ISBN 10: 0199333548 / ISBN 13: 9780199333547
Gebraucht / Anzahl: 0
Bei weiteren Verkäufern erhältlich
Alle  Exemplare dieses Buches anzeigen

Über dieses Buch

Leider ist dieses Buch nicht mehr verfügbar. Bitte geben Sie Suchbegriffe in das untenstehende Formular ein, um ähnliche Exemplare zu finden.

Beschreibung:

Buchnummer des Verkäufers

Über diesen Titel:

Bewertung (bereitgestellt von Goodreads):
4,17 durchschnittlich
(6 Bewertungen)

Inhaltsangabe: While procreation is ubiquitous, attention to the ethical issues involved in creating children is relatively rare. In Debating Procreation, David Benatar and David Wasserman take opposing views on this important question. David Benatar argues for the anti-natalist view that it is always wrong to bring new people into existence. He argues that coming into existence is always a serious harm and that even if it were not always so, the risk of serious harm is sufficiently great to make procreation wrong. In addition to these "philanthropic" arguments, he advances the "misanthropic" one that because humans are so defective and cause vast amounts of harm, it is wrong to create more of them.

David Wasserman defends procreation against the anti-natalist challenge. He outlines a variety of moderate pro-natalist positions, which all see procreation as often permissible but never required. After criticizing the main anti-natalist arguments, he reviews those pronatalist positions. He argues that constraints on procreation are best understood in terms of the role morality of prospective parents, considers different views of that role morality, and argues for one that imposes only limited constraints based on the well-being of the future child. He then argues that the expected good of a future child and of the parent-child relationship can provide a strong justification for procreation in the face of expected adversities without giving individuals any moral reason to procreate

About the Author:
David Benatar is Professor and Head of Philosophy at the University of Cape Town, South Africa. He is the author of Better Never to Have Been: The Harm of Coming into Existence (Oxford), and The Second Sexism: Discrimination Against Men and Boys (Wiley-Blackwell).

David Wasserman works at the Center for Bioethics at Yeshiva University and is a Visiting Scholar in the Department of Bioethics of the National Institutes of Health. He has written extensively on ethical issues in reproduction, disability, genetics, biotechnology, and neuroscience.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Bibliografische Details

Zustand: New

ZVAB ist ein Internet-Marktplatz für neue, gebrauchte, antiquarische und vergriffene Bücher. Bei uns finden Sie Tausende professioneller Buchhändler weltweit und Millionen Bücher. Einkaufen beim ZVAB ist einfach und zu 100% sicher — Suchen Sie nach Ihrem Buch, erwerben Sie es über unsere sichere Kaufabwicklung und erhalten Sie ihr Buch direkt vom Händler.

Millionen neuer und gebrauchter Bücher bei tausenden Anbietern

Antiquarische Bücher

Antiquarische Bücher

Von seltenen Erstausgaben bis hin zu begehrten signierten Ausgaben – beim ZVAB finden Sie eine große Anzahl seltener, wertvoller Bücher und Sammlerstücke.

ZVAB Startseite

Erstausgaben

Erstausgaben

Erstausgaben sind besondere Bücher, die den ersten Abdruck des Textes in seiner ursprünglichen Form darstellen. Hier finden sie Erstausgaben von damals bis heute.

Erstausgaben

Gebrauchte Bücher

Gebrauchte Bücher

Ob Bestseller oder Klassiker, das ZVAB bietet Ihnen eine breite Auswahl an gebrauchten Büchern: Stöbern Sie in unseren Rubriken und entdecken Sie ein Buch-Schnäppchen.

Gebrauchte Bücher

Mehr Bücher entdecken