Favor dotis

Jakob Fortunat Stagl

Verlag: Boehlau Verlag Mai 2009, 2009
ISBN 10: 320578328X / ISBN 13: 9783205783282
Neu / Buch / Anzahl: 0
Verkäufer Rheinberg-Buch (Bergisch Gladbach, Deutschland)
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Wir haben Ihnen weitere Exemplare dieses Titels unten aufgelistet.

Beschreibung:

Neuware - Favor dotis meint die Tendenz der klassischen Juristen anomalisches Recht (SAVIGNY) in Kauf zu nehmen, um Mitgiften nach Möglichkeit zu privilegieren. Stagl zeigt, dass dieser Leitsatz der römischen Jurisprudenz aus der Lex Iulia et Papia Poppaea stammt und gleich dieser das Ziel hat, Kopfzahl, Niveau und Moral des römischen Volkes zu heben. Hiervon ausgehend analysiert Stagl die Wirkungsweise des favor dotis in einzelnen Entscheidungen der Juristen. Dabei zeigt sich, dass praktisch kein noch so eherner Grundsatz des römischen Rechts dem Momentum des favor dotis standhielt. Im dritten Teil der Arbeit geht es Stagl darum darzulegen, wie die Juristen mit diesem Systembruch umgingen. Es erweist sich, dass die Eigentumsverhältnisse an der Mitgift mit den herkömmlichen Kategorien nicht mehr zu erfassen sind und sich vollständig auch nur dann beschreiben lassen, wenn man die Mitgift als durch ius publicum überformt ansieht. Dementsprechend begreift Stagl den favor dotis als den effet utile kaiserlicher Sozialpolitik im Gewande des Privatrechts. Solche Phänomene waren den Juristen keineswegs neu, wie das Militärtestament zeigt; sie wurden als ius singulare begriffen, also als ein Recht, das um der Verwirklichung politischer Ziele willen der ratio iuris widerspricht. Ziel dieser Kategorie war es, das herkömmliche, von den Juristen der Vernunft entsprechend geschaffene Recht vor der Willkür politischer Gesetzgebung zu bewahren. 500 pp. Deutsch. Buchnummer des Verkäufers 9783205783282

Über diesen Titel:

Reseña del editor: Favor dotis meint die Tendenz der klassischen Juristen anomalisches Recht (SAVIGNY) in Kauf zu nehmen, um Mitgiften nach Möglichkeit zu privilegieren. Stagl zeigt, dass dieser Leitsatz der römischen Jurisprudenz aus der Lex Iulia et Papia Poppaea stammt und gleich dieser das Ziel hat, Kopfzahl, Niveau und Moral des römischen Volkes zu heben. Hiervon ausgehend analysiert Stagl die Wirkungsweise des favor dotis in einzelnen Entscheidungen der Juristen. Dabei zeigt sich, dass praktisch kein noch so eherner Grundsatz des römischen Rechts dem Momentum des favor dotis standhielt. Im dritten Teil der Arbeit geht es Stagl darum darzulegen, wie die Juristen mit diesem Systembruch umgingen. Es erweist sich, dass die Eigentumsverhältnisse an der Mitgift mit den herkömmlichen Kategorien nicht mehr zu erfassen sind und sich vollständig auch nur dann beschreiben lassen, wenn man die Mitgift als durch ius publicum überformt ansieht. Dementsprechend begreift Stagl den favor dotis als den effet utile kaiserlicher Sozialpolitik im Gewande des Privatrechts. Solche Phänomene waren den Juristen keineswegs neu, wie das Militärtestament zeigt; sie wurden als ius singulare begriffen, also als ein Recht, das um der Verwirklichung politischer Ziele willen der ratio iuris widerspricht. Ziel dieser Kategorie war es, das herkömmliche, von den Juristen der Vernunft entsprechend geschaffene Recht vor der Willkür politischer Gesetzgebung zu bewahren.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Bibliografische Details

Titel: Favor dotis
Verlag: Boehlau Verlag Mai 2009
Erscheinungsdatum: 2009
Einband: Buch
Zustand: Neu

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Jakob Fortunat Stagl
Verlag: BÃ hlau (2009)
ISBN 10: 320578328X ISBN 13: 9783205783282
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Goodbooks-Wien
(Schleinbach, AT, Österreich)
Bewertung

Buchbeschreibung BÃ hlau, 2009. Hardcover. Zustand: Sehr gut. Hardcover, leichte Gebrauchsspuren, Böhlau 2009, Versand weltweit / international shipping 780 Gramm. Artikel-Nr. b17-130628-3-11

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 53,39
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 17,00
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Jakob Fortunat Stagl
Verlag: BÃ hlau (2009)
ISBN 10: 320578328X ISBN 13: 9783205783282
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Goodbooks-Wien
(Schleinbach, AT, Österreich)
Bewertung

Buchbeschreibung BÃ hlau, 2009. Hardcover. Zustand: Sehr gut. Hardcover, sehr guter Zustand, Böhlau 2009, Versand weltweit / international shipping 780 Gramm. Artikel-Nr. b35-130629-1-11

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 53,39
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 17,00
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer