ISBN 10: 3668070628 / ISBN 13: 9783668070622
Gebraucht / Anzahl: 0
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Wir haben Ihnen weitere Exemplare dieses Titels unten aufgelistet.

Beschreibung:

Buchnummer des Verkäufers

Über diesen Titel:

Inhaltsangabe: Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,3, Universität Passau, Veranstaltung: Erwachsenenbildung, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit setzt sich speziell mit dem Text „Das hohe Alter" des Pädagogen Otto Friedrich Bollnow aus dem Jahr 1962 auseinander. Der von ihm geprägte Begriff der Gerontagogik steht im Mittelpunkt der Betrachtung, ebenso die Fragestellung, inwieweit diese Gerontagogik, also „eine Lehre von der Erziehung der alten Menschen" (Bollnow, 1962), heutzutage als Teil der Erwachsenenbildung institutionalisiert worden ist. Für die Bildung im Alter haben sich in der deutschsprachigen Erziehungswissenschaft in den 1960er Jahren auch die Bezeichnungen „Geragogik" oder „Alterspädagogik" etabliert. Es handelt sich also dabei um eine noch relativ junge wissenschaftliche Disziplin, die auf Erkenntnisse der Gerontologie (Altenkunde) zurückgreift. Durch den stetigen Fortschritt in der Medizin und steigendem Lebensstandard hat sich die Lebenserwartung der Bürger insgesamt erhöht. Bei gleichzeitig niedrigen Geburtenraten ist schon seit Jahrzehnten vor allem in den wohlhabenden Industrienationen eine Überalterung der Gesamtbevölkerung zu beobachten. Eine bessere Erziehung und Betreuung der Senioren ist dabei unabdingbar geworden. Dafür muss es allerdings erst ein tragfähiges Konzept geben, das auf die individuellen Bedürfnisse von alternden Menschen eingeht. Otto Friedrich Bollnow erkannte dabei die Wichtigkeit einer Erziehung in der letzten Phase des Lebens. Im ersten Kapitel wird nun kurz der Lebensweg Bollnows nachgezeichnet, um seinen Bezug zur Pädagogik besser verstehen zu können. Es folgen Definitionen des Alters-, Bildungs- und Gerontagogik-Begriffs und eine genauere Darstellung, wie es aufgrund von gesellschaftlichen Entwicklungen zu einer Alterspädagogik kam. Der nächste Abschnitt behandelt die Frage, ob die Gerontagogik etwa in den Volkshochschulen

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Bibliografische Details

Zustand: New

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Verlag: GRIN Publishing Okt 2015 (2015)
ISBN 10: 3668070628 ISBN 13: 9783668070622
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung GRIN Publishing Okt 2015, 2015. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,3, Universität Passau, Veranstaltung: Erwachsenenbildung, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit setzt sich speziell mit dem Text 'Das hohe Alter' des Pädagogen Otto Friedrich Bollnow aus dem Jahr 1962 auseinander. Der von ihm geprägte Begriff der Gerontagogik steht im Mittelpunkt der Betrachtung, ebenso die Fragestellung, inwieweit diese Gerontagogik, also 'eine Lehre von der Erziehung der alten Menschen' (Bollnow, 1962), heutzutage als Teil der Erwachsenenbildung institutionalisiert worden ist. Für die Bildung im Alter haben sich in der deutschsprachigen Erziehungswissenschaft in den 1960er Jahren auch die Bezeichnungen 'Geragogik' oder 'Alterspädagogik' etabliert. Es handelt sich also dabei um eine noch relativ junge wissenschaftliche Disziplin, die auf Erkenntnisse der Gerontologie (Altenkunde) zurückgreift. Durch den stetigen Fortschritt in der Medizin und steigendem Lebensstandard hat sich die Lebenserwartung der Bürger insgesamt erhöht. Bei gleichzeitig niedrigen Geburtenraten ist schon seit Jahrzehnten vor allem in den wohlhabenden Industrienationen eine Überalterung der Gesamtbevölkerung zu beobachten. Eine bessere Erziehung und Betreuung der Senioren ist dabei unabdingbar geworden. Dafür muss es allerdings erst ein tragfähiges Konzept geben, das auf die individuellen Bedürfnisse von alternden Menschen eingeht. Otto Friedrich Bollnow erkannte dabei die Wichtigkeit einer Erziehung in der letzten Phase des Lebens. Im ersten Kapitel wird nun kurz der Lebensweg Bollnows nachgezeichnet, um seinen Bezug zur Pädagogik besser verstehen zu können. Es folgen Definitionen des Alters-, Bildungs- und Gerontagogik-Begriffs und eine genauere Darstellung, wie es aufgrund von gesellschaftlichen Entwicklungen zu einer Alterspädagogik kam. Der nächste Abschnitt behandelt die Frage, ob die Gerontagogik etwa in den Volkshochschulen 24 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783668070622

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 13,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer