Simia Hamadryas Linn. - Mantelpavian

Edwards, Johann Christian Daniel Schreber (1739-1810).

Verlag: Wolfgang Walther, Erlangen 1774-1846.
Kunst / Grafik / Poster
Verkäufer Antiquariat Stefan Wulf (Berlin, Deutschland)

AbeBooks Verkäufer seit 28. März 2008 Verkäuferbewertung 4 Sterne

Anzahl: 1

Gebraucht kaufen
Preis: EUR 69,50 Währung umrechnen
Versand: EUR 18,68 Von Deutschland nach USA Versandziele, Kosten & Dauer
In den Warenkorb legen

Beschreibung

Kupferstich, altkoloriert. Blattgröße: ca. 22 x 28 cm. Sehr wohlerhalten (Beeinträchtigungen, die auf den Bildern nicht erkennbar sind, geben wir hier in der Beschreibung an). Tafel 10 aus dem Werk: Die Säugthiere in Abbildungen nach der Natur mit Beschreibungen (fortgesetzt von August Goldfuß und Johann Andreas Wagner, von Johann Christian Daniel Schreber (1739-1810), erschienen bei Wolfgang Walther in Erlangen, 1774-1846. Einzeltafel aus einem der spannendsten Werke zur Zoologie der Säugetiere, das über einen Zeitraum von 80 Jahren erschien (begonnen von Schreber, fortgesetzt von August Goldfuß und Johann Andreas Wagner) der letzte Band erschien erst 1855. Bei Beendigung zählte das Werk mehr als 800 Tafeln. Während die Illustration von nur unzureichend bekannten Arten in den ersten Bände oftmals skurril anmutende und heute kaum korrekt zuordbare Wesen zeigen und die zeitgenössiche Kritik mitunter von Phantasiewesen sprach (betrifft z. B. einige der Wale), so finden sich unter den späteren Tafeln viele Juwelen der zoologischen Buchillustration, die nicht nur durch zoologische Präzision, sondern auch durch ihre künstlerische Qualität herausragen (z. B. die Abbildungen der Faultiere). - ENGLISH: Copper engraving with original hand colouring. Leaf size app. 22 x 28 cm. Well preserved (defects which cannot be seen in our images would be stated here). Plate 10 from the work: Die Säugthiere in Abbildungen nach der Natur mit Beschreibungen (fortgesetzt von August Goldfuß und Johann Andreas Wagner, by Johann Christian Daniel Schreber (1739-1810), published with Wolfgang Walther in Erlangen, 1774-1846. Plate from one of the most interesting works on the zoology of mammals ever published, issued in installments over a period of over 80 years (started by Schreber and continued by Goldfuß and Wagner). When the last supplement was published in 1855, the complete work counted for more than 800 plates. While the depictions of lesser known animals in the first volumes in some cases appeared to be of a quite bizzare nature (see f. ex. some of the whales) earning the work the cognomen of "Schreber's phantastic animals" the later volumes contain many illustrations of surprising zoological accuracy and at the same time of remarkable artistic value (see f. ex. the sloths). Einzeltafel aus einem der spannendsten Werke zur Zoologie der Säugetiere, das über einen Zeitraum von 80 Jahren erschien (begonnen von Schreber, fortgesetzt von August Goldfuß und Johann Andreas Wagner) der letzte Band erschien erst 1855. Bei Beendigung zählte das Werk mehr als 800 Tafeln. Während die Illustration von nur unzureichend bekannten Arten in den ersten Bände oftmals skurril anmutende und heute kaum korrekt zuordbare Wesen zeigen und die zeitgenössiche Kritik mitunter von Phantasiewesen sprach (betrifft z. B. einige der Wale), so finden sich unter den späteren Tafeln viele Juwelen der zoologischen Buchillustration, die nicht nur durch zoologische Präzision, sondern auch durch ihre künstlerische Qualität herausragen (z. B. die Abbildungen der Faultiere). - ENGLISH: Copper engraving with original hand colouring. Leaf size app. 22 x 28 cm. Well preserved (defects which cannot be seen in our images would be stated here). Plate 10 from the work: Die Säugthiere in Abbildungen nach der Natur mit Beschreibungen (fortgesetzt von August Goldfuß und Johann Andreas Wagner, by Johann Christian Daniel Schreber (1739-1810), published with Wolfgang Walther in Erlangen, 1774-1846. Plate from one of the most interesting works on the zoology of mammals ever published, issued in installments over a period of over 80 years (started by Schreber and continued by Goldfuß and Wagner). When the last supplement was published in 1855, the complete work counted for more than 800 plates. While the depictions of lesser known animals in the first volumes in some cases appeared to be of a quite bizzare nature (see f. ex. some of the whales) earning the work the cognomen of "Schreber's phantastic ani. Buchnummer des Verkäufers 21-33-2657-00B

Bibliografische Details

Titel: Simia Hamadryas Linn. - Mantelpavian

Verlag: Wolfgang Walther, Erlangen 1774-1846.

Anbieterinformationen

Wir führen zur Zeit kein Ladengeschäft und bitten darum Besuche rechtzeitig telefonisch abzusprechen! Wir sind ständig am Ankauf einzelner (höherwertiger) Bücher oder ganzen Bibliotheken interessiert. Neben unserem normalen Buchbestand sind wir spezialisiert auf Naturwissenschaften, illustrierte Werke, sowie Reiseliteratur. Holen Sie gerne unser Angebot ein! ENGLISCH: Currently we do not have a retail store and ask our customers to call us and arrange a meeting prior to visiting us! We are always interested in purchasing valuable books from within all fields of collecting, but especially from within the fields of natural history, history of science, travel & geography. Please contact us for an offer!

Zur Homepage des Verkäufers

Geschäftsbedingungen:

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Antiquariat Stefan Wulf (Einzelunternehmen)
Sodtkestr. 11
10409 Berlin
email: stefanwulf@gmx.de
web: rarebooksberlin.de
telefon: +49-30-2201 5272
mobil: +49-176-2039 3614
UmSt.-ID: DE241834488

§ 1 Allgemeines

Diese AGB gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen
zwischen dem Antiquariat Stefan Wulf und dem Kunden.

§ 2 Angebot und Vertragsschluss

  1. Die Online-Darstellung unseres Antiquariats-Sortiments stellt kein
    bindendes
    Vertragsangeb...
Mehr Information
Versandinformationen:

Die Ware wird in der Regel innerhalb von 4 Tagen nach Bestelleingang
verschickt.
Bitte entnehmen Sie den voraussichtlichen Liefertermin Ihrer
Bestellbestätigung.
Die Versandkostenpauschalen basieren auf Durchschnittswerten für 1 kg
schwere
Bücher. Über abweichende Kosten (z.B. wegen eines sehr schweren Buches)
werden Sie
gegebenenfalls vom Verkäufer informiert.

Alle Bücher des Anbieters anzeigen

Zahlungsarten
akzeptiert von diesem Verkäufer

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Vorauskasse Bar PayPal Rechnung Banküberweisung