ISBN 10: 3656968950 / ISBN 13: 9783656968955
Gebraucht / Anzahl: 0
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Exemplar nicht mehr verfügbar. Wir haben Ihnen weitere Exemplare dieses Titels unten aufgelistet.

Beschreibung:

Buchnummer des Verkäufers

Über diesen Titel:

Bewertung (bereitgestellt von Goodreads):
0 durchschnittlich
(0 Bewertungen)

Inhaltsangabe: Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte - Amerika, Note: 2, , Sprache: Deutsch, Abstract: In Zeiten, in denen auf der Welt immer mehr Menschenrechtsverstöße begangen werden und in Deutschland die Rufe nach mehr Demokratie immer lauter werden, stellt sich zwangsläufig die Fragen, wie es andere Staaten mit ihrer Verfassung handhaben. Wie sieht es zum Beispiel in den USA, der früheren einzigen Weltmacht, aus? Herrscht dort wirklich eine Demokratie? Oder wird dort erfolgreich durch einen einzelnen Menschen regiert? Dies möchte ich in meiner folgenden GFS näher erläutern. Nachdem sich die 13 englischen Kolonien von Großbritannien durch die Unabhängigkeitserklärung losgelöst hatten, musste eine neue Verfassung geschaffen werden. Bis dahin galten nur die einzelnen Staatsverfassungen sowie die Konföderationsartikel des zweiten Kontinentalkongresses. Wichtige Faktoren dieses Prozesses, bei dem die neue Verfassung ausgearbeitet wurde, waren die sozialen Klassenunterschiede und der Befreiungskrieg gegen Großbritannien. Davor gaben sich die einzelnen Staaten jedoch eigene Verfassungen. Als erster Staat nahm Virginia die Bill of Rights in ihre Verfassung auf und setzte somit einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der Bürgerrechte. Das Wahlrecht der Bürger wurde aber stark eingeschränkt. So mussten die Bürger fast jeden Staates genügend Eigentum nachweisen, um wählen oder gewählt werden zu dürfen. So hatten die meisten Menschen, keine Möglichkeit zu wählen. Denn nur wer Steuern zahlte wurde zur Wahl zugelassen. Zur der Gruppe, die keine Steuern zahlten, gehörten ? [die] Lohnarbeiter, [die] verdingten [Knechte], [die] Mehrzahl der Handwerker, [die] Frauen und [die] kleinen Farmer, [die] Sklaven ohnehin. " Die oben genannten Verfassungen der Einzelstaaten erschwerte die Kriegsführung gegen Großbritannien aber ungemein. Da die Staaten auf ihre Verfassungen pochten, war eine ausreichende Ausrüstung der Armee schier unmöglich. Auch spielte für die m

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Bibliografische Details

Zustand: New

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Philipp Faustmann
Verlag: GRIN Publishing Jun 2015 (2015)
ISBN 10: 3656968950 ISBN 13: 9783656968955
Neu Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung GRIN Publishing Jun 2015, 2015. sonst. Bücher. Buchzustand: Neu. 211x150x3 mm. Neuware - Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte - Amerika, Note: 2, , Sprache: Deutsch, Abstract: In Zeiten, in denen auf der Welt immer mehr Menschenrechtsverstöße begangen werden und in Deutschland die Rufe nach mehr Demokratie immer lauter werden, stellt sich zwangsläufig die Fragen, wie es andere Staaten mit ihrer Verfassung handhaben. Wie sieht es zum Beispiel in den USA, der früheren einzigen Weltmacht, aus Herrscht dort wirklich eine Demokratie Oder wird dort erfolgreich durch einen einzelnen Menschen regiert Dies möchte ich in meiner folgenden GFS näher erläutern. Nachdem sich die 13 englischen Kolonien von Großbritannien durch die Unabhängigkeitserklärung losgelöst hatten, musste eine neue Verfassung geschaffen werden. Bis dahin galten nur die einzelnen Staatsverfassungen sowie die Konföderationsartikel des zweiten Kontinentalkongresses. Wichtige Faktoren dieses Prozesses, bei dem die neue Verfassung ausgearbeitet wurde, waren die sozialen Klassenunterschiede und der Befreiungskrieg gegen Großbritannien. Davor gaben sich die einzelnen Staaten jedoch eigene Verfassungen. Als erster Staat nahm Virginia die Bill of Rights in ihre Verfassung auf und setzte somit einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der Bürgerrechte. Das Wahlrecht der Bürger wurde aber stark eingeschränkt. So mussten die Bürger fast jeden Staates genügend Eigentum nachweisen, um wählen oder gewählt werden zu dürfen. So hatten die meisten Menschen, keine Möglichkeit zu wählen. Denn nur wer Steuern zahlte wurde zur Wahl zugelassen. Zur der Gruppe, die keine Steuern zahlten, gehörten ' [die] Lohnarbeiter, [die] verdingten [Knechte], [die] Mehrzahl der Handwerker, [die] Frauen und [die] kleinen Farmer, [die] Sklaven ohnehin. ' Die oben genannten Verfassungen der Einzelstaaten erschwerte die Kriegsführung gegen Großbritannien aber ungemein. Da die Staaten auf ihre Verfassungen pochten, war eine ausreichende Ausrüstun 20 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783656968955

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 13,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer