ISBN 10: 3668003335 / ISBN 13: 9783668003330
Gebraucht / Anzahl: 0
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Wir haben Ihnen weitere Exemplare dieses Titels unten aufgelistet.

Beschreibung:

Buchnummer des Verkäufers

Über diesen Titel:

Inhaltsangabe: Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,7, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Publizistik), Veranstaltung: Medienpolitik - Rundfunkpolitik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Hausarbeit befasst sich mit der Neuordnung des Rundfunks in Deutschland nach Ende des Zweiten Weltkrieges unter alliierter Besatzung. Da der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland noch immer besteht (nun im dualen Rundfunksystem) ist es wichtig, zu beleuchten, wie und vor welchem Hintergrund er entstanden ist, und was im Allgemeinen historische Voraussetzungen für die Durchführung von Rundfunk in Deutschland sind. In diesem Rahmen soll die vorliegende Arbeit insbesondere konkretisieren, wie und warum es in Deutschland zur Entstehung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gekommen ist. Dafür sollen zunächst die Modelle der Alliierten für den Wiederaufbau des Rundfunksystems dargestellt und anschließend den Konzepten der deutschen Politiker gegenübergestellt werden. Es sollen dabei nicht nur Unterschiede zwischen den Ansichten deutscher und alliierter Politiker, sondern auch Unterschiede zwischen der Rundfunkpolitik der verschiedenen Besatzungszonen herausgearbeitet werden. Die Hausarbeit konzentriert sich dabei auf die Rundfunkpolitik der Westmächte, da die Rundfunkpolitik der SMAD (Sowjetische Militäradministration in Deutschland) sich grundlegend von dieser unterschied (vgl. Benz, 2009, S. 136), und somit einer separaten Gegenüberstellung bedürfte. Zunächst ist es wichtig, die Rahmenbedingungen in Deutschland darzulegen, um die Überlegungen und Entscheidungen der Alliierten sowie der deutschen Politiker besser nachvollziehen zu können. Aus diesem Grund soll erst kurz das Rundfunksystem der Weimarer Republik erläutert werden sowie anschließend ein Überblick über die Ausgangsbedingungen unmittelbar nach der deutschen Kapitulation im Mai 1945 gegeben werden.

Inhaltsangabe: Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,7,....

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Bibliografische Details

Zustand: New

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Verlag: GRIN Verlag Jun 2015 (2015)
ISBN 10: 3668003335 ISBN 13: 9783668003330
Neu Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung GRIN Verlag Jun 2015, 2015. sonst. Bücher. Buchzustand: Neu. 210x149x13 mm. Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,7, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Publizistik), Veranstaltung: Medienpolitik - Rundfunkpolitik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Hausarbeit befasst sich mit der Neuordnung des Rundfunks in Deutschland nach Ende des Zweiten Weltkrieges unter alliierter Besatzung. Da der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland noch immer besteht (nun im dualen Rundfunksystem) ist es wichtig, zu beleuchten, wie und vor welchem Hintergrund er entstanden ist, und was im Allgemeinen historische Voraussetzungen für die Durchführung von Rundfunk in Deutschland sind. In diesem Rahmen soll die vorliegende Arbeit insbesondere konkretisieren, wie und warum es in Deutschland zur Entstehung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gekommen ist. Dafür sollen zunächst die Modelle der Alliierten für den Wiederaufbau des Rundfunksystems dargestellt und anschließend den Konzepten der deutschen Politiker gegenübergestellt werden. Es sollen dabei nicht nur Unterschiede zwischen den Ansichten deutscher und alliierter Politiker, sondern auch Unterschiede zwischen der Rundfunkpolitik der verschiedenen Besatzungszonen herausgearbeitet werden. Die Hausarbeit konzentriert sich dabei auf die Rundfunkpolitik der Westmächte, da die Rundfunkpolitik der SMAD (Sowjetische Militäradministration in Deutschland) sich grundlegend von dieser unterschied (vgl. Benz, 2009, S. 136), und somit einer separaten Gegenüberstellung bedürfte. Zunächst ist es wichtig, die Rahmenbedingungen in Deutschland darzulegen, um die Überlegungen und Entscheidungen der Alliierten sowie der deutschen Politiker besser nachvollziehen zu können. Aus diesem Grund soll erst kurz das Rundfunksystem der Weimarer Republik erläutert werden sowie anschließend ein Überblick über die Ausgangsbedingungen unmittelbar nach der deutschen Kapitulation im Mai 1945 gegeben werde 16 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783668003330

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 13,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer