Hitlers fromme Bilderstürmer : Kirche & [und] Kunst unterm Hakenkreuz

Prolingheuer, Hans

Verlag: Dittrich Verlag, 2001
ISBN 10: 3920862333 / ISBN 13: 9783920862330
Gebraucht / Hardcover / Anzahl: 0
Verkäufer exlibris24 Versandantiquariat (Freiburg im Breisgau, Deutschland)
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Wir haben Ihnen weitere Exemplare dieses Titels unten aufgelistet.

Beschreibung:

Schutzumschlag mit Gebrauchsspuren - ansonsten sauberes und sehr gutes Exemplar. Mit einigen schwarzweißen Abbildungen. Gebunden mit Schutzumschlag. 416 Seiten. 588 Gramm. 21x13cm. Deutsch. VERLAGSINFO: Noch heute wird behauptet, wertvolle Gemälde und Skulpturen der »entarteten« Raubkunst der Nazis lägen in russischen Depots. Ein Irrtum. Sie tauchten nach dem Krieg auf dem deutschen Kunstmarkt auf. In Fragen der bildenden Kunst herrscht 1933 Übereinstimmung zwischen den deutschen Kirchen und der von Reichspropagandaminister Goebbels geführten Kunstpolitik. Vorbereitet durch ihren Kampf wider die »gottlose Moderne«, »gegen den entarteten Zeitgeist in der Kunst«, rüsten sich Kirchen und Christen zum Bildersturm gegen alles »Undeutsche« und Jüdische in kirchlicher Kunst und Symbolik. Kirchenkunstwarte bestimmen den Weg zu den »Zielsetzungen, die der Führer der deutschen Kunst gewiesen hat«. Die deutschen Kirchen reden in Goebbels Reichskunstkammer ein entscheidendes Wort mit. »Neue deutsche Kirchenkunst« versteht sich im »Dritten Reich« als Avantgarde der Nazi-Kunst auf Ausstellungen im Ausland als Botschafterin Hitler-Deutschlands. Viele Vertreter »Christlicher Kunst« gehen mit Hitlers Kunstideologie konform und unterstützen den staatlichen Raub der »entarteten Kunst«. In diesem bislang unbekannten Umfeld des noch nicht restlos aufgeklärten politischen Kunstkrimis enthüllt das Buch völlig neue Spuren. Erst kürzlich berichtet eine Berliner Zeitung, ein großer Teil dieser noch »verschollenen« Werke der »entarteten Kunst« lägen in russischen Depots. Hans Prolingheuer deckt auf, dass diese Kunstwerke nach dem Krieg aus der Ostzone über Westberlin auf den westdeutschen Kunstmarkt gelangten und dort dankbare deutsche und internationale Abnehmer fanden. Als die heimlichen Retter des Nazi-Raubgutes der »entarteten Kunst« den Zweiten Weltkrieg nicht überleben, plündern Eingeweihte die Verstecke und verhökern die Kunstwerke in England und Westdeutschland. Werden jetzt berühmte Werke von Feininger, Kokoschka, Nolde, Pechstein von den Wänden genommen? Alle Preise inkl. MwSt. Buchnummer des Verkäufers 50119

Über diesen Titel:

Reseña del editor: Noch heute wird behauptet, wertvolle Gemälde und Skulpturen der »entarteten« Raubkunst der Nazis lägen in russischen Depots. Ein Irrtum. Sie tauchten nach dem Krieg auf dem deutschen Kunstmarkt auf. In Fragen der bildenden Kunst herrscht 1933 Übereinstimmung zwischen den deutschen Kirchen und der von Reichspropagandaminister Goebbels geführten Kunstpolitik. Vorbereitet durch ihren Kampf wider die »gottlose Moderne«, »gegen den entarteten Zeitgeist in der Kunst«, rüsten sich Kirchen und Christen zum Bildersturm gegen alles »Undeutsche« und Jüdische in kirchlicher Kunst und Symbolik. Kirchenkunstwarte bestimmen den Weg zu den »Zielsetzungen, die der Führer der deutschen Kunst gewiesen hat«. Die deutschen Kirchen reden in Goebbels´ Reichskunstkammer ein entscheidendes Wort mit. »Neue deutsche Kirchenkunst« versteht sich im »Dritten Reich« als Avantgarde der Nazi-Kunst auf Ausstellungen im Ausland als Botschafterin Hitler-Deutschlands. Viele Vertreter »Christlicher Kunst« gehen mit Hitlers Kunstideologie konform und unterstützen denstaatlichen Raub der »entarteten Kunst«. In diesem bislang unbekannten Umfeld des noch nicht restlos aufgeklärten politischen Kunstkrimis enthüllt das Buch völlig neue Spuren. Erst kürzlich berichtet eine Berliner Zeitung, ein großer Teil dieser noch »verschollenen« Werke der »entarteten Kunst« lägen in russischen Depots. Hans Prolingheuer deckt auf, dass diese Kunstwerke nach dem Krieg aus der Ostzone über Westberlin auf den westdeutschen Kunstmarkt gelangten und dort dankbare deutsche und internationale Abnehmer fanden. Als die heimlichen Retter des Nazi-Raubgutes der »entarteten Kunst« den Zweiten Weltkrieg nicht überleben, plündern Eingeweihte die Verstecke und verhökern die Kunstwerke in England und Westdeutschland. Werden jetzt berühmte Werke von Feininger, Kokoschka, Nolde, Pechstein ? von den Wänden genommen?

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Bibliografische Details

Titel: Hitlers fromme Bilderstürmer : Kirche & [und...
Verlag: Dittrich Verlag
Erscheinungsdatum: 2001
Einband: Hardcover
Zustand: Gut
Zustand des Schutzumschlags: Mit Schutzumschlag

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Prolingheuer, Hans:
Verlag: Köln : Dittrich, (2001)
ISBN 10: 3920862333 ISBN 13: 9783920862330
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
KULTur-Antiquariat
(Boizenburg, MV, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Köln : Dittrich, 2001. OPp., gebundene Ausgabe, SU. Zustand: Gut. 416 S. : Ill. SU. am Rücken verblichen, sonst gut erh. ISBN: 9783920862330 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 650. Artikel-Nr. 162698

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 85,30
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 15,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Prolingheuer, Hans.
Verlag: Köln Dittrich 1 Auflage (2001)
ISBN 10: 3920862333 ISBN 13: 9783920862330
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Antiquariat Maralt
(Boitzenburger Land, UM, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Köln Dittrich 1 Auflage, 2001. Hardcover. 8° - 416 S. OPpbd. mit OU., zahlr. fotogr. Abb. u. Dokumente im Text, sehr gutes Exemplar, ohne Einträge. Sprache: Deutsch 477 gr. Artikel-Nr. 10057642

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 92,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 10,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer