Alexander der Grosse ein königliches Leben eine Dokumentation von Peter Bamm.

Bamm, Peter

Verlag: Droemersche Verlagsanstalt Zürich, 1968
Hardcover
Verkäufer Lausitzer Buchversand (Drochow, D, Deutschland)

AbeBooks Verkäufer seit 10. April 2015 Verkäuferbewertung 5 Sterne

Anzahl: 1

Gebraucht kaufen
Preis: EUR 25,52 Währung umrechnen
Versand: EUR 9,95 Von Deutschland nach USA Versandziele, Kosten & Dauer
In den Warenkorb legen

Beschreibung

22 cm 318 seiten. Leineneinband ohne OU. leichte Gebrauchsspuren,papiergebräunte seiten. (AL1779). in wahrhaft königliches Leben läßt Peter Bamm zu neuem Glanz erstehen mit einem brillanten Text und mit großartigen Bildern. Es ist das Leben Alexanders des Großen, der, ein Zweiundzwanzigjähriger, auszog, ein Weltreich zu erobern, und elf Jahre später starb als Herr der Länder und Völker von Hellas bis zum Indus. Die ganze Geschichte dieses strahlenden, heroischen, pittoresken Lebens erzählt Peter Bamm von den Anfängen am Hofe König Philipps zu Pella in Makedonien bis zu der Stunde in Babylon, die diesem Leben ohnegleichen ein Ende setzte am 13. Juni des Jahres 323 vor Christi Geburt. Es ist die Geschichte unerhört kühner Ideen und ihrer nicht minder kühnen Verwirklichung, die Geschichte glänzender Siege, härtester Strapazen, bitterer Enttäuschungen, die Geschichte eines Mannes, dessen Persönlichkeit und dessen Leistungen fortwirken bis in unsere Zeit. Dem von gescheiten Einfällen und klugen Einsichten funkelnden Text Peter Bamms sind die herrlichen Bilder zugeordnet, von denen viele hier zum ersten Male veröffentlicht werden. Sie lassen Alexanders Welt und den Geist seiner Zeit lebendig werden. Sie zeigen das Wichtigste von dem, was an Portraits des mächtigen Mannes auf uns gekommen ist, zeigen die Landschaften seiner Jugend und seines Ruhmes, die Zeugnisse seiner Leistungen und ihrer weltweiten Folgen. Wer Peter Bamms Alexander oder Die Verwandlung der Welt gelesen hat, der muß auch dieses Buch vom königlichen Leben Alexanders lesen und seine Bilder betrachten. Und wer Peter Bamms Alexander der Große Ein königliches Leben gelesen hat, wird Alexander oder Die Verwandlung der Welt lesen müssen. Beide Bücher bilden eine Einheit, in der ein Meister der Feder das Ganze dieses königlichen Lebens und der vom Genie Alexanders bewirkten Verwandlung der Welt mit Kennerschaft, Geist und Charme zu einer neuen, überzeugenden Deutung des großen Makedonenkönigs geformt hat.Macht als Schicksal ist ein Geschenk der Götter aus der Büchse der Pandora. Die Macht zu erben war seit jeher ein Vorzug. Zwar schützt auch Legitimität nicht vor der Notwendigkeit, die Gewalttätigkeiten zu begehen, welche der Besitz der Macht erfordert; aber der Erbe kann doch wenigstens die Verbrechen vermeiden, welche den Erwerb der Macht begleiten. Alle alten Kulturen haben der Legitimität ein Charisma zuerkannt. Legitime Macht, selbst wenn sie nur eine Generation alt war, galt als gerechte Macht. Erst in der Französischen Revolution verblaßte dieser Glanz. Buonapartes Verbeugung vor der Apostolischen Majestät des Erzhauses Habsburg ist nur noch der Zynismus eines modernen Usurpators.Die Macht, die Alexander bei seiner Thronbesteigung von seinem Vater Philipp erbte, war legitim; die, welche er durch seine Kriegszüge erwarb, war es nicht. Der Makedone verwandte viel gelassene Toleranz und viel zurückhaltende Klugheit darauf, seiner Herrschaft über Persien in der Nachfolge der Achaimeniden den Charakter der Legitimität zu geben. Nachdem die Eroberung des Persischen Reichs abgeschlossen war, heiratete König Alexander Prinzessin Stateira, älteste Tochter des letzten Perserkönigs Dareios III. Ein Sohn aus dieser Ehe hätte die Legitimität für das ganze Weltreich in seiner Wiege vorgefunden. Die Ehe blieb kinderlos. Rhoxane, die erste Frau Alexanders, Tochter des Königs Oxyartes, eines Fürsten im Karakorum, ließ die unglückliche Stateira, als sie beide Witwen geworden waren, ermorden. Rhoxanes Motiv für diesen Mord war der Wunsch, ihr Sohn, den sie kurz nach Alexanders Tod gebar, möge als einziger Erbe der Legitimität übrigbleiben. Als Kassandros, Jahre später, Rhoxane zusammen mit diesem ihrem Sohn Alexandros umbringen ließ, war das Motiv des Mordes gerade die Vernichtung der Legitimität. Mit Alexandros erlosch das königliche Haus der Argeaden, dem Alexander der Große entstammte. Macht soll handeln und nicht reden, sagt Goethe in den »Maximen und Reflexionen«. Von den . 900 Gramm. Buchnummer des Verkäufers 592129348

Dem Anbieter eine Frage stellen

Bibliografische Details

Titel: Alexander der Grosse ein königliches Leben ...

Verlag: Droemersche Verlagsanstalt Zürich

Erscheinungsdatum: 1968

Einband: Leinen

Auflage: 1.auflage.

Anbieterinformationen

Ust-Id-Nr.: DE 138928286 Unsere AGB: http://www.lausitzer-buchversand.de/Unsere-AGB:_:3.html?MODsid=runt8qblvd334ja9352ph0m8v7 Widerrufsrecht:http://www.lausitzer-buchversand.de/Widerrufsrecht:_:9.html Muster-Widerrufsformular: http://www.lausitzer-buchversand.de/Muster-Widerrufsformular:_:10.html

Zur Homepage des Verkäufers

Geschäftsbedingungen:

Geschäftsbedingungen

für den Lausitzer Buchversand , Inhaberin. Cathleen Ryll ,Hauptstr.4b, 01994 Drochow, Telefon 035754/985915 ,Fax 032122795565
E-Mail: Cathleen_Ryll@web.de, Ust-IdNr. DE138928286
www.lausitzer-buchversand.de

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen

  1. Allgemeines - Geltungsbereich

  2. Vertragsschluß

  3. Eigentumsvorbehalt

  4. Vergütung

  5. Gefahrübergang

  6. Gewährleistung

  7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung

  8. Datenschutz

  9. Widerrufsbelehrung

  10. Schlußbestimmungen

  11. Allgemeines...

Mehr Information
Versandinformationen:

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.


Impressum & Info zum Verkäufer

Alle Bücher des Anbieters anzeigen

Zahlungsarten
akzeptiert von diesem Verkäufer

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Vorauskasse Bar PayPal Rechnung Banküberweisung