Portrait, Schabkunstblatt (Plattengröße 31,6 x 19,5 cm).

Albinus, Bernhard Siegfried =

Erscheinungsdatum: 1744
Kunst / Grafik / Poster Hardcover
Verkäufer Antiq. F.-D. Söhn - Medicusbooks.Com (Marburg, Deutschland)

AbeBooks Verkäufer seit 12. Januar 2006 Verkäuferbewertung 5 Sterne

Verbandsmitglied:
Anzahl: 1

Gebraucht kaufen
Preis: EUR 350,00 Währung umrechnen
Versand: EUR 36,49 Von Deutschland nach USA Versandziele, Kosten & Dauer
In den Warenkorb legen

Beschreibung

Car. de Moor pinx. I.I. Haid excudit A.V. (Augsburg). 1744, 38,7 x 24,4 cm. Bernhard Siegfried Albinus (1697-1770), "berühmtester der Söhne BERNARD'S ALBINUS (1653-1721), geboren am 24. Februar 1607 zu Frankfurt an der 0der, kam schon als Knabe von 5 Jahren mit seinem Vater nach Lcyden. Im Jahre 1712 wurde er an der Hochschule Lcyden's als Student immatriculirt und frequentirte hauptsächlich die Vorlesungen von BIDLOO, RAU, FRIED, WECKERT und BOERHAAVE. Als er im Jahre 1718 seine Studien absolvirt hatte, ging er auf Verlangen seines Vaters nach Paris, um sich dort nur mit Anatomie und Chirurgie zu beschäftigen. Sein Aufenthalt in Paris dauerte aber nicht lange, weil er schon im Juni 1719 durch das Curatorium der Universität nach Leyden zurückberufen ward, um wegen der fortdauernden Krankheit seines Lehrers RAU als Lector anatomiae et chirurgiae aufzutreten, bei welcher Gelegenheit er zugleich honoris causa zum Doctor med. promovirt wurde. Schon im October 1719 hielt er eine Antrittsrede: "De anatome composita". Zwei Jahre später (1721) starb sein Vater und er ward, 24 Jahre alt, namentlich auf Empfehlung von BOERHAAVE an dessen Stelle zum Professor anatomiae et chirurgiae Ordinarius ernannt. Noch im selben Jahre hielt er seine Antrittsrede: "Oratio, qua in verum viam, quae ad fabricae corporis humani cognitionem ducit, inquiritur", eine Art von Programm, worin er seine Meinungen über die nothwendige Richtung des anatomischen Unterrichtes mittheilt, eine Richtung, die noch heut zu Tage als die einzig wahre gilt. Auf Verlangen des Curatoriuins verfasste er einen ausführlichen Katalog der anatomischen Präparate, welche der verstorbene RAU an die Universität vermacht hatte und that dies auf solch' eine Weise, dass diese Arbeit noch jetzt als Muster für derartige Schriften dienen kann. Im selben Jahre (1725) bewirkte er mit seinem Collegen BOERHAAVE eine neue Ausgabe der sämmtlichen anatomischen und chirurgischen Werke von ANDREAS VESALIUS, ZU denen er eine höchst interessante Vorrede schrieb. Da die Abbildungen von VESALIUS und auch die von EUSTACHIUS ihm jedoch für den Unterricht nicht zureichend vorkamen, gab er im Jahre 1726 zum Dienste seines anatomischen Unterrichtes ein " Libellus de ossibus corporis humani" aus, worauf er im Jahre 1734 zum selben Zwecke seine "Historia musculorum corporis humani" folgen liess; beide Schriften werden von HALLER und SANDIFQRT sehr gepriesen, weil sie Früchte sind von eigenen Untersuchungen und fortwährenden genauen Studien an Leichen, zwei Sachen, die Albinus seinen Schülern stets anempfahl als die einzigen guten Mittel zum gründlichen Anatomiestudium. Auch das Studium älterer Autoren förderte er sehr durch die Ausgabe der "Opera omnia" von FABRICIUS AB AQUAPENDENTE (1737) und durch eine vortreffliche Bearbeitung der Tabulae anatomicae von EUSTACHIUS (1744); mit dieser letzten Arbeit hat er der descriptiven Anatomie einen grossen Dienst geleistet, weil er bei dem Texte und auch bei den Abbildungen so viel Neues hinzufügte, dass der Werth des Werkes in nicht geringem Masse dadurch erhöht worden ist. Eigene genaue Untersuchung war stets seine Devise, und so gab diese Art von Handeln auch Anlass zur Ausgabe der merkwürdigen Abhandlung über den Sitz der Hautfarbe bei den Negern, wobei er viel Neues, bis jetzt Unbekanntes über das Corpus reticulare Malpighii an's Licht brachte, das noch heut zu Tage nicht besser und genauer untersucht worden ist. - Seine Abhandlung über die Entwicklung der Knochen beim Fötus ist in jeder Hinsicht ein Muster von accurater wissenschaftlicher Bearbeitung, die beigefügten Abbildungen sind ausserordentlich schön und alle nach durch ihn selbst zu diesem Zweck verfertigten Präparaten genommen. Alibert's Hauptarbeit sind aber seine "Tabulae sceleti et musculorum corporis humani" (1747), Welche im Jahre 1757 mit der "Tabulae vasis chyliferi cum veno, azyga, arteriis intercostalibus, aliisque vicinis partibus" vermehrt wurden. Alle diese Abbildungen sind durch . Buchnummer des Verkäufers 36834

Dem Anbieter eine Frage stellen

Bibliografische Details

Titel: Portrait, Schabkunstblatt (Plattengröße 31,6...

Erscheinungsdatum: 1744

Einband: Hardcover

Art des Buches: Buch

Anbieterinformationen

Antiquariat für Medizin - Fritz-Dieter Söhn - MedicusBooks.Com, 35037 Marburg, Renthof 8, Deutschland, 0049-(0)6421-66002, Fritz-Dieter.Soehn@t-online.de - is a mail order firm founded in 1978 by Fritz-Dieter Söhn. It has one of the world's largest inventories of old, rare, and out-of-print books in medicine, surgery, and related fields -- more than 25,000 already registered titles and many more on stock. We have a comprehensive stock of secondary sources, books on medical history, medical biography, and medical bibliography. Our stock includes not only books but engraved prints to all medical subjects, as well portraits of physicians, surgeons, and medical scientists. We issue catalogues on all special fields of medicine on request so please order our catalogues. Please let us know what subjects and authors you search for, and be sure we respond to your want lists.

Zur Homepage des Verkäufers

Verbandsmitglied
Verband: ILAB Verband: VDA
Verbandsmitglieder verpflichten sich, höchste Standards einzuhalten. Sie garantieren die Echtheit aller zum Verkauf angebotenen Objekte. Ihre Objektbeschreibungen sind sachkundig und genau, etwaig vorhandene Mängel oder Restaurationen werden offengelegt. Die Ansetzung der Verkaufspreise erfolgt nach akkurater Recherche. Alle Verkäufe werden stets fair und redlich abgewickelt.
Geschäftsbedingungen:

Information zur Verbraucherschlichtung: http://ec.europa.eu/consumers/odr/ - According to ILAB rules. Mailing charge extra. Visa and Mastercard accepted. Please quote if you wish delivery by Air- or Surface Mail Allgemeine Geschäftsbedingungen Antiquariat für Medizin Fritz-Dieter Söhn Renthof 8 D-35037 Marburg Allgemeine Lieferungs- und Zahlungsbedingungen des Antiquariat für Medizin, Fritz-Dieter Söhn und Widerufsbelehrung I.Vertragsabschluss, Angebot und Widerrufsreccht: 1. Die Angebote des Ve...

Mehr Information
Versandinformationen:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Impressum & Info zum Verkäufer

Alle Bücher des Anbieters anzeigen

Zahlungsarten
akzeptiert von diesem Verkäufer

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Vorauskasse PayPal Rechnung