Treffer (1 - 3) von 3

Ergebnisse anzeigen für

Produktart

  • Alle Produktarten
  • Bücher (3)
  • Magazine & Zeitschriften
  • Comics
  • Noten
  • Kunst, Grafik & Poster
  • Fotografien
  • Karten
  • Manuskripte &
    Papierantiquitäten

Filtern nach

Buchzustand

  • Alle
  • Neu
  • Antiquarisch/Gebraucht

Einband

Weitere Eigenschaften

  • Erstausgabe
  • Signiert
  • Schutzumschlag
  • Angebotsfoto

Land des Anbieters

  • alle Länder

Zahlungsarten

Verkäuferbewertung

1.
Postilla super epistolas et evangelia. EA der: Guillelmus Parisiensis (Bearb.,

Guillelmus Parisiensis (Bearb., Hg.), Johannes Herolt:

Postilla super epistolas et evangelia. EA der Edition und mit den Illustrationen.

[nach diesem Titel suchen]

(Lyon, Nikolaus Philippi und Markus Reinhard, 1. Februar) 1482., 1482

Anbieter Antiquariat am Moritzberg, (Hildesheim, NDS, Deutschland)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 8.500,00
Versand: EUR 10,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, Rechnung, Vorauskasse

103 Bll. (von 112). Mit 49 (von 54) altkolorierten Holzschnitten; nahezu durchgehend in Rot rubriziert und rote Lombarden; Druck in 53-56 Zeilen und 2 Spalten. 2° (24 x 17,5 cm). Moderner schwarzer Lederband auf Holzdeckeln, mit reicher Blindprägung und einer alten Leder-Messing-Schließe. Es fehlen die Bll. a1 (leer), a4, a5, b1, c5, d6, C1, E9 und E10 (beide leer). a2 angegraut und am Kopf angerändert; a3 mit Einriss (hinterlegt, kein Textverlust); e2 mit Randeinriss (hinterlegt); g5 mit Eckabriß; A2 mit Tintenfleck; E4 mit kl. Randläsur; E8 mit kl. Eckabriss; auf einigen Bll. Farbdurchklatsch; zu Beginn gering fingerfleckig. Der Evangelien-Teil befindet sich vor dem Epistel-Teil: "Mit der textlichen Anordnung dieser Ausg. hatten die Drucker offenbar Schwierigkeiten. Das Impressum findet sich am Schluss des 1. Teils (Super evangelia) . die Vorrede schließt den 2. Teil (Super epistolas) ab. Es handelt sich hier also nicht um eine Willkür des Buchbinders bei der Zusammenstellung der Teile (.)." (GW 11984). Kolophon: "Postilla super epistolis et euangeliis dominicalibus ac festiuitabit de sanctis per anni circulum secundum sensum litterale collecta finit feliciter Sub anno domini. Millesimo Quadriingentesimo Octogesimo secundo". In der Vorrede (E8: "Vitam bonam exitu beatum. Ego frater guillerm sacre professor minim parisi educat") benennt Guillelmus die Prinzipien und Quellen von Edition und Kommentaren. Die Texte der Postilla entstanden wahrscheinlich 1437 und 1439 und werden Johannes Herolt (+ 1464 in Nürnberg) zugeschrieben). In vorliegender Ausgabe, bei der Text und Kommentar eingearbeitet sind, wurden ihnen zum ersten Mal die Holzschnitte beigegeben, die aus den "Plenarien" des Martin Schott (1481) stammen, allerdings nicht vollständig und in anderer Anordnung. Die Postilla war ein Bestseller der Inkunabel-Zeit: GW führt insgesamt mehr als 100 Ausgaben an! Der Einband ist ein Paradestück moderner Einbandkunst und ganz im Stil der französischen Frührenaissance (angefertigt von Geneviève von Hahn, Frankfurt): Die reiche Blindprägung (Streicheisen, 4 verschiedene Rollstempel) wurde mit altem Werkzeug ausgeführt, die ziselierte Messing-Schließe und ihr Anker auf dem Hinterdeckel sowie dessen Befestigungsnagel sind ebenfalls alt und geben mit ihren Dekoren den Schmuck von Deckel und Rücken vor (Rauten und Blumen). Umlaufend sind die Deckel von einem erhaben prägenden Rollstempel eingerahmt: Grillen, Käfer und Libellen in einem Rankenwerk. Abbildungen auf Anfrage als email. LA. Artikel-Nr.: 42460.

Weitere Bücher des Anbieters | Frage an den Anbieter

2.
Summa de ecclesia. [Mit Beigabe von Jodocus: Turrecremata, Johannes de.

Turrecremata, Johannes de.

Summa de ecclesia. [Mit Beigabe von Jodocus Badius Ascensius].

[nach diesem Titel suchen]

(Lyon, Jean Trechsel, 20. September 1496)., 1496

Anbieter Antiquariat Wolfgang Friebes, (Graz, Österreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 7.000,00
Versand: EUR 14,50
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, Vorauskasse

Zweite Ausgabe von nur zwei im 15. Jahrhundert erschienenen (der erste Druck erschien 1489 in Rom). - „Vor allem durch seine ‚Summa de ecclesia‘ Vater der katholischen Ekklesiologie. Er beschreibt in vier Büchern Natur und Geheimnis der Kirche, den römischen Primat, die Konzilien, Schisma und Häresie" (BBKL). - Vermutlich wurde die „Summa" mit dem angebundenen Thomas von Aquin gemeinsam gedruckt und ausgegeben. - Einband berieben, bestoßen u. mit zahlr. Wurmspuren. Holzdeckel an den Kanten m. wenigen kl. Fehlstellen. Nummernschild a. Vorderdeckel. Titelbl. m. alten Besitzvermerken u. einem späteren gest. Wappen-Exlibris („Ex Bibliotheca M. Martini Gerum Waldseensis"; wohl um 1700). Vereinzelte alte Marginalien. Durchg. mit Wurmspuren (zu Beginn u. gegen Ende stärker). Tlw. schwach gebräunt bzw. fleckig. - Ad 1) GW M48279; Hain/C. 15732,1; Pellechet 11280; BSB-Ink T-572,1; Proctor 8608; Günther 1699; ISTC it00556000,1. - Ad 2) GW M46324; Hain 1422; Hain/C. 15732,2; BSB-Ink T-572,2; Günther 1700; ISTC it00556000,2. la Gewicht in Gramm: 3000 Fol. 262 Bll. (das letzte weiß; Got. Typ., 2 Kol., 55 Zeilen). - Angeb. - Thomas de Aquino. Quaestiones LXXIII de potestate Summi Pontificis coll. Johannes de Turrecremata. Ebda., 20. September 1496. 8 nn. Bll. (Got. Typ., 2 Kol., 55 Zeilen), Holzdeckelbd. d. Zt. m. breitem blindgepr. Ldr.-Rücken a. 4 Bünden u. 2 Schließen. 0. Artikel-Nr.: 38569.

Weitere Bücher des Anbieters | Frage an den Anbieter

3.
Expositio super textu logices Aristotelis.: Tartaretus, Petrus (Pierre

Tartaretus, Petrus (Pierre Tartaret).

Expositio super textu logices Aristotelis.

[nach diesem Titel suchen]

[Lyon, Claude Davost, um 1500]., 1500

Anbieter Antiquariat Wolfgang Friebes, (Graz, Österreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 4.500,00
Versand: EUR 14,50
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, Vorauskasse

Ad 1) Ausserordentlich seltene [Post-?] Inkunabelausgabe dieses Aristoteles-Kommentars des Petrus Tartaretus. Der Anhänger des Duns Scotus und Gegner des Nominalismus wurde 1490 Rektor der Universität Paris. - Der Druck, der wohl fälschlich auch dem Lyoner Drucker Nicolaus Wolf zugeschrieben wird, wird von den Bibliographen auch unterschiedlich datiert (zwischen „um 1495" [GW u. Goff] über „um 1500" bis „after 1500" [ISTC], wobei sich letzterer auf Sajó-Soltész [S. 952] bezieht, der das Werk auch dem Drucker Claude Davost zuschreibt). - Ad 2) Seltene Postinkunabel-Ausgabe von Tartaretus‘ zuerst 1494 erschienenem Kommentar zu Petrus Hispanus. - Ad 3) Bedeutender, 1504 von Friedrich dem Weisen als Lehrbuch in Wittenberg eingeführter und bis ins 17. Jahrhundert vielbenutzter Kommentars zur Metaphysik des Aristoteles. - Einband stärker beschabt, bestoßen u. (bes. Rücken) mit größeren Bezugsfehlstellen. Schließen fehlen. Titel mit zwei kl. alten Besitzvermerken (darunter „Samuel Hoffmanns"; der andere gestrichen) u. verso mit zeitgen. Notiz. Vereinzelt zeitgen. Marginalien in roter u. schwarzer Tinte. Die ersten u. letzten Lagen etw. gelockert u. tlw. m. kl. Knickspuren bzw. Randläsuren. Gegen Ende einige Wurmspuren. Etw. gebräunt u. fleckig. - Ad 1) GW M45189; Goff T43 = T40; Pellechet 10941; BM STC, French Books 414 („1500?"); ISTC it00043000 (nur sieben Exemplare, davon keines in Frankreich). - Ad 2 u. 3) Nicht bei Adams bzw. im BM STC, French Books. la Gewicht in Gramm: 500 Fol. 1 nn., 126 num., 3 nn. Bll. - Vorgeb. - Ders. Expositio magistri Petri Tatereti in summulas Petri hyspani cum textu una cum additionibus [.]. [Ebda.,] 8. August 1509. Mit zahlr. Holzschn.-Initialen u. einigen schemat. Textholzschnitten. 1 nn., 95 num., 2 nn. (das letzte weiß) Bll. - Vorgeb. - Ders. Clarissima singularisq[ue] totius philosophie necnon methaphisice Aristotelis magistri Petri Tatareti expositio. [Ebda.,] 13. Juli 1509. Mit zahlr. Holzschn.-Initialen u. einigen schemat. Textholzschnitten. 1 nn., 146 num., 3 nn. (das letzte weiß) Bll., Blindgepr. Ldr. d. Zt. a. 3 Bünden über Holzdeckeln. 0. Artikel-Nr.: 47869.

Weitere Bücher des Anbieters | Frage an den Anbieter

Treffer (1 - 3) von 3






bis

bis

Suche verfeinern

Eigenschaften:




Kürzlich hinzugefügte Bücher:






Angaben zurücksetzen