ISBN 10: 3656839921 / ISBN 13: 9783656839927
Gebraucht / Anzahl: 0
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Wir haben Ihnen weitere Exemplare dieses Titels unten aufgelistet.

Beschreibung:

Buchnummer des Verkäufers

Über diesen Titel:

Vom Verlag: Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1-, , Sprache: Deutsch, Abstract: Durch das Lesen wird vor allem eines beansprucht: die Fantasie. Jedes Wort und jeder Satz lässt in uns Bilder, Farben und manchmal Traumwelten entstehen. Das macht es einem Regisseur umso schwerer, einen Roman in eine Vorlage für eine Literaturverfilmung umzuwandeln. Die Probleme liegen dabei auf der Hand: Der gelesene Text wird gedanklich immer zum Vergleich herangezogen werden, eine strikte Trennung ist unmöglich. Und genau dieser Konflikt bildet den Kern dieser Seminararbeit. Wie verhält sich eine Verfilmung zu ihrer Romanvorlage? Inwiefern sind sie deckungsgleich, beziehungsweise kontrovers? Und welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede weisen zwei verschiedene Verfilmungen derselben Vorlage auf? Betrachtet werden all diese Fragestellungen an dem konkreten Beispiel des Romans ?Der Seewolf" von Jack London und an den gleichnamigen Verfilmungen von Wolfgang Staudte (1971) und Mike Barker (2009).

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Bibliografische Details

Zustand: New

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Verlag: GRIN Publishing Nov 2014 (2014)
ISBN 10: 3656839921 ISBN 13: 9783656839927
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung GRIN Publishing Nov 2014, 2014. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 211x151x6 mm. Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1-, , Sprache: Deutsch, Abstract: Durch das Lesen wird vor allem eines beansprucht: die Fantasie. Jedes Wort und jeder Satz lässt in uns Bilder, Farben und manchmal Traumwelten entstehen. Das macht es einem Regisseur umso schwerer, einen Roman in eine Vorlage für eine Literaturverfilmung umzuwandeln. Die Probleme liegen dabei auf der Hand: Der gelesene Text wird gedanklich immer zum Vergleich herangezogen werden, eine strikte Trennung ist unmöglich. Und genau dieser Konflikt bildet den Kern dieser Seminararbeit. Wie verhält sich eine Verfilmung zu ihrer Romanvorlage Inwiefern sind sie deckungsgleich, beziehungsweise kontrovers Und welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede weisen zwei verschiedene Verfilmungen derselben Vorlage auf Betrachtet werden all diese Fragestellungen an dem konkreten Beispiel des Romans 'Der Seewolf' von Jack London und an den gleichnamigen Verfilmungen von Wolfgang Staudte (1971) und Mike Barker (2009). 24 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783656839927

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 13,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer