Das Recht am Unternehmen.: Jsay, Rudolf:

Das Recht am Unternehmen.

Jsay, Rudolf:

Verlag: Berlin, Vahlen,, 1910
Gebraucht / Hardcover / Anzahl: 0
Verkäufer Göppinger Antiquariat (Göppingen, Deutschland)
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Hier sehen Sie die besten Ergebnisse zur Suche nach Das Recht am Unternehmen. und Jsay, Rudolf:.

Beschreibung:

203 S. Einband berieben und bestoßen. Bibliotheksexemplar mit den üblichen Stempel- und Eintragungen. Innen sauber. Gutes Leseexemplar. "Rudolf Isay (* 1. Januar 1886 in Trier; 14. April 1956 in Bonn) war ein deutscher Jurist, Patentanwalt und Kartellfachmann. Isay studierte ab 1904 Rechtswissenschaften und promovierte 1908 an der Universität Bonn. Er arbeitete ab 1911 als Patentanwalt in der Kanzlei von Eduard Reimer und seines Bruders Hermann Isay und wurde beim Kammergericht zugelassen. Weil Lizenzverträge seinerzeit regelmäßig zur Bildung von Kartellen (Patentverwertungsgemeinschaften) genutzt wurden, gehörte neben dem Patentwesen auch die damit zusammenhängende Ausgestaltung von Kartellverträgen zum Arbeitsfeld eines Patentanwalts. Während der Weimarer Republik stieg die Sozietät Isay zu einer der bedeutendsten Wirtschaftsrechts-Kanzleien im hauptstädtischen Berlin auf. Im NS-Staat wurden die Brüder Isays diskriminiert und erhielten Berufsverbot, da sie obwohl nicht gläubig der Herkunft nach und somit für die Behörden rassisch Juden waren. Rudolf Isay wanderte aufgrund der anhaltenden Probleme 1935 mit seiner Frau Isabella Trimborn nach Brasilien aus und betätigte sich bis 1951 als Kaffeepflanzer und Viehzüchter in der deutschen Ansiedlung Rolândia. Sechs Jahre nach Kriegsende kehrte er nach Deutschland zurück und lehrte bis 1956 als Professor für Rechtswissenschaft an der Universität Bonn. Rudolf Isay war ein prominenter akademischer Vertreter der deutschen Kartellbewegung des 20. Jh. Er hatte sich dabei auf das Patentwesen (wichtig für Technologiekartelle) spezialisiert. In den 1950er Jahren wurde er zu einem profilierten Vertreter einer Wettbewerbsordnung unter grundsätzlicher Zulassung von Kartellen.Isay hatte den Vorteil, durch seine Auswanderung politisch unbelastet zu sein, wohingegen die meisten deutschen Kartellanhänger entweder Sympathisanten des Nationalsozialismus gewesen waren oder aber sich irgendwie mit dem Regime hatten arrangieren müssen. Die noch vorhandene deutsche Kartellbewegung schmückte sich folglich gern mit Isay. Allerdings stand dessen wirtschaftspolitische Ausrichtung aufgrund der von den Alliierten angeordneten Dekartellierung nach 1945 auf letztlich verlorenem Posten." (Wikipedia) Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550 23 x 15 cm, Halbleinen ohne Schutzumschlag. Buchnummer des Verkäufers 21998

Bibliografische Details

Titel: Das Recht am Unternehmen.
Verlag: Berlin, Vahlen,
Erscheinungsdatum: 1910
Einband: Hardcover

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Jsay, Rudolf:
Verlag: Vahlen; (1910)
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
Petra Gros
(Koblenz, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Vahlen;, 1910. gebundene Ausgabe. Zustand: Gut. 203 Seiten; Ausgesondertes Buch mit Bibliothekseinband aus juristischer Fachbibliothek. Übliche Merkmale: Signatur auf Buchrücken und Buchdeckel, Stempel im Buch. Buchschnitt an allen drei Seiten mit roten Strichen gekennzeichnet. Ansonsten ordentlicher Zustand; Buchschnitt und Seitenränder alters-/papierbedingt angebräunt; im Text befinden sich verschiedene handschriftliche Anstreichungen/Notizen mit Bleistift; Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 400. Artikel-Nr. 1251390

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 24,70
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 12,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer