22 Ergebnisse

Produktart Auswahl aufheben

Zustand

  • Alle
  • Neu
  • Antiquarisch/Gebraucht

Einband

Weitere Eigenschaften

Gratisversand

Land des Verkäufers

Verkäuferbewertung

  • Original-Pappband mit Schutzumschlag, 8°, 265 Seiten. Schutzumschlag berieben und an den Kanten bestossen, sonst guter Zustand.

  • 1. Aufl. 135 Seiten. Original-Broschur. Gutes Exemplar mit nur leichten Gebrauchsspuren. Exemplar mit wenigen farbigen Anstreichungen und wenigen Bleistiftanstreichungen. Buch aus einem Nichtraucherhaushalt. Diese Ausgabe stammt aus der Bibliothek des Professors der Philosophie Wolfgang Bonsiepen. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 139.

  • Schlenzig,Klaus;

    Verlag: Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin ,, 1989

    ISBN 10: 3327007713ISBN 13: 9783327007716

    Anbieter: Bücher con sum im Buchdorf, Muldestausee, Deutschland
    Verkäufer kontaktieren

    Bewertung: 5 Sterne

    Erstausgabe

    EUR 12,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Zustand: guter Zustand. Zustand: gut; Karton; 1. Auflage; illustriert; 336 Seiten; Format: 14,5 x 22,0 cm ; Reihe: Amateur Bibliothek aus dem INHALT: Vorwort; Einleitung; Baupraxis; Bauelemente; Wege zur Mikroelektronik - das Kapitel für Anfänger; Messen und Prüfen; Rund um die Spannungsquelle; Analoge Dialoge; CMOS - Digitaltechnik; Bauplan - Empfänger; typofix - Folien; Anhang; Sachwortverzeichnis; farbige Einbandgestaltung von Wolfgang Ritter; zahlreiche s/w Zeichnungen von Petra Richter; einige s/w Fotos; Einband (Rücken weiß-rot) etwas berieben, Ecken und Kanten etwas bestoßen; Seiten sehr gut; Technik,Elektronik.

  • Bild des Verkäufers für Programmheft Volkstheater Rostock 1990/91. Uraufführung DIE KLEINE SEEJUNGFRAU nach Andersen von Czesienski, Butter (Musik). Insz.: Axel Richter/ Klaus Noack, Ausstattung: Klaus Noack. Mit Heike Rauthe, Franziska Ritter, Martina Guse, Helga Gunkel, Eckehart Atzrodt, Jens Knospe, Eric Atzrodt, Andre Junge, Felix Schmiedt, Stephan Dierichs, Katrin Stephan zum Verkauf von Antiquariat Fast alles Theater!

    OBroschur. Zustand: Tadellos. Premiere/ UA 25. November 1991 Sport- u. Kongresshalle Rostock. 8 unpag. S., 1 lose Bl. mit Stab u. Besetzung, geheft. OBroschur, quer-8°. Zwei kleine u. 6 ganzs., farb. Illustr. v. Klaus Noack. Obere Klammer gering angerostet. Schönes, nahezu tadelloses Exemplar. Broschüre.

  • 10.-20. Tsd. 8°. um 1940. 271 S. OHLwd. Mit Titelzeichnung von Mathilde Ritter und Bildern von Ludwig Richter. Einband gering bestoßen, Papier etwas gebräunt. Gut erhalten.

  • Bodenstedt, Hans

    Verlag: Ährenlese Verlag ca. 1940, Berlin, 1940

    Anbieter: Antiquariat Tode, Berlin, Deutschland
    Verkäufer kontaktieren

    Bewertung: 4 Sterne

    EUR 12,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    fester Einband. Mit einem Nachwort von Dr. Klaus Schmidt. Bilder von Ludwig Richter. Titelzeichnung von Mathilde Ritter. 15 x 21 cm., 270 S. OHLwd. S. 113/114 und Tafel fehlt eine kleine Ecke unten.Ecken etwas bestoßen, Rücken fachmän. restauriert, mit einem Namenszug auf d. Vorsatz. Ansonsten gutes Exemplar.

  • Zustand: Gut. original Heft, Format ca. 21 x 14,5 cm, nicht paginiert, ca. 12 Seiten, 6 ganzseitige Illustrationen, beiliegende Besetzungsliste. Zustand: gut Dramatisches Gedicht. Inszenierung: Axel Richter. Bühne und Kostüme: Klaus Noack. Mitwirkende: Hansdieter Neumann, Undine Cornelius, Uwe-Detlev Jessen, Franziska Ritter, Andrea Strache-Peters, u. a. - Programm - Programmbuch - Theaterprogramm - Opernprogramm - deu.

  • Zustand: Gut. original Heft, Format ca. 21 x 14,5 cm, nicht paginiert, ca. 12 Seiten, 6 ganzseitige Illustrationen, beiliegende Besetzungsliste. Zustand: gut Dramatisches Gedicht. Inszenierung: Axel Richter. Bühne und Kostüme: Klaus Noack. Mitwirkende: Hansdieter Neumann, Undine Cornelius, Uwe-Detlev Jessen, Franziska Ritter, Andrea Strache-Peters, u. a. - Programm - Programmbuch - Theaterprogramm - Opernprogramm - deu.

  • Zustand: Gut. original Heft, Format ca. 20,5 x 14,5 cm, nicht paginiert, ca. 8 Seiten, einige Abbildungen, beiliegende Besetzungsliste. Zustand: gut, Heftklammer etwas gelockert Inszenierung: Axel Richter. Bühne und Kostüme: Klaus Noack. Mitwirkende: Bernd Reppenhagen, Babette Bartz, Hansdieter Neumann, Stephan Dierichs, Katrin Stephan / Undine Cornelius, Ragna Hein, Franziska Ritter, Eugen P. Herden, Dirk Donath, u. a. - Programm - Programmbuch - Theaterprogramm - Opernprogramm - deu.

  • Couverture souple. Zustand: bon. R200120361: 1935. In-8. Broché. Bon état, Couv. convenable, Dos satisfaisant, Intérieur frais. Affiche représentant un monument aux morts, avec les noms de militants nazis tombés lors du Putsch de la Brasserie, les 8 et 9 Novembre 1923 inscrits sur la stèle : Andreas Bauriedl, Klaus V. Pape, Theodor Casella, Karl Laforge, Lorenz Ritter von Stransky-Griffenfeld, Martin Faust, Wilhelm Wolf, Theodor von der Pfordten, Karl Kuhn, Martin Faust, Hans Rickmers, Oskar Körner, Dr. Max Erwin von Scheubner-Richter, Kurt Neubauer, Illustration par A. Doller, datée de 1935. Traces de rouilles et rousseurs + quelques annotations + petites déchirures. Inscription au dos " Souvenir de bilfingen le 18 mars 1945" + dessins d'un aigle sur une croix gammée, le tout au crayon à papier. Pliure. Environ 22cm x 16cm. . . . Classification : 1000-Images Divers.

  • EUR 17,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Je Heft ca. 20 Seiten (das Doppelheft 30 S.), mit vielen teils großformatigen Illustrationen und Werbeanhang; insgesamt also ca. 180 Seiten, Heft 12* in Fotokopie. - Bis auf Heft 12* ohne die illustrierten Umschläge, zusammen eingebunden in schwarzen Halbleinen-Einband der Zeit mit braun-marmorierten Deckeln und kleinen Leinenecken; 4to.(ca. 30 x 22 cm; ca. 1 kg.). *** [Ausklingender ERWEITERTER FRÜHLINGS-VERKAUF / Fading EXPANDED SPRING-SALE: UM über 30% REDUZIERTER PREIS bis Montag 23.05.2022, 24 Uhr (PRICE-REDUCTION until Monday, May 23rd, 12 p.m.); ursprünglicher Preis / originally: EUR 465,-] --- ZWEITE HÄLFTE DES 1. JAHRGANGES DES WOHL WELTWEIT ERSTEN PERIODIKUMS FÜR PHANTASTISCHE LITERATUR, ZEITGENÖSSISCH GEBUNDENE ORIGINALAUSGABEN; 9 HEFTE, VON NAMHAFTEN KÜNSTLER-INN-EN ILLUSTRIERT. - *) Der einzige enthaltene illustrierte Original-Vorderumschlag ist der von Heft 12, dessen Rest aber fehlt; stattdessen liegt dieses Heft vollständig in sorgfältig ausgeführter Fotokopie - einseitig auf mittig gefalteten DinA3 Blättern - lose zwischen den Heften 11 und 13. --- ''Der 'Orchideengarten', . . ., war eine deutschsprachige Zeitschrift, die sich der Phantastik und der Erotik in Literatur und bildender Kunst widmete. Sie erschien zwischen Januar 1919 und November 1921 . . . im dritten [Jahrgang] mit 12 Heften. . . Es wird der Standpunkt vertreten, dass Der Orchideengarten vor dem Pulp-Magazin Weird Tales, das im März 1923 erschien, das älteste Fantasy-Magazin der Welt sei. . . Neben Originalbeiträgen deutschsprachiger Autoren veröffentlichte die Zeitschrift . . . Übersetzungen zeitgenössischer französisch-, englisch- und russischsprachiger Autoren, ferner Nachdrucke älterer literarischer Texte. Außerdem gehörte erotische Literatur zum Repertoire. . . Die farbigen Titelseiten . . . und die . . . Heftseiten waren mit Illustrationen deutscher Grafiker und Zeichner gestaltet, die fantastische, zum Teil erotische Figuren und bizarre Szenen darstellten. . . Die für eine Auflagenhöhe von 30.000 Exemplaren vorgesehene Zeitschrift bewarb der Verlag mit folgenden Worten: ''Der Orchideengarten ist mit seinem schönen . . . graphischen Schmuck, mit seinem mit jedem Hefte wechselnden, farbigen packenden Umschlag und den reichen Textbeiträgen . . . ein ganz einzigartiges Blatt, . . . Bald machte sich eine inhaltliche und wirtschaftliche 'Auszehrung' sowie ein Konflikt mit geltenden Strafrechtsvorschriften >gegen die Verbreitung unzüchtiger Schriften< bemerkbar: . . .''(Wikipedia / Robert N. Bloch: 'Der Orchideengarten). - Kanten der Einbanddeckel etwas berieben; Seite 2 von Heft 10 links mit leichtem Tintenfleck, 1. Blatt von Heft 16/17 unten mit ca 6 cm einriss bis an den Text, letzte Blätter desselben Heftes seitlich mit kurzem Einriss (ca. 1 cm), erste 2 Bl. von Heft 18 unten mit noch kürzerem Einriss; INSGESAMT SEHR GUTES EXEMPLAR. --- EBENFALLS IM BESTAND, der dritte und letzte Jahrgang der legendären Zeitschrift.

  • Zustand: Gut. Spielfilm - DDR, 1969, Farbe, Drama, Arbeiterfilm, Gegenwartsfilm Regie Horst Seemann Produzent DEFA-Studio für Spielfilme Drehbuch Horst Seemann Kamera Helmut Bergmann Musik Klaus Hugo Standfotograf Peter Dietrich Plakatkunst S. Förster Darsteller Leon Niemczyk (Lorenz Reger), Jutta Hoffmann (Katja Sommer), Jürgen Hentsch (Fred Sommer), Traudl Kulikowsky (Monika May), Frank Schenk (Klaus Reger), Fred Delmare (Alfred Kalabis), Dieter Wien (Rudi Sprengler), Iwan Perewerzew (Professor Rossow), Johannes Wieke (Herwart Suschke), Hans Hardt-Hardtloff (Pförtner Hempel), Mathilde Danegger (Großmutter Reger), Werner Lierck (Hein), Ursula Pasenau-Neuparth (Elisabeth Reger), Gudrun Ritter (Erna Kalabis), Uwe-Detlev Jessen (Joachim Kampe), Jelena Maksimowa (Russische Mutter), Erik S. Klein (Hans Weber), Christoph Beyertt (Dr. Heinz), Peter Festersen (Fahrer Hans Müller), Thomas Weisgerber (SA-Mann), Arnim Mühlstädt (Laux, BGL), Otmar Richter (Deutscher Offizier), Klaus Martin Boestel (Mechaniker Ewald), Jürgen Frohriep (Herr Mangold), Marie-Anne Fliegel (Brigadierin), Der Physiker Lorenz Reger ist ein Arbeitstier. In verschiedenen leitenden Wirtschaftsfunktionen gab er immer alles und denselben hohen Anspruch konnte er erfolgreich auch in seinen Teams umsetzen. Nun soll er Leiter eines großen Elektronikwerkes mit 10.000 Mitarbeitern werden. Doch sein Arzt und Freund Prof. Rossow, ein Herzspezialist, rät ihm dringend zum Ruhestand. Regers Herz ist nicht nur durch die extreme Arbeitsbelastung angegriffen, auch seine Vergangenheit spielt eine nicht unbedeutende Rolle gepflegtes Exemplar, nur kleine Lesespuren Gern können sie Ihr Buch per Rechnung bestellen. Hardcover.

  • Autorenkollektiv Herausgeber: Seydel, Renate

    Verlag: Henschelverlag Kunst und Gesellschaft Berlin, 1976

    Anbieter: Hören und Sehen, Muldestausee, D, Deutschland
    Verkäufer kontaktieren

    Bewertung: 5 Sterne

    EUR 12,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Zustand: gut; Hardcover; 3. bearb. und erg. Auflage; illustriert; 320 Seiten; Format: 16,0 x 23,0 cm ; aus dem INHALT: Carmen-Maja Antoni; Reimar Joh. Baur; Regina Beyer; Gerhard Bienert; Astrid Bless; Renate Blume; Kurt Böwe; Annekathrin Bürger; Norbert Christian; Wolfgang Dehler; Fred Delmare; Barbara Dittus; Peter Dommisch; Angelica Domröse; Horst Drinda; Fred Düren; Eberhard Esche; Martin Flörchinger; Dieter Franke; Simone Frost; Erwin Geschonneck; Winfried Glatzeder; Günter Grabbert; Christian Grashof; Karin Gregorek; Helga Göring; Günter Grabbert; Christian Grashof; Karin Gregoreg; Jenny Gröllmann; Herwart Grosse; Elsa Grube-Deister; Gert Gütschow; Hannjo Hasse; Wolfgang Heinz; Rolf Herricht; Albert Hetterle; Jutta Hoffmann; Rolf Hoppe; Walter Jupé; Wolf Kaiser; Ursula Karusseit; Inge Keller; EriK S. Klein; Herbert Köfer; Agnes Kraus; Manfred Krug; Traudl Kulikowsky; Alexander Lang; Christa Lehmann; Stefan Lisewski; Lotte Loebinger; Rolf Ludwig; Dieter Mann; Gisela May; Otto Mellies; Hans-Peter Minetti; Alfred Müller; Armin Mueller-Stahl; Erika Pelikowsky; Klaus Piontek; Klaus Pönitz; Hans-Peter Reinecke; Peter Reusse; Jürgen Reuter; Renate Richter; Walter Richter-Reineck; Felicitas Ritsch; Gudrun Ritter; Ekkehard Schall; Cornelia Schmaus; Walfriede Schmitt; Christine Schorn; Horst Schulze; Willi Schwabe; Jaecki Schwarz; Friedo Solter; Jan Spitzer; Lissy Tempelhof; Katharina Thalbach; Hilmar Thate; Jutta Wachowiak; Angelika Waller; Ursula Werner; Marianne Wünscher; Arno Wyzniewski; Manfred Zetzsche; Autorenverzeichnis; Fotonachweis; s/w Einbandgestaltung; zahlreiche s/w Fotografien; Einband (Rücken gelb) etwas berieben; Kopfschnitt etwas fleckig; Seiten sehr gut; 720 gr. Biografien,Film - Theater.

  • Softcover. Zustand: gut. Die Autoren setzen sich mit brandaktuellen IT-Themen der Energiewirtschaft auseinander. Eingeleitet wird dieser erste Teil des Buches mit einem Beitrag von Dr. Werner Brinker, Energiemanager des Jahres 2006, Vorstandsvorsitzender der EWE AG und Präsident des VDEW, zur Zukunft der Energieversorgung in Deutschland. Hochqualifizierte und erfahrene Spezialisten, Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder befassen sich auf IT- und Prozess-Ebene aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit der Integration und Optimierung kaufmännischer und technischer Anwendungen, mit Kosten und Nutzen des Regulierungsmanagements, Dezentralem Energiemanagement, mit Energielogistik und der Kalkulation von Netzungsentgelten, beschreiben Vorgehensweisen und berichten über Projekt-Erfahrungen. Ein umfassender zweiter Teil beinhaltet tabellarische Übersichten der am Markt angebotenen Standardsoftware speziell für Netzbetreiber. Diese aktuellen und detaillierten Informationen eigenen sich bestens für individuelle System-Ausschreibungen. Neben Shared Services (Finanz- u. Rechnungswesen, Verkaufsabrechnung, Risikomanagement, Controlling etc.) werden detaillierte Funktionen zum Netzmanagement dargestellt (Assetmanagement, Messeinrichtungen, Netznutzungs- und Regulierungsdatenmanagement, Kalkulation Netznutzungsentgelte, GIS, Vertrieb, Netzdienstleistungen etc.). Informationen von 26 Unternehmen flossen in diese Untersuchung ein. Die AutorenDirk Breitkreuz, Dr. Werner Brinker, Manfred Diebitz, Werner Dieckmann, Dr. Dirk Faulenbach, Dr. Franz Hein, Jürgen Hogräfer, Stefan Jung, Stephan Katzer, Achim Kaupp, Dr. Horst Kesselmeier, Albert Lamprecht, Thomas Richter, Dr. Jörg Ritter, Peter Schulte-Rentrop, Dr. Dirk Schramm, Dr. Uwe Strahmann, Bülent Uzuner, Klaus Wassermann, Detlev Westermann, Dr. Horst Wolter Dr. Werner Brinker, Vorstandsvorsitzender der EWE AG und Präsident des VDEW Manfred Diebietz, Vorstand der Schleupen AG, Dr. Franz Hein, Geschäftsführer der EDNA-Initiative e.V. In deutscher Sprache. 335 pages. 23,8 x 16,4 x 1,6 cm Auflage: 4., völlig neu bearbeitete Auflage. (Januar 2007).

  • Süddeutsche Zeitung (Hrsg.)

    Verlag: Süddeutsche Zeitung, München, 2004

    Anbieter: Antiquariat Gerd Pickener, Bad Salzuflen, NRW, Deutschland
    Verkäufer kontaktieren

    Bewertung: 5 Sterne

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Zustand: as new. ZEITLICH BEFRISTETES SONDERANGEBOT ! - Neuwertig, alle Bände ungelesen, OHNE Mängelstempel/Preisschilder/Besitzvermerke/Anmerkungen/Preisschider/Gerüche/Stauchungen: Bd. 1 - 50 (= KOMPLETT) der "Süddeutsche Zeitung - Junge Bibliothek", gebunden, farbiger Einband. - 50 Lieblingsbücher zum Vorlesen und Selberlesen, ausgewählt von der Kinder- und Jugendbuchredaktion der "Süddeutschen Zeitung", viele davon ausgezeichnet mit Literaturpreisen. - (10995) - Schneller versicherter Versand per DHL oder Hermes ! Versand ausserhalb Deutschlands auf Anfrage. --------------------------Titel: 1. A. A. Milne Pu der Bär 2. Astrid Lindgren Kalle Blomquist Meisterdetektiv 3. Willi Fährmann Der lange Weg des Lukas B. 4. Christine Nöstlinger Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse 5. Janosch Lari Fari Mogelzahn 6. Patrizia MacLachlan Schere, Stein, Papier 7. James Krüss Mein Urgroßvater und ich 8. Kornelia Funke Potilla 9. Klaus Kordon Die roten Matrosen 10. Robert Bolt Der kleine dicke Ritter 11. Gudrun Pausewang Die Wolke 12. Pamela L. Travers Mary Poppins 13. Jutta Richter Der Hund mit dem gelben Herzen oder die Geschichte vom Gegenteil 14. Hugh Lofting Dr. Dolittle und seine Tiere 15. Rafik Schami Ein Hand voller Sterne 16. Jan Procházka David und der Weihnachtskarpfen 17. Michael Ende Der Satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch 18. W. und H. Hohlbein Drachenfeuer 19. John Reynolds Gardiner Steinadler 20. Paul Maar Der tätowierte Hund 21. Vita Andersen Petruschkas Lackschuhe 22. Tove Jansson Die Mumins Eine drollige Gesellschaft 23. Bjarne Reuter So einen wie mich kann man nicht von den Bäumen pflücken, sagt Buster 24. Andreas Steinhöfel Die Mitte der Welt 25. Erich Kästner Pünktchen und Anton 26. Josef Guggenmos Was denkt die Maus am Donnerstag 27. Peter Härtling Das war der Hirbel 28. Marjaleena Lembcke Als die Steine noch Vögel waren 29. Diana Wynne Jones Zauberstreit in Caprona 30. Kirsten Boie Mit Jakob wurde alles anders 31. Annika Thor Eine Insel im Meer 32. Irina Korschunow Die Wawuschels mit den grünen Haaren 33. David Grossman Zickzackkind 34. Tilde Michels Kleiner König Kalle Wirsch 35. Hermann Schulz Auf dem Strom 36. Mirjam Pessler Wenn das Glück kommt, muß man ihm einen Stuhl hinstellen 37. Peter Hacks Liebkind im Vogelnest 38. Sigrid Heuck Saids Geschichte 39. Benno Pludra Das Herz des Piraten 40. Gunnel Linde Wie eine Hecke voll Himbeeren 41. Jerry Spinelli Taubenjagd 42. Guus Kuijer Wir alle für immer zusammen 43. Sheila Och Das Salz der Erde und das dumme Schaf 44. Karlijn Stoffels Mojsche und Rejsele 45. David Almond Zeit des Mondes 46. Christoph Hein Das Wildpferd unterm Kachelofen 47. Mats Wahl Winterbucht 48. Henning Mankell Der Hund, der unterwegs zu einem Stern war 49. Zoran Drvenkar touch the flame 50. Uwe Timm Der Schatz auf Pagensand.

  • Süddeutsche Zeitung (Hrsg.)

    Verlag: Süddeutsche Zeitung, München, 2004

    Anbieter: Antiquariat Gerd Pickener, Bad Salzuflen, NRW, Deutschland
    Verkäufer kontaktieren

    Bewertung: 5 Sterne

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Zustand: as new. Neuwertig, ungelesen, 6 Bände sind noch originalverschweisst, OHNE Mängelstempel/Preisschilder/Besitzvermerke/Anstreichungen/Flecken/Gerüche: Bd. 1 - 50 (= KOMPLETT) der "Süddeutsche Zeitung - Junge Bibliothek", gebunden, farbiger Einband. - 50 Lieblingsbücher zum Vorlesen und Selberlesen, ausgewählt von der Kinder- und Jugendbuchredaktion der "Süddeutschen Zeitung", viele davon ausgezeichnet mit Literaturpreisen. - (10930) - Schneller versicherter Versand per DHL oder Hermes ! Versand ausserhalb Deutschlands auf Anfrage.- ICH BIETE AUCH ANDERE KINDER- UND JUGENDBUCH-EDITIONEN AN: "MENGENRABATT" MÖGLICH ! --------------------------Titel: 1. A. A. Milne Pu der Bär 2. Astrid Lindgren Kalle Blomquist Meisterdetektiv 3. Willi Fährmann Der lange Weg des Lukas B. 4. Christine Nöstlinger Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse 5. Janosch Lari Fari Mogelzahn 6. Patrizia MacLachlan Schere, Stein, Papier 7. James Krüss Mein Urgroßvater und ich 8. Kornelia Funke Potilla 9. Klaus Kordon Die roten Matrosen 10. Robert Bolt Der kleine dicke Ritter 11. Gudrun Pausewang Die Wolke 12. Pamela L. Travers Mary Poppins 13. Jutta Richter Der Hund mit dem gelben Herzen oder die Geschichte vom Gegenteil 14. Hugh Lofting Dr. Dolittle und seine Tiere 15. Rafik Schami Ein Hand voller Sterne 16. Jan Procházka David und der Weihnachtskarpfen 17. Michael Ende Der Satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch 18. W. und H. Hohlbein Drachenfeuer 19. John Reynolds Gardiner Steinadler 20. Paul Maar Der tätowierte Hund 21. Vita Andersen Petruschkas Lackschuhe 22. Tove Jansson Die Mumins Eine drollige Gesellschaft 23. Bjarne Reuter So einen wie mich kann man nicht von den Bäumen pflücken, sagt Buster 24. Andreas Steinhöfel Die Mitte der Welt 25. Erich Kästner Pünktchen und Anton 26. Josef Guggenmos Was denkt die Maus am Donnerstag 27. Peter Härtling Das war der Hirbel 28. Marjaleena Lembcke Als die Steine noch Vögel waren 29. Diana Wynne Jones Zauberstreit in Caprona 30. Kirsten Boie Mit Jakob wurde alles anders 31. Annika Thor Eine Insel im Meer 32. Irina Korschunow Die Wawuschels mit den grünen Haaren 33. David Grossman Zickzackkind 34. Tilde Michels Kleiner König Kalle Wirsch 35. Hermann Schulz Auf dem Strom 36. Mirjam Pessler Wenn das Glück kommt, muß man ihm einen Stuhl hinstellen 37. Peter Hacks Liebkind im Vogelnest 38. Sigrid Heuck Saids Geschichte 39. Benno Pludra Das Herz des Piraten 40. Gunnel Linde Wie eine Hecke voll Himbeeren 41. Jerry Spinelli Taubenjagd 42. Guus Kuijer Wir alle für immer zusammen 43. Sheila Och Das Salz der Erde und das dumme Schaf 44. Karlijn Stoffels Mojsche und Rejsele 45. David Almond Zeit des Mondes 46. Christoph Hein Das Wildpferd unterm Kachelofen 47. Mats Wahl Winterbucht 48. Henning Mankell Der Hund, der unterwegs zu einem Stern war 49. Zoran Drvenkar touch the flame 50. Uwe Timm Der Schatz auf Pagensand.

  • Süddeutsche Zeitung (Hrsg.)

    Verlag: Süddeutsche Zeitung, München, 2004

    Anbieter: Antiquariat Gerd Pickener, Bad Salzuflen, NRW, Deutschland
    Verkäufer kontaktieren

    Bewertung: 5 Sterne

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Zustand: as new. NEU (28 Bände sind noch originalverschweisst !) oder neuwertig, ungelesen, OHNE Mängelstempel/Preisschilder/Besitzvermerke/Anstreichungen/Flecken/Gerüche: Bd. 1 - 50 (= KOMPLETT) der "Süddeutsche Zeitung - Junge Bibliothek", gebunden, farbiger Einband. - 50 Lieblingsbücher zum Vorlesen und Selberlesen, ausgewählt von der Kinder- und Jugendbuchredaktion der "Süddeutschen Zeitung", viele davon ausgezeichnet mit Literaturpreisen. - (12691) - Schneller versicherter Versand per DHL oder Hermes ! Versand ausserhalb Deutschlands auf Anfrage.- ICH BIETE AUCH ANDERE KINDER- UND JUGENDBUCH-EDITIONEN AN: "MENGENRABATT" MÖGLICH ! --------------------------Titel: 1. A. A. Milne Pu der Bär 2. Astrid Lindgren Kalle Blomquist Meisterdetektiv 3. Willi Fährmann Der lange Weg des Lukas B. 4. Christine Nöstlinger Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse 5. Janosch Lari Fari Mogelzahn 6. Patrizia MacLachlan Schere, Stein, Papier 7. James Krüss Mein Urgroßvater und ich 8. Kornelia Funke Potilla 9. Klaus Kordon Die roten Matrosen 10. Robert Bolt Der kleine dicke Ritter 11. Gudrun Pausewang Die Wolke 12. Pamela L. Travers Mary Poppins 13. Jutta Richter Der Hund mit dem gelben Herzen oder die Geschichte vom Gegenteil 14. Hugh Lofting Dr. Dolittle und seine Tiere 15. Rafik Schami Ein Hand voller Sterne 16. Jan Procházka David und der Weihnachtskarpfen 17. Michael Ende Der Satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch 18. W. und H. Hohlbein Drachenfeuer 19. John Reynolds Gardiner Steinadler 20. Paul Maar Der tätowierte Hund 21. Vita Andersen Petruschkas Lackschuhe 22. Tove Jansson Die Mumins Eine drollige Gesellschaft 23. Bjarne Reuter So einen wie mich kann man nicht von den Bäumen pflücken, sagt Buster 24. Andreas Steinhöfel Die Mitte der Welt 25. Erich Kästner Pünktchen und Anton 26. Josef Guggenmos Was denkt die Maus am Donnerstag 27. Peter Härtling Das war der Hirbel 28. Marjaleena Lembcke Als die Steine noch Vögel waren 29. Diana Wynne Jones Zauberstreit in Caprona 30. Kirsten Boie Mit Jakob wurde alles anders 31. Annika Thor Eine Insel im Meer 32. Irina Korschunow Die Wawuschels mit den grünen Haaren 33. David Grossman Zickzackkind 34. Tilde Michels Kleiner König Kalle Wirsch 35. Hermann Schulz Auf dem Strom 36. Mirjam Pessler Wenn das Glück kommt, muß man ihm einen Stuhl hinstellen 37. Peter Hacks Liebkind im Vogelnest 38. Sigrid Heuck Saids Geschichte 39. Benno Pludra Das Herz des Piraten 40. Gunnel Linde Wie eine Hecke voll Himbeeren 41. Jerry Spinelli Taubenjagd 42. Guus Kuijer Wir alle für immer zusammen 43. Sheila Och Das Salz der Erde und das dumme Schaf 44. Karlijn Stoffels Mojsche und Rejsele 45. David Almond Zeit des Mondes 46. Christoph Hein Das Wildpferd unterm Kachelofen 47. Mats Wahl Winterbucht 48. Henning Mankell Der Hund, der unterwegs zu einem Stern war 49. Zoran Drvenkar touch the flame 50. Uwe Timm Der Schatz auf Pagensand.

  • EUR 439,10 -20%

    EUR 351,28

    Währung umrechnen

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Hardcover. Sehr guter Zustand. Dreiundvierzig kartonierte Hefte, je etwa 80-100 Seiten. Minimale Gebrauchsspuren, sehr guter Zustand. BITTE BEACHTEN: HÖHERE VERSANDKOSTEN AUSSERHALB DEUTSCHLAND - PLEASE NOTE: HIGHER SHIPPING CHARGE OUTSIDE GERMANY. ASK BEFORE ORDER. F11382Enthalten sind: Martin Stade - Wilhelms Haus (Band 1, 2000) / Bodo Baake - Thüringer Wortweltbilder (Band 2, 2000) / Rainer Hohberg - Der Ritter der Posthornschnecke (Band 3, 2000) / Christoph Eisenhuth - Die Gewichte der Sonnenuhr (Band 4, 2001, signiert) / Wolfgang Haak - lebensumwege (Band 5, 2001) / Gisela Kraft - Rundgesang am Neujahrsmorgen (Band 6, 2001) / Walter Werner - Klopfzeichen (Band 7, 2002) / Volker Müller - Prominente Pilzvergiftungen (Band 8, 2002) / Holger Helbig - Bewahrt auf der Netzhaut (Band 9, 2002) / Klaus Steinhaußen - Höhenflug (Band 10, 2003) / Ingrid Annel - Ein Kind, zwei Zwerge, drei Hühner (Band 11, 2003) / Jan Volker Röhnert - Burgruinenblues (Band 12, 2003, signiert) / Siegfried Pitschmann - Verlustanzeige (Band 13, 2004) / Daniela Danz - Serimunt (Band 14, 2004) / Wilhelm Bartsch - Schwankende Gründe (Band 15, 2004) / Edgar Leidel - Elstern wie rostige Kalaschnikows (Band 16, 2005) / Annerose Kirchner - Traumzeit an der Geba (Band 17, 2005) / Christoph Schmitz-Scholemann - Cum ridere voles /Wenn du Lust hast zu lachen, komm zu Besuch. Die Briefe des Horaz (Band 18, 2005) / Dirk Rose - Nach der Postmoderne (Band 19, 2006) / Frank Quilitzsch - Begegnung mit einer Prinzessin (Band 20, 2006) / Harald Gerlach - Gelassener Schritt am Rande des Abgrunds (Band 21, 2006) / Kathrin Groß-Striffler - Domino (Band 22, 2007) / Ursula Martin - Das schwache Geschlecht (Band 23, 2007) / Ursula Schütt - Wie sich der Himmel verwandelt (Band 24, 2007) / Jens-Fietje Dwars - Charivari (Band 25, 2008) / Henryk Goldberg - Damals und noch viel früher (Band 26, 2008) / Harry Weghenkel - Nachrichten vom Taubenacker (Band 27, 2008) / Landolf Scherzer - Das Sarggeld von Uljanowna (Band 28, 2009) / Marie-Elisabeth Lüdde - Vati und Mutti (Band 29, 2008) / Wulf Kirsten - Gegenbilder des Zeitgeists (Band 30, 2009) / Johannes Lange - Wettrüsten mit Eierflip (Band 31, 2010) / Lutz Rathenow - Klick zum Glück (Band 32, 2010) / Gisela Kraft - Weimarer Störung (Band 33, 2010) / Roland Bärwinkel Bevor es zu spät wird (Band 34, 2011) / Katrin Marie Merten Rückwärtslaufen (Band 35, 2011) / Reinhard Lettau Roter Sturm über Thüringen Deutschlands Herz wird rot (Band 36, 2011) / Anne Richter Kämpfen wie Männer (Band 37, 2012) / Christian Rosenau im Zweifel nach Haus (Band 38, 2012) / Franziska Wilhelm Die Fischschwester (Band 39, 2012) / Hanns Cibulka Wo deine Fragen offen sind (Band 40, 2013) / Ron Winkler & Nancy Hünger Thüringen im Licht. Gedichte aus fünfzig Jahren (Band 41, 2015) / Kristina Stanczewski Liegt das Land noch blind wie Zucker (Band 42, 2016) / Holger Uske Die Weltenformel (Band 43, 2016). (Band 4 und 12 mit Widmung und Signatur des Autors.) Gewicht: 8600.

  • Verlag: Hollfeld : Bange, [ca. - 2007]., 1975

    Anbieter: Antiquariat + Buchhandlung Bücher-Quell, Waldbrunn-Lahr, Deutschland
    Verkäufer kontaktieren

    Bewertung: 4 Sterne

    EUR 12,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    15,5 x 11 x 23 cm. Kt. Kl. 8°. Bibl.- Einbd. (broschiert). Das Angebot enth. diese 48 Bde od. DBde: Allende, Isabel: Das Geisterhaus / von Margret Möckel (396). - Böll, Heinrich: Die verlorene Ehre der Katharina Blum. / von Gerd Ludwig (308/9). - Borchert, Wolfgang: Draußen vor der Tür und die Hundeblume. Die drei dunklen Könige. An diesem Dienstag. Die Küchenuhr. Nachts schlafen die Ratten doch / neu bearb. u. erg. von Reiner Poppe (299/299a). - Brecht, Bertolt: Die heilige Johanna der Schlachthöfe / von Edgar Neis (187/187a). - Ders.: Herr Puntila und sein Knecht Matti / von Peter Münder (306). - Eco, Umberto: Der Name der Rose / von Cerstin Urban (391). - Eichendorff, Joseph von: Aus dem Leben eines Taugenichts / neugefasst. von Reiner Poppe (215/215a). - Fitzgerald, Francis Scott: Der große Gatsby (The Great Gatsby) / von Frauke Frausing Vosshage (389). - Fontane, Theodor: Irrungen, Wirrungen / von Klaus Becker (330). - Goethe, Johann Wolfgang von: Iphigenie auf Tauris / von Eva Brinckschulte (15). - Ders.: Die Leiden des jungen Werthers / von Eva Brinckschulte (79). - Gogol, Nikolai: Der Revisor. Der Mantel / von Edgar Neis (136/37). - Golding, William: Herr der Fliegen (Lord of the Flies) / von Edgar Neis (332). - Grass, Günter: Katz und Maus / von Edgar Neis (162/63). - Hauptmann, Gerhart: Bahnwärter Thiel / von Reiner Poppe (270). - Ders.: Der Biberpelz. Der rote Hahn / von Reiner Poppe (188/188a). - Ders.: Rose Bernd / neu bearb. u. erg. von Reiner Poppe (245). - Ders.: Die Weber / neu bearb. u. erg. von Reiner Poppe (189/189a). - Hemingway, Ernest: Der alte Mann und das Meer / von Reiner Poppe (256). - Hesse, Hermann: Peter Camenzind. Unterm Rad. Knulp / von Reiner Poppe Hoffmann, E. T. A.: Ritter Gluck. Der goldne Topf. Das Fräulein von Scuderi / von Hans Ulrich Lindken (314/315/a). - Horváth, Ödön von: Jugend ohne Gott / von Cerstin Urban (400). - Huxley, Aldous: Schöne neue Welt (Brave New World). - Bradbury, Ray: Fahrenheit 451 / von Reiner Poppe (338). - Keller, Gottfried: Der grüne Heinrich / neu bearb. u. erg. von Reiner Poppe (182/183). - Kipphardt, Heinar: In der Sache J. Robert Oppenheimer / von Edgar Neis (160/61). - Mann, Heinrich: Der Untertan / von Peter Paintner (348/349). - Mann, Thomas: Tristan. Tonio Kröger. Mario und der Zauberer / von Peter Paintner (288/288a). - Miller, Arthur: Death of a Salesman (Tod des Handlungsreisenden). - The Crucible (Hexenjagd) / neu bearb. u. erg. von Reiner Poppe (142). - Molière [Jean-Baptiste Poquelin]: Der Geizige / von Klaus Bahners (291/291a). - Ders.: Der Menschenfeind. Der eingebildete Kranke / von Klaus Bahners (346/347). - Orwell, George: Farm der Tiere (Animal Farm) / von Edgar Neis (109). - Ders.: Neunzehnhundertvierundachtzig (Nineteen Eighty-Four) / von Hans Ulrich Lindken (108). - Saint-Exupéry, Antoine de: Le Petit Prince = Der kleine Prinz / von Hans-Ulrich Lindken (378/379). - Salinger, Jerome D.: Der Fänger im Roggen (The Catcher in the Rye) / von Reiner Poppe (328). - Schiller, Friedrich von: Don Karlos / von Harald Gerber (6/6a). - Ders.: Wilhelm Tell / von Beate Nordmann (1). - Schnitzler, Arthur: Leutnant Gustl. Fräulein Else / von Hans Ulrich Lindken (374). - Shakespeare, William: Hamlet / neu bearb. von Edgar Neis (39/39a). - Ders.: Julius Cäsar / von Edgar Neis (27/27a). - Ders.: Der Kaufmann von Venedig / neu bearb. von Edgar Neis (32/32a). - Ders.: König Lear. Der Sturm / von Edgar Neis (65/66). - Ders.: Macbeth / von Edgar Neis (117/18). - Ders.: Romeo und Julia / von Edgar Neis (55/55a). - Shaw, George Bernard: Pygmalion / neugefasst u. erw. von Reiner Poppe nach e. Ausg. von Edgar Neis (237). - Sophokles: König Ödipus / von Bernd Mathkowski (46). - Steinbeck, John: Short Stories. Gabilan, der rote Pony. Flucht (The Red Pony / Flight) / von Reiner Poppe (350). - Walser, Martin: Ein fliehendes Pferd / von Elmar Nordmann (376). - Wilder, Thornton: Die Brücke von San Luis Rey / von Thomas Richter (354). Zustand: Bibl.-Ex., insges. gut erhalten. (Königs Erläuterungen und Materialien : KE ; Erläuterungen zu den Klassikern ; .).

  • EUR 19,80 Versand

    Von Österreich nach USA

    Anzahl: 3

    In den Warenkorb

    Zustand: Wie neu. 315 Seiten, Sehr guter Zustand - geringfügige Gebrauchsspuren - fast wie neu. Unveränderter Nachdruck des 1966 im Europaverlag eerschienenen Titels. Taras Borodajkewycz (geboren am 1. Oktober 1902; gestorben am 3. Jänner 1984 in Wien; bis 1919 Taras von Borodajkewycz) war ein österreichischer nationalsozialistischer Historiker. Von 1955 bis zu seiner Zwangspensionierung 1966 war er Professor an der Hochschule für Welthandel in Wien (heute: Wirtschaftsuniversität Wien). Taras Borodajkewycz wurde 1902 als Sohn des galizischstämmigen Beamten Wladimir Borodajkewycz und dessen Frau Henriette geborene Löwe geboren. In der Literatur wurde angeführt, Vater Borodajkewycz habe im k.k. Verkehrsministerium gearbeitet; damals bestand allerdings kein Ministerium dieses Namens. Der Vater war, wie sich aus Eintragungen in Lehmanns Wiener Adressbuch ergibt, Ingenieur und Beamter der dem k.k. Eisenbahnministerium direkt unterstehenden k.k. Staatsbahnen, zuletzt mit dem Amtstitel Oberbahnrat. Zu Taras Borodajkewyczs Geburtsort gibt es unterschiedliche Angaben: Neben Baden bei Wien wird auch die Ukraine bzw. das damalige Galizien angegeben. Er soll in Baden bei Wien aufgewachsen sein. Sein Vater scheint im Wiener Adressbuch erstmals 1905 (8., Bennoplatz 8) auf, wohnte 1916 in der Penzinger Straße 126 nahe dem Bahnhof Wien Penzing (damals 13., seit 1938 14. Bezirk) und war dann bis zur Adressbuchausgabe 1925 im 3. Bezirk, Petrusgasse 11, gemeldet. Ob sein Sohn Taras jeweils bei ihm gewohnt hat, ist nicht klar. In der Zwischenkriegszeit gehörte Taras Borodajkewycz dem katholisch-nationalen Lager um die Christlichsoziale Partei, die führende Regierungspartei, an, wo versucht wurde, katholisches mit deutschnationalem Gedankengut zu verbinden. Spätestens Mitte der 1930er Jahre geriet er in den Bannkreis der (zu diesem Zeitpunkt in Österreich illegalen) NSDAP. Nach abgebrochenem Theologie- sowie Philosophiestudium an der Universität Wien machte Borodajkewycz 1932 seinen Abschluss in Geschichte und wurde kurz darauf Assistent des Historikers Heinrich Ritter von Srbik, "Alter Herr" der Wiener Burschenschaft Gothia. Seine Dissertation trug den Titel Konstantin von Höflers Werdezeit. Ein Beitrag zur geistigen Auseinandersetzung des Katholizismus mit dem deutschen Denken in der 1. Hälfte des 19. Jh. Er wurde zum Dr. phil. promoviert. Von Jänner 1934 bis 1945 war er Mitglied der in Österreich bis 1938 verbotenen NSDAP. Er war Mitglied der Studentenverbindung KaV Norica Wien, bei seinem Eintritt Mitgliedsverbindung im Cartellverband der katholischen deutschen Studentenverbindungen, ab 1933 im abgespaltenen Österreichischer Cartellverband. Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg, als die entsprechenden Verbindungsgremien wieder tagen konnten, wurde er wegen seines NSDAP-Engagements ausgeschlossen. 1937 wurde Borodajkewycz in der Ständestaatsdiktatur Dozent an der Universität Wien. Während der NS-Diktatur war er von 1942 bis 1945 außerordentlicher Universitätsprofessor für Geschichte an der Deutschen Universität Prag. 1946 wurde er als "Minderbelasteter" eingestuft und erreichte somit seine Entnazifizierung. 1949 nahm Borodajkewycz gemeinsam mit anderen ehemals prominenten Nationalsozialisten an der Oberweiser Konferenz teil. Infolge seiner guten Beziehungen zur ÖVP, insbesondere zum damaligen Unterrichtsminister Heinrich Drimmel und dem späteren Bundeskanzler Josef Klaus, der sich in der Ersten Republik als Spitzenfunktionär der antisemitischen Deutschen Studentenschaft betätigt hatte, erhielt Borodajkewycz 1955 einen Lehrstuhl für Wirtschaftsgeschichte an der damaligen Hochschule für Welthandel, der heutigen Wirtschaftsuniversität Wien. Seine fortbestehenden Sympathien für den Nationalsozialismus waren offensichtlich; in seinen Vorlesungen machte er wiederholt neonazistische und antisemitische Aussagen, mit denen er zum Liebling der damals mehrheitlich rechtsgerichteten Studentenschaft wurde. Vom 1. Dezember 1961 an schrieb der damals 19-jährige Student Ferdinand Lacina, später sozialdemokratischer Finanzminister, in einer Borodajkewycz-Vorlesung dessen politische Kommentare mit. Der Professor bezeichnete beispielsweise Rosa Luxemburg als "jüdische Massenaufpeitscherin" und lobte Hitlers Rede vom 15. März 1938 bei einer Massenkundgebung auf dem Wiener Heldenplatz unmittelbar nach dem "Anschluss" Österreichs an das Deutsche Reich. 1962 thematisierte der junge Jurist Heinz Fischer, 2004 zum österreichischen Bundespräsidenten gewählt, in den sozialdemokratischen Medien Arbeiter-Zeitung und Zukunft unter Nutzung der Lacina-Mitschriften die demokratische Erziehung an österreichischen Hochschulen und griff Borodajkewycz wegen seiner fragwürdigen Vorlesungspraxis an. Um Lacinas Studienabschluss nicht zu gefährden, ließ Fischer die Quelle seiner Anschuldigungen ungenannt. Die Mitschriften wurden dem Richter nur anonymisiert vorgelegt; daher wurde Fischer in einem von Borodajkewycz angeregten Gerichtsverfahren wegen Ehrenbeleidigung zu einer Geldstrafe von 4.000 Schilling (damals etwa zwei Monatslöhne einer Angestellten) verurteilt. Borodajkewycz fühlte sich durch das Urteil in seinen Ansichten bestätigt und ließ seine Einstellung in Vorlesungen verstärkt durchblicken. 1965 übergab der spätere Zeitungsgründer Oscar Bronner seinem Vater, dem Kabarettisten Gerhard Bronner, Lacinas Material. Bronner verarbeitete es in seiner satirischen TV-Sendung Zeitventil im ORF in Form eines fiktiven Interviews mit dem Professor, wobei dessen Antworten auf die gestellten Fragen Originalzitate Borodajkewycz? waren. Da die Sendung eine große Verbreitung hatte, waren die am 18. März ausgestrahlten antisemitischen und antidemokratischen Äußerungen von Borodajkewycz für einen großen Zuschauerkreis wahrnehmbar. Das fiktive Interview endete mit einer diffamierenden antisemitischen Aussage über Hans Kelsen, den Schöpfer der österreichischen Verfassung. Daraufhin gab es empörte Presseberichte über Borodajkewycz. Die Affäre eskalierte, als der Angegriffen.

  • DER SPIEGEL 13/2007

    Verlag: spiegel-verlag

    Anbieter: Antiquariat Artemis Lorenz & Lorenz GbR, Leipzig, Deutschland
    Verkäufer kontaktieren

    Bewertung: 5 Sterne

    EUR 10,00 Versand

    Von Deutschland nach USA

    Anzahl: 1

    In den Warenkorb

    Zustand: Gut. Titel * Haben wir schon die Scharia?: Der Frankfurter Justizskandal um eine verprügelte muslimische Frau macht deutlich: Die dritte Gewalt tut sich schwer mit den Problemen der deutschen Einwanderungsgesellschaft. Allzu viele Urteile spielten bereits Islam-Fundamentalisten in die Hände. (S. 22) * Pulverdampf des Kulturkampfs : Bundesverfassungsrichter Udo Di Fabio über die Toleranz der Justiz und die Grenzen des . (S. 26) * Epidemie des Wahnsinns: Henryk M. Broder über die Furcht vor islamischen . (S. 32) Deutschland * INDUSTRIEPOLITIK - Keine Müller-Show (S. 17) * GEHEIMDIENSTE - Zweiter Besuch in Guantanamo (S. 17) * SICHERHEIT - Irakische Pässe ungültig (S. 17) * WEHRPFLICHT - Mehr Sold (S. 18) * LINKSPARTEI - Altkader werden abgewickelt (S. 18) * ATOMSTREIT - Irans Uran-Geschäfte mit Frankreich (S. 18) * NICHTRAUCHERSCHUTZ - Mit Hightech gegen Kneipen-Qualm (S. 19) * Wissenschaft - Mysteriöse Kindstötung (S. 19) * Braunbär Bruno - Neuer Ärger um Braunbär Bruno (S. 20) * KUNSTGÜTER - Heikle Liste (S. 20) * Fall Dieter Rübling - Druck auf Kabul (S. 20) * Außenpolitik - Meisterin des Ungefähren: Angela Merkel laviert: In der Frage des amerikanischen Raketenabwehrschirms scheut die Kanzlerin eine klare Entscheidung. Die Experten - auch aus der Union - raten ihr zum Widerstand. Das Projekt sei politisch heikel, strategisch unsinnig und technisch unausgereift. (S. 38) * Wir umzingeln sie : Der US-Militärexperte Philip Coyle, 72, unter Clinton Chef der Abteilung Waffentests im Pentagon, über das . (S. 40) * HAUPTSTADT - Selbständige Einheit: Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit plant offenbar den großen Sprung an die Parteispitze - doch in Berlin verliert er nach einer Pannenserie an Rückhalt. (S. 44) * PARLAMENT - Treue Helfer: Die Abgeordneten bekommen mehr Geld, um neue Zuarbeiter einzustellen. Gern werden dabei auf Staatskosten Bekannte und Parteifreunde versorgt. (S. 46) * HAUSHALT - Fluch der guten Lage: Der kräftige Aufschwung bringt zusätzliche Milliarden in die Staatskasse. Die Regierung braucht das Geld für ungedeckte Versprechen. Ein schuldenfreier Bundeshaushalt ist nicht in Sicht. (S. 48) * Wegberg - Ritter in Weiß: Nach der Privatisierung eines Provinzkrankenhauses häuften sich die Todesfälle nach Operationen. Mussten Menschen sterben, weil der neue Chef die Kosten drückte? (S. 50) * CDU - Moderate Töne: Der Zeitgeist hat Wiesbaden erreicht: Roland Koch plant einen Imagewechsel. Aus dem rechten Unionspolitiker soll ein Mann der Mitte werden. (S. 52) * JUSTIZ - Feigheit vor dem Freund: Der ehemalige US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld ist in Deutschland wegen Kriegsverbrechen und Folter angezeigt worden. Die Bundesanwaltschaft muss nun entscheiden, ob sie ermittelt. (S. 54) * EXTREMISMUS - Vormarsch der Orgs: Mit einer neuen Propaganda-Offensive will Scientology in Europas Hauptstädten Fuß fassen. Nun reagiert der Verfassungsschutz - er weitet die Überwachung aus. (S. 58) * MENSCHENRECHTE - Moskaus langer Arm: Der Dichter und einstige Sozialminister Tschetscheniens Apti Bisultanov soll in Deutschland kein Asyl erhalten. Ein Kniefall vor Russlands Präsident Wladimir Putin? (S. 60) * ALKOHOL - Freibrief für Teenies: Parteien empören sich über das sogenannte Flatrate-Saufen. Dabei haben sie per Gesetz selbst dafür gesorgt, dass sogar Jugendliche die Nächte durchtrinken können. (S. 61) Medien * PRESSERECHT - Verbot von RAF-Bildern (S. 63) * SPORTRECHTE - 150 Millionen für Fußball-WM (S. 63) * MUSIKINDUSTRIE - Empörung über Echo (S. 63) * TV-Vorschau (S. 64) * TV-Rückblick (S. 64) * TV-MODERATOREN - Der Anti-Christiansen: Jahrelang galt Hart aber fair -Moderator Frank Plasberg als Gegenentwurf zu Sabine Christiansen. Nun kommt er tatsächlich ins Erste - wenn auch nicht am Sonntag. Ob sein Underdog-Talk dort auch funktioniert? (S. 66) * SPIEGEL TV (S. 175) Wirtschaft * ÖFFENTLICHE BANKEN - Achse des Südens (S. 71) * Studie - Die Röhre lebt (S. 71) * Bevorstehende Tarifrunde - Zoff mit Lokführern (S. 72) * INVESTOREN - Gewagtes Projekt (S. 72) * Siemens - Weiche Landung für Kartellsünder (S. 72) * WINDKRAFTFONDS - Beim Steuersparen verkalkuliert (S. 73) * ROHSTOFFE - Radioaktives Roulette (S. 73) * TOURISMUS - Eine Branche flaggt aus: Nach Jahren der Krise flüchten sich die einst so stolzen deutschen Reiseveranstalter in angelsächsische Allianzen: Die Tourismustöchter von KarstadtQuelle und TUI werden künftig von Briten geführt, ihre Aktien in London gehandelt. Und das ist erst der Anfang. (S. 74) * Ein Verdacht ist kein Beweis : E.on-Chef Wulf Bernotat, 58, über den Vorwurf, die Strombranche treibe die Preise künstlich hoch, und die Pläne der EU zur Zerschlagung der . (S. 76) * Beteiligungsgesellschaften - Netzwerk der Heuschrecken: Die Manager von Beteiligungsgesellschaften sammeln Rekordsummen ein und feiern sich gern selbst. Doch die Zeit der Traumrenditen scheint bald vorbei. (S. 80) * Deutschland - Von Mensch zu Mensch: Online-Marktplätze, die Kredite unter Privatleuten vermitteln, wachsen in England und Amerika rasend schnell. Nun ist das Geschäft auch in Deutschland angekommen. (S. 82) * UNTERNEHMER - Der Alu-Prinz: Mit eiserner Härte und großem Geschick überlebte Oleg Deripaska die Aluminiumkriege der neunziger Jahre. Nun steigt sein Konzern RusAl zum Weltmarktführer auf. (S. 86) * GASTRONOMIE - Garküchen nach McKinsey-Art: Eine neue Generation von Schnellrestaurants erobert die Zentren: In trendigem Ambiente gibt es individuelle Massenverpflegung für gesundheitsbewusste Großstädter. (S. 90) Gesellschaft * Was war da los, Herr Spencer?: Der britische Schreiner George Spencer, 57, über ein Auto für die . (S. 92) * Wolf Schneider - Reue und Genuss (S. 92) * MODE - Kleidung mit Gedächtnis (S. 92) * EINE MELDUNG UND IHRE GESCHICHTE - Der halbierte Hund: Weshalb ein Richter einen Labrador zur Diät . (S. 93) * SKANDALE - Der Herr der Gosse: Die Mätresse des Nationaltrainers, die Koksorgien des Supermodels, die Frühstücksflocken der Königin: Die britische Boulevardp. Hardcover.