Stresemann. Das deutsche Schicksal im Spiegel seines Lebens.

Stresemann, Gustav - Löwenstein, Hubertus Prinz zu:

Verlag: Frankfurt, Scheffler., 1952
Gebraucht / Hardcover / Anzahl: 0
Verkäufer LIST & FRANCKE (Meersburg am Bodensee, Deutschland)
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Hier sehen Sie die besten Ergebnisse zur Suche nach Stresemann. Das deutsche Schicksal im Spiegel seines Lebens. und Stresemann, Gustav - Löwenstein, Hubertus Prinz zu:.

Beschreibung:

8° (Rückenhöhe 20.7 cm). 359 Seiten und mehrere Fotos auf acht Kunstdrucktafeln. OLeinen (Rücken gebräunt) mit Rückenschild, Deckelbeschriftung, Kopffarbschnitt. *Vorrede - Elf Jahre und ein Tag - Ursprünge: Von Alt-Berlin ins neue Deutschland - Die Begegnung mit der Macht - Vorspiel zum Weltkrieg - Sarajewo, oder die Wende der neuen Geschichte - Ein Kampf ums nackte Leben - Der versäumte Ostfrieden - »Viele Untergänge ohne Würde« - Weltuntergang - »Über Gräber vorwärts« - Weimar und Versailles - Die unerfüllbare Erfüllungspolitik - Zwischen Rapallo und der Ruhr - Der Ruhrkampf gegen Europa - Der Mut zur Verantwortlichkeit - Der Silberstreifen - Von Ebert zu Hindenburg - Deutschland auf dem Weg nach Europa - Der Geist von Locarno - »Finassieren« - Die Hoffnung von Thoiry - Zum Friedenspakt von Paris - Der Besuch bei Poincaré - Um die Freiheit des Rheines - Im Dienste des Vaterlandes. - Gustav Stresemann (1878-1929), deutscher Staatsmann. Er wurde bereits 1907 Reichstagsabgeordneter für die Nationalliberale Partei. Er gründete 1918 die Deutsche Volkspartei, die er aus der Opposition zu einer positiven Einstellung gegenüber Staat und Verfassung führte. In der schwersten Krise des Reiches wurde er 1923 (13.8. - 30.11.) zum Reichskanzler ernannt und war bis zu seinem Tod Außenminister. Er beendete den passiven Widerstand gegen die Ruhrbesetzung und bemühte sich um eine Verständigung mit den Siegermächten, insbesondere mit Frankreich. 1924 unterzeichnete er das Dawesabkommen, 1925 den Locarno-Vertrag und erreichte 1926 die Aufnahme Deutschlands in den Völkerbund. Im selben Jahr erhielt er gemeinsam mit dem französischen Außenminister Aristide Briand den Friedensnobelpreis. - Gutes Exemplar*. Buchnummer des Verkäufers 212319DB

Bibliografische Details

Titel: Stresemann. Das deutsche Schicksal im ...
Verlag: Frankfurt, Scheffler.
Erscheinungsdatum: 1952
Einband: Hardcover

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Stresemann, Gustav - Löwenstein, Hubertus Prinz zu:
Verlag: Frankfurt/M.: Scheffler. (1952)
Gebraucht Hardcover Anzahl: 2
Anbieter
Antiquariat Gertrud Thelen
(Baden-Baden, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Frankfurt/M.: Scheffler., 1952. Mit 8 Abb.auf Taf. 356 S. OLn. - Aus der Bibliothek von Herbert Tjadens! - Gut erhaltenes Exemplar!. Artikel-Nr. 10405AB

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 8,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 10,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer