Obersalzberg , Wanderungen zwischen Gestern und heute

Florentine Hamm

Verlag: Franz Eher München 1937
Gebraucht / Anzahl: 0
Verkäufer Versandantiquariat Lesmal/DKV e.V. (Landsberg, SK, Deutschland)
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Hier sehen Sie die besten Ergebnisse zur Suche nach Obersalzberg , Wanderungen zwischen Gestern und heute und Florentine Hamm.

Beschreibung:

Ln. 94 S. Abb. mit Bildanhang guter Zustand. Buchnummer des Verkäufers 057745de

Bibliografische Details

Titel: Obersalzberg , Wanderungen zwischen Gestern ...
Verlag: Franz Eher München 1937

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Hamm, Florentine:
Verlag: München Eher Nachf., (1937)
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Bewertung

Buchbeschreibung München Eher Nachf., 1937. 94 S. mit Aufnahmen von Inge Mantler, priv. Widmung auf Vorblatt (1938), Papier altersbed. leicht gebräunt Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550 Gr.-8°, goldgepr. OLn., Farbkopfschnitt, Artikel-Nr. 526757

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 40,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 15,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Hamm, Florentine
Verlag: München: Franz Eher Nachf. GmbH (1937)
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Guthschrift Antiquariat
(Gießen, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung München: Franz Eher Nachf. GmbH, 1937. Leinen o. Schutzumschlag. Exemplar in einem altersgemäß guten Gesamtzustand. Einband leicht berieebn und an Ecken und Kanten leicht bestoßen. Schnitt etwas angestaubt. Innen - bis auf wenige kleinste Schmutzflecken - frisch. Deutsch - Frakturschrift 390g. Artikel-Nr. 571019

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 49,26
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 7,20
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

3.

Hamm, Florentine und Mantler Inge (Fotos).
Verlag: Eher Mchn (1939)
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Bewertung

Buchbeschreibung Eher Mchn, 1939. Mit zahlr.Tafeln. Gr.-8°. 94 S. + Bildanhang. OLwd. Wenig fleckig. Gutes Exemplar. *** 35 Jahre - Heilbronner Antiquariat - Michael Wahl - 1983-2018 ***. Artikel-Nr. 13805

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 50,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 35,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

4.

Hamm, Florentine und Inge Mantler:
Verlag: München : Eher, (1937)
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
ralfs-buecherkiste
(Herzfelde, D-, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung München : Eher, 1937. Leinen / 16x24. 94 S. : 8 Bl. Abb. Status nach VGG: vergriffen / in altdeutscher Schrift 200922436 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 425. Artikel-Nr. 271536

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 52,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 12,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

5.

Hamm Florentine
Verlag: Zentralverlag der NSDAP Franz Eher Nachf., München (1939)
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Antiquariat Bücherkiste
(Wuppertal, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Zentralverlag der NSDAP Franz Eher Nachf., München, 1939. Ganzleinen. Zustand: Gut. 3. Auflage. Hamm Florentine Obersalzberg - Wanderungen zwischen Gestern und Heute HC, Ganzleinen - 17 x 23 cm - Verlag: Zentralverlag der NSDAP, Fanz Eher Nachfolger, München - 3. Auflage, 1939 - ISBN: ohne - 94 Seiten + Bildanhang - mit Bildern von Inge Mantler Aus dem Inhalt: Morgen am Berghof Auf Dietrich Eckarts letzten Wegen Es ist der Führer! Zustand: GUT! Einband mit leichten Gebrauchsspuren, sonst innen sauber. Size: 17 x 23 cm. Artikel-Nr. 035944

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 53,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 7,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

6.

Florentine Hamm:
Verlag: München, Zentralverlag der NSDAP Franz Eher Nachf., (1937)
Gebraucht Hardcover Erstausgabe Anzahl: 1
Anbieter
Galerie für gegenständliche Kunst
(Kirchheim unter Teck, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung München, Zentralverlag der NSDAP Franz Eher Nachf., 1937. Vollständige Ausgabe im Original-Verlagseinband (Ganzleinen / Leinen / OLn / Ln 8vo im Format 16,5 x 23,5 cm) mit Rücken- und Deckeltitel in Goldprägung, Kopffarbschnitt sowie dem fotoillustrierten Original-Schutzumschlag OSU. 94 Seiten, mit vielen Fotoabbildungen im Text sowie Bildanhang mit weiteren 16 Fotos; die Abbildungen mit Bildunterschriften wie: "Hier ist alles gleich geblieben, seit Adolf Hitler und Dietrich Eckart im Platterhof gewohnt haben / Der Rasp, des Führers alter Nachbar / Die Bauernstube von Brüggenlehen, 300-jährig, großräumig und niedrig unter dem Deckengebälk, ist wohl die schönste weit und breit / Dr Bauer Wein, Dietrich Eckarts Herbergsvater auf Brüggenlehen / Franz Beer, der wird vom Vorderbrand / In dieser Wirtsstube fanden unter der Leitung Dietrich Eckarts die berühmten Vorderbrander Sprechabende statt / Das Göll-Häusl, Dietrich Eckarts erste Zufluchtsstätte auf dem Faselsberg / Dietrich Eckarts Arbeitsstätte im Göll-Häusl / Dietrich-Eckardt-Büste im Besitz des Zentralverlages der NSDAP in München / "Auf dieser Eckbank ist Dietrich Eckart am Weihnachtsabend 1923 gesessen und hat meine Paula, die damals drei Jahre alt war, auf dem Schoß gehabt", erzählt Frau Pfnür / Das war Dietrich Eckarts letzter Ausblick in sein Berchtesgadener Land / Um Eckarts Grab ist Stille (Grab von Dietrich Eckart auf den Berchtesgadener Friedhof) / Am Einfahrtsgatter zum Berghof treten die BDM.-Mädeln in Reihen an / Bei seinen kleinen Besuchern / Ihr größtes Glück . . . . mit dem Führer fotografiert zu werden / Lärchen am Hochlenzer-Weg / Im Tal von Scharitzkehl / Der Hochlenzer-Seppl, auch ein kleiner Freund des Führers / Irmgard hat sich schön gemacht für einen Besuch im Berghof / Wo die Obersalzbergstraße aus dem Walde tritt, ist der Blick frei zum Hochkalter und zur Reiteralp / Morgensonne über dem Untersberg / Winterlicher Weg beim Hochlenzer"), Schrift: Fraktur. - Aus dem Inhalt: Morgen am Berghof - Bei den "Alten" - Am Weg nach Scharitzkehl - Nacht unter den Tannen - Begegnung auf dem Faselsberg - Rast beim Marterl - Ein Abschied - Auf Dietrich Eckarts letzten Wegen - Es ist der Führer! Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B.: "Als ich zum Berghof kommen sehe ich ihn diesmal schon vom Fahrweg aus winterlich unverhüllt in seiner ganzen stattlichen Größe darstellen. Seit gestern ist der Führer auf dem Obersalzberg. Meine Skier habe ich in den Schnee gesteckt; nun werde ich lange hierbleiben. Es geht gegen 2 Uhr nachmittags. Da kommt ein junges Paar die Straße auf und verweilt auch an der niederen, schindelgedeckten Mauer, die das Berghofgelände vom Fahrweg trennt. Ob ich wohl meine, daß der Führer heute einmal hier vorbeikommen wird, frägt mich die junge Frau. Ich kann darüber keine Auskunft geben; aber da die beiden hören, daß ich warten will, entschließen sie sich ebenfalls zu bleiben. Mählich werden wir mehr. Heute scheint es kein Fremder über sich zu bringen, hier vorüberzugehen. Manche haben allerlei hoffnungsvolle Vermutungen; aber Genaues wissen sie natürlich auch nicht, und die Posten in den Wächterhäuschen lassen sich nicht ausholen . . ." - Deutsches / Drittes Reich, Bayern, Urlaubsgegend des Führers, Urlauber A.H. am Berghof, Alpengasthof Vorderbrand, Almhaus von Scharitzkehl, der Führervertraute Dietrich Eckart ein Märtyrer der nationalsozialistischen Bewegung, Kampfzeit der NDSAP, Platterhof, Wächtershäuschen am Garten des Führers, Gasthof Türken, Haus Wachenfeld, Wolfgang Irlinger, Michel Rasp, Vater Rasp, Berchtesgaden, Bayrisches Oberland, deutsche Mädel aus Nürnberg in Erwartung des Führers, weiblicher Personenkult um Adolf Hitler, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut - Erstausgabe in sehr guter Erhaltung; Schutzumschlag mit einigen hinterlegten Fehlstellen und einigen Knicken auf der Rückseite, sonst tadellos Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Artikel-Nr. 25992

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 94,50
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 19,90
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

7.

Florentine Hamm:
Verlag: München, Zentralverlag der NSDAP Franz Eher Nachf., (1937)
Gebraucht Hardcover Erstausgabe Anzahl: 1
Anbieter
Galerie für gegenständliche Kunst
(Kirchheim unter Teck, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung München, Zentralverlag der NSDAP Franz Eher Nachf., 1937. Vollständige Ausgabe im Original-Verlagseinband (Ganzleinen / Leinen / OLn / Ln 8vo im Format 16,5 x 23,5 cm) mit Rücken- und Deckeltitel in Goldprägung, Kopffarbschnitt sowie dem fotoillustrierten Original-Schutzumschlag OSU (in neuzeitlicher Farbablichtung). 94 Seiten, mit vielen Fotoabbildungen im Text sowie Bildanhang mit weiteren 16 Fotos; die Abbildungen mit Bildunterschriften wie: "Hier ist alles gleich geblieben, seit Adolf Hitler und Dietrich Eckart im Platterhof gewohnt haben / Der Rasp, des Führers alter Nachbar / Die Bauernstube von Brüggenlehen, 300-jährig, großräumig und niedrig unter dem Deckengebälk, ist wohl die schönste weit und breit / Dr Bauer Wein, Dietrich Eckarts Herbergsvater auf Brüggenlehen / Franz Beer, der wird vom Vorderbrand / In dieser Wirtsstube fanden unter der Leitung Dietrich Eckarts die berühmten Vorderbrander Sprechabende statt / Das Göll-Häusl, Dietrich Eckarts erste Zufluchtsstätte auf dem Faselsberg / Dietrich Eckarts Arbeitsstätte im Göll-Häusl / Dietrich-Eckardt-Büste im Besitz des Zentralverlages der NSDAP in München / "Auf dieser Eckbank ist Dietrich Eckart am Weihnachtsabend 1923 gesessen und hat meine Paula, die damals drei Jahre alt war, auf dem Schoß gehabt", erzählt Frau Pfnür / Das war Dietrich Eckarts letzter Ausblick in sein Berchtesgadener Land / Um Eckarts Grab ist Stille (Grab von Dietrich Eckart auf den Berchtesgadener Friedhof) / Am Einfahrtsgatter zum Berghof treten die BDM.-Mädeln in Reihen an / Bei seinen kleinen Besuchern / Ihr größtes Glück . . . . mit dem Führer fotografiert zu werden / Lärchen am Hochlenzer-Weg / Im Tal von Scharitzkehl / Der Hochlenzer-Seppl, auch ein kleiner Freund des Führers / Irmgard hat sich schön gemacht für einen Besuch im Berghof / Wo die Obersalzbergstraße aus dem Walde tritt, ist der Blick frei zum Hochkalter und zur Reiteralp / Morgensonne über dem Untersberg / Winterlicher Weg beim Hochlenzer"), Schrift: Fraktur. - Aus dem Inhalt: Morgen am Berghof - Bei den "Alten" - Am Weg nach Scharitzkehl - Nacht unter den Tannen - Begegnung auf dem Faselsberg - Rast beim Marterl - Ein Abschied - Auf Dietrich Eckarts letzten Wegen - Es ist der Führer! Mit zeittypischen Ausführungen wie z.B.: "Als ich zum Berghof kommen sehe ich ihn diesmal schon vom Fahrweg aus winterlich unverhüllt in seiner ganzen stattlichen Größe darstellen. Seit gestern ist der Führer auf dem Obersalzberg. Meine Skier habe ich in den Schnee gesteckt; nun werde ich lange hierbleiben. Es geht gegen 2 Uhr nachmittags. Da kommt ein junges Paar die Straße auf und verweilt auch an der niederen, schindelgedeckten Mauer, die das Berghofgelände vom Fahrweg trennt. Ob ich wohl meine, daß der Führer heute einmal hier vorbeikommen wird, frägt mich die junge Frau. Ich kann darüber keine Auskunft geben; aber da die beiden hören, daß ich warten will, entschließen sie sich ebenfalls zu bleiben. Mählich werden wir mehr. Heute scheint es kein Fremder über sich zu bringen, hier vorüberzugehen. Manche haben allerlei hoffnungsvolle Vermutungen; aber Genaues wissen sie natürlich auch nicht, und die Posten in den Wächterhäuschen lassen sich nicht ausholen . . ." - Deutsches / Drittes Reich, Bayern, Urlaubsgegend des Führers, Urlauber A.H. am Berghof, Alpengasthof Vorderbrand, Almhaus von Scharitzkehl, der Führervertraute Dietrich Eckart ein Märtyrer der nationalsozialistischen Bewegung, Kampfzeit der NDSAP, Platterhof, Wächtershäuschen am Garten des Führers, Gasthof Türken, Haus Wachenfeld, Wolfgang Irlinger, Michel Rasp, Vater Rasp, Berchtesgaden, Bayrisches Oberland, deutsche Mädel aus Nürnberg in Erwartung des Führers, weiblicher Personenkult um Adolf Hitler, NS.-Schrifttum, völkisches / nationalsozialistisches Gedankengut - Erstausgabe in guter Erhaltung, mit Stempeln "Bücherei des SS-Oberabschnitts Alpenland" auf Vorsatz und Schmutztitel Versand an Institutionen auch gegen Rechnung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Artikel-Nr. 32252

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 194,50
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 19,90
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer