ISBN 10: 3656695687 / ISBN 13: 9783656695684
Gebraucht / Anzahl: 0
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Wir haben Ihnen weitere Exemplare dieses Titels unten aufgelistet.

Beschreibung:

Buchnummer des Verkäufers

Über diesen Titel:

Bewertung (bereitgestellt von GoodReads):
0 durchschnittlich
(0 Bewertungen)

Vom Verlag: Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Arabistik, Note: 1,7, Georg-August-Universität Göttingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im heutigen Diskurs wird der Begriff der Säkularisierung im Zusammenhang mit den Begriffen ?Moderne" und ?Globalisierung" im europäischen, sowie im nicht-europäischen Kontext gegensätzlich debattiert. Im Laufe der Thematik der Säkularisierung, dessen Hauptmerkmal nach westlichen Denkern die Trennung vom staatlichen und religiösen Bereich kennzeichnet, hat sich die Moderne mit ihrem Vernunftsgrundsatz herausgebildet (vgl. Prenner 2011 : 124). Geht es nach dem ägyptischen Philosophen Dr. Hassan Hanafi (geb. 1935), so sieht er nicht nur die traditionsbewussten konservativen Gelehrten, sondern auch die verwestlichten Intellektuellen der arabisch-islamischen Welt in diesem Diskurs als erfolglos an (Prenner 2011 : 134). Nach Hanafi soll das islamische Erbe (arab. tur?th) in Verbindung mit gegenwärtigen Bedürfnissen neu interpretiert werden. Das daraus entstehende Produkt ist eine Ideologie, aus der im Folgenden eine politische Bewegung herausbildet (vgl. Hourani 1992 : 533). Für ihn sind nicht nur das einseitige Festhalten an der Tradition sondern auch vergebende Neuerungen unangebracht. Dies begründet er dadurch, dass das Festhalten an den Traditionen den Problemen der Gesellschaft nicht genügte und das letztere den Großteil der Bevölkerung nicht erreichte, weil es für sie eine fremde Sprache mit sich brachte (vgl. Hourani 1992 : 533). Im folgenden Abschnitt soll Hassan Hanafis alternatives ?islamisches Modernekonzept" (Prenner 2011 : 124) des ?Okzidentalismus" veranschaulicht, seine Grundhaltung gegenüber der Gefahr der Verwestlichung und eine klare Abgrenzung zum Konzept des ?Orientalismus" aufgezeigt werden.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Bibliografische Details

Zustand: New

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Lisa Quelle
Verlag: GRIN Verlag Jul 2014 (2014)
ISBN 10: 3656695687 ISBN 13: 9783656695684
Neu Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung GRIN Verlag Jul 2014, 2014. sonst. Bücher. Buchzustand: Neu. 211x14x7 mm. Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Arabistik, Note: 1,7, Georg-August-Universität Göttingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im heutigen Diskurs wird der Begriff der Säkularisierung im Zusammenhang mit den Begriffen 'Moderne' und 'Globalisierung' im europäischen, sowie im nicht-europäischen Kontext gegensätzlich debattiert. Im Laufe der Thematik der Säkularisierung, dessen Hauptmerkmal nach westlichen Denkern die Trennung vom staatlichen und religiösen Bereich kennzeichnet, hat sich die Moderne mit ihrem Vernunftsgrundsatz herausgebildet (vgl. Prenner 2011 : 124). Geht es nach dem ägyptischen Philosophen Dr. Hassan Hanafi (geb. 1935), so sieht er nicht nur die traditionsbewussten konservativen Gelehrten, sondern auch die verwestlichten Intellektuellen der arabisch-islamischen Welt in diesem Diskurs als erfolglos an (Prenner 2011 : 134). Nach Hanafi soll das islamische Erbe (arab. turath) in Verbindung mit gegenwärtigen Bedürfnissen neu interpretiert werden. Das daraus entstehende Produkt ist eine Ideologie, aus der im Folgenden eine politische Bewegung herausbildet (vgl. Hourani 1992 : 533). Für ihn sind nicht nur das einseitige Festhalten an der Tradition sondern auch vergebende Neuerungen unangebracht. Dies begründet er dadurch, dass das Festhalten an den Traditionen den Problemen der Gesellschaft nicht genügte und das letztere den Großteil der Bevölkerung nicht erreichte, weil es für sie eine fremde Sprache mit sich brachte (vgl. Hourani 1992 : 533). Im folgenden Abschnitt soll Hassan Hanafis alternatives 'islamisches Modernekonzept' (Prenner 2011 : 124) des 'Okzidentalismus' veranschaulicht, seine Grundhaltung gegenüber der Gefahr der Verwestlichung und eine klare Abgrenzung zum Konzept des 'Orientalismus' aufgezeigt werden. 20 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783656695684

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 12,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,41
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer