Intentionen - Eine Studie zum Kommunikationsbegriff

Sabine Dittrich

Verlag: Shaker Verlag, 2005
ISBN 10: 3832235280 / ISBN 13: 9783832235284
Neu / Anzahl: 1
Verkäufer European-Media-Service Mannheim (Mannheim, Deutschland)
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Wir haben Ihnen weitere Exemplare dieses Titels unten aufgelistet.

Beschreibung:

Buchnummer des Verkäufers L9783832235284

Bibliografische Details

Titel: Intentionen - Eine Studie zum ...
Verlag: Shaker Verlag
Erscheinungsdatum: 2005
Zustand: New

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Sabine Dittrich
Verlag: Shaker Verlag Jan 2005 (2005)
ISBN 10: 3832235280 ISBN 13: 9783832235284
Neu Taschenbuch Anzahl: 2
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Shaker Verlag Jan 2005, 2005. Taschenbuch. Zustand: Neu. Neuware - »Was willst Du mir sagen « - »Worauf willst Du hinaus « - »Warum hast Du das gesagt « - »Du willst mich wohl dazu bringen, dass .« - »Du hast mich überredet.« - »Ich wollte Dich nicht beleidigen .« Diese Alltagsbeispiele bezeugen, dass Kommunikationspartner ihren eigenen und fremden Äußerungen Absichten zuschreiben und diese auch manchmal erfolgreich umsetzen. Andere Alltagsbeispiele zeugen aber auch davon, dass sich der Gesprächsverlauf nicht immer durch Absichten kontrollieren lässt, sondern sich auf eigentümliche Weise scheinbar selbständig entwickelt. So können sich zwei Verstrittene in ernsthafter Absicht zu einem Versöhnungsgespräch zusammenfinden, welches schließlich doch wieder zu einem Streit eskaliert, ohne dass einer von beiden dies wirklich gewollt hätte. Welche Rolle spielen Intentionen also im Kommunikationsprozess Sind sie ein konstitutives Element der Kommunikation Inwiefern lässt sich der Kommunikationsprozess durch sie regulieren Oder verläuft die Kommunikation unabhängig von den absichtsvollen Eingriffen der beteiligten Akteure Sind die Akteursintentionen gar durch den Kommunikationsprozess gesteuert und nicht umgekehrt Diese und ähnliche Fragen müssen beantwortet werden, um die Relevanz von Intentionen für die Kommunikation zu bestimmen. Mit der vorliegenden Arbeit verfolge ich dementsprechend die Absicht, die Relevanz eines intentionalen Kommunikationsbegriffs für die Kommunikationswissenschaft herauszustellen. Die Formulierung >intentionaler Kommunikationsbegriff< ist dabei ein Hilfskonstrukt: Selbstverständlich soll nicht der Begriff allein absichtsvoll sein, sondern es handelt sich um einen Begriff von Kommunikation, der Akteursintentionen als notwendiges Beschreibungselement enthält. Da die Kommunikationswissenschaft von der Problemstellung geleitet ist, wie zwischenmenschliche Verständigung möglich ist, zielt die Erörterung sowohl auf eine exakte begriffliche Bestimmung als auch auf die Beschreibung der phänomenalen Erscheinungsweise von kommunikativen Intentionen ab. 170 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783832235284

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 24,80
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer