Treffer (1 - 3) von 3

Ergebnisse anzeigen für

Produktart


Filtern nach

Zustand

  • Alle
  • Neu
  • Antiquarisch/Gebraucht

Einband

Weitere Eigenschaften

  • Erstausgabe
  • Signiert
  • Schutzumschlag
  • Angebotsfoto

Land des Verkäufers

  • alle Länder

Zahlungsarten

Verkäuferbewertung

1.
Oberbayerische Landschaft mit Gewässer und einer Ortschaft: Welker, Ernst (1788
In den Warenkorb
Preis: EUR 1.200,00
Versand: EUR 35,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, PayPal, Vorauskasse

Aquarell, über Bleistift, mit ein wenig Deckweiß, auf bräunlichem Bütten; verso von fremder Hand bezeichnet Ernst Welker geb. 1788 in Gotha. um 1850 in Wien. Aus Oberbayern . n. d. Nal.?" 30:25 cm. Leichte Knickfalten in der linken unteren Ecke, kleine Kratzspur rechts oben, verso mit Resten alter Beklebung. Welkers Blatt besticht durch die Direktheit des spontan erfaßten, spätsommerlichen Landschaftsausschnitts als auch durch die Ausgewogenheit der Farbgebung bei stimmungshafter Sonnenuntergangsatmosphäre mit einem mit schnell dahinziehenden Wolken bedeckten Himmel. Welker nahm zunächst Unterricht bei dem Kupferstecher J.C.E. Müller (1766-1824) in Weimar, anschließend ging er an die Wiener Akademie von 1804-1808. Als Lützower Jäger nahm er an den Freiheitskriegen teil und war Augenzeuge des Todes von T. Körner (1791-1813). Mit seinen Freunden J.Chr. Erhard (1795-1822), J.A. Klein (1792-1875) und den Brüdern F.Ph. (1779-1840) und H. Reinhold (1788-1825) unternahm er 1818 eine Reise durch das Salzkammergut, die durch Graphiken und Zeichnungen der fünf Künstler dokumentiert ist 1817 hatte er bereits eine Reise mit H. Reinhold und J.C. Erhard nach Niederösterreich, in die Schneeberggegend und nach Höllenberg unternommen. 1821 ging er nach Rom, wo er bis 1828 blieb, kehrte dann aber nach Wien zurück. Welker schuf Landschaften und Architekturansichten aus der Umgebung Wiens, von Salzburg, aus der Steiermark, Kärnten, der Schweiz und Italien. guter Zustand. Artikel-Nr.: 046-E.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

2.
Rom, Castello di Torcrescenza.: Welker, Ernst (1788

Welker, Ernst (1788 Gotha Wien 1857)

Rom, Castello di Torcrescenza.

[nach diesem Titel suchen]

Anbieter Galerie Joseph Fach GmbH, (Oberursel im Taunus, Deutschland)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 3.900,00
Versand: EUR 35,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, PayPal, Vorauskasse

Aquarell in Braun, Grau und Grün, über Bleistift, auf chamoisfarbenem festem Velin, rechts unten signiert E. Welker", verso vom Künstler bezeichnet La Cresenza / Tenuta nella Campagna di Roma / Detto La Fabrica di Pussino.". 21,2:31,7 cm. Provenienz: Ernt Jürgen Otto, Celle, Lugt 873b. Welker war Schüler von J.C.E. Müller (1766-1824) in Weimar und 1804-1808 an der Wiener Akademie. Als Lützower Jäger nahm er an den Freiheitskriegen teil und war Augenzeuge des Todes von Th. Körner (1791-1813). Mit seinen Freunden J.Chr. Erhard (1795-1822), J.A. Klein (1792-1875) und den Brüdern F.Ph. und H. Reinhold (1779-1840, 1788-1825) unternahm er 1818 eine Reise durch das Salzkammergut, die durch Graphiken und Zeichnungen dokumentiert ist. Darüber hinaus war er Hofmaler der Herzogin von Sagan. 1821 ging er nach Rom. Erst sieben Jahre später kehrte er nach Wien zurück, wo er auch verstarb. Welker, einer der erfolgreichsten Aquarellisten seiner Zeit, schuf Landschaften und Architekturansichten aus der Umgebung Wiens, von Salzburg, aus der Steiermark, Kärnten, Böhmen der Schweiz und vor allem auch von Italien. Das Castello di Torcrescenza ließ 1400 Marquis Francesco Crescenzi an einen um das Jahr 1100 entstandenen Turm anbauen. Heute beherbergt es das gleichnamige Hotel Castello di Torcrescenza", an der Via Del Casale Della Crescenza gelegen. Berühmte Künstler wie etwa C. Lorrain (1600-1682) und N. Poussin (1594-1665) ließen sich von dem Kastell und der malerischen Umgebung anregen, weshalb sie im Volksmund La valle di Pussino" genannt wurde. guter Zustand. Artikel-Nr.: 083-I.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

3.
Blick von Velletri über die Pontinischen Sümpfe: Welker, Ernst (1788

Welker, Ernst (1788 Gotha - Wien 1857)

Blick von Velletri über die Pontinischen Sümpfe nach Terracina.

[nach diesem Titel suchen]

Anbieter Galerie Joseph Fach GmbH, (Oberursel im Taunus, Deutschland)
Anzahl: 1
In den Warenkorb
Preis: EUR 5.200,00
Versand: EUR 35,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Anbieter- und Zahlungsinformationen

Dieser Anbieter akzeptiert die folgenden Zahlungsarten:
Kreditkarte, Banküberweisung, PayPal, Vorauskasse

Aquarell über Bleistift, mit einigen Deckweißlichtern, mit schwarzer Tuschlinie umrandet, verso vom Künstler bezeichnet Aussicht von Velletri aus über die Pontinischen Sümpfe nach Terracina zu", auf Velin. 25:40 cm. Anfangs war Welker Schüler von J.C.E. Müller (1766-1824) in Weimar, anschließend an der Wiener Akademie von 1804 -1808. Als Lützower Jäger nahm er an den Freiheitskriegen teil und war Augenzeuge des Todes Th. Körners (1791-1813). Mit seinen Freunden J.Chr. Erhard (1795-1822), J.A. Klein (1792-1875) und den Brüdern F.Ph. und H. Reinhold (1779-1840, 1788-1825) unternahm er 1818 eine Reise durch das Salzkammergut, die durch Graphiken und Zeichnungen dokumentiert ist. 1821 ging er nach Rom, wo er bis 1828 blieb und kehrte 1828 nach Wien zurück. Welker schuf Landschaften und Architekturansichten aus der Umgebung Wiens, von Salzburg, aus der Steiermark, Kärnten, der Schweiz und Italien. sehr guter Zustand. Artikel-Nr.: 015-I.

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Treffer (1 - 3) von 3






bis

bis

Suche verfeinern

Eigenschaften:




Kürzlich hinzugefügte Bücher:






Angaben zurücksetzen