Das Kind Entfurf für Plastik.Tuschfederzeichnung, Bezeichnet und datiert "77".

Müller, Gerhard Kurt.

Gebraucht / Anzahl: 0
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Hier sehen Sie die besten Ergebnisse zur Suche nach Das Kind Entfurf für Plastik.Tuschfederzeichnung, Bezeichnet und datiert "77". und Müller, Gerhard Kurt..

Beschreibung:

15 x 21 cm (Blatt). Gerhard Kurt Müller (*1926 in Leipzig-Probstheida). Deutscher Maler, Grafiker und Bildhauer. Von 1941-43 Lehre im Grafischen Gewerbe, Besuch der Gutenbergschule, dort erste künstlerische Anregungen.Mitglied des Leipziger Kunstvereins. 1948 Bewerbung an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Zum Wintersemester 1948/49 Immatrikulation. Bis 1952 Studium an der HGB Leipzig bei Prof. Elisabeth Voigt und Prof. C.K. Massloff. Abschluss mit Diplom mit satirischen Lithographien und einer Arbeit über Honoré Daumier. 1952 Mitglied des Verbandes Bildender Künstler Deutschlands, später VBK/DDR. 1954 - 68 Lehrtätigkeit und Professur (1961) an der HGB Leipzig, Leiter der Abteilung für Freie Grafik, Leiter der Klasse für Freie Grafik und Illustration. 1964 - 66 Rektor der HGB Leipzig, leitet die Zweihundertjahrfeier der Akademie. 1968 verlässt er die Hochschule, er arbeitet freischaffend als Maler und Grafiker in Leipzig. 1954 erste Holzstiche, Illustrationen zu Gogol, Balzac, Heine, Kleist, Schiller u.a. 1966 erstes größeres Tafelbild, ab 1973 Holzskulpturen.Gerhard Kurt Müller gehört zu den Schlüsselfiguren der "Leipziger Schule". In gutem Erhaltungszustand. 1100 gr. Buchnummer des Verkäufers

Bibliografische Details

Titel: Das Kind Entfurf für ...

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Müller, Gerhard Kurt.
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
Graphikantiquariat Martin Koenitz
(Leipzig, SACHS, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung 15 x 21 cm (Blatt). Gerhard Kurt Müller (*1926 in Leipzig-Probstheida). Deutscher Maler, Grafiker und Bildhauer. Von 1941-43 Lehre im Grafischen Gewerbe, Besuch der Gutenbergschule, dort erste künstlerische Anregungen.Mitglied des Leipziger Kunstvereins. 1948 Bewerbung an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Zum Wintersemester 1948/49 Immatrikulation. Bis 1952 Studium an der HGB Leipzig bei Prof. Elisabeth Voigt und Prof. C.K. Massloff. Abschluss mit Diplom mit satirischen Lithographien und einer Arbeit über Honoré Daumier. 1952 Mitglied des Verbandes Bildender Künstler Deutschlands, später VBK/DDR. 1954 - 68 Lehrtätigkeit und Professur (1961) an der HGB Leipzig, Leiter der Abteilung für Freie Grafik, Leiter der Klasse für Freie Grafik und Illustration. 1964 - 66 Rektor der HGB Leipzig, leitet die Zweihundertjahrfeier der Akademie. 1968 verlässt er die Hochschule, er arbeitet freischaffend als Maler und Grafiker in Leipzig. 1954 erste Holzstiche, Illustrationen zu Gogol, Balzac, Heine, Kleist, Schiller u.a. 1966 erstes größeres Tafelbild, ab 1973 Holzskulpturen.Gerhard Kurt Müller gehört zu den Schlüsselfiguren der "Leipziger Schule". In gutem Erhaltungszustand. Sprache: Deutsch 1100 gr. Artikel-Nr. 18695

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 75,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer