Bild nicht verfügbar

Technik der Konstitutionstherapie. Mit 150 Beispielen aus der Praxis.

Aschner, Bernhard:

Verlag: Wien, Weidmann,, 1937
Hardcover
Verkäufer Göppinger Antiquariat (Göppingen, Deutschland)

AbeBooks Verkäufer seit 8. April 2015 Verkäuferbewertung 5 Sterne

Verbandsmitglied:
Anzahl: 1

Gebraucht kaufen
Preis: EUR 344,00 Währung umrechnen
Versand: Gratis Innerhalb Deutschland Versandziele, Kosten & Dauer
In den Warenkorb legen

Beschreibung

XXVIII, 588 S. Einband berieben, bestoßen, angeschmutzt und fleckig. Rücken fast abgerissen. Besitzerstempel auf Vorsatz. Das Buch ist durchgearbeitet und mit durchgehend mit Anstreichungen und Marginalien versehen. Beiliegend Briefe des Verfassers New York vom 18.10.1956 (maschinenschriftlich mit Unterschrift), von Dr. Gerhard Bachmann München vom 3.4.1960 (handschriftlich), von Dr. Eugen Baunach Berggiesshübel vom 31.8.1968 (handschriftlich), von Hanna Aschner vom 10.5.1963 (handschriftlich) und von Prof. Dr. Herbert Krauß Berlin vom 28.4.1962 (maschinenschriftlich mit Unterschrift). "Bernhard Aschner (* 27. Januar 1883 in Wien; 9. März 1960 in New York City) war ein österreichischer Physiologe und Arzt. Die Volksschule und das Gymnasium besuchte Aschner in Wien. Ebenfalls in seiner Heimatstadt studierte er Medizin. Bereits als Student arbeitete Aschner im Anatomischen Institut, nach der Approbation war er Volontär in der medizinischen Universitätsklinik in Wien. 1907 promovierte er zum Dr. med. 1907/08 war Aschner Operateur an der I. Chirurgischen Universitätsklinik in Wien. 1908 beschrieb Aschner den okulokardialen Reflex. Von 1908 bis 1912 war er Operateur an der I. Universitätsfrauenklinik in Wien. 1912 trat er aus dem Judentum aus. Militärdienst leistete er als Assistenzarzt im k. u. k. Dragonerregiment Nr. 3 in Wien. Ab 1913 war Aschner Assistent in der Universitätsfrauenklinik Halle, im Februar 1914 habilitierte er sich hier für das Fach Geburtshilfe und Gynäkologie. Wissenschaftlich befasste sich Aschner mit der neuen Frage der Hormone, unter anderem legte er Studien über die Bedeutung der interstitiellen Eierstockdrüse und die Hirnanhangsdrüse (Hypophysis cerebri) vor. Aschner vermutete 1912, dass ein vegetatives Zentrum, ein Menstruationszentrum" im Zwischenhirn, einigen Einfluss auf die Genitalsphäre ausübe. Von einem Sexualzentrum im Gehirn spricht Aschner erst 1918. Kriegsdienst leistete er in Reservespitälern der k. u. k. Armee, ausgezeichnet wurde er mit dem Ritterkreuz des Franz-Josephs-Ordens. 1918 habilitierte sich Aschner an die Universität Wien um. Neben seiner Tätigkeit als Privatdozent leitete er das Frauenambulatorium am Allgemeinen Krankenhaus. Nach der Annexion Österreichs verlor er wegen seiner jüdischen Herkunft die Lehrbefugnis und musste in die Vereinigten Staaten emigrieren. Er eröffnete eine Praxis in New York und leitete eine Arthritis-Ambulanz an der Stuyvestant-Klinik, später am Lebanon-Hospital. 1945 wurde Aschner eingebürgert. Wissenschaftlich profilierte sich Aschner zunächst auf dem Gebiet der Endokrinologie, dann als Medizinhistoriker. Zwischen 1926 und 1932 veröffentlichte er eine vierbändige Übersetzung des Paracelsus (Reprint 1975 1984). Bei der Behandlung von Rheuma und Arthrose bevorzugte er Naturheilverfahren (Humoralmedizin), seine Schriften erreichten hohe Auflagen und werden bis heute aktualisiert neu herausgegeben ( Die neue Aschner-Fibel: Praxis der Humoralmedizin und der ausleitenden Verfahren", 2001; Lehrbuch der Konstitutionstherapie", 10. Auflage 2000). Aschner war Mitherausgeber der Zeitschrift für biologische Heilweisen". 1957 erhielt er den Wilhelm-Hufeland-Preis." (Wikipedia) Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000 25 x 18 cm, Leinen ohne Schutzumschlag. Buchnummer des Verkäufers 16274

Dem Anbieter eine Frage stellen

Bibliografische Details

Titel: Technik der Konstitutionstherapie. Mit 150 ...

Verlag: Wien, Weidmann,

Erscheinungsdatum: 1937

Einband: Hardcover

Auflage: 2. Auflage.

Anbieterinformationen

Zur Homepage des Verkäufers

Verbandsmitglied
Verband: GIAQ
Verbandsmitglieder verpflichten sich, höchste Standards einzuhalten. Sie garantieren die Echtheit aller zum Verkauf angebotenen Objekte. Ihre Objektbeschreibungen sind sachkundig und genau, etwaig vorhandene Mängel oder Restaurationen werden offengelegt. Die Ansetzung der Verkaufspreise erfolgt nach akkurater Recherche. Alle Verkäufe werden stets fair und redlich abgewickelt.
Geschäftsbedingungen:

Allgemeine Geschäftsbedingungen
des Göppinger Antiquariats Inh.: Jürgen Murr

  1. Allgemeines ¿ Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Göppinger Antiquariat und seinen Kunden. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.

Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen wir in Geschäftsbeziehung treten ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbständige ber...

Mehr Information
Versandinformationen:

Die Ware wird in der Regel innerhalb von 3 Tagen nach Bestelleingang verschickt. Bitte entnehmen Sie den voraussichtlichen Liefertermin Ihrer Bestellbestätigung. Die Versandkostenpauschalen basieren auf Durchschnittswerten für 1 kg schwere Bücher. Über abweichende Kosten (z.B. wegen eines sehr schweren Buches) werden Sie gegebenenfalls vom Verkäufer informiert.

Alle Bücher des Anbieters anzeigen

Zahlungsarten
akzeptiert von diesem Verkäufer

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

PayPal Rechnung Banküberweisung