Made to Play House: Dolls and the Commercialization of American Girlhood, 1830-1930

Formanek-Brunell, Miriam

Verlag: Yale University Press, 1993
ISBN 10: 0300050720 / ISBN 13: 9780300050721
Gebraucht / Hardcover / Anzahl: 0
Verkäufer PsychoBabel & Skoob Books (Didcot, OXON, Vereinigtes Königreich)
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Buch nicht mehr verfügbar. Bitte geben Sie Suchbegriffe in das untenstehende Formular ein, um ähnliche Exemplare zu finden.

Beschreibung:

Hardcover. Scores and superficial marks on jacket. Rear upper edge is lightly creased. Jacket spine ends, edges and leading corners are lightly bumped and worn. Light mark on page block head. Pages are clean and contents are clear throughout. Binding is sound. HJW. Buchnummer des Verkäufers 295183

Über diesen Titel:

Inhaltsangabe: Book by FormanekBrunell Professor Miriam

Reseña del editor: Dolls have long been perceived as symbols of domesticity, maternity, and materialism, designed by men and loved by girls who wanted to 'play house.' In this engagingly written and illustrated social history of the American doll industry, Miriam Formanek-Brunell shows that this has not always been the case. Drawing on a wide variety of contemporary sources -- including popular magazines advertising, autobiographies, juvenile literature, patents, photographs, and the dolls themselves -- Formanek-Brunell traces the history of the doll industry back to its beginnings, a time when American men, women, and girls each claimed the right to construct dolls and gender. Formanek-Brunell describes how dolls and doll play changed over time: antebellum rag dolls taught sewing skills; Gilded Age fashion dolls inculcated formal social rituals; Progressive Era dolls promoted health and active play; and the realistic baby dolls of the 1920s fostered girls' maternal impulses. She discusses how the aesthetic values and business methods of women dollmakers differed from those of their male counterpart, and she describes, for example, Martha Chase, who made America's first soft, sanitary cloth dolls, and Rose O'Neill, inventor of the kewpie doll. According to Formanek-Brunell, although American businessmen ultimately dominated the industry with dolls they marketed as symbols of an idealized feminine domesticity, businesswomen presented an alternative vision of gender for both girls and boys through a variety of dolls they manufactured themselves.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Bibliografische Details

Titel: Made to Play House: Dolls and the ...
Verlag: Yale University Press
Erscheinungsdatum: 1993
Einband: Hardcover
Zustand: Very Good
Zustand des Schutzumschlags: Good
Art des Buches: Used

ZVAB ist ein Internet-Marktplatz für neue, gebrauchte, antiquarische und vergriffene Bücher. Bei uns finden Sie Tausende professioneller Buchhändler weltweit und Millionen Bücher. Einkaufen beim ZVAB ist einfach und zu 100% sicher — Suchen Sie nach Ihrem Buch, erwerben Sie es über unsere sichere Kaufabwicklung und erhalten Sie ihr Buch direkt vom Händler.

Millionen neuer und gebrauchter Bücher bei tausenden Anbietern

Antiquarische Bücher

Antiquarische Bücher

Von seltenen Erstausgaben bis hin zu begehrten signierten Ausgaben – beim ZVAB finden Sie eine große Anzahl seltener, wertvoller Bücher und Sammlerstücke.

ZVAB Startseite

Erstausgaben

Erstausgaben

Erstausgaben sind besondere Bücher, die den ersten Abdruck des Textes in seiner ursprünglichen Form darstellen. Hier finden sie Erstausgaben von damals bis heute.

Erstausgaben

Gebrauchte Bücher

Gebrauchte Bücher

Ob Bestseller oder Klassiker, das ZVAB bietet Ihnen eine breite Auswahl an gebrauchten Büchern: Stöbern Sie in unseren Rubriken und entdecken Sie ein Buch-Schnäppchen.

Gebrauchte Bücher

Mehr Bücher entdecken