Die Talmud Tora Schule in Hamburg 1805-1942

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783937904078: Die Talmud Tora Schule in Hamburg 1805-1942

"Die Talmud Tora Schule ist als Armenschule gegründet worden; sie wurde zur ersten Einheitsschule der Welt. Sie öffnete ihre Pforten allen, ohne Rücksicht auf Vermögen und Rang, sie war die erste, die nicht nach Stand und Herkunft für das Recht der höheren Bildung fragte", charakterisierte Joseph Carlebach 1925 die Schule für jüdische Jungen in Hamburg. Die Geschichte der 1805 gegründeten Talmud Tora Schule läßt sich beschreiben als eine Geschichte jüdischer Emanzipation, in der die Direktoren Isaak Bernays (1822 bis 1849) und Joseph Carlebach (1921 bis 1925) eine zentrale Rolle spielten. Die Schule entwickelte sich mit z.T. mühsam durchgesetzten Reformen von einer Armenschule zu einer Schule für alle jüdischen Kinder; von einer Religionsschule, in der nur in hebräischen Buchstaben geschrieben wurde, zu einer Oberrealschule mit Abitur, von einem Unterricht, den selbst nur mäßig die deutsche Sprache beherrschende Rabbiner erteilten, zu einer Unterweisung durch jüdische und christliche weltliche deutsche Lehrer bis 1942 nach jahrelangen schweren Repressalien die Nationalsozialisten die Schule schlossen. Eindrucksvoll zeichnet das Buch die Geschichte der Schule auf und geht dem Schicksal von Lehrern und Schülern nach. Ein Anhang versammelt Aussagen von Zeitzeugen, Schülergedichte und Kurzbiographien.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben