nicht wissen, ob sie lachen oder weinen sollen. Als er mit neunzehn Jahren von Irland nach Amerika geht, hat er nichts außer der Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Arm, mit schlechten Zähnen und entzündeten Augen, ohne jede nennenswerte Ausbildung, erreicht er das Land seiner Träume und muß feststellen, daß er mit seinem Aussehen und seinem Akzent ein Nichts ist. Mit Hilfe eines gar nicht frommen katholischen Priesters, der demokratischen Partei und der US Army gelingt es ihm jedoch, sich im Land der Schönen und Reichen zu behaupten, auch wenn die Stationen seines Werdegangs recht ungewöhnlich sind: Hoteldiener, Hafenarbeiter, Soldat, nicht im Korea-Krieg, sondern in Bad Tölz, einer Kleinstadt in Bayern, wo er vom Hundeabrichter zum Materialverwalter (Zuteilung von Decken, Kissen, Kondomen) aufsteigt Trotz aller Widrigkeiten wird er High-School-Lehrer dank der GI-Bill, seiner Liebe zur Literatur und seines unverwüstlichen Humors , gründet eine Familie und holt seine Mutter und seine Brüder aus Limerick nach. Ende gut, alles gut? Seine Frau ist eine Protestantin, abends zieht er durch die irischen Kneipen der Stadt und erzählt Anekdoten aus seinem Leben, und auch nach Limerick kommt er noch einmal: um dort die Asche seiner Mutter auf die Gräber der Familie zu streuen Frank McCourts zweiter Erinnerungsband über die Jahre in Amerika steckt voll der unglaublichsten Geschichten über Priester und Jungfrauen, über irische Kneipen, bayerische Bierkellerund die merkwürdigen Sitten der Amerikaner im allgemeinen, geschildert mit Frank McCourts unnachahmlicher Mischung aus Traurigkeit und Witz. - Francis Frank" McCourt (* 19. August 1930 in Brooklyn, New York City; 19. Juli 2009 ebenda) war ein US-amerikanischer Schriftsteller irischer Abstammung. Leben: Frank McCourt wurde als ältester Sohn einer irischen Einwandererfamilie in Brooklyn, New York geboren. Als er vier Jahre alt war, kehrte seine Familie nach Irland zurück, da seine Eltern aufgrund der Großen Depression in New York keine Arbeit fanden. McCourt verbrachte den Rest seiner Kindheit und Jugend in ärmlichen Verhältnissen im katholisch geprägten Limerick. Sein Vater Malachy war arbeitslos und vertrank häufig das Stempelgeld. Als Frank McCourt zehn Jahre alt war, ging der Vater nach England, um dort in einer Fabrik zu arbeiten. Geld schickte er nicht, so musste Frank McCourt zusammen mit seiner Mutter Angela für die jüngeren Geschwister Malachy McCourt, Michael und Alphey sorgen. 1949 hatte er sich den Traum seiner Jugend zusammengespart: Die Fahrkarte zurück nach New York. Dort arbeitete er zunächst im Biltmore Hotel und ging dann zur Armee. Als Korporal war er drei Jahre lang in Bayern stationiert. Nach seiner Heimkehr studierte er in New York und arbeitete nebenbei in Lagerhäusern und auf den Docks, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Nach dem Ende seines Studiums unterrichtete er an verschiedenen Schulen als Englischlehrer. Zuletzt war er 15 Jahre an der renommierten Stuyvesant High School in New York. Dort unterrichtete er vor allem kreatives Schreiben. Frank McCourt war zweimal verheiratet, seine Tochter Margaret stammt aus erster Ehe. Im Ruhestand verarbeitete Frank McCourt seine schwierige Kindheit und Jugend in dem autobiografischen Roman Die Asche meiner Mutter (1996). Das Buch wurde mit über 6 Mio. Exemplaren zum internationalen Bestseller und brachte seinem Autor 1996 den National Book Critics Circle Award und 1997 den Pulitzer-Preis. Der Roman wurde 1999 von Alan Parker verfilmt. In Ein rundherum tolles Land erzählt Frank McCourt seine Erlebnisse seit der Rückkehr nach New York. Im dritten Teil seiner Memoiren, Tag und Nacht und auch im Sommer, schildert Frank McCourt sein Berufsleben als Lehrer mit teils sehr problematischen Klassen. Am 19. Juli 2009 verstarb er in einem Hospiz in Manhattan, New York, an einer durch Hautkrebs hervorgerufenen Meningitis. . . . Aus: wikipedia-Frank_McCourt. -- Rudolf Hermstein, geb. 1940, studierte Sprachen in Germersheim und ist der Übersetzer von u.a. William Faulkner, Allan Gurganus, Doris Lessing, Robert M. Pirsig und Gore Vidal. Er wurde mit dem Literaturstipendium der Stadt München sowie mehrfach mit Stipendien des Deutschen Übersetzerfonds ausgezeichnet. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 785 Brauner Pappband mit farbigen Vorsätzen, weißgeprägten Rückentiteln, Lesebändchen und Schutzumschlag.


    Mehr Angebote von anderen Verkäufern bei ZVAB

    Mehr entdecken Hardcover Erstausgabe

  • Smith, Ali:

    Verlag: München : Luchterhand Verlag, 2009

    ISBN 10: 3630873103 ISBN 13: 9783630873107

    Anbieter: BOUQUINIST, München, BY, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Erstausgabe

    EUR 11,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Zustand: Gut. Deutsche Erstausgabe. 171 (5) Seiten. 21,9 cm. Umschlaggestaltung: R.M.E. Roland Eschlbeck, Ruth Botzenhardt. Guter Zustand. "Die Autorin Ali Smith passt in keine Schublade und ist daher eine große Entdeckung. Smiths Literatur springt zwischen realistischen und phantastischen Welten . und bekämpft alle Glücksklischees, während sie gleichzeitig ohne jeden ironischen Schutz romantisch ist. Sie wurde mal die Kate Bush der englischen Literatur genannt. Kein schlechter Vergleich. Aber eigentlich ist sie für Vergleiche viel zu gut." KulturSPIEGEL. Über die Grammatik der Liebe und die Abgründe der Realität. Der Alltag steckt voller verblüffender Geschichten wenn Ali Smith sie erzählt. Hier reden, denken und lieben hellwache Frauen, sie lassen sich auf Nähe ein und nehmen die Sprache beim Wort. Die Grenzen zwischen Realität und Phantasie verschwimmen, und immer neue Welten tun sich auf. Eine zufällig im Café aufgeschnappte Bemerkung über das Wesen der Nymphe lässt eine Frau namens Ali nicht mehr los. Sie telefoniert mit ihrer kranken Freundin, und während die beiden ihren Assoziationen über Ovid und die alten Griechen freien Lauf lassen, entsteht die Geschichte einer innigen Freundschaft. Oder ein Tag im Leben von zwei Frauen, die sich lieben: Frühstück im Garten vor der Tür, zärtliche, beschwingte, witzige, literarisch verspielte Dialoge, Geschichten, die sie sich gegenseitig erzählen darüber, wie sie sich kennengelernt haben, wie sie den Augenblick empfinden, wie sie das Du der anderen, das Ich von sich selbst wahrnehmen. Eine wunderschöne, leichte, lakonisch erzählte und doch tiefe Liebesgeschichte, die das Jetzt feiert. Eine andere Geschichte erzählt amüsant-intelligent von einer heimlichen Liebesbeziehung, die dem Ende zugeht, und davon, was dieses Paar mit Beethovens Oper »Fidelio« und Gershwins Musical »Porgy and Bess« gemein hat. Raffiniert, verspielt, mit einer unbändigen Sprachlust öffnet die preisgekrönte schottische Autorin in ihren Erzählungen Räume, in denen man sich gern verliert. - Ali Smith CBE (* 24. August 1962 in Inverness) ist eine schottische Schriftstellerin mit Wahlheimat in England. Leben: Smith wuchs in Inverness auf und lebt gegenwärtig in Cambridge. Smith studierte in Aberdeen und danach in Cambridge. Sie war nach ihrer Studienzeit an der Universität Strathclyde als Lecturer beschäftigt. Smith erkrankte am Chronischen Erschöpfungssyndrom. Sie musste krankheitsbedingt ihren Beruf als Literaturdozentin aufgeben und begann die Arbeit an ihrer ersten Sammlung von Erzählungen, Free Love and Other Stories. Die meisten ihrer Werke sind im Penguin-Imprint Hamish Hamilton erschienen. In Deutschland werden ihre Bücher beim Luchterhand Literaturverlag verlegt. Mehrere ihrer Gedichte wurden im Rahmen des »Ballads of the Book« Projekts vertont. Seit über 17 Jahren lebt Smith mit ihrer Lebenspartnerin Sarah Wood zusammen und widmet ihr alle Bücher. . . . Aus: wikipedia-Ali_Smith. -- Silvia Morawetz, geb. 1954 in Gera, studierte Anglistik, Amerikanistik und Germanistik und ist die Übersetzerin von u.a. Janice Galloway, James Kelman, Hilary Mantel, Joyce Carol Oates und Anne Sexton. Sie erhielt Stipendien des Deutschen Übersetzerfonds, des Landes Baden-Württemberg und des Landes Niedersachsen. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 360 Lila Pappband mit rotgeprägten Rückentiteln auf weißem Fond und Schutzumschlag.

  • Scholtz, Andrew Henry Martin:

    Verlag: München : Luchterhand Verlag, 1998

    ISBN 10: 3630870236 ISBN 13: 9783630870236

    Anbieter: BOUQUINIST, München, BY, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Erstausgabe

    EUR 11,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Zustand: Sehr gut. Deutsche Erstausgabe. 406 (10) Seiten. Mit einer Karte. 22 cm. Sehr guter Zustand. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. 1899 bricht in Südafrika der Krieg zwischen Engländern und Buren aus. Die Briten siegen und brennen die Höfe von niederländischstämmigen Weißen nieder. Die meisetn Afrikaans sprechenden Mischlinge wissen nach dem Ende des Burenkrieges nichts mehr mit sich anzufangen. Doch zwei von ihnen, Charles Terreblanche und Ta Vuurmaak (der Feuermacher), gründen in der nordwestlichen Kapprovinz eine kleine Siedlung 'Vatmaar'.Ein weißer Kriegskamerad schließt sich ihnen an und noch andere Menschen lassen sich nieder oder bleiben auf der Durchreise hängen. Das bunt gemischte Völkchen ist nicht gerade dazu bestimmt, eine paradiesische Gemeinschaft zu bilden. Auf der einen Seite wollen die Menschen von den Weißen eingeschleppte Übel wie Neid, Diebstahl, Betrug und Lüge zurückdrängen. Auf der anderen Seite schauen sie sich Möglichkeiten ab, das Leben zu regeln: eine Kirchengemeinde und eine Fußballmannschaft werden gegründet, eine Schule und ein Krankenhaus. Die Generation der Älteren tritt ab, die ersten in Vatmaar geborenen Kinder werden erwachsen und zehren vom Gründungsmythos ihres Dorfes. Wer dort aufgewachsen ist, hat die Entstehung des menschlichen Zusammenseins erlebt, und wer 'Vatmaar' liest, kommt ganz nah an dieses Erlebnis heran. - From Wikipedia, the free encyclopedia: Andrew Henry Martin Scholtz (28 July 1923, Kimberley 17 November 2004, Mafikeng) was a South African writer. Early life and education: Andrew Henry Martin Scholtz was born on 28 July 1923 in Kimberley, South Africa. Scholtz was the eldest of ten children. His mother was a "house mother", as he would put it and his father a sailmaker. Scholtz passed standard 5 (Grade 7) at Beaconsfield Coloured School in Kimberley. However, he had to leave school and work as a carpenter with his uncle in order support his family after his father broke his hip and became bedridden. His mother got him the job. Career: Poverty compelled him to join the army in October 1940. He had to present himself as being 21 although he was only 17. It was a requirement for joining the Cape Corps that he have a driver's license. He however did not have one thus joining the artillery entity instead. Here he was accepted as a white and conceded to this, as he puts it, "to feed his family not to be accepted as a white man". This experience had a lasting impact on him: being a soldier in a whites only battalion, he carried this secret for five years. Then he returned after having served in Kenya, Ethiopia and Egypt, alas, too late for his father had passed on. He had spent twenty months in the north of Italy as a prisoner of war before he escaped. 12 June 1948 he married Gazina Ortell from Siena, who became the mother of his twelve children, in a court in Kimberley. He worked for a while in Swaziland and Botswana, using the trade taught to him earlier in his life and settled as a building contractor in Mafikeng, South Africa (then Bophuthatswana). As a result of the Apartheid legislation he could never realise his lifelong ideal of owning a cattle farm although he could afford to acquire a farm in cash. In 1995 Andrew Henry Martin Scholtz debuted, at the age of 75, with his novel Vatmaar. Although the novel has an Afrikaans mindset he wrote it initially in English, in neat, fully handwritten hardcover books before his daughter Elizabeth translated it. He worked on the story for a period of three years before sending it to David Phillip Publishers in Cape Town, who then forwarded it to Kwela Books (Afrikaans Publishing Company) as the story did not translate so well. Kwela Books was a newly established company with the goal of finding new talent. Annarie van der Merwe of Kwela Books decided that it was an Afrikaans story so it should be published in Afrikaans. Scholtz wrote two more books while waiting for the publication of Vatmaar, which were published later: Langsaan die vuur: vyf lewensverhale (1996) and Afdraai: 'n kroniek van seermaak en seerkry(1998). Death and afterward: On 17 November 2004 Andrew Henry Martin Scholtz died from acute asthma after spending the last two months being blind as well. Yet he will always be remembered for Vatmaar.[ Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 667 Schwarzer Pappband mit Lesebändchen und Schutzumschlag.


    Mehr Angebote von anderen Verkäufern bei ZVAB

    Mehr entdecken Hardcover Erstausgabe Signiert

  • Gabriele Wohmann

    Verlag: Luchterhand Verlag München

    Anbieter: Kunsthaus Ressmann Josef P. Ressmann, Angelbachtal, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    265 S., 210x135x30 mm, grüner Leineneinband, weißer, farbig illustrierter Schutzumschlag: leicht ber., minimale Gebrauchsspuren, sonst gut erhalten Gewicht 520 g Geisteswissenschaft, Komponist Hubert Frey, Kur in Badenweiler, Aufenthalt im Park-Hotel, Anton Tschechow, schöpferische Pause, Musik, Lehrtätigkeit, Familie, Ehe, Interview-Reisen, Trennung und Zusammenleben, Scheidung, Partnerschaft, Liebesgeschichten, Unterschlupf, klärende Briefe nur im Kopf, Arbeit als Komponist, Buch über Schubert, enttäuschte Erwartungen.

  • Möring Marcel

    Verlag: Luchterhand Verlag, München, 1999

    Anbieter: Antiquariat am Soonwald, Sponheim, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    5. Aufl. 476 S Hardcover, geprägter Rücken, illustr. OU, etwas schief, sonst sehr guter Buchzustand.

  • Texier Catherine

    Verlag: Verlag Luchterhand, München, 2005

    Anbieter: Antiquariat am Soonwald, Sponheim, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    1. Aufl. 431 S 8°, Leseexemplar, illustr. OPpd, sauberer Buchzustand.

  • Christa Wolf

    Verlag: Luchterhand Verlag München, 2002

    Anbieter: Kunsthaus Ressmann Josef P. Ressmann, Angelbachtal, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    184 S., 210x127x18 mm, schwarzer karton. Einband, beige, farbig illustrierter Schutzumschlag, minimale Gebrauchsspuren, sonst sehr gut erhalten Gewicht 520 g Geisteswissenschaft, Krise der Gesellschaft, Individuum, Ärzte, Abwehrkräfte der Patientin, Verbündung mit der Psyche, Körper, Seele, Geist, Regeln der ärztlichen Kunst, Szenen aus dem früheren Leben, Fieberphantasien, Abgründe, labyrinthische Gänge, unerledigte Vergangenheit, halbe Stadt Berlin, Weggefährten, tragisches Ende, Krankheit, vertrautes Du, namenlose Heldin, existentielle Krise, Endzeit der DDR, Riss der Zeit, am Rand des Todes, allgemeiner Zusammenbruch, Konflikt zwischen Individuum und Gesellschaft.

  • Amery, Carl

    Verlag: Luchterhand Literatur Verlag, München, 2007

    ISBN 10: 3630621236 ISBN 13: 9783630621234

    Anbieter: Hylaila - Online-Antiquariat, Wiesbaden, Deutschland

    Bewertung: 4 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Taschenbuch. Zustand: Gut. Zustand des Schutzumschlags: englische Broschur. 368 S.,kaum benutzt, als Mängelexemplar gekennzeicnet, aber o.k., L-2.

  • Ortheil, Hanns-Josef:

    Verlag: München : Luchterhand Verlag, 2011

    ISBN 10: 3630873030 ISBN 13: 9783630873039

    Anbieter: BOUQUINIST, München, BY, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Erstausgabe

    EUR 11,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Zustand: Sehr gut. Erstausgabe. 393 (7) Seiten. 22 cm. Umschlaggestaltung: R.M.E. Roland Eschlbeck / Rosemarie Kreuzer. Lesetipp des Bouquinisten! Sehr guter Zustand. Welche Sprache spricht die Liebe? Ein Mann und eine Frau treffen in einem Hotel im Alpenvorland ein. Sie bemerken einander und tauschen von da an geheime Zeichen aus. Kleine Botschaften, Hinweise auf Lektüren und Musikstücke und ohne dass sie auch nur ein einziges Wort miteinander wechseln, verwickeln sie sich in das Mysterium der Annäherung und einer ungewöhnlichen Liebe, für die nur die Liebe selber zählt. »Liebesnähe« ist die Geschichte einer Frau und eines Mannes, die sich zufällig in einem einsam gelegenen Hotel treffen. Vom ersten Augenblick dieser Begegnung an erleben beide eine rasch wachsende Anziehung. Sie sind zu vorsichtig, miteinander zu sprechen und verlegen sich stattdessen auf ein virtuoses Spiel von Zeichen und Andeutungen. Im Hintergrund dieser Annäherung zieht die Besitzerin der Hotelbuchhandlung als geheime Mittlerin ihre eigenen Fäden: Sie »füttert« die beiden Liebenden mit Büchern, die wie der Liebestrank in »Tristan und Isolde« eine ganz eigene, magische Wirkung entfalten und aus dem Liebesspiel schließlich ein kaum noch durchschaubares Labyrinth aus Erlebtem, Geträumtem und Gelesenem machen. »Liebesnähe« ist nach den Romanen »Die große Liebe« (2003) und »Das Verlangen nach Liebe« (2007) der dritte Band einer Trilogie von in sich abgeschlossenen Romanen, in denen es um das Geheimnis der Liebesverständigung geht. »Liebesnähe« greift aber auch die Themen von stummer und sprachlicher Kommunikation in Ortheils letztem Roman »Die Erfindung des Lebens« auf: Erst langsam entdecken die Liebenden die jeweils eigene Sprache der Liebe mit all ihrem unverwechselbarem Vokabular. - Hanns-Josef Ortheil (* 5. November 1951 in Köln) ist ein deutscher Schriftsteller und promovierter Germanist. Leben: Ortheil wuchs als fünfter Sohn seiner Eltern in Köln, im Westerwald, in Wuppertal und in Mainz auf. Er hatte insgesamt 4 Geschwister, 2 starben im 2. Weltkrieg, die anderen 2 waren Totgeburten. Da seine Mutter mit ansehen musste, wie eins ihrer Kinder durch einen Granatsplitter starb, verstummte sie. Ortheil lernte deswegen erst mit 7 Jahren sprechen[1] und in einem SWR-Fernsehbericht vom 30. November 2006 sagt er selbst, sein erster Satz sei gewesen: Gib mal her!", als er beim Fußballspielen den Ball haben wollte. Seit 1956 erhielt er Klavierunterricht. Für dieses Instrument war er talentiert und mit etwa 19 gab er bereits Konzerte und wollte Pianist werden. Massive Sehnenscheidenentzündungen zwangen ihn früh zur Aufgabe dieser Karriere. 1970 legte er sein Abitur an einem Mainzer Gymnasium ab und studierte anschließend in Rom Kunstgeschichte. 1971 nahm er das Studium der Musikwissenschaft, Germanistik, Philosophie und Komparatistik auf, das ihn an die Universitäten in Mainz, Paris, Göttingen und Rom führte. Er promovierte 1976 mit einer literaturwissenschaftlichen Arbeit an der Universität Mainz. Von 1976 bis 1982 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und später wissenschaftlicher Assistent im Fachbereich Neuere Deutsche Literatur der Universität Mainz; gleichzeitig begann er mit der Veröffentlichung eigener literarischer Arbeiten. Ab 1988 war er freier Schriftsteller. 1990 übertrug man ihm die Dozentur für Kreatives Schreiben und Gegenwartsliteratur an der Universität Hildesheim. 2003 erhielt er an derselben Universität die Professur für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus. Ortheil lebt heute in Stuttgart, Hildesheim und Wissen (Sieg), er hat drei Kinder. Hanns-Josef Ortheil, der neben seiner regulären Lehrtätigkeit auch Poetik-Dozenturen an den Universitäten Paderborn, Bielefeld und Heidelberg wahrnahm, ist Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Im Sommersemester 2007 war er Inhaber der Poetikprofessur an der Universität Bamberg. . Aus: wikipedia-Hanns-Josef_Ortheil. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 654 Weinroter Pappband mit Schutzumschlag.

  • Härtling, Peter

    Verlag: Hermann Luchterhand Verlag, München,, 1982

    ISBN 10: 3472865466 ISBN 13: 9783472865469

    Anbieter: Paderbuch e.Kfm. Inh. Ralf R. Eichmann, Bad Lippspringe, NRW, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Hardcover. Zustand: Good. Zustand des Schutzumschlags: Zufriedenstellender Umschlag. Leinen gebunden mit (randlädiertem) Schutzumschlag, 123 Seiten, ordentlicher Zustand.

  • Neudecker, Christiane:

    Verlag: München: Luchterhand Verlag, 2015

    ISBN 10: 3630874592 ISBN 13: 9783630874593

    Anbieter: Antiquariat Weber, Neuendorf b. Elmshorn, SH, Deutschland

    Verbandsmitglied: GIAQ

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Pp. 21 cm ; 2. Auflage. Hardcoverausgabe mit Schutzumschlag, 1186 Seiten. Sehr guter Zustand. hw581 ISBN: 9783630874593.

  • Taschenbuch. Kartoniert. Zustand: Sehr gut. 17. vom Übersetzer revidierte Auflage. 237 (19) Seiten. 18 cm. Umschlaggestaltung: Max Bartholl. Sehr guter Zustand. In diesem Band sind drei Zyklen Pablo Nerudas enthalten: »Die Verse des Kapitäns«, »Zwanzig Liebesgedichte« und »Der rasende Schleuderer.« Diese Gedichte haben den Namen Neruda weit über sein Heimatland Chile hinausgetragen und seinen Ruhm als einer der großen Dichter des 20. Jahrhunderts begründet. "Ich händige also dieses Buch ohne weitere Erklärung aus, als wäre es von mir und doch nicht von mir: es genügt dass es allein durch die Welt gehen und selbstständig wachsen kann. Jetzt, da ich es anerkenne, hoffe ich, dass sein furioses Blut auch mich wiedererkennt.(Pablo Neruda). Übersetzt hat diese Gedichte Fritz Vogelgsang, der zuletzt (2008) mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet worden ist und der den Rhythmus und die Intensität von Nerudas Versen zum erklingen bringt. Bei Erscheinen dieses Bandes urteilte die Neue Zürcher Zeitung: »Das Buch ist eine Bereicherung in der gegenwärtigen literarischen Landschaft und vervollständigt aufs schönste das Bild von Neruda «. - Pablo Neruda; eigentlich Ricardo Eliécer Neftalí Reyes Basoalto (* 12. Juli 1904 in Parral; 23. September 1973 in Santiago de Chile), war ein chilenischer Dichter und Schriftsteller sowie Diplomat, der sich vor allem gegen den Faschismus in seinem Heimatland und in Spanien einsetzte. 1971 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. . Streit um das dichterische Werk: In der DDR gab es bereits 1949 eine erste Veröffentlichung von Gedichten (Beleidigtes Land). Wegen der ausdrücklich politischen (kommunistischen) Aspekte in seinem Werk und seiner zeitweise positiven Haltung zu Stalin, dem er nach dessen Tod (1953) eine fast hymnische Ode widmete, wurde Neruda, der sich selbst als Dichter des Volkes bezeichnete, in vielen westlichen europäischen Ländern bis in die 1960er Jahre ignoriert. Die Stimmung änderte sich erst im Zuge der großen, weltweiten Sympathie für Chile nach dem Militärputsch 1973. Bis dahin gab es keine vollständige Ausgabe der Gedichte Nerudas in der Bundesrepublik Deutschland. Sein Leben wurde unter anderem in Antonio Skármetas halbbiografischem Roman Mit brennender Geduld thematisiert (der Roman wurde 1983 von Skarmeta selbst und 1994 ein zweites Mal von Michael Radford mit Philippe Noiret als Neruda unter dem Titel Der Postmann verfilmt). Skármetas Roman diente als Vorlage für die 2010 durch Plácido Domingo uraufgeführte Oper Il Postino des mexikanischen Komponisten Daniel Catán. Vergewaltigung: In seiner postum erschienenen Autobiographie Ich bekenne, ich habe gelebt gibt es im Kapitel 4 (Die leuchtende Einsamkeit) einen Abschnitt (Singapur), in dem der Autor beschreibt, eine Frau vergewaltigt zu haben, als er 1929 Konsul in Ceylon war. Neruda erzählt darin, wie er in einem abgelegenen Bungalow wohnte, den er gemietet hatte, und sich wunderte, dass er den Toilettenbehälter jeden Morgen sauber fand. Als er feststellte, dass dieser von einer schönen und unnahbaren Tamilin von der Kaste der Parias" geleert wurde, und mehrere Versuche, sie mit Geschenken zu gewinnen, nicht zum Ziel führten, ließ Neruda sich nach eigener Darstellung zu der folgenden Handlungsweise hinreißen, die der Autor im Sinne eines Male gaze jedoch stark ästhetisiert und verklärt (in der Übersetzung von Curt Meyer-Clason): Zu allem entschlossen, packte ich sie eines Morgens herrisch am Handgelenk und blickte ihr ins Gesicht. Ich wußte keine Sprache, in der ich sie hätte ansprechen können. Ohne Lächeln ließ sie sich von mir führen, und schon lag sie nackt auf meinem Bett. Ihre schlanke Taille, ihre vollen Hüften, die überquellenden Becher ihrer Brüste machten sie den tausendjährigen Skulpturen Südindiens gleich. Die Begegnung war die eines Mannes mit einer Statue. Die ganze Zeit hielt sie die Augen offen, ungerührt. Sie verachtete mich mit Recht. Die Erfahrung wiederholte sich nicht." Diese Erfahrung" stellt Neruda vorgängig in den Zusammenhang mit Erinnerungen an sexuelle Kontakte mit anderen Frauen und insbesondere mit der Erzählung einer jungen Frau, die er berichtend wiedergibt. Darin wird keine offene Gewalt ausgeübt. Diese Frau und ihre Freundinnen seien brünette[n] und goldene[n] Mädchen mit dem Blut von Buren, Engländern, Drawiden" und Hervorbringungen des Kolonialismus ein Kolonialprodukt" gewesen, aber keine Prostituierte, und er betont: Ihre Erzählung beeindruckte mich, und ich empfand nichts als Sympathie für sie." . . . . Aus: wikipedia-Pablo_Neruda. Sprache: Spanisch Gewicht in Gramm: 220.

  • Ortheil, Hanns-Josef:

    Verlag: München : Luchterhand Verlag, 2014., 2014

    ISBN 10: 3630874304 ISBN 13: 9783630874302

    Anbieter: Antiquariat KAMAS, Düsseldorf, NRW, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Sonderangebot

    EUR 6,40

    Währung umrechnen

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    8° OPappband. 3.Auflage. 283 Seiten mit wenigen Abbildungen. Gutes und sauberes Exemplar. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 400.

  • Carmen Wolf

    Verlag: Luchterhand Verlag München

    Anbieter: Kunsthaus Ressmann Josef P. Ressmann, Angelbachtal, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    192 S., 210x140x14 mm, Tb, roter Kartonumschlag, hds. Eintr. und gelbe Markierungen auf einigen Seiten, handschriftl. Besitzvermerk, sonst gut erhalten Gewicht 580 g Geisteswissenschaft, Vergütungsvereinbarung, Gebührenrechnung, Erfolgshonorar, Rechtsanwälte, behördliches Aussetzungsverfahren, allgemeine Gebühren, Verwaltungsverfahren, außergerichtliche Tätigkeiten, Beratungshilfe, Herstellung des Einvernehmens, Amtsgericht, Disziplinarverfahren, Berufungsgericht, Revision, Arrest, Anerkenntnis, Mahnbescheid, Kindesunterhalt, Finanzgericht, Fahrtkosten, Haftpflichtversicherungsprämien, Schiedsgericht, Wahlanwalt, Justiz.

  • Bukiet, Melvin Jules

    Verlag: Luchterhand Verlag München

    Anbieter: Agrotinas VersandHandel, Fredersdorf-Vogelsdorf, Deutschland

    Bewertung: 4 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    EUR 12,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    1997; 238 Seiten; Format 21,5 x 13,5 cm; 3630869661; farbig illustrierter Karton-Umschlag. Eine schwarze Komödie über Holocaust-Überlebende im Nachkriegsdeutschland unmöglich? Dem jüdischen Autor Melvin Jules Bukiet, dessen Vater die Lager überlebt hat, ist dieses Kunststück geglückt. Mit überbordender Phantasie erzählt er, was bisher als nicht erzählbar galt. Seine Mittel sind die der Groteske, sein Ziel ist die Provokation. Weder Gott, der sein auserwähltes Volk ins Feuer gehen ließ, noch die Literatur, jüdische oder nichtjüdische, die hier hemmungslos geplündert wird nichts ist diesem Autor heilig. Obwohl Danach nur so strotzt von bösem Wirt und stählernem Sarkasmus, vergisst der Roman nie das Grauen des Davor, und das heißt: den Genozid. Ein erstaunliches Buch über den Schrecken wie auch die Hoffnung" Houston Chronicle (Umschlagtext); sehr gut erhalten.

  • Wolf, Christa:

    Verlag: München : Luchterhand Verlag, 1980

    Anbieter: Roland Antiquariat UG haftungsbeschränkt, Weinheim, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    EUR 14,95 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Softcover. 15 S. Guter Zustand. Die Leseseiten sind sauber und ohne Markierungen. Leichte Lager- und Gebrauchsspuren. Ansonsten ordentliches Exemplar. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1000.

  • McCourt Frank

    Verlag: Luchterhand Verlag, München, 1999

    Anbieter: Antiquariat am Soonwald, Sponheim, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    ISBN 3-630-87121-6 487 S 22x14,1cm, Hardcover, illustr. OU, gutes Exemplar.

  • Wolf, Christa (Verfasser):

    Verlag: [München] : [Luchterhand Verlag] [1980]., 1980

    Anbieter: Antiquariat Johannes Hauschild, Gütersloh, NRW, Deutschland

    Bewertung: 4 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Broschur. 15 Seiten ; 21 cm Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550.

  • Ortheil, Hanns-Josef:

    Verlag: [München]: Luchterhand Literatur-Verlag, 2002

    ISBN 10: 3442724783 ISBN 13: 9783442724789

    Anbieter: BOUQUINIST, München, BY, Deutschland

    Bewertung: 5 Sterne, Learn more about seller ratings

    Verkäufer kontaktieren

    Erstausgabe

    EUR 11,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Zustand: Sehr gut. Erstausgabe. 379 (5) Seiten. 18,7 cm. Umschlaggestaltung: R.M.E. Roland Eschlbeck unter Verwendung eines Gemäldes von Fragonard: Der Riegel. Lesetipp des Bouquinisten! Sehr guter Zustand. Schutzumschlag am Kopf mit ein paar Randläsuren. "Hanns-Josef Ortheil ist mit der 'Nacht des Don Juan' ein überaus spannender, intellektuell erotischer Unterhaltungsroman gelungen." (Die Zeit). ". ein Fest der raffinierten Schilderungen, der erlesenen Genüsse, abgeschmeckt mit jeder Menge literarischer Finesse, das der Autor seine Helden feiern lässt." (Neue Zürcher Zeitung). "Hanns-Josef Ortheil hat mit seiner 'Nacht des Don Juan' einen nahezu perfekten Roman geschrieben, ein genau durchkomponiertes und zudem enorm kurzweiliges Werk." (Mannheimer Morgen). An einem Herbstabend des Jahres 1787 kommt Giacomo Casanova auf Einladung des Grafen Pachta nach Prag. Auch Mozart befindet sich in der Stadt an der Moldau. Er bereitet die Uraufführung der Oper aller Opern mit ihrer vollendet schwebenden Musik vor Don Giovanni". Aber die Arbeit stockt. Der Librettist Lorenzo da Ponte gibt dem Verführer vulgäre, bestenfalls grobe Züge, die Sängerinnen neiden einander jede Arie, und Mozart fehlt die Ruhe, seine Partitur zu beenden; überall wird er von Verehrerinnen verfolgt. Casanova aber bringt den Glanz aus einer großen alten Zeit in die Stadt, er versteht Feste zu feiern, er weiß, über welche Rafinesse und Wortgewandtheit ein wahrer Verführer verfügen müsste. Und er hat es sich ebenfalls zur Aufgabe gemacht, diese Oper zur Vollendung zu bringen auch wenn er dazu einige höchst irdische Intrigen einfädeln muss . . Nach Faustinas Küsse" und Im Licht der Lagune" hat Ortheil nun das große Finale seiner erotischen Kunst- und Künstler-Trilogie geschrieben. In diesem Roman geht es um Musik und das, was die Musik allein zu gestalten vermag: um Liebe. In einem Wirbel von Geschichten schildert Ortheil, wie eine der bedeutendsten europäischen Opern entstanden ist. Überwältigend zart und klug wie Mozarts Musik entspinnt sich dieses Buch, und obwohl drei Männer das große Wort führen, halten andere darin die Hauptrolle besetzt und führen insgeheim Regie: die Frauen. - Hanns-Josef Ortheil (* 5. November 1951 in Köln) ist ein deutscher Schriftsteller und promovierter Germanist. Leben: Ortheil wuchs als fünfter Sohn seiner Eltern in Köln, im Westerwald, in Wuppertal und in Mainz auf. Er hatte insgesamt 4 Geschwister, 2 starben im 2. Weltkrieg, die anderen 2 waren Totgeburten. Da seine Mutter mit ansehen musste, wie eins ihrer Kinder durch einen Granatsplitter starb, verstummte sie. Ortheil lernte deswegen erst mit 7 Jahren sprechen[1] und in einem SWR-Fernsehbericht vom 30. November 2006 sagt er selbst, sein erster Satz sei gewesen: Gib mal her!", als er beim Fußballspielen den Ball haben wollte. Seit 1956 erhielt er Klavierunterricht. Für dieses Instrument war er talentiert und mit etwa 19 gab er bereits Konzerte und wollte Pianist werden. Massive Sehnenscheidenentzündungen zwangen ihn früh zur Aufgabe dieser Karriere. 1970 legte er sein Abitur an einem Mainzer Gymnasium ab und studierte anschließend in Rom Kunstgeschichte. 1971 nahm er das Studium der Musikwissenschaft, Germanistik, Philosophie und Komparatistik auf, das ihn an die Universitäten in Mainz, Paris, Göttingen und Rom führte. Er promovierte 1976 mit einer literaturwissenschaftlichen Arbeit an der Universität Mainz. Von 1976 bis 1982 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und später wissenschaftlicher Assistent im Fachbereich Neuere Deutsche Literatur der Universität Mainz; gleichzeitig begann er mit der Veröffentlichung eigener literarischer Arbeiten. Ab 1988 war er freier Schriftsteller. 1990 übertrug man ihm die Dozentur für Kreatives Schreiben und Gegenwartsliteratur an der Universität Hildesheim. 2003 erhielt er an derselben Universität die Professur für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus. Ortheil lebt heute in Stuttgart, Hildesheim und Wissen (Sieg), er hat drei Kinder. Hanns-Josef Ortheil, der neben seiner regulären Lehrtätigkeit auch Poetik-Dozenturen an den Universitäten Paderborn, Bielefeld und Heidelberg wahrnahm, ist Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Im Sommersemester 2007 war er Inhaber der Poetikprofessur an der Universität Bamberg. Aus: wikipedia-Hanns-Josef_Ortheil Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 618 Grauer Pappband mit schwarzgeprägten Rückentiteln, farbigen Vorsätzen, Lesebändchen und Schutzumschlag.

  • EUR 11,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Zustand: Wie neu. Deutsche Erstausgabe. 250 (6) Seiten. 21,9 cm. Umschlaggestaltung: R.M.E. Roland Eschlbeck. Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. Aus dem Klappentext: Die Wege von Soffie, dem jungen deutschen Hausmädchen, Raphael, dem großbürgerlichen französischen Konzertflötisten, und András, dem ungarischen Juden, kreuzen sich im Paris der fünfziger Jahre. Keiner der drei wird in dem Kräftespiel von vergeblicher und verbotener Liebe und den Gespenstern der Vergangenheit schuldlos bleiben. - Nancy Louise Huston (* 16. September 1953 in Calgary, Alberta) ist eine kanadisch-französische Schriftstellerin, die ihre Werke in französischer und in englischer Sprache verfasst und sie häufig selbst in die jeweils andere Sprache übersetzt. Sie lebt in Paris. Biographie: Huston wurde 1953 in Calgary in der kanadischen Provinz Alberta geboren. Als sie sechs Jahre alt war, verließ die Mutter die Familie. Danach lebte sie mehrere Monate bei ihrer künftigen Stiefmutter in Deutschland, wo sie die Landessprache erlernte. Diese auch in sprachlicher Hinsicht traumatischen Ereignisse haben ihre Einstellung zur Muttersprache dauerhaft geprägt. Das Thema der Frau und Mutter, die ihre Familie verlässt und ihren eigenen Weg geht, thematisierte sie später in dem Roman Kontertanz (La virevolte). Die Familie wohnte anschließend wieder in Calgary, Kanada. Mit fünfzehn Jahren zog Nancy Huston mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter nach Wilton, New Hampshire, USA. In der High School lernte sie Französisch. Sie besuchte das Sarah Lawrence College in Bronxville im Bundesstaat New York. Im Rahmen dieser Ausbildung erhielt sie die Möglichkeit, ein Jahr lang in der Außenstelle des College in Paris zu studieren. Von diesem Auslandsjahr kehrte sie nicht mehr in die USA zurück. Huston studierte an der École des Hautes Études en Sciences Sociales, u. a. Linguistik und Semiotik bei Roland Barthes; das Studium schloss sie mit dem Master ab. Sie schrieb ihre Magisterarbeit, die von Roland Barthes betreut wurde, über das Thema Schimpfwörter, veröffentlicht 1980 unter dem Titel Dire et interdire, éléments de jurologie. Bis zu dessen Tod 2017 lebte Nancy Huston mit ihrem Ehemann Tzvetan Todorov in Paris. Sie haben zwei Kinder. Karriere als Schriftstellerin: Die Tatsache, dass sie des Französischen zwar mächtig war, diese Sprache jedoch nicht ihre Muttersprache ist, half ihr, ihre eigene literarische Stimme zu entwickeln. Seit 1980 hat Huston mehr als zwanzig Bücher veröffentlicht, Romane, Essays und Kinder- und Jugendbücher, letztere zum Teil zusammen mit ihrer Tochter Léa. Von ihren Romanen sind lediglich Histoire d'Omaya (1985) und Trois fois septembre (1989) nicht auch auf Englisch erschienen. Für ihren ersten Roman Les variations Goldberg (1981) erhielt sie den Prix Contrepoint, der Roman kam zudem in die engere Auswahl für den Prix Femina. Ihre Übersetzung des Romans ins Englische erschien unter dem Titel The Goldberg Variations (1996). Die nächste Auszeichnung von größerer Bedeutung war der kanadische Governor General's Award for Fiction für französische Literatur, den sie für Cantiques des Plaines erhielt. Die Verleihung dieses Preises an Huston führte zu Kontroversen in der Literaturszene in Québec. Einige Kritiker meinten, die Autorin sei keine Franko-Kanadierin. Außerdem sei der Roman offensichtlich zuerst auf Englisch geschrieben worden, und die englische Version sei für dieselbe Auszeichnung, die es auch für englischsprachige Belletristik gibt, nicht in die engere Wahl gezogen worden. Diese Kritik geht am Wesen von Hustons Zweisprachigkeit vorbei; beide Sprachen sind für sie "Muttersprachen", unabhängig davon, welche Version sie zuerst publiziert. Der nächste Roman La virevolte (1994) wurde mit dem Prix "L" und dem Prix Louis-Hémon ausgezeichnet. Er erschien 1996 auf Englisch unter dem Titel Slow Emergencies. Hustons Roman Instruments des ténèbres, in Frankreich 1996 erschienen (Instrumente der Finsternis 1998), war bisher ihr erfolgreichster. Er kam auf die Shortlist für den Prix Femina und für den Governor General's Award und wurde mit dem Prix Goncourt des lycéens ausgezeichnet. Wie in anderen ihrer Romane spielt auch in diesem das Spannungsfeld "berufstätige Frau und Mutter" eine wichtige Rolle. Von der deutschen Kritik wurde der Roman als "Porträt einer Schriftstellerin der 68er-Generation" bezeichnet. 1988 wurde sie für den Governor General's Award für den Roman L'Empreinte de l'ange nominiert. Im nächsten Jahr wurde sie wiederum für diesen Preis nominiert und zwar für die Übersetzung des Romans ins Englische unter dem Titel The Mark of the Angel. Im Jahr 1999 trat Huston im Film Emporte-moi auf, an dessen Drehbuch sie mitgewirkt hatte. Ihre Werke sind in zahlreiche Sprachen übersetzt worden. Im Jahr 2005 wurde sie als Officer of the Order of Canada geehrt. 2006 erhielt sie den Prix Femina für den Roman Lignes de faille. Der Verlag Atlantic Books hat die englische Fassung unter dem Titel Fault Lines herausgebracht; die englische Version kam 2008 in die engere Wahl für den Orange Prize. Im Jahr 2007 erhielt sie die Ehrendoktorwürde der Universität Lüttich; die gleiche Würdigung wurde ihr 2010 durch die Universität Ottawa ausgesprochen. . . . Aus: wikipedia-Nancy_Huston. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 435 Schwarzer Pappband mit Schutzumschlag.