ISBN 10: 3640588274 / ISBN 13: 9783640588275
Gebraucht / Anzahl: 0
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Wir haben Ihnen weitere Exemplare dieses Titels unten aufgelistet.

Beschreibung:

Buchnummer des Verkäufers

Über diesen Titel:

Vom Verlag: Die Hoffnung, dass sich die Gewaltbereitschaft des Menschen als ein urtümliches Phänomen durch evolutionäre oder zivilisatorische Entwicklungen im Laufe der Zeit verflüchtigen würde, verbleibt ein Wunschgedanke. Zwar findet offene Gewalt im Alltag kaum mehr statt, dies darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass Gewalt immer noch vorhanden ist - subtiler und vor der Ã-ffentlichkeit versteckt - insbesondere im häuslichen Umfeld. Der öffentliche Aufschrei, wenn diese nunmehr verborgene Gewalt Kinder oder Frauen trifft, ist laut - die Motivation der Politik zum Handeln, wenn auch oftmals populistisch, ist groÃ?. Was aber, wenn ein älterer, vielleicht sogar pflegebedürftiger Mitmensch zum Opfer der Gewalt wird? In wirtschaftlich schwierigen Zeiten, in denen der alte Mensch als Belastungs- und Kostenfaktor des sozialen und gesellschaftlichen Lebens verstanden wird, erscheint es zunehmend schwer auf die Viktimisierung dieser Bevölkerungsgruppe hinzuweisen. Auf Grund der bisherigen AuÃ?erachtlassung dieses gesellschaftlichen Problems ist das Daten- und Faktenmaterial spärlich und die Dunkelziffer entsprechend hoch. Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation deuten darauf hin, dass zwischen 4% und 6% der alten Menschen in ihrem eigenen Zuhause Formen von Misshandlungen und damit Gewalt zu erleiden haben. Ã?berträgt man diese Zahlen auf die etwa 1,546 Millionen Pflegebedürftigen, die derzeit zu Hause gepflegt werden, entspricht dies ca. 60.000 - 90.000 Menschen, die in ihrem Wohnumfeld Ã?bergriffen, Vernachlässigung, Ausbeutung und in Einzelfällen sogar Tötung ausgesetzt sind - Zahlen, die sich durch die demographische Entwicklung zukünftig weiter erhöhen und damit zu einer Verschärfung der Situation beitragen werden. Diese Arbeit soll sich jedoch weder mit vermeintlichen Schuldzuweisungen noch einen Generalverdacht gegenüber Pflegepersonen erheben. Vordergründig sollen im Rahmen dieser Arbeit die Ursachen und die Entwicklung von Gewalt in der häuslichen Pfl

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Bibliografische Details

Zustand: New

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Robert Hirsch
Verlag: GRIN Publishing Apr 2010 (2010)
ISBN 10: 3640588274 ISBN 13: 9783640588275
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung GRIN Publishing Apr 2010, 2010. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 210x148x8 mm. Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1,0, Hochschule Deggendorf (Fachhochschule Deggendorf in Kooperation mit dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung in Bayern), Veranstaltung: Pflegeberater Weiterbildung, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Ausgezeichnet als herausragende Arbeit , Abstract: Die Hoffnung, dass sich die Gewaltbereitschaft des Menschen als ein urtümliches Phänomen durch evolutionäre oder zivilisatorische Entwicklungen im Laufe der Zeit verflüchtigen würde, verbleibt ein Wunschgedanke. Zwar findet offene Gewalt im Alltag kaum mehr statt, dies darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass Gewalt immer noch vorhanden ist - subtiler und vor der Öffentlichkeit versteckt - insbesondere im häuslichen Umfeld. Der öffentliche Aufschrei, wenn diese nunmehr verborgene Gewalt Kinder oder Frauen trifft, ist laut - die Motivation der Politik zum Handeln, wenn auch oftmals populistisch, ist groß. Was aber, wenn ein älterer, vielleicht sogar pflegebedürftiger Mitmensch zum Opfer der Gewalt wird In wirtschaftlich schwierigen Zeiten, in denen der alte Mensch als Belastungs- und Kostenfaktor des sozialen und gesellschaftlichen Lebens verstanden wird, erscheint es zunehmend schwer auf die Viktimisierung dieser Bevölkerungsgruppe hinzuweisen.Vordergründig sollen im Rahmen dieser Arbeit die Ursachen und die Entwicklung von Gewalt in der häuslichen Pflege dargestellt werden, damit Anzeichen für drohende oder bereits geschehene Gewalthandlungen erkannt und geeignete Hilfemaßnahmen für Pflegeperson und Pflegebedürftigen eingeleitet werden können. 32 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783640588275

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 14,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer