9783940830081: Erwachen
Review:

Auszug: Constantin Sauff bietet mit der Kurzgeschichtensammlung ERWACHEN vierzehn schaurige Geschichten von elf Autor/inn/en. Erzählungen aus der Welt des Makabren finden sich in dem vom Dieter König geleiteten Sarturia-Verlag. Silke Schulz Abendessen mit einem Freund hat einen besonderen Gast zum Diner geladen, während der Leser noch grübelt, wer zum / als Essen kommt. Constantin Sauff dringt tief in der Erzählung Realität oder Traum in die dunkelsten Sphären der menschlichen Psyche ein. Er trifft den Leser an der Stelle, wo Fantasie und Wirklichkeit verschmelzen. Cathy Guderjahn Erwachen Die Titelgeschichte und Namensgeberin des Buches ERWACHEN von Cathy Guderjahn macht uns bewusst, dass ein neuer Tag ungeahnte Veränderungen mit sich bringen kann. An einem an sich normalen Novembermorgen wacht die Heldin der Erzählung auf und bemerkt, hier stimmt etwas nicht. Es wird nicht richtig hell, als sie sich endlich bequemt aufzustehen. Die Strassen sind Menschenleer und auch der übliche Verkehrslärm ist nicht zu hören. Sie erkennt, dass sie sich ganz allein in dieser Schattenwelt bewegt. Allerdings ist da noch diese verstörende Stimme, die sich ihrer Gedankenwelt bemächtigen will. Die Geschichte mag sich gut lesen lassen und durchaus eine gruselige Stimmung aufbauen. Aber. Genau zu dieser Geschichte erschien bereits ein Jugendbuch, in der eine junge Heldin in eben dieser Umgebung aufwacht, nur mit dem Unterschied, dass sie ein paar Freunde findet und gegen eine unbekannten Gegner, der die Welt beherrscht antreten muss. Viel zu oft wurde ich an diesen Roman erinnert. Für mich persönlich entstand der Eindruck einer Nacherzählung. Reni Zawrel Blood Rings präsentiert ein blutiges Horror-Drehbuch, und man bekommt den deutlichen wunsch in sich zu spüren, jemanden zu ermorden. Monika Gröber Ein Tag in Jena Ein uraltes Geheimnis verbindet Tim und seine Grossmutter. Leider ist die junge Blair nicht lange genug am Leben, es herauszufinden. Constantin Sauff Der schwarze Kater spricht Die Handlung der Erzählung ist an die wunderbare Erzählung Der schwarze Kater von Edgar Allan Poe angelehnt. Constantin Sauffs Geschichte spielt einige Zeit später. Der Mann der seine Frau einmauerte und aus Versehen seinen Kater gleich mit, trifft auf der Strasse dieses Tier. Das Tier treibt den Mann durch seine ständige Anwesenheit in den Wahnsinn. Marco Ansing Rastlos im Museum Wir besuchen das Berliner Bode Museum und seine makabren Fundstücke. machen eine Entdeckung, die uns die Haare zu Berge stehen lässt. Denn Zombies in Berlin ... Martina Pawlak Wie ein grauer Nebelschleier Auf einer nebeligen Trauerfeier zu Allerheiligen ist nicht alles so, wie es scheint. Martina Pawlak kann mit wenigen Seiten eine Geschichte erzählen, für die andere Autoren ein halbes Buch benötigen. Andreas Groß Nur eine Stunde Andreas Groß lässt seinen Protagonisten einer atemberaubenden Verführung entgegen sehen, viel Spass haben und dann doch nicht sein Wort halten. Das Problem löst sich dann jedoch wie von selbst. Die erotischste Geschichte in dieser Sammlung. Regina Müller lässt den Leser archäologische Luft schnuppern, wenn es in ihrer Erzählung Versteinerte Zeit um einen sagenumwobenen Glockenturm geht. Reni Zwarel Es fährt ein Zug nach nirgendwo ... ist die Zeile eines alten Schlagers von Christian Holm. Für den Beginn einer Geschichte geschickt gewählt, weil das Ende eben irgendwo im nirgendwo zu enden scheint. Cathy Guderjahn Eiskalt Anthony Simcoe ist der Frau namens Emily verfallen und kann sich nicht von ihr lösen. Und als er glaubt sich gelöst zu haben, ist er nur fester gebunden. Andreas Zwengel Im Auge des Betrachters (www phantanews de)

Andreas Fischer Im Rahmen dieser Rezensionsreihe stelle ich heute eine komplette Anthologie vor, die auf BookRix als Verlagsleseprobe vorliegt. Das Werk trägt den Titel Erwachen und ist im Sarturia-Verlag erschienen und enthält insgesamt 14 Kurzgeschichten von elf Autor inn en. Auf diesen aufregenden Stoff hat mich vor allem eine Bemerkung aus dem Vorwort neugierig gemacht. Dort heißt es nämlich, man solle auf eine abenteuerliche Reise in die Welt des Makabren mitgenommen werden. Wer kann da schon widerstehen? So geht es auch in der Geschichte Erwachen von Cathy Guderjahn um einen Novembermorgen der ungewöhnlichen Art. Eine namenlose Protagonistin bemerkt, dass mit ihrer Umgebung etwas nicht stimmt. Draußen wird es nicht hell und das Radio empfängt keinen Sender mehr. Als sie sich auf die Straße begibt, begegnet sie niemandem und die übliche Geräuschkulisse des Berufsverkehrs scheint verschwunden. Nach und nach muss sie erkennen, dass sie sich ganz alleine in einer bedrohlichen Situation befindet und keine Menschenseele da ist, die ihr beistehen könnte. Doch tatsächlich ist sie nicht völlig allein, denn eine Stimme versucht, sich in ihren Gedanken auszubreiten. Erwachen erzeugt eine dichte und unheimliche Atmosphäre, die sich geradezu mit Händen greifen lässt. Die Stille, die Hilflosigkeit, die triste, nieselregnerische Stille, die über der Stadt liegt, ist allgegenwärtig. Jedoch gelingt es der Autorin trotz dieser beschriebenen Eintönigkeit, die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Man möchte wissen, wie es ausgeht, ob sich nicht doch noch irgendetwas verändert, ob es einen versteckten Hinweis gibt, ein Entkommen. Wird man es am Ende wissen? Stilistisch ist dieser Text recht gut, wenn auch nicht ganz frei von Wortwiederholungen. Der Schluss hat mir besonders gefallen, da er einfach makaber ist. Eine Steigerung hierzu bietet die Geschichte Der schwarze Kater spricht von Constantin Sauff, der auf BookRix als darkandcheesy bekannt ist. Die Handlung ist an den Text The Black Cat von Edgar Allan Poe angelehnt. Dort tötet ein wohlhabender Mann im Wahn seine Gattin mit der Axt und mauert ihre Leiche im Keller ein. In der Eile übersieht er aber, dass er versehentlich auch seinen einäugigen, schwarzen Kater Pluto quasi als Grabbeigabe im Gewölbe versenkt hat. Dieser verrät durch sein lautes Miauen dann der ermittelnden Polizei, dass sich hinter der Wand mehr verbirgt, als der Täter zunächst zugeben möchte. Constantin Sauffs Version spielt eine geraume Zeit nach dem Mord. Der Witwer begegnet hier dem Kater mitten auf der Straße und wird von ihm unverhohlen angestarrt. Und so kommen die Erinnerungen an die fast schon verdrängte Bluttat wieder hoch. Zwar kann der Mann anfangs dem hypnotischen Blick des Tierchens entkommen, doch Plutos fortwährende Anwesenheit treibt ihn schließlich dazu, seinem eigenen Dasein ein unrühmliches Ende zu bereiten. Der Autor verfügt über einen gehobenen und stilvollen Ausdruck. Der gesamte Text wirkt sorgsam ausgearbeitet und fasziniert durch seine kunterbunten Wortspiele und den amüsanten Sarkasmus, mit dem der Protagonist seine Begegnung mit dem ominösen Vierbeiner schildert, der ihn in das Gesicht des Grauens blicken lässt. Wer es also makaber mag, wird hier zweifelsohne auf seine Kosten kommen. Originaltext: ZwischenZeilen BookRix Blog (von Andreas Fischer homo.nemetiensis bei BookRix)

Erwachen ist der erste Band aus einer neuen Reihe des Sarturia Verlages, der sich unterschiedlichen Facetten des Makabren widmet. Die 218-seitige Kurzgeschichtensammlung enthält 14 Erzählungen von elf verschiednen Autoren. Doe Bandbreite reicht von klassischen, von Edgar Allan Poe inspirierten Gruselgeschichten über mysteriöses Aufeinandertreffen mit südamerikanischen Ureinwohnern bis hin zu einer Science-Fiction Horrorgeschichte. Herausgeber ist der junge Leipziger Autor Constantin Sauff, der auch zwei eigene Erzählungen beisteuert. Das Taschenbuch ist Ende Januar im Sarturia Verlag erschienen. Mehr über das Erstlingswerk erfährt man auf der Internetseite www darkandcheesy de Jetzt im Internethandel www sarturia com (Leipziger WochenKurier)

From the Publisher:

Das Grauen beherbergt viele Gesichter und tritt fa-cettenreich auf. In vierzehn herrlich schaurigen Er-zählungen aus der Welt des Makabren schickt das Sarturia Autoren-Team den Leser auf eine Reise in die Abgründe des Bösen. Vierzehn Kurzgeschichten mit Gänsehautcharakter, versprechen ein kurzweiliges Lesevergnügen und jagen einen wohlingen Schauer über den Rücken. Die Titelstory von Cathy Guderjahn macht uns be-wusst, dass ein neuer Tag ungeahnte, beängstigen-de Veränderungen brin-gen kann. In ihrer zweiten Geschichte lässt Gefühlskälte den Leser im wahrsten Sinn des Wortes frieren. Silke Schulz hat einen be-sonderen Gast zum Diner geladen, während Andre-as Groß seinen Protagonisten einer atemberauben-den Verfüh-rung erliegen lässt. Mit Marco Ansing besuchen wir das Berliner Bode Museum und seine makabren Fundstücke. Monika Gröber versucht ein furchtbares Geheimnis hinter Jahrzehnte alten Erinnerungen aufzudecken. Mit Martina Pawlak gesellen wir uns zu einer Trauerfeier inmitten eines undurchdringlichen Nebelschleiers. Reni Zawrel präsentiert ein blutiges Horror-Drehbuch, dessen letzte Seite noch nicht geschrie-ben steht. Ihre zweite Geschichte gibt Rätsel ob ei-nes seltsamen Fahrgasts auf.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben