Treffer (1 - 19) von 19

Ergebnisse anzeigen für

Produktart


Filtern nach

Zustand

  • Alle
  • Neu
  • Antiquarisch/Gebraucht

Einband

Weitere Eigenschaften

Land des Verkäufers

  • alle Länder

Zahlungsarten

Verkäuferbewertung

1.
Biblia latina

Biblia latina

[nach diesem Titel suchen]

Anton Koberger 31. Dezember, Nürnberg, 1482

Anbieter Antiquariat Christoph Sebald, (Pullach, Deutschland)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 65,00
Versand: EUR 8,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, PayPal, Rechnung, Vorauskasse

Kl.-Folio (27,5 x 19,8 cm). Zweispaltiger Druck in 53 Zeilen, mit 2 dreizeiligen mehrfarbig eingemalten Initialen. - Hain 3084; GW 4250; BSB, Inkunabeln B-446. - Die attraktiven polychromen Schmuckinitialen noch ganz im Stil zeitgenössischer Handschriften. - Nur leicht gebräunt, Bugkante mit 3 Einschnitten von 1 cm von der ursprünglichen Bindung. Oberrand etwas knapp und ungerade beschnitten, wenige Buchstaben des Kopftitels leicht angeschnitten. Ansonsten jedoch guterhaltenes, schönes Blatt. Artikel-Nr.: 1858.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

2.
Von den unschuldigen Kindlein ir legend /: Kindermord in Betlehem

Kindermord in Betlehem / Heilige Theodora - 2 Darstellungen auf 2 Blättern.- Kolorierte Orig. Holzschnitte:

Von den unschuldigen Kindlein ir legend / Von sant Theodora". Aus "Passional oder Leben der Heiligen" von Jacobus der Voragine.

[nach diesem Titel suchen]

(Nürnberg, Anton Koberger, 1488)., 1488

Anbieter Antiquariat MEINDL & SULZMANN OG, (Wien - Vienna, Österreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 75,00
Versand: EUR 18,00
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Bildausschnitt je ca. 9 x 18,5 cm. Bis knapp an die Darstellungen beschnitten. Rückseite mit deutschem Text.- Leicht gebräunt. Graphik - Varia. Artikel-Nr.: 53781.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

3.
Von sant Gerdraut / Von sant Benedict".: Heilige Gertrud /

Heilige Gertrud / Heiliger Benedikt / sowie 2 weitere Heiligendarstellungen - 4 Darstellungen auf 2 Blättern.- Kolorierte Orig. Holzschnitte:

Von sant Gerdraut / Von sant Benedict". Aus "Passional oder Leben der Heiligen" von Jacobus der Voragine.

[nach diesem Titel suchen]

(Nürnberg, Anton Koberger, 1488)., 1488

Anbieter Antiquariat MEINDL & SULZMANN OG, (Wien - Vienna, Österreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 75,00
Versand: EUR 18,00
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Bildausschnitt je ca. 9 x 18,5 cm. Die Darstellung des Hl. Benedikt auf der Rückseite der Darstellung der Hl. Gertrud (auch Gertrude). 2 weitere Heiligendarstellungen auf einem anderem Blatt.- Bis knapp an die Darstellungen beschnitten. Rückseite mit deutschem Text.- Leicht gebräunt, tls. wasserrandig. Graphik - Varia. Artikel-Nr.: 53782.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

4.
Einzelblatt aus dem Buch Genesis der Biblia: Inkunabelblatt - Biblia

Inkunabelblatt - Biblia latina - Nicolaus de Lyra].

Einzelblatt aus dem Buch Genesis der Biblia mit Postilla des Nicolaus de Lyra.

[nach diesem Titel suchen]

[Nürnberg, Anton Koberger, 1485]., 1485

Anbieter Antiquariat Wolfgang Friebes, (Graz, Österreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 80,00
Versand: EUR 14,50
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, Vorauskasse

Schönes Blatt aus der Offizin eines der bedeutendsten Buchdrucker der Inkunabelzeit. Anton Kobergers (um 1440-1513) Offizin soll es auf 24 Pressen und mindestens zwei Papiermühlen gebracht haben, die rund 100 Gesellen beschäftigten. Er war der Taufpate von Albrecht Dürer. - Schwach gebräunt bzw. fleckig. Vereizelte kl. Randläsuren. - GW 4288; Goff B-613; Hain/C. 3166; Pellechet 2345; BSB-Ink B-453; Proctor 2041; ISTC ib00613000; Schreiber X/1, 3472. la Gewicht in Gramm: 500 Fol. (31 x 22 cm). Rubriziert (Got. Typ., 2 Kol., 73 Zeilen, Text von Kommentar umgeben). 0. Artikel-Nr.: 52096.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

5.
Einzelblatt mit 2 Textholzschnitten aus der Biblia: Inkunabelblatt - Biblia

Inkunabelblatt - Biblia latina - Nicolaus de Lyra].

Einzelblatt mit 2 Textholzschnitten aus der Biblia mit Postilla des Nicolaus de Lyra.

[nach diesem Titel suchen]

[Nürnberg, Anton Koberger, 1485]., 1485

Anbieter Antiquariat Wolfgang Friebes, (Graz, Österreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 120,00
Versand: EUR 14,50
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, Vorauskasse

Schönes Blatt auf starkem Papier aus der Offizin eines der bedeutendsten deutschen Buchdrucker der Inkunabelzeit. - Nikolaus von Lyra (um 1270/75-1349) wurde 1291 Franziskaner, dann Student und später Magister der Theologie in Paris. „1319 wurde er Ordensprovinzial von Frankreich und 1326 von Burgund. Er starb am 23. Oktober 1349 im Franziskanerkonvent in Paris. Wegen seiner hebräischen und rabbinischen Kenntnisse glaubte man, er sei jüdischer Herkunft gewesen. Sein fortlaufender Kommentar zur Bibel ‚Postillae perpetuae‘ (zw. 1322 und 1330 [.]) hat es - mehr als dies sonst im Mittelalter der Fall war - auf den Wortsinn abgesehen und geht auch speziell auf jüdisch-exegetische Traditionen (Raschi) ein. Dieser Bibelkommentar ist auch von Luther benutzt worden (‚Si Lyra non lyrasset, Lutherus non saltasset‘ [‚Hätte Lyra nicht gespielt, so hätte Luther nicht getanzt‘])" (Wikipedia). - Etw. gebräunt, stockfleckig u. tlw. min. wasserrandig. - GW 4288; Goff B-613; Hain/C. 3166; Pellechet 2345; BSB-Ink B-453; Proctor 2041; ISTC ib00613000; Schreiber X/1, 3472. la Gewicht in Gramm: 500 Fol. (30,8 x 22 cm). Rubriziert (Got. Typ., 2 Kol., 73 Zeilen). 0. Artikel-Nr.: 40271.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

6.
Einzelblatt mit 3 Textholzschnitten aus der Biblia: Inkunabelblatt - Biblia

Inkunabelblatt - Biblia latina - Nicolaus de Lyra].

Einzelblatt mit 3 Textholzschnitten aus der Biblia mit Postilla des Nicolaus de Lyra.

[nach diesem Titel suchen]

[Nürnberg, Anton Koberger, 1485]., 1485

Anbieter Antiquariat Wolfgang Friebes, (Graz, Österreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 120,00
Versand: EUR 14,50
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, Vorauskasse

Schönes Blatt auf starkem Papier aus der Offizin eines der bedeutendsten deutschen Buchdrucker der Inkunabelzeit. - Nikolaus von Lyra (um 1270/75-1349) wurde 1291 Franziskaner, dann Student und später Magister der Theologie in Paris. „1319 wurde er Ordensprovinzial von Frankreich und 1326 von Burgund. Er starb am 23. Oktober 1349 im Franziskanerkonvent in Paris. Wegen seiner hebräischen und rabbinischen Kenntnisse glaubte man, er sei jüdischer Herkunft gewesen. Sein fortlaufender Kommentar zur Bibel ‚Postillae perpetuae‘ (zw. 1322 und 1330 [.]) hat es - mehr als dies sonst im Mittelalter der Fall war - auf den Wortsinn abgesehen und geht auch speziell auf jüdisch-exegetische Traditionen (Raschi) ein. Dieser Bibelkommentar ist auch von Luther benutzt worden (‚Si Lyra non lyrasset, Lutherus non saltasset‘ [‚Hätte Lyra nicht gespielt, so hätte Luther nicht getanzt‘])" (Wikipedia). - Etw. gebräunt u. stockfleckig (bes. am unteren Rand). - GW 4288; Goff B-613; Hain/C. 3166; Pellechet 2345; BSB-Ink B-453; Proctor 2041; ISTC ib00613000; Schreiber X/1, 3472. la Gewicht in Gramm: 500 Fol. (30,9 x 22 cm). Rubriziert (Got. Typ., 2 Kol., 73 Zeilen). 0. Artikel-Nr.: 40270.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

7.
Einzelblatt mit ganzs. Textholzschnitt (25,2 x 15,5: Inkunabelblatt - Biblia

Inkunabelblatt - Biblia latina - Nicolaus de Lyra].

Einzelblatt mit ganzs. Textholzschnitt (25,2 x 15,5 cm) aus der Biblia mit Postilla des Nicolaus de Lyra.

[nach diesem Titel suchen]

[Nürnberg, Anton Koberger, 1485]., 1485

Anbieter Antiquariat Wolfgang Friebes, (Graz, Österreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 120,00
Versand: EUR 14,50
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, Vorauskasse

Schönes Blatt auf starkem Papier aus der Offizin eines der bedeutendsten deutschen Buchdrucker der Inkunabelzeit. - Nikolaus von Lyra (um 1270/75-1349) wurde 1291 Franziskaner, dann Student und später Magister der Theologie in Paris. „1319 wurde er Ordensprovinzial von Frankreich und 1326 von Burgund. Er starb am 23. Oktober 1349 im Franziskanerkonvent in Paris. Wegen seiner hebräischen und rabbinischen Kenntnisse glaubte man, er sei jüdischer Herkunft gewesen. Sein fortlaufender Kommentar zur Bibel ‚Postillae perpetuae‘ (zw. 1322 und 1330 [.]) hat es - mehr als dies sonst im Mittelalter der Fall war - auf den Wortsinn abgesehen und geht auch speziell auf jüdisch-exegetische Traditionen (Raschi) ein. Dieser Bibelkommentar ist auch von Luther benutzt worden (‚Si Lyra non lyrasset, Lutherus non saltasset‘ [‚Hätte Lyra nicht gespielt, so hätte Luther nicht getanzt‘])" (Wikipedia). - Ränder etw. (feuchtigkeits-) fleckig. - GW 4288; Goff B-613; Hain/C. 3166; Pellechet 2345; BSB-Ink B-453; Proctor 2041; ISTC ib00613000; Schreiber X/1, 3472. la Gewicht in Gramm: 500 Fol. (30,7 x 22 cm). Rubriziert u. mit 2 in Rot eingemalten Initialen (Got. Typ., 2 Kol., 73 Zeilen). 0. Artikel-Nr.: 40269.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

8.
Contra fratrem Hieronymum heresiarcha[m] libellus et p[ro]cessus".: Contra fratrem Hieronymum

Contra fratrem Hieronymum . - Orig. Holzschnitt vonGiovanni Francesco Poggio Bracciolini:

Contra fratrem Hieronymum heresiarcha[m] libellus et p[ro]cessus". Titelblatt mit Titelholzschnitt.

[nach diesem Titel suchen]

(Nürnberg, Huber, 1498), 1498

Anbieter Antiquariat MEINDL & SULZMANN OG, (Wien - Vienna, Österreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 150,00
Versand: EUR 18,00
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Bildausschnitt ca. 9,5 x 8,8 cm. Blattgröße 17 x 11,7 cm. Ein Gelehrter an seinem Lesepult, dahinter 3 Teufelsgestalten. Rückseite: "Sic transit gloria mundi. Prologus.".- Giovanni Francesco Poggio Bracciolini (geb. am 11. Februar 1380 im heutigen Terranuova Bracciolini; gest. am 30. Oktober 1459 in Florenz) war einer der namhaftesten Humanisten der italienischen Renaissance. Er wurde zu einem der Wegbereiter der humanistischen Bewegung, da er einige der bedeutendsten Werke der Antike wiederentdeckte und der europäischen Geisteswelt erneut zugänglich machte. Bedeutend ist auch sein Beitrag zur Entwicklung der lateinischen Schrift; er gilt als eigentlicher Erfinder der humanistischen Schrift.- Papier etw. gebräunt. Oberrand mit hs. Bibl.-Vermerk in Tinte. Rechter Rand tlw. leimschattig. Graphik - Varia. Artikel-Nr.: 53784.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

9.
Deutscher Formschneider. - Bildnisse Papst Bonifatius VIII.,: Hartmann Schedel
In den Warenkorb
Preis: EUR 150,00
Versand: EUR 32,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Holzschnitt, alt koloriert, 1493. Von Deutsch (15. Jh.). 7,0 x 5,5 cm (Darstellungen) / 43 x 29 cm (Blatt). Aus: Hartmann Schedel, Liber chronicarum [Weltchronik]. Registrum huius operis libri cronicarum cu[m] figuris et ymagi[ni]bus ab inicio mu[n]di (Nürnberg: Anton Koberger 1493). - Jeweils oberhalb typografisch bezeichnet: "Linea summor[.] pontificu[.] Bonifacius octauus // Benedictus undecimus // Linea imp[er]ator Adolffus". - Dazu zwei weitere kolorierte Holzschnitte mit dem Bildnis eines Bischofs "Ludouic ep[.]stbolosan[.] ordinis minorum" sowie einem Cölestiner-Kloster mit Kirche "Ordo celestinorum". - Inkunabel. - Kleiner unscheinbarer Einriss im unteren Rand. Sehr guter Erhaltungszustand. Deutsch (15. Jh.) . Bonifatius VIII. Papst (1235 Anagni - 1303 Rom). Italienischer Geistlicher. Ab 1281 Kardinaldiakon mit San Nicola in Carcere in Rom. Seit 1291 Kardinalpriester der Titelkirche Santi Silvestro e Martino ai Monti. Als Berater von Coelestin V. tätig. 1294 Papstwahl. Die Zeit war geprägt von anhaltenden Auseinandersetzungen mit den Staufern. Zudem befand er sich mit Frankreich und Aragón in Machtkämpfen. 1303 wurde von ihm die Universität La Sapienza (Universität Rom I) gegründet. Benedikt XII. Papst (1285 Saverdun - 1342 Avignon). Eigentlich Jacobus Novelli, genannt Jacques Fournier. Französischer Geistlicher. Aus armen Verhältnissen stammend trat er frühzeitig in das Kloster Boulbonne des Zisterzienserordens ein. Theologiestudium in Paris. 1311 Abt des Klosters Fontfroide bei Narbonne. Auftrag von Johannes XXII. zur Bekämpfung der Häresie. Ab 1317 als Bischof von Pamiers Intensivierung der Inquisition. Ab 1326 Bischof von Mirepoix und ab 1327 Kardinalpriester der Titelkirche Santa Prisca in Rom. 1334 Papstwahl, Residenz in Avignon. Versuchte mit Verhandlungen, den Hundertjährigen Krieg zu verhindern, und strebte eine Wiedervereinigung mit der Ostkirche an. Adolf von Nassau, Kaiser (vor 1250 - 1298 bei Göllheim). Deutscher Adliger, 1292-98 römisch-deutscher König. Ab 1277 Graf von Nassau. 1280-83 war er in eine Fehde mit dem Hause Eppstein verwickelt. Gelangte an den Hof Königs Rudolf I. von Habsburg. 1286 Belehnung als Burghauptmann der Reichsburg Kalsmunt in Wetzlar und der Burg Gutenfels bei Kaub. 1294 Bündnis mit König Eduard I. von England. Griff er in die Streitigkeiten zwischen Albrecht dem Entarteten und seinen Söhnen ein. Eine Fürstenallianz erwirkte seine Absetzung als König. Im folgenden Konflikt fand er in der Schlacht bei Göllheim den Tod. Sprache: Deutsch. 0. Artikel-Nr.: 00105397.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

10.

Jacobus - Jacobus de Voragine.

Heiligenleben.

[nach diesem Titel suchen]

Nürnberg, Koberger., 1488

Anbieter Michael Steinbach Rare Books, (Wien, Österreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 250,00
Versand: EUR 19,50
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Rechnung

34,5 : 23 cm. 1 leaf with contemporary coloured half-page woodcut. Leaf CCLXXXVIII from Heiligenleben 'Von sant Columbina'. The woodcut in beautiful contemporary colouring, rubricated inred and blue. Artikel-Nr.: 14014AB.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

11.
Hessen. - Phantasieansicht. - Schedel. - "Hessenland".: Hartmann Schedel

Hartmann Schedel

Hessen. - Phantasieansicht. - Schedel. - "Hessenland".

[nach diesem Titel suchen]

Nürnberg Anton Koberger, 1493

Anbieter Graphikantiquariat Koenitz, (Leipzig, Deutschland)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 250,00
Versand: EUR 32,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Historische Ortsansicht. Holzschnitt, um 1495., nach Michael Wolgemut. 23,4 x 23,2 cm (Darstellung) / 43,4 x 28,5 cm (Blatt). Aus: Hartmann Schedel, Liber chronicarum [Weltchronik]. Registrum huius operis libri cronicarum ac figuris et ymagibus ab inicio mundi (Nürnberg: Anton Koberger 1493). - Über der Darstellung mit dem gestochenen Titel "Hessenland". Verso und recto mit dem typografischen Text in Altdeutsch. Oben rechts mit der gestochenen Nummer "CCLXXXI". - Originaler Inkunabelholzschnitt aus der Schedelschen Weltchronik, welches das Herzogtum in einer idealisierten Phantasievedute darstellt. Die Chronik gehört zu den bildreichsten Werken der Frühzeit des Buchdruckes. Älteste grafische Wiedergabe der Gegend. Verso ein weiterer Holzschnitt von Bayern. - Ein fachmännisch restaurierter unauffälliger Riss bis in die Darstellung. Im Rand leicht fleckig. Im Ganzen ordentlich erhalten. Michael Wolgemut (1434 Nürnberg - 1519 Nürnberg). Auch Michael Wohlgemut oder Michael Wohlgemuth. Deutscher Maler und Meister des Holzschnitts, Hauptvertreter der fränkischen Schule der sogenannten Altdeutschen Malerei bzw. der Spätgotik. Schüler von Hans Pleydenwurff, dessen Witwe er heiratete. Nach Übernahme der Werkstatt gehörte auch Albrecht Dürer zu seinen Schülern. Lieferte gemeinsam mit seinem Stiefsohn Wilhelm Pleydenwurff die Vorlagen für die Holzschnitt-Illustrationen im "Schatzbehalter" von Stephan Fridolin (1491) und vor allem für die "Weltchronik" von Hartmann Schedel (1493). Sprache: Deutsch. 0. Artikel-Nr.: 95443.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

12.
Magdeburg. - Gesamtansicht. - Schedel. - "Madeburga".: Hartmann Schedel

Hartmann Schedel

Magdeburg. - Gesamtansicht. - Schedel. - "Madeburga".

[nach diesem Titel suchen]

Nürnberg Anton Koberger, 1493

Anbieter GALERIE HIMMEL, (Dresden, Deutschland)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 550,00
Versand: EUR 32,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Historische Ortsansicht. Holzschnitt, 1493. 19,4 x 41,5 cm (Darstellung / Druckstock) / 43 x 60 cm (Blatt). Aus: Hartmann Schedel, Liber chronicarum [Weltchronik]. Registrum huius operis libri cronicarum ac figuris et ymagibus ab inicio mundi (Nürnberg: Anton Koberger 1493). - Über der Darstellung betitelt. Oberhalb und verso lateinischer Rückentext. - Mittig Bugfalte, mehrfach hinterlegt. Im unteren Randbereich ebenfalls partiell hinterlegt. Einriss, Stockflecken, Knickspuren und altersbedingt verbräunt. Mäßig gut erhalten. Sprache: Deutsch. 0. Artikel-Nr.: K00089716.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

13.
Magdeburg. - Gesamtansicht. - Schedel. - "Madeburga".: Hartmann Schedel

Hartmann Schedel

Magdeburg. - Gesamtansicht. - Schedel. - "Madeburga".

[nach diesem Titel suchen]

Nürnberg Anton Koberger, 1493

Anbieter Graphikantiquariat Koenitz, (Leipzig, Deutschland)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 700,00
Versand: EUR 32,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Historische Ortsansicht. Holzschnitt, koloriert, um 1495., nach Michael Wolgemut. 19,5 x 51,5 cm (Darstellung) / 43,2 x 60,5 cm (Blatt) / 48,3 x 65,4 cm (Passepartout). Aus: Hartmann Schedel, Liber chronicarum [Weltchronik]. Registrum huius operis libri cronicarum ac figuris et ymagibus ab inicio mundi (Nürnberg: Anton Koberger 1493). - Rechts über der Darstellung mit dem gestochenen Titel "Madeburga". Verso und teils recto mit dem typografischen Text in Latein und Miniaturholzschnitten von Kaiser Otto I. und diversen Päpsten. - Originaler Inkunabelholzschnitt aus der Schedelschen Weltchronik, welcher die Stadt mit dem Elbeverlauf in einer idealisierten Phantasievedute darstellt. Die Chronik gehört zu den bildreichsten Werken der Frühzeit des Buchdruckes. Älteste grafische Wiedergabe der Stadt in ansprechenden Kolorit. Sehr dekoratives Blatt unter Passepartout. - Mit nur leichten Alterspuren. Im Ganzen gut erhalten. Michael Wolgemut (1434 Nürnberg - 1519 Nürnberg). Auch Michael Wohlgemut oder Michael Wohlgemuth. Deutscher Maler und Meister des Holzschnitts, Hauptvertreter der fränkischen Schule der sogenannten Altdeutschen Malerei bzw. der Spätgotik. Schüler von Hans Pleydenwurff, dessen Witwe er heiratete. Nach Übernahme der Werkstatt gehörte auch Albrecht Dürer zu seinen Schülern. Lieferte gemeinsam mit seinem Stiefsohn Wilhelm Pleydenwurff die Vorlagen für die Holzschnitt-Illustrationen im "Schatzbehalter" von Stephan Fridolin (1491) und vor allem für die "Weltchronik" von Hartmann Schedel (1493). Sprache: Deutsch. 0. Artikel-Nr.: 95415.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

14.

Biblia latina - Nicolaus de Lyra].

Regum I.-II. (Das erste u. zweite Buch Samuel). [aus: Biblia mit Postilla des Nicolaus de Lyra].

[nach diesem Titel suchen]

[Nürnberg, Anton Koberger, 1485]., 1485

Anbieter Antiquariat Wolfgang Friebes, (Graz, Österreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 900,00
Versand: EUR 14,50
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, Vorauskasse

Die vollständig schwer auffindbare Bibel erschien in insgesamt vier Bänden, wovon hier zwei komplette Kapitel des ersten Bandes vorliegen („Regum I.-II." bzw das erste u. zweite Buch Samuel; nebst Prologus des S. Hieronymi), beginnend „Incipit p[ro]logus in libros Regum" und endend „Explicit secundus liber Regus". Das letzte Blatt mit der ersten Spalte des ersten Buches der Könige mit einer weiteren Anfangsinitiale in Rot u. Blau. - Nikolaus von Lyra (um 1270/75-1349) wurde 1291 Franziskaner, dann Student und später Magister der Theologie in Paris. „1319 wurde er Ordensprovinzial von Frankreich und 1326 von Burgund. Er starb am 23. Oktober 1349 im Franziskanerkonvent in Paris. Wegen seiner hebräischen und rabbinischen Kenntnisse glaubte man, er sei jüdischer Herkunft gewesen. Sein fortlaufender Kommentar zur Bibel ‚Postillae perpetuae‘ (zw. 1322 und 1330 [.]) hat es - mehr als dies sonst im Mittelalter der Fall war - auf den Wortsinn abgesehen und geht auch speziell auf jüdisch-exegetische Traditionen (Raschi) ein. Dieser Bibelkommentar ist auch von Luther benutzt worden (‚Si Lyra non lyrasset, Lutherus non saltasset‘ [‚Hätte Lyra nicht gespielt, so hätte Luther nicht getanzt‘])" (Wikipedia). - Wenige Bll. m. kl. Läsuren bzw. Knickspuren. Unterschiedlich gebräunt, stockfleckig bzw. wasserrandig. - GW 4288; Goff B-613; Hain/C. 3166; Pellechet 2345; BSB-Ink B-453; Proctor 2041; ISTC ib00613000. la Gewicht in Gramm: 1000 Fol. Mit zwei Anfangsinitialen in Rot u. Blau sowie durchg. mit eingemalten Initialen in Rot u. rubriziert. 60 nn. Bll. (Got. Typ., 2 Kol., 73 Zeilen, Text von Kommentar umgeben), Mod. Ppbd. 0. Artikel-Nr.: 38779.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

15.
Prag (Gesamtansicht).: PRAG. Schedel, Hartmann:

PRAG. Schedel, Hartmann:

Prag (Gesamtansicht).

[nach diesem Titel suchen]

Nürnberg: Koberger, 1493

Anbieter Antiquariat Ruthild Jäger, (Lueneburg, Deutschland)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 1.250,00
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Vorauskasse

Holzschnitt 53 x 20 (auf dem vollen lat. Textblatt). Sehr gut erhalten. * Rök 417; Imago Civitatis 48/9; auser 1198. Die älteste authentische Ansicht der Stadt, über der Darstellung ausführliche lat. Beschreibung. Die in der Schedelschen Weltchronik von 1493 enthaltenen Ansichten von Prag, Neiße und Breslau sind zugleich die ältesten gedruckten Ansichten von Städten der Krone Böhmen. Anton Koberger führte in Nürnberg die damals bedeutendste Druckerei Europas. Wenige Jahre nach der Herausgabe der Schedelschen Weltchronik (des am reichsten illustrierten Buchunternehmens der Inkunabelzeit, an dem auch der junge Albrecht Dürer mitwirkte), im Jahre 1509, verfügte Kobergers Offizin über 24 Druckpressen, und er beschäftigte rd. 100 Arbeiter (vgl. Landau/Parshall: The Renaissance Print 1470-1550). The oldest printed view of Prag (Czech: Praha), the most correct depiction of the time, printed fot the Nuremberg Chronicle by Hartmann Schedel; on the full double leaf with Latin description of the city of Prag, the capital of Bohemia. Artikel-Nr.: 1651AG.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

16.

Biblia latina - Nicolaus de Lyra].

Exodus (Das zweite Buch Mose). [aus: Biblia mit Postilla des Nicolaus de Lyra].

[nach diesem Titel suchen]

[Nürnberg, Anton Koberger, 1485]., 1485

Anbieter Antiquariat Wolfgang Friebes, (Graz, Österreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 1.500,00
Versand: EUR 14,50
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, Vorauskasse

Die vollständig schwer auffindbare Bibel erschien in insgesamt vier Bänden, wovon hier das komplette zweite Kapitel des ersten Bandes vorliegt (Das zweite Buch Mose bzw. Exodus; beginnend „Postilla sup exodii incipit" und endend „Postilla Nicolai de lyra sup Exodum finit" [das letzte Blatt verso leer]), welches mit 13 tlw. ganzs. Textholzschnitten illustriert ist. - Nikolaus von Lyra (um 1270/75-1349) wurde 1291 Franziskaner, dann Student und später Magister der Theologie in Paris. „1319 wurde er Ordensprovinzial von Frankreich und 1326 von Burgund. Er starb am 23. Oktober 1349 im Franziskanerkonvent in Paris. Wegen seiner hebräischen und rabbinischen Kenntnisse glaubte man, er sei jüdischer Herkunft gewesen. Sein fortlaufender Kommentar zur Bibel ‚Postillae perpetuae‘ (zw. 1322 und 1330 [.]) hat es - mehr als dies sonst im Mittelalter der Fall war - auf den Wortsinn abgesehen und geht auch speziell auf jüdisch-exegetische Traditionen (Raschi) ein. Dieser Bibelkommentar ist auch von Luther benutzt worden (‚Si Lyra non lyrasset, Lutherus non saltasset‘ [‚Hätte Lyra nicht gespielt, so hätte Luther nicht getanzt‘])" (Wikipedia). - Wenige Bll. m. kl. Läsuren bzw. Knickspuren. Unterschiedlich gebräunt u. stockfleckig. - GW 4288; Goff B-613; Hain/C. 3166; Pellechet 2345; BSB-Ink B-453; Proctor 2041; ISTC ib00613000. la Gewicht in Gramm: 1000 Fol. Mit einer Anfangsinitiale in Rot u. Blau sowie durchg. mit eingemalten Initialen in Rot u. rubriziert. Mit 13 (dav. 2 ganzs.) Textholzschnitten. 64 nn. Bll. (Got. Typ., 2 Kol., 73 Zeilen, Text von Kommentar umgeben), Mod. Ppbd. 0. Artikel-Nr.: 38774.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

17.
Deutscher Formschneider. - Deutschland / Heiliges Römisches: Hartmann Schedel
In den Warenkorb
Preis: EUR 1.800,00
Versand: EUR 32,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Holzschnitt, koloriert, 1493. Von Deutsch (15. Jh.). 36,5 x 53,8 cm (Darstellung) / 41 x 57 cm (Blatt). Aus: Hartmann Schedel, Liber chronicarum [Weltchronik]. Registrum huius operis libri cronicarum cu[m] figuris et ymagi[ni]bus ab inicio mu[n]di (Nürnberg: Anton Koberger 1493). - Oberhalb der Darstellung typografischer Kopftitel. Diverse typografische Bezeichnungen. Lateinischer und deutscher Begleittext. - Umfasst 3 Blätter bzw. 6 Seiten: Blatt CLXXXIII / CLXXXIV der lateinischen Ausgabe und Blatt CLXXXV der deutschen Ausgabe. Blatt CLXXXIV verso / CLXXXV recto doppelblattgroße Ansicht von Städten des Heiligen Römischen Reiches. Blatt CLXXXV verso Porträts der Päpste Johannes XIX., Sergius IV., Benedikt VIII., Johannes XX. und Benedikt IX. - Inkunabel. - Blatt partiell schwach stock- und fingerfleckig. Originalrandiges Exemplar. Sehr guter Erhaltungszustand. Deutsch (15. Jh.) . Sprache: Deutsch. 0. Artikel-Nr.: 00105405.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

18.
Liber de vita Christi ac pontificum omnium.: Platina, Bartholomaeus (eig.

Platina, Bartholomaeus (eig. B. Sacchi).

Liber de vita Christi ac pontificum omnium. [Vitae pontificum].

[nach diesem Titel suchen]

Nürnberg, Anton Koberger, 11. August 1481., 1481

Anbieter Antiquariat Wolfgang Friebes, (Graz, Österreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 6.800,00
Versand: EUR 14,50
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, Vorauskasse

Erste in Deutschland gedruckte Ausgabe, zuvor wohl nur einmal (1479 in Venedig) gedruckt. - Mit einem Vorwort des Autors an Papst Sixtus IV. sowie mit einem Widmungsbrief an den Autor von Hieronymus Squarzaficus. - Sehr frühe Ausgabe dieses überaus beliebten Werkes Platinas (Bartholomaeus Sacchi aus Piadena, d. i. Platina bei Cremona) über das Leben der Päpste, das noch bis ins 18. Jahrhundert wiederholt gedruckt wurde. Ab 1475 Präfekt der vatikanischen Bibliothek griff Platina für die ältere Papstgeschichte auf überlieferte Quellen zurück, für die Zeit von Eugen IV. bis Paul II. konnte er sich auf Augenzeugen und eigene Erfahrungen stützen. - Einband etw. beschabt u. bestoßen. Rücken unter Verwendung alten Materials erneuert. Innendeckel m. altem Eintrag u. gest. Exlibris (Theodore Low De Vinne; Mitbegründer des Grolier Clubs). Vorsatzbl. m. altem bibliogr. Eintrag. Das erste Bl. auf der leeren Vorderseite m. kl. zeitgen. Besitzvermerk, m. gekl. Einriß u. mit ergänzter Randfehlstelle im Bug oben (dadurch wenige Zeilen mit min. Textverlust). Durchgehend von alter Hand an der oberen Ecke paginiert und ebenso mit alter Durchnummerierung der Papstviten. Wenige Bll. mit Unterstreichungen bzw. kl. Marginalien von alter Hand bzw. kl. Wurmspuren im unteren weißen Rand. Vereinzelt schwach gebräunt, fleckig bzw. wasserrandig, sonst innen sauberes u. besonders seitlich u. unten breitrandiges Exemplar. - Hain/C. 13047; GW M33881; BMC II, 420; Goff P-769; BSB, Inkunabeln P-566; Hase, Koberger 446, 50. la Gewicht in Gramm: 2000 Fol. 128 nn. Bll. (Got. Typ., 2 Kol., 54-55 Zeilen), Späterer Ldr.-Bd. (wohl des 18. Jhds.) m. goldgepr. Deckelbordüren, Rückenverg. u. goldgepr. rotem Rückenschild. 0. Artikel-Nr.: 38125.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

19.
Biblia latina. Mit Beigaben von Menardus Monachus.

Biblia latina. Mit Beigaben von Menardus Monachus.

[nach diesem Titel suchen]

Nürnberg, Anton Koberger 14. April 1480., 1480

Anbieter Antiquariat Peter Fritzen, (Trier, Deutschland)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 24.000,00
Versand: EUR 12,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, PayPal, Rechnung

33 x 26 cm. [1] nicht num., CCCCLXI [=461] num., [6] nicht num. Bl. Gotische Type, 2 Spalten, 49-53 Zeilen. Alternierend in Rot und Blau rubriziert. Die Anfangsinitiale mit einer fünfzehnzeiligen Ausmalung in roter Federzeichnung. Marmoriertes Ganzleder des 18. Jhs. mit rotem Lederrückenschild und reicher Rückenvergoldung. Einband gering berieben und bestossen. Buchblock bei der Bindung im 18. Jh. beschnitten, bei den gedruckten Marginalien im NT teilweise mit Textberührung. Erstes Blatt auf der weißen Recto-Seite dupliert, kleiner Eckabriß ergänzt (auch ein Buchstabe). Vor allem zu Beginn und am Ende in unteren Innensteg braunfleckig, dort alt mit Papier verstärkt. Stellenweise mit alten Anmerkungen. Mit zwei farbigen Zeichnungen an freien Stellen zu Beginn und am Ende, zahlreiche Spatien der altkolorierten Initialen im 18. Jh. (oft figürlich) ausgemalt. Die erste Lage teils stärker wasserrandig und mit kl. Restaurierungen. Die beiden letzten Blätter der vorletzten Lage (CCCCLX f.) mit restaurierten Papierfehlstellen (nach Tintenfraß ?, etwas Textverlust). Einige Bl. mit alten Anmerkungen zur Kollation. GW 4243. ISTC ib00568000. Goff B568. Polain (B) 655 (nur Brüssel, Bibl. Royale). Pr 1995. BMC II 418 (incompl.). BSB-Ink B-439. Kobergers sechste lateinische Bibel, mit denselben Type gedruckt wie die zweite bis fünfte (1477-1479), jedoch jeweils mit abweichendem, neuem Satz. Anton Koberger (um 1440/45 -1513) stammte aus einer Nürnberger Bäckerfamilie, die seit 1349 urkundlich nachweisbar ist. 1470 heiratete er Ursula Ingram und nach deren Tod (1491) Margarete Holzschuher, die Tochter des Gabriel Holzschuher (also zwei Nürnberger Patriziertöchter). 1488 wurde er >Genannter< des großen Rates und gehörte damit dem Nürnberger Patriziat an. „Anton Koberger war einer der ersten, der die wirtschaftlichen Möglichkeiten des Buchdrucks erkannte und Buchdruck, Verlag und Buchhandel als kapitalistisches Unternehmen betrieb. Kobergers Druckerei wurde in der Folge das größte derartige Unternehmen in Deutschland Neben Buchdruck und Verlag ( ) betrieb er auch einen weitausgedehnten Buchhandel - wohl die Hauptquelle seines Reichtums. Er beschickte die Messen in Leipzig, Frankfurt und an anderen Orten, besaß Niederlagen in Venedig, Mailand, Paris, Lyon, Breslau, Wien, Passau, Krakau und Ofen und hatte zahlreiche Buchführer in seinem Dienst." Geldner, Inkunabeldrucker 1968, Bd. 1, S. 162. Ordentlich bis gut erhaltenes Exemplar in typischem Koberger Werkstatt-Kolorit, wohl im 18. Jhd dann mit zusätzlichen Zeichnungen versehen. Einige Blätter ungewöhnlich mit alten Anmerkungen zur Korrektur einer (vorher falschen) Bindung, die spätestens mit der Neubindung im 18. Jahrhundert aber auch faktisch umgesetzt wurde. Handschriftlicher Besitzeintrag "Carolus Friedericus Dingelstedt ( ) Halberstadii 1738" auf einem Vorsatzblatt. Unbedenklichkeitszertifikat des LostArtRegister liegt vor. Artikel-Nr.: 6350AB.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Treffer (1 - 19) von 19






bis

bis

Suche verfeinern

Eigenschaften:




Kürzlich hinzugefügte Bücher:






Angaben zurücksetzen