Treffer (1 - 30) von 165

Ergebnisse anzeigen für

Produktart


Filtern nach

Zustand

Einband

Weitere Eigenschaften

Gratisversand

Land des Verkäufers

Zahlungsarten

Verkäuferbewertung

In den Warenkorb
Preis: EUR 39,00
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Rechnung, Vorauskasse

Klappbroschur (Paperback) -. weitere Mitwirkende: Klassik Stiftung Weimar / Herzogin Anna Amalia Bibliothek - Mit vielen, z.T. farb. Abbildungen + Falttafel - - intern400+316-224 Deutsch - 207 S. 24 x 17 x 2 cm - 690g. neuwertig - minimale Lagerspuren -. Artikel-Nr.: 61736.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 1.

In den Warenkorb
Preis: EUR 24,00
Versand: EUR 12,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Rechnung, Vorauskasse

24 x 17 cm. Original-Broschur. 207 Seiten, zahlr. Abb. u. Farbtaf. Sehr gut erhalten. Originaleingeschweißt. 9783875271218 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 850. Artikel-Nr.: 63116.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 2.

In den Warenkorb
Preis: EUR 28,00
Versand: EUR 9,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Bar, PayPal, Rechnung, Vorauskasse

Broschur. Fadengeheftete typografisch gestaltete und folienkaschierte Klappenbroschur mit illustrierten Innenklappen und Innendeckeln und einem beiligenden Faltplakat (Dokumentationsfotos zum Produktionsprozess der Hamlet-Ausgabe der Cranach-Presse) in gutem bis sehr gutem Erhaltungszustand. "Das Begleitbuch zur Ausstellung zeigt Drucke der Weimarer Cranach-Presse (1913-1931), aus ihrer Vorgeschichte und ihrem Umfeld. Die Gründung dieses Unternehmens verdankt sich dem bibliophilen Kulturförderer Harry Graf Kessler. Durch das Zusammenwirken mit profilierten Künstlern wie Eric Gill, Aristide Maillol und Henry van de Velde konnte die Cranach-Presse Buchkunstwerke hervorbringen, deren Gestaltung richtungsweisend wirkte und die zu den schönsten gehören, die im 20. Jahrhundert hergestellt wurden. Neben Hauptstücken wie den Eclogen Vergils und Shakespeares Hamlet werden auch früher entstandene Werke wie eine Vorzugsausgabe von Nietzsches Zarathustra vorgestellt. Ein besonderer Akzent liegt auf historischen Fotodokumenten aus der Druckwerkstatt der Cranach-Presse, die erstmals in diesem Umfang auf einer Faltkarte publiziert werden." (Verlagstext) Die Cranach-Presse war ein von Harry Graf Kessler 1913 in Weimar gegründeter bibliophiler Verlag. 1913 gründete der deutsche Diplomat, Kunstsammler, Mäzen, Schriftsteller und Publizist Harry Graf Kessler die Cranach-Presse, in der bis 1931 insgesamt 68 Drucke (einschließlich Proben) hergestellt wurden. Die Werkstätten befanden sich bis 1928 in der Weimarer Kurthstraße 1a (heute Bauhausstraße), von 1928 bis 1931 in der Kohlstraße 2 (heute Ernst-Kohl-Straße). Im Ersten Weltkrieg bat der zum Kriegsdienst eingezogene Kessler seinen Freund, den Gründer der Weimarer Kunstgewerbeschule Henry van de Velde, darum, die Presse während seiner Abwesenheit zu leiten. Von 1914 bis 1916 entstanden so einige Ausgaben unter van de Veldes Aufsicht. Gute Verbindungen zum Insel-Verlag waren vor allem beim Vertrieb der Drucke dienlich. In den 1930er Jahren gelangte das Inventar der Presse mit Originaldruckstöcken, Druckschriften etc. nach Potsdam, wo es später bei der Bombardierung im Zweiten Weltkrieg unterging. Von den knapp siebzig Ausgaben sind die Eclogen Vergils mit Holzschnitten von Aristide Maillol (erschienen 1926), Shakespeares Hamlet in der Übersetzung von Gerhart Hauptmann mit Holzschnitten von Edward Gordon Craig (erschienen 1929) und die Ausgabe des Hohen Lieds Salomons mit Holzstichen von Eric Gill aus dem Jahr 1931 besonders hervorzuheben. Der hohe Anspruch der Cranach-Presse zeigt sich u. a. daran, dass ausschließlich solche Schrifttypen, Grafiken und Papiere Verwendung fanden, die eigens für die Presse hergestellt wurden. Außerdem wurde mit namhaften Illustratoren zusammengearbeitet, neben den Genannten z. B. auch George Grosz oder Marcus Behmer. Für die Vorzugsausgaben fertigte der Weimarer Buchbindermeister Professor Otto Dorfner nach Vorgaben Kesslers die Einbände an. Ein Spezifikum der Cranach-Presse stellen die politischen Schriften, kleinere Akzidenzdrucke und die als "Kriegsdrucke" bezeichneten Ausgaben dar, die meist weniger bibliophilen Charakter hatten. Dazu gehören u. a. Theodor Däublers Hymne an Venedig (erschienen 1916), Wieland Herzfeldes Sulamith (erschienen 1917) unter Verwendung einer Einbandgestaltung von George Grosz und Albert Verweys Gedichte (erschienen 1917). (Wikipedia) In deutscher Sprache. 207, (1), I pages. Groß 8° (170 x 240mm). Erste Aufl. gut. Artikel-Nr.: BN26152.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 3.

Klassik, Stiftung Weimar und Hans Zimmermann:

100 Jahre Cranach-Presse: Buchkunst aus Weimar

[nach diesem Titel suchen]

Berlin, Otto Meissner, 27.03.2013., 2013

Anbieter PlanetderBuecher, (Hamburg, Deutschland)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 25,00
Versand: EUR 10,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Rechnung

208 Seiten Sehr guter Zustand, vermutlich ungelesen. Fast wie neu. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 683 17,2 x 2,0 x 23,9 cm, broschiert. Auflage: 1.,. Sehr gut. Artikel-Nr.: 36818.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 4.

In den Warenkorb
Preis: EUR 10,00
Versand: EUR 8,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Rechnung

Hardcover. Titel FRANKREICH / GAILLARD: Was nützt es, jung zu sein? Gewissen Leuten , spöttelte Felix Gaillard, als er sich am 5. November auf der Tribüne des Palais Bourbon den eisgrauen Notabeln der französischen Nationalversammlung vorstellte, werden wohl die Männer meiner Generation ziemlich jung vorkommen. Wenige Stunden nach dieser Rede feierte der eben gewählte Ministerpräsident Gaillard in einem Pariser Restaurant zusammen mit seiner Frau - der Witwe eines Millionärs - seinen 38. Geburtstag. Er ist der jüngste Regierungschef Frankreichs seit über 100 Jahren Deutschland JENS DANIEL: GIPFELSTÜRMER Bonn BUNDESTAG CDU-FRAKTION: Ganz massiv FRIEDENSVERTRAG: Die Phantasie der Geschichte,Hand in Hand versuchten in der letzten Woche christdemokratische Parlamentarier und amerikanische Diplomaten in Bonn einen politischen Plan zu töten, dem der Bundestagspräsident Eugen Gerstenmaier zum Leben verholfen hat: den Plan, bei der nächsten ost-westlichen Gipfelkonferenz müsse über die Grundzüge eines deutschen Friedensvertrages verhandelt werden. BEAMTE: Im Jahr zwei Bataillone Ruhr STAHL: Gutermuths Sehnsucht Diverse 1947-1979 PFARRER / FRIEDHÖFE: Das Ordnungswerk DIPOMATIE / SOWJET-UNION: Ein Bolschewik im Frack SPIONE / FUCHS: Der Weltenrichter, Die Universität Leipzig wird in etwa anderthalb Jahren einen ihrer Lehrstühle für Atomphysik mit einer Weltberühmtheit besetzen können. Gleichzeitig dürfte die Sozialistische Einheitspartei der sogenannten DDR in demselben Mann einen Funktionär gewinnen, der sich heute rühmt, in den, ersten Nachkriegsjahren einen Atomkrieg verhindert zu haben. MUSEEN / CRANACH-GEMÄLDE: Protest aus Dresden, In einer großen Anzeige, die am Dienstag der vorletzten Woche in der Londoner Zeitung The Times veröffentlicht wurde, kündigte die in der internationalen Kunstwelt wohlrenommierte Auktionsfirma Christie, s ihre nächste Versteigerung für den 7. März an. Sie nannte den Zeitungslesern zugleich noch einmal die wichtigsten der Gemälde alter Meister, die gegen Höchstgebot veräußert werden sollten. Wirtschaft BERLINHILFE: Das Rennen mit dem Tode MARGARINE: Der Kraft-Akt Kirche MILITÄRSEELSORGE: Gebet unterm Atompilz Parteien CDU: Die Finken Affären JURISTEN: Automaten-Harry,Der Senatspräsident beim Oberverwaltungsgericht zu Lüneburg, Dr. Werner Groß, hat sich dieser Tage mit einem reichlich außergewöhnlichen Anliegen an das Bundesinnenministerium gewandt: In einem an Staatssekretär Dr. Georg Anders gerichteten Schreiben bat der hohe Richter, seine Ehre gegen die Attacke des Oberbundesanwalts beim Bundesverwaltungsgericht zu Berlin Internationales ATOMWAFFEN ATOM-ANGST: Mächtig und unbeherrscht EIN BERLINER MAG SICH DIE AUGEN REIBEN Ausland ISRAEL: ZITAT ISRAEL: BLOCKADE ISRAEL / KULTURKAMPF: Das Blut-Bad Sport BERICHTERSTATTUNG TENNIS ZITATE SCHWIMMEN: Im Bereich der Fabel Bücher FAULKNER: Die Snopes-Saga, Ich habe , erklärte der heute 60jährige William Faulkner, nordamerikanischer Literatur-Nobelpreisträger und Farmbesitzer im Staat Mississippi, ein Alter erreicht, in dem ich nur dann arbeite, wenn draußen schlechtes Wetter ist. Faulkners Angabe - ob ernst gemeint oder nicht - widerspricht keineswegs unbedingt seinem Autoren-Fleiß: Oxford (Mississippi), Charlottesville, Washington und New York - die vier Orte, in denen Faulkner sich aufhielt, als er seinen jüngsten Roman niederschrieb - liegen sämtlich in der relativ niederschlagreichsten Zone der USA. Wissenschaft+Technik SEENOT-FUNK: Drachen in der Luft UNTERTASSEN: Himmlische Zeichen,In unserem Luftraum werden bei Tage und bei Nacht Objekte beobachtet, die sich mit keinen bekannten meteorischen Erscheinungen vergleichen lassen , schreibt der schweizerische Psychologe Carl Gustav Jung in seiner neuesten wissenschaftlichen Arbeit, die im vergangenen Monat gleichzeitig in der Schweiz und in Deutschland publiziert wurde. SOWJETZONE: Autarke Revue Presse TECHNIK: Die gefunkte Zeitung guter Zustand, gut erhalten. Heft altersgemäß gebräunt Gern können sie Ihr Buch per Rechnung bestellen. Gut. Artikel-Nr.: B00050379.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 5.

Kaldewey, Sibylle:

2 BÄNDE) Sammlung F.S. Insel Verlag. Band 1: A-H / Band 2: I-Z.

[nach diesem Titel suchen]

Kaldewey Antiquariat; Düsseldorf, 1980

Anbieter Fundus-Online GbR Borkert Schwarz Zerfaß, (Berlin, Deutschland)
Anzahl: 3
In den Warenkorb
Preis: EUR 18,00
Versand: EUR 9,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Rechnung, Vorauskasse

132 S.; zahlr. Illustr.; 23 cm; kart. Gute Exemplare / 2 BÄNDE. - Vorwort von Dieter Brinks. // WAGEN UND WÄGEN - ANMERKUNGEN ZUR BEDEUTUNG DES FRÜHEN INSEL-VERLAGES. Der freundlichen Aufforderung, die hier vorgestellte Sammlung von Werken des frühen "Insel"-Verlags mit einigen Worten zu begleiten, folge ich umso lieber, als ich aus eigener Erfahrung annähernd ermessen kann, welche Hartnäckigkeit und welcher Spürsinn, welche Hingabe an das gestaltete Buch denjenigen begeistert haben müssen, der sie im Laufe von Jahrzehnten zusammengestellt hat. Nur vereinzelt sind bisher Sammlungen vergleichbaren Formats und Niveaus dem Markt preisgegeben worden: 1917 in Berlin der Nachlaß Alfred Heymels, 1951 in Basel die Bestände der Bibliotheken Rudolf Borchardts und Robert Voigts. Teilhabe oder enge Fühlungnahme mit dem Insel-Verlag hatten jede von ihnen begünstigt, sie gleichsam mit ihm wachsen lassen. Die hier präsentierte Sammlung ist ohne diese Vorgaben entstanden. Und man muß sich nur das Schicksal der beiden vielleicht kostbarsten Bücher des Verlags vor Augen führen, um zu erkennen, welche Bedeutung einer Sammlung zukommt, die das Werk des frühen Insel-Verlags noch einmal fast lückenlos dokumentiert. So moderten die zwanzig auf Pergament gedruckten Exemplare der >Dionysos-Dithyramben<, als Feindgut zwangsversteigert, noch Jahre nach dem ersten Krieg im Keller eines Londoner Trödlers, ehe sie, fast ausnahmslos stark beschädigt, von Kippenberg wieder aufgespürt wurden. So wurden die "Eclogen" Vergils kurz vor Ausbruch des zweiten Kriegs durch ein Berliner Antiquariat - ein Sonderprospekt vermied es, den Namen Harry Graf Kesslers, der inzwischen im Exil gestorben war, auch nur zu nennen - wenn nicht verschleudert, so doch geradezu feilgeboten. Was der letzte Krieg weiterhin zerstört und zerstreut hat, soll nicht erneut beklagt werden; wohl aber eine Entwicklung, die in den letzten Jahren die Preise für seltene "Insel"-Ausgaben schwindelerregend hat steigen lassen. Auch sie trägt dazu bei, daß eine so geschlossene Sammlung nicht so schnell wieder ins Licht der Öffentlichkeit wird gestellt werden können, im deutschsprachigen Raum können gegenwärtig meines Wissens nur zwei private Sammlungen, die eine in Wien, die andere in Westfalen, den Anspruch erheben, ihr ebenbürtig zu sein. Welch ein Anfang! Blättert man die ersten Hefte der "Insel" durch, nicht nur, um die heitere Individualität der Broschur, die kräftigen Bütten, die klare Schrift, den großzügigen Druckspiegel zu prüfen, so findet man hinreichend dichterische Substanz, um von mehr als von einem literarischen Lausbubenstreich zu sprechen. Ein Erstlingsheft, das zwei Gedichte wie Hofmannsthals "Im Grünen zu singen" und Robert Walsers "Beruhigung" enthält, kann nicht verstauben. Zwei erste Jahrgänge, die Hofmannsthal und Rilke, Borchardt und Walser und Scheerbart zu Wort kommen lassen - all dies um 1900! -, die Übersetzungen Verlaines und Yeats', Maeterlincks und Strindbergs bringen, die Günther und Heinse ans Licht zu ziehen versuchen, werden Bestand haben. Zweifellos blieb die Mehrzahl der Beiträge "Unkraut" und rechtfertigte die captatio benevolentiae der Herausgeber über Gebühr. Die unerträglichen Tändeleien Bierbaums und Heymels, die redseligen Reimereien Schröders, Zweitrangiges stärkerer Potenzen wie Liliencrons und Deh-mels, all dies ließ etwa die sanfte klare Stimme Walsers schwer zur Geltung kommen. Ihn, dessen sich die literarische Öffentlichkeit erst wieder in den siebziger Jahren bemächtigt hat, Scheerbart (immer noch ein Dichter to the happy few), Borchardt, dem weder eine Werkausgabe noch Adornos Zuspruch ex cathedra das verdiente Publikum haben zuführen können: allein diese drei publiziert und an ihnen festgehalten zu haben, gereicht Schröder und Heymel zur literarischen Ehre, selbst wenn der beabsichtigte, einheitlich große Wurf nicht gelungen war. Dieser Eindruck erhärtet sich, überblickt man die Produktion des Verlags der "Insel" bis zum Eintritt Anton Kippenbergs im Juli 1905, also einschließlich der kurzen Ära Poellnitz. Was hier an "künstlerisch wertvollen Produktionen moderner einheimischer Autoren" vorliegt, braucht im gegebenen Zeitraum keinen Vergleich zu scheuen: den drei schönsten Jugendwerken Hofmannsthals stehen Rilkes "Vom lieben Gott", Walsers "Fritz Kochers Aufsätze", Ricarda Huchs "Michael Unger", Kassners "Tod und Maske" zur Seite, allerdings umgaukelt von einem eher bunten als farbigen Reigen solider - Paul Ernst und Ernst Hardt - bis obskurer Provenienz. Und deutlicher als die immerfort zitierten, aber diffusen und gestelzten Vorworte, welche die Herausgeber der Zeitschrift und dem Almanach vorangestellt hatten, verraten Anmerkungen und Buchbesprechungen in der "Insel" ihre weitergesteckten Ziele, so das "Wiederhervorrufen alter, sei es infolge ungünstiger Schicksale, sei es infolge der Verständnislosigkeit von Menschenaltern wenig gekannter oder fast vergessener Kunstwerke". Was hier dem Publikum der Jahrhundertwende präsentiert wurde, verdient Bewunderung: Stifters "Studien", Immermanns "Merlin", Arnims "Isabella", die "Judenbuche" und das "Kreislerbuch", "Gockel, Hinkel und Gackeleia", die "Frauenzimmermoral" der Fürstin Lippe und Sturz' "Schriften". Der geneigte Leser prüfe selbst, welche dieser Werke er kenne, und urteile hernach, ob sie die Ausgrabung - denn um eine solche handelte es sich durchweg - lohnten. Der bestechendste Entschluß aber bleibt der, Heinses "Ardinghello" eine Gesamtausgabe seiner Werke folgen zu lassen. 1923 mit den Aphorismen abgeschlossen, ist sie konkurrenzlos und maßgeblich geblieben - somit auch die gesuchteste und seltenste Gesamtausgabe des Insel-Verlags geworden - und soll erst in unseren Tagen von einer neuen Edition abgelöst werden. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550. Katalog 24 und 25. Gut. Artikel-Nr.: 1071811.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 6.

Ingo Cesaros, Hrsg.:

900 Jahre Schwabach : . und kein bisschen alt.

[nach diesem Titel suchen]

Kronach : Neue Cranach Presse, 2017

Anbieter Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel, (Diez, Deutschland)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 9,90
Versand: EUR 6,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Rechnung

128 Seiten ; 21 cm Exemplar gut erhalten, Vorsatzblatt beschädigt, 11284 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 154 8°, gebundene Ausgabe, Softcover/Paperback. Gut. Artikel-Nr.: 5052084.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 7.

Harrop, D.A.

A History of the Gregynog Press.

[nach diesem Titel suchen]

Private Libraries Association, Pinner, first edition, 1980, 1980

Anbieter Wykeham Books, (LONDON, Vereinigtes Königreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 24,63
Versand: EUR 13,75
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Cloth, blindstamped cover device, folio, 28 cm, xv, 266 pp, plates, ills. An interesting account of one of the great British private presses, together with a 28-page bibliography of the books it produced and a handlist of the ephemera. From the introduction: "The two most outstanding features [ of the Gregynog Press ] are the lack of knowledge or skill on the part of the owners and the fact that all aspects of the books' design and making were carried out under one roof. These alone render the press virtually unique among British private presses of the twentieth century. Books from the Doves, Ashendene, Vale, Golden Cockerel and other presses bear unmistakable marks of ownership, yet no Gregynog book owes its appearance, unless it be a love of illustrated and decorated books in general, to the Davies's who owned the press. Neither of the two sisters had any knowledge of typography or printing. Neither ever set a line of type or pulled a sheet from the press. Gwendoline Davies visited the press but rarely, and then usually to escort visitors, Margaret Davies hardly ever. They knew what they liked and gave approval or otherwise to a staff which kept its distance, to carry out the work in their name. Their role lay in providing substantial sums of money to support the press, in providing accommodation and machinery and, through their intermediary, Dr. Thomas Jones, advice from outside literary and technical experts. The Davies's were extremely wealthy, and no press in this century, with the exception of Count Kessler's Cranach Presse in Weimar, has had such munificence lavished upon it. No expense was spared in terms of time spent or quality of materials to make a book as perfect as they knew how. If setting or presswork did not come up to standard, work began again. Several books were laid aside uncompleted, and, in one instance, a book was completed but never issued because it fell short of the Davies's expectations. It is inconceivable that the means for such care and concern will ever be available again." Small booklabel of Iain Bain on front pastedown endpaper, Near Fine. Artikel-Nr.: ABE-46429.

Erstausgabe.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 8.

A History of the Gregynog Press.: Harrop, D.A.

Harrop, D.A.

A History of the Gregynog Press.

[nach diesem Titel suchen]

Private Libraries Association, Pinner, first edition, 1980, 1980

Anbieter Wykeham Books, (LONDON, Vereinigtes Königreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 24,63
Versand: EUR 13,75
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Cloth, blindstamped cover device, folio, 28 cm, xv, 266 pp, plates, ills. An interesting account of one of the great British private presses, together with a 28-page bibliography of the books it produced and a handlist of the ephemera. From the introduction: "The two most outstanding features [ of the Gregynog Press ] are the lack of knowledge or skill on the part of the owners and the fact that all aspects of the books' design and making were carried out under one roof. These alone render the press virtually unique among British private presses of the twentieth century. Books from the Doves, Ashendene, Vale, Golden Cockerel and other presses bear unmistakable marks of ownership, yet no Gregynog book owes its appearance, unless it be a love of illustrated and decorated books in general, to the Davies's who owned the press. Neither of the two sisters had any knowledge of typography or printing. Neither ever set a line of type or pulled a sheet from the press. Gwendoline Davies visited the press but rarely, and then usually to escort visitors, Margaret Davies hardly ever. They knew what they liked and gave approval or otherwise to a staff which kept its distance, to carry out the work in their name. Their role lay in providing substantial sums of money to support the press, in providing accommodation and machinery and, through their intermediary, Dr. Thomas Jones, advice from outside literary and technical experts. The Davies's were extremely wealthy, and no press in this century, with the exception of Count Kessler's Cranach Presse in Weimar, has had such munificence lavished upon it. No expense was spared in terms of time spent or quality of materials to make a book as perfect as they knew how. If setting or presswork did not come up to standard, work began again. Several books were laid aside uncompleted, and, in one instance, a book was completed but never issued because it fell short of the Davies's expectations. It is inconceivable that the means for such care and concern will ever be available again." Covers slightly rubbed, otherwise Near Very Good. Artikel-Nr.: ABE-48723.

Erstausgabe.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 9.

Harrop, D.A.

A History of the Gregynog Press.

[nach diesem Titel suchen]

Private Libraries Association, Pinner, first edition, 1980, 1980

Anbieter Wykeham Books, (LONDON, Vereinigtes Königreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 27,10
Versand: EUR 13,75
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Cloth, blindstamped cover device, folio, 28 cm, xv, 266 pp, plates, ills. An interesting account of one of the great British private presses, together with a 28-page bibliography of the books it produced and a handlist of the ephemera. From the introduction: "The two most outstanding features [ of the Gregynog Press ] are the lack of knowledge or skill on the part of the owners and the fact that all aspects of the books' design and making were carried out under one roof. These alone render the press virtually unique among British private presses of the twentieth century. Books from the Doves, Ashendene, Vale, Golden Cockerel and other presses bear unmistakable marks of ownership, yet no Gregynog book owes its appearance, unless it be a love of illustrated and decorated books in general, to the Davies's who owned the press. Neither of the two sisters had any knowledge of typography or printing. Neither ever set a line of type or pulled a sheet from the press. Gwendoline Davies visited the press but rarely, and then usually to escort visitors, Margaret Davies hardly ever. They knew what they liked and gave approval or otherwise to a staff which kept its distance, to carry out the work in their name. Their role lay in providing substantial sums of money to support the press, in providing accommodation and machinery and, through their intermediary, Dr. Thomas Jones, advice from outside literary and technical experts. The Davies's were extremely wealthy, and no press in this century, with the exception of Count Kessler's Cranach Presse in Weimar, has had such munificence lavished upon it. No expense was spared in terms of time spent or quality of materials to make a book as perfect as they knew how. If setting or presswork did not come up to standard, work began again. Several books were laid aside uncompleted, and, in one instance, a book was completed but never issued because it fell short of the Davies's expectations. It is inconceivable that the means for such care and concern will ever be available again." Boards a trifle rubbed and rear board slightly sunned, top edge slightly spotted, near Very Good. Artikel-Nr.: ABE-36497.

Erstausgabe.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 10.

Harrop, D.A.

A History of the Gregynog Press.

[nach diesem Titel suchen]

Private Libraries Association, Pinner, first edition, 1980, 1980

Anbieter Wykeham Books, (LONDON, Vereinigtes Königreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 29,56
Versand: EUR 13,75
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Cloth, blindstamped cover device, folio, 28 cm, xv, 266 pp, plates, ills. An interesting account of one of the great British private presses, together with a 28-page bibliography of the books it produced and a handlist of the ephemera. From the introduction: "The two most outstanding features [ of the Gregynog Press ] are the lack of knowledge or skill on the part of the owners and the fact that all aspects of the books' design and making were carried out under one roof. These alone render the press virtually unique among British private presses of the twentieth century. Books from the Doves, Ashendene, Vale, Golden Cockerel and other presses bear unmistakable marks of ownership, yet no Gregynog book owes its appearance, unless it be a love of illustrated and decorated books in general, to the Davies's who owned the press. Neither of the two sisters had any knowledge of typography or printing. Neither ever set a line of type or pulled a sheet from the press. Gwendoline Davies visited the press but rarely, and then usually to escort visitors, Margaret Davies hardly ever. They knew what they liked and gave approval or otherwise to a staff which kept its distance, to carry out the work in their name. Their role lay in providing substantial sums of money to support the press, in providing accommodation and machinery and, through their intermediary, Dr. Thomas Jones, advice from outside literary and technical experts. The Davies's were extremely wealthy, and no press in this century, with the exception of Count Kessler's Cranach Presse in Weimar, has had such munificence lavished upon it. No expense was spared in terms of time spent or quality of materials to make a book as perfect as they knew how. If setting or presswork did not come up to standard, work began again. Several books were laid aside uncompleted, and, in one instance, a book was completed but never issued because it fell short of the Davies's expectations. It is inconceivable that the means for such care and concern will ever be available again." Top edge duststained, minor marks to lower edge, boards slightly scuffed, otherwise Good. Artikel-Nr.: ABE-29994.

Erstausgabe.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 11.

In den Warenkorb
Preis: EUR 6.800,00
Versand: EUR 12,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Rechnung

Nobler Druck der Cranach Presse in Rot und Schwarz. Hier eines der ganz wenigen Drucke der Vorzugsausgabe, in denen das "C" in der handvergoldeten Initiale von Max Goertz mit Lapislazuli gehöht wurde. Die Rede hielt der damalige französische Botschafter in Berlin anlässlich der Eröffnung der von der Deutsch-Französischen Gesellschaft ausgerichteten Ausstellung. Tadelloses Exemplar. - Müller-Krumbach 53 mit 2 Abbildungen. Artikel-Nr.: 3285AB.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 12.

In den Warenkorb
Preis: EUR 1.800,00
Versand: EUR 12,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Rechnung

21. Druck der Cranach Presse in 180 numerierten Exemplaren auf Zanders-Bütten. Gesetzt aus der Caslon-Antiqua. Zweifarbiger Druck, die Titelzeile, Textanfänge und die neun Initialen in Orange. "Amo" ist ein Auszug aus den Essays über die vernuftgemäße Schönheit von van de Velde. Sehr selten, einer der frühesten Drucke mit der Nennung des Namens Cranach Presse. Tadelloses Exemplar. - Müller-Krumbach 21. - Sarkowski 1808 A. - Schauer, Bd. II,16. Artikel-Nr.: 7525AB.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 13.

Lewis, J.N.C.

Anatomy of Printing: The Influences of Art and History on Its Design.

[nach diesem Titel suchen]

Faber and Faber, London, first edition, 1970, 1970

Anbieter Wykeham Books, (LONDON, Vereinigtes Königreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 19,71
Versand: EUR 13,75
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Cloth, gilt cover figures and title, 4to, 29 cm, 228 pp, 80 plates (some colour). From the blurb: "Anatomy of Printing is a detailed analysis of the various factors in art and history that have affected the design of the printed page. John Lewis describes the conditions of Western Europe that led to the development of a universal script and to the invention of the printing press and movable typesetting. He traces the work and lives of various printers and the development of the craft as a medium of communication from the time of Gutenberg's experiments with the adjustable typemould and the modified wine press of the Rhine vineyards to modern computerized typesetting and the web-fed multi-colour offset press. The constantly changing social, political, economic and artistic backgrounds are considered in some detail by the author, who shows how the printing press, as well as being a disseminator of ideas, has often been a mirror of its age, reflecting changing styles in art and architecture. These influences are traced from the time of the Italian Renaissance and the subsequent introduction of the roman typeface to the Reformation and Martin Luther's vast output of propaganda printing; to the use of the press by religious and social critics such as Erasmus, Thomas More, Rabelais, Calvin, Voltaire, Tom Paine and Karl Marx; to the effect on the design of the printed page of the writings of art critics and typographers such as J. J. Winckelmann, A. W. Pugin, John Ruskin, William Morris, D. B. Updike, Stanley Morison and Jan Tschichold; to the influence of artists and architects from Holbein, Dürer, Cranach, Rubens, Palladio, Inigo Jones, Vanbrugh and Wren, Hogarth, Flaxman and Bewick to the twentieth-century Cubists, Constructivists and Dadaists. In his final chapter John Lewis carries this stimulating examination of cause and effect into the future." Very Good in price-clipped else Very Good dustwrapper. Artikel-Nr.: ABE-43559.

Erstausgabe.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 14.

Lewis, J.N.C.

Anatomy of Printing: The Influences of Art and History on Its Design.

[nach diesem Titel suchen]

Faber and Faber, London, first edition, 1970, 1970

Anbieter Wykeham Books, (LONDON, Vereinigtes Königreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 24,63
Versand: EUR 13,75
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Cloth, gilt cover figures and title, 4to, 29 cm, 228 pp, 80 plates (some colour). From the blurb: "Anatomy of Printing is a detailed analysis of the various factors in art and history that have affected the design of the printed page. John Lewis describes the conditions of Western Europe that led to the development of a universal script and to the invention of the printing press and movable typesetting. He traces the work and lives of various printers and the development of the craft as a medium of communication from the time of Gutenberg's experiments with the adjustable typemould and the modified wine press of the Rhine vineyards to modern computerized typesetting and the web-fed multi-colour offset press. The constantly changing social, political, economic and artistic backgrounds are considered in some detail by the author, who shows how the printing press, as well as being a disseminator of ideas, has often been a mirror of its age, reflecting changing styles in art and architecture. These influences are traced from the time of the Italian Renaissance and the subsequent introduction of the roman typeface to the Reformation and Martin Luther's vast output of propaganda printing; to the use of the press by religious and social critics such as Erasmus, Thomas More, Rabelais, Calvin, Voltaire, Tom Paine and Karl Marx; to the effect on the design of the printed page of the writings of art critics and typographers such as J. J. Winckelmann, A. W. Pugin, John Ruskin, William Morris, D. B. Updike, Stanley Morison and Jan Tschichold; to the influence of artists and architects from Holbein, Dürer, Cranach, Rubens, Palladio, Inigo Jones, Vanbrugh and Wren, Hogarth, Flaxman and Bewick to the twentieth-century Cubists, Constructivists and Dadaists. In his final chapter John Lewis carries this stimulating examination of cause and effect into the future." Top edge spotted, otherwise Very Good in Very Good dustwrapper. Artikel-Nr.: ABE-42752.

Erstausgabe.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 15.

In den Warenkorb
Preis: EUR 38,00
Versand: EUR 9,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Rechnung, Vorauskasse

Umschlag leicht berieben, sonst gutes Exemplar. - Anatomy of Printing is a detailed analysis of the various factors in art and history that have affected the design of the printed page. John Lewis describes the conditions of Western Europe that led to the development of a universal script and to the invention of the printing press and movable typesetting. He traces the work and lives of various printers and the development of the craft as a medium of communication from the time of Gutenberg's experiments with the adjustable typemould and the modified wine press of the Rhine vineyards to modern computerized typesetting and the web-fed multi-colour offset press. The constantly changing social, political, economic and artistic backgrounds are considered in some detail by the author, who shows how the printing press, as well as being a disseminator of ideas, has often been a mirror of its age, reflecting changing styles in art and architecture. These influences are traced from the time of the Italian Renaissance and the subsequent introduction of the roman typeface to the Reformation and Martin Luther's vast output of propaganda printing; to the use of the press by religious and social critics such as Erasmus, Thomas More, Rabelais, Calvin, Voltaire, Tom Paine and Karl Marx; to the effect on the design of the printed page of the writings of art critics and typographers such as J. J. Winckelmann, A. W. Pugin, John Ruskin, William Morris, D. B. Updike, Stanley Morison and Jan Tschichold; to the influence of artists and architects from Holbein, Diirer, Cranach, Rubens, Palladio, Inigo Jones, Vanbrugh and Wren, Hogarth, Flaxman and Bewick to the twentieth-century Cubists, Constructivists and Dadaists. ISBN 057108768x Sprache: Englisch Gewicht in Gramm: 550 Mit zahlr. Abb. Originalleinen mit Schutzumschlag. Gut. Artikel-Nr.: 1116557.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 16.

In den Warenkorb
Preis: EUR 8.500,00
Versand: EUR 7,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Rechnung

Mit 250 kolorierten Wappenholzschnitten (2 ganzseitig), 43 Turnier-Holzschnitten (teils wiederholt, mit dem doppelblattgroßen), und Druckermarke. 213 (recte 214) nummerierte, 4 nicht nummerierte Bll. VD 16, R 3542. Bonnemann, Rodler 4. Lipperheide Tb 10. Die Drucke von Hieronymus Rodler in der Hofdruckerei Johann II. von Pfalz-Simmern sind gemäß Horst Kunze Glanzstücke des illustrierten Buches im Deutschland der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Hier die zweite Ausgabe des berühmten Turnierbuches mit den schönen Holzschnitten des Herzogs Johann II. von Pfalz-Simmern, der unzweifelhaft Vorlagen der Augsburger- bzw. Cranach-Schule (vgl. Hollstein 115ff.) gekannt hat. Neben der Beschreibung von 36 Turnieren in Deutschland und in der Schweiz (mit Nennung aller Teilnehmer) sind die Holzschnitte kostümkundlich und kulturgeschichtlich hervorzuheben. Gründer der Rodlerschen Presse war der kunstsinnige Herzog Johann II. von Pfalz-Simmern, von dem auch die Holzschnitte stammen; sein Monogramm HH (Herzog Hans) auf dem ganzen Wappenschild auf der Titelrückseite. Bonnemann nimmt an, dass Conrad Faber von Creuznach sich 1530-31 in Simmern aufgehalten und den Herzog in der Kunst des Holzschneidens unterwiesen hat. Als Frucht ihrer Zusammenarbeit wäre dann vorliegendes Werk entstanden, in dem Meister Conrad Faber den Herzog vom Dilettanten zum Künstler heranbildete. Gedruckt ist das Buch in der ersten deutschen Fraktur-Type, der Neudörffer`schen Dürer-Fraktur, die hier in allen vier Schriftgraden vorkommt. Lage b (num. Bl. 7-12) verbunden (nach Lage c). Einband etwas fleckig, Vorderdeckel minimal gewölbt, Seiten teils etwas fleckig, Titel, die ersten 3 und das letzte Bll. mit hinterlegter Randfehlstelle, die doppelblattgroße Faltkarte mit dezent hinterlegtem Falzeinriss (ohne Text- und Bildverlust), sonst schönes Ex. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 0 4°, Pergamentband späterer Zeit. 2. Aufl. Artikel-Nr.: 174985.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 17.

CESARO, Ingo (d.i. Ingo Hümmer, Hrsg.):

Auf den Weg schreiben Nr. 248 von 555 Exemplaren, von Ingo Cesaro im Impressum signiert

[nach diesem Titel suchen]

Kronach, Neue Cranach Presse 2003, 2003

Anbieter Roland Antiquariat UG haftungsbeschränkt, (Weinheim, Deutschland)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 28,80
Versand: EUR 12,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, PayPal, Rechnung, Vorauskasse

80 S. sehr gut erhalten Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 500 8° Quer Originalbroschur - chinesische Blockbindung. Artikel-Nr.: 59344.

Erstausgabe. Signiert.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 18.

In den Warenkorb
Preis: EUR 6,00
Versand: EUR 12,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Bankwechsel, Banküberweisung, Bar, Money Order, PayPal, Rechnung, Vorauskasse

21 x 11,2 cm, Faltblatt. Sprache: deutsch. Artikel-Nr.: 4588AB.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 19.

Neue Cranach Presse - Cesaro, Ingo (Hrsg.).

Bei Licht betrachtet.

[nach diesem Titel suchen]

Kronach, Neue Cranach Presse (2010)., 2010

Anbieter Antiquariat Les-art, (Burgstetten, Deutschland)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 35,00
Versand: EUR 8,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Rechnung, Vorauskasse

Quer-Gr.8°. 66 S., 3 Bl. Okart. Blockbuchbindung. Sehr gutes Exemplar. Erste Ausgabe. Eins von 650 numerierten und vom Herausgeber signierten Exemplaren. Handsatz von Arno Schardt und Buchdruck von Christin Koch. Internationale Anthologie mit Dreizeiler-Gedichten in der Art japanischer Haikus von zeitgenössischen Autoren aus ganz Europa und Übersee. Der Schriftsteller, Pressendrucker und Kulturmanager I. Cesaro (*1941) gilt u.a. als einer der bekanntesten Publizisten für Haikus im deutschsprachigen Raum. Seit Mitte der 1960er-Jahre veröffentlichte er zahlreiche eigene Texte und gab viele Anthologien und Bücher anderer Autoren, meist als Pressendrucke der eigenen oder anderer Pressen heraus. Daneben veranstaltete er Autorenlesungen und Ausstellungen, u.a. mit Günter Grass, Christoph Meckel, Caspar Walter Rauh, Martin Walser, Sarah Kirsch etc. und Lyrik- und Druckworkshops. Günter Grass bezeichnete ihn einmal in einer Kritik als den "wunderbaren Ingo" und "Bruder im Geiste", er sei "einer der wenigen Verrückten, auf die wir angewiesen sind zwischen so vielen Normalbürgern". Sprache: de. Artikel-Nr.: IB439.

Erstausgabe.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 20.

In den Warenkorb
Preis: EUR 18,99
Versand: EUR 34,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, Rechnung, Vorauskasse

Taschenbuch. Neuware - A revolutionary look at Martin Luther, the Reformation, and the birth of publishing, on the eve of the Reformation's 500th anniversary When Martin Luther posted his 'theses' on the door of the Wittenberg church in 1517, protesting corrupt practices, he was virtually unknown. Within months, his ideas spread across Germany, then all of Europe; within years, their author was not just famous, but infamous, responsible for catalyzing the violent wave of religious reform that would come to be known as the Protestant Reformation and engulfing Europe in decades of bloody war. Luther came of age with the printing press, and the path to glory of neither one was obvious to the casual observer of the time. Printing was, and is, a risky business-the questions were how to know how much to print and how to get there before the competition. Pettegree illustrates Luther's great gifts not simply as a theologian, but as a communicator, indeed, as the world's first mass-media figure, its first brand. He recognized in printing the power of pamphlets, written in the colloquial German of everyday people, to win the battle of ideas. But that wasn't enough-not just words, but the medium itself was the message. Fatefully, Luther had a partner in the form of artist and businessman Lucas Cranach, who together with Wittenberg's printers created the distinctive look of Luther's pamphlets. Together, Luther and Cranach created a product that spread like wildfire-it was both incredibly successful and widely imitated. Soon Germany was overwhelmed by a blizzard of pamphlets, with Wittenberg at its heart; the Reformation itself would blaze on for more than a hundred years. Publishing in advance of the Reformation's 500th anniversary, Brand Luther fuses the history of religion, of printing, and of capitalism-the literal marketplace of ideas-into one enthralling story, revolutionizing our understanding of one of the pivotal figures and eras in human history. 400 pp. Englisch. Neu. Artikel-Nr.: 9780399563232.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 21.

In den Warenkorb
Preis: EUR 80,52
Versand: EUR 4,62
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, PayPal

Hardcover. Green boards, black cover illustration and lettering. Binding is tight, inner pages unmarked. B/w photos. Contents include: Books fromthe Bremer, Cranach, Doves, Essex House, Golden Cockerel Presses, Complete Set Gregynog Press Books, Antwerp Calendar of 1527, Bibliography: Colour-Plate Books; 52 pages. No Dust Jacket. Reprint. Very Good. Artikel-Nr.: 34492.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 22.

In den Warenkorb
Preis: EUR 5.800,00
Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Rechnung, Vorauskasse

Buch. Leder. 25,8 x 13,2 (2),31 (7) S. Ganzledereinband. Roter Maroquin-Einband auf fünf Bünden mit Kopfgoldschnitt. Goldgeprägter Deckeltitel, Rahmen. Steh- und Innenkantenvergoldung. Signierter Einband: O. Dorfner Weimar. Exemplar der Vorzugsausgabe ( insgesamt 268 ) Nr 46 von 60. Mit einem Originalumschlag und dem Schuber. Einige wenige Seiten mit sehr leichtem Anflug von Stockflecken., ansonsten makelloses Exemplar. 1000 Gramm. Ausreichend. Artikel-Nr.: 33193.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 23.

Cantiques des Cantiques de Salomon. Traduction de: Cranach Presse
In den Warenkorb
Preis: EUR 2.600,00
Versand: EUR 42,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Rechnung, Vorauskasse

Hardcover. Weimar, Cranach Presse für die Édition de Cluny Paris 1931. 32 S., 1 Bl. Gr.-8°. Roter OHLdr. (Orig.-Halbledereinband) mit farb. marmor. Deckenbezug. Müller-Krumbach 57 (mit Abb.). - Eins von 50 römisch num. Exemplaren auf Japan (GA 158 [recte: 164], von denen 10 nicht in den Handel kamen, siehe Müller-Krumbach in Verweis auf Kesslers Teilverzeichnis in "Imprimatur" 1931.). - Druck in Rot, Schwarz und Braun in der Jenson-Antiqua. - Cluny war der franz. Verleger der Cranach-Presse. Es erschienen ebenso eine deutsche und eine lateinische Ausgabe bei Insel für die Cranach Presse (siehe M.-K. 55 u. 56 sowie Sarkowski 1393: "Das Hohe Lied Salomon" und "Canticum canticorum Salomonis"). - Für die Gestaltung waren Harry Graf Kessler und Max Goertz verantwortlich, die Illustrationen und Initialen schuf Eric Gill, den Satz besorgten Walter Tanz, Hans Schulze und P. Neubert. - Auch wenn Renate Müller-Krumbach für den Einband auf die deutsche Ausgabe verweist, wo für die Bütten-Exemplare Halbpergamenteinbände und für die weiteren Vorzugsausgaben Maroquin vorgesehen waren, sind für die Edition de Cluny auch Exemplare in rotem Maroquin von Otto Dorfner bekannt. Es kann kein Zufall sein, daß unser Einband mit breitem roten Leder-Rücken und goldgeprägtem Rückentitel, Pergamentecken und marmoriertem Deckenbezug, dasselbe Erscheinungsbild aufweist, wie ein bei Kiefer (Auktion 73, 1766) versteigertes Exemplar ebenso auf Japan, wobei die Nummern überdies eng beieinander liegen (Kiefer: XXX, vorliegende Ausgabe: XXXIV). Daher handelt es sich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bei unserem Exemplar auch um einen Orig.-Einband der Edition de Cluny. - Einband sehr gering berieben. Wie meist bei der Ausgabe auf Japan innen durchgehend etwas stockfleckig. - Der letzte Druck der Presse, der in seiner harmonischen Vollendung zu den schönsten Druckwerken deutscher Pressen zählt, hier in gut erhaltener Ausgabe. - *** 87 Jahre Antiquariat Arno Adler (1932-2019) ***. 1. Auflage. Gut bis sehr gut. Artikel-Nr.: [Bestell-Nr. 6728].

Erstausgabe.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 24.

Sotheby & Co.

Catalogue of the Celebrated Library the Property of Major J.R. Abbey : the Fourth and Final Portion [ Part IV ] . [ Sotheby & Co., auction catalogue, sale dates: 6 November,1967 ].

[nach diesem Titel suchen]

Sotheby & Co., London, auction catalogue for the sale held on 6th November, 1967, 1967

Anbieter Wykeham Books, (LONDON, Vereinigtes Königreich)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 18,47
Versand: EUR 13,75
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Bar, PayPal, Vorauskasse

Printed boards, 4to, 26 cm, 52 pp, 8 plates. Lots 2244-2532. The sale comprised "Books from the Bremer, Cranach, Doves, Essex House, Golden Cockerel, Kelmscott and Vale Presses, and a Complete Set of Gregynog Press Books Bound by the Press Bindery; Bindings by T. J. Cobden-Sanderson, Douglas Cockerell, the Doves Press Bindery, Sibyl Pye, Charles Mcleish, Maclehose of Glasgow, Sidney Cockerell and Roger Powell, and Designed by Charles Ricketts; a Unique Antwerp Calendar of 1527; Bibliography; Colour-Plate Books; an Extensive Collection of Lovat Fraser's Illustrations; and Sir Richard Colt Hoare's Copy of his Modern Wiltshire Extra-Illustrated with Buckler's Water-Colour Views. " Good. Artikel-Nr.: ABE-22003.

Erstausgabe.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 25.

In den Warenkorb
Preis: EUR 75,00
Versand: EUR 45,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, Rechnung, Vorauskasse

Mit zahlr. Holzschnitten von Eric Gill. 4to. OHrpgt.-Band und OBroschur in Orig.-Schuber. 31 S., 3 Bl.; 27 S. Sehr gute Erhaltung. Artikel-Nr.: 47759.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 30.

Treffer (1 - 30) von 165






bis

bis

Suche verfeinern

Eigenschaften:




Kürzlich hinzugefügte Bücher:






Angaben zurücksetzen