Das Frauenbüchlein Gedruckt vor 1500

Ortloff von Bayerland

Verlag: Kuhn, 1910
Gebraucht / Anzahl: 0
Verkäufer Antiquariat VinoLibros (Nürnberg, BR, Deutschland)
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Hier sehen Sie die besten Ergebnisse zur Suche nach Das Frauenbüchlein Gedruckt vor 1500.

Beschreibung:

Begleit-Text von Gustav Klein. Mit 4 Tafeln. 8°. 2 Bll., 30, (1) S., (Tafeln). OKt. (=Alte Meister der Medizin und Naturkunde in Facsimile-Ausgaben und Neudrucken nach Werken des 15.-18. Jahrhunderts 1). Bestandsnummer des Verkäufers 016576

Bibliografische Details

Titel: Das Frauenbüchlein Gedruckt vor 1500
Verlag: Kuhn
Erscheinungsdatum: 1910

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Bayerland, Ortolff v. - Baierland, Ortolf v.
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Bewertung

Buchbeschreibung Alte Meister der Medizin und Naturheilkunde, 1. - München, Druck und Verlag Carl Kuhn, 1910, 8°, (4), 14, (2)pp.: 31, (3) pp., 4 Tafeln, feiner Pappband. Erste Auflage! Enthält das Faksimile: "Disz biechlin sagt wie sich die schwangern frawen halten suellen vor der gepurt in der gepurt und nach der gepurd ; Disz biechlin sagt wie sich die schwangern frawen halten suellen vor der gepurt in der gepurt vnd nach der gepurd ; Wie sich die schwangeren Frauen halten sollen vor, in und nach der Geburt ; Wie sich die schwangern frawen halten suellen vor der gepurt in der gepurt vnd nach der gepurd " [Augsburg] ; [Johann Schönsperger] ; [ca. 1495] ; 8 Bl. "Das "Frauenbüchlein" ist eines der ältesten gedruckten Werke über Geburtshilfe und aber nicht das älteste. Vor ihm ist unter anderem das dem Albertus Magnus zugeschriebene "De secretis mulierum" schon gedruckt worden. Ortolff von Bayerland soll um 1400 als Arzt in Würzburg gelebt haben. Aber seine Existenz ist nicht urkundlich erwiesen. Vielfach wird er in den Handschriften mit dem berühmten Salem Bartholomäus konfundiert. Hierüber sind noch eingehende vergleichende Untersuchungen nötig. Vielleicht ist auch der Name Ortolf, der um 1470 noch in hohem Ansehen gestanden zu sein scheint, nur als Reklame dem Frauenbüchlein vorgedruckt worden. Trotzdem ist das "Frauenbüchlein" von Interesse als Abbild des geburtshilflichen und gynäkologischen Wissens um das Jahr 1500. Unter Ortolff's Namen gehen zwei große Werke: Das große "Arzneibuch" von dem wir heute noch zahlreiche Manuskripte kennen, so in der Münchner Hof- und Staats-Bibliothek mindestens (vielleicht sind es ihrer noch mehr), und das in sieben Druckausgaben erschienen ist. Vom "Frauenbüchlein" ist noch kein Manuskript bekannt, dagegen kennen wir 3 Druckausgaben, eine vor 1500, nach welcher der vorliegende Faksimile-Druck hergestellt wurde, von der bisher nur ein Exemplar in der Münchner Hof- und Staats-Bibliothek bekannt worden ist, ferner die zwei Drucke vor 1525, beide im Bsitze G. Klein's. Statt der langatmigen Titelbezeichung der drei Druckausgaben habe ich das kurze Wort "Frauenbüchlein" vorgeschlagen. Vom "Arzneibuch" werden im Anhange die Kapitel wiedergegeben, welche geburtshilfliche und gynäkologische Gebiete behandeln." Begleit-Text Gustav Klein. Artikel-Nr. 56791

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 88,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 36,45
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer