Plötzlicher Tod einer Nutte

 
9783937782867: Plötzlicher Tod einer Nutte
Críticas:

(...) Heimbach hat mit diesem Werk einen polizeifreien Kriminalroman geschrieben. "Ich habe dabei bewusst keine Kommissarfigur gewählt", erklärt er. Seine Protagonisten wie zum Bespiel der ehemalige Pornodarsteller Reza entstammten aus einem Milieu, das man ansonsten nicht gewohnt sei. (...) Jürgen Heimbach, so sagte Angelika Schulz-Parthu, Leiterin des Leinpfad Verlages, sei es gelungen, eine packende Story zu schreiben, die gut aufgebaut, brillant durchwoben und doch locker erzählt sei. Der Autor lasse bis zum Schluss seine Leser im Unklaren über den Ausgang. (Sebastian Grom, in: AZ am 02.10.2009)

Plötzlicher Tod einer Nutte ist ein spannender Kriminalroman, der ohne Polizeiermittler auskommt. Er beleibt ganz im Milieu. Und er spricht auch die Sprache des Milieus. Deutlich und direkt wie auch der Titel. (...) So ist dieser Text faszinierend und manchmal abschreckend zugleich und auch irgendwie cool . Die Figuren haben Tiefe, man erkennt Gesellschaftskreise, die einem normalen Bürger verborgen bleiben, wobei die Szenen nicht mehr ausgespielt sind als nötig. (...) Heimbach erzählt collageartig aus verschiedenen Perspektiven. Nach rund 60 Seiten kommt ein radikaler Bruch, und man muss das Buch komplett neu anfangen, bis quasi in Dezimen Bezüge zum im Hintergrund laufenden Wissen mehr erklingen, als dass sie beschrieben werden. Erst weitere 80 Seiten später hat man die Fäden aus Kapitel 1 wieder einigermaßen sortiert. Ein literarischer Kunstgriff, der den Spannungsbogen hoch hält und dem Leser den Eindruck vermittelt, sich die Geschichte selbst zu erarbeiten. (...) Heimbach schaut in die tiefsten Abgründe menschlichen Handelns, entlarvt unerträglich zynische, brutale und selbstgerechte Menschen. Aber man lernt schnell, dass ausgerechnet der Pornoheld der Sympathieträger ist, der in dieser Gemengelage Moral und Regeln vertritt. Heimbach verliert nie den Respekt vor seinen Protagonisten, auch wenn sie nicht den gängigen Identifikationssynapsen zwischen Stoff und Leser entsprechen und gesteht selbst jenen anderen überraschende menschliche Facetten zu. (...) Auch wenn es ein Roman mit Lokalkolorit ist, der sich vielleicht deshalb in seinem Wirkkreis beschränkt, bin ich doch der Überzeugung: Würde Martin Scorsese einmal ins Rhein-Main-Gebiet kommen und dieses Buch lesen, er wäre von dem Stoffgenau so gefangen wie ich. Die Kulisse dafür wäre ja auch gar nicht so schlecht. (Pepe Bernhard, in: ZDF-Kontakt 11/2009)

Reseña del editor:

Der ehrgeizige Politiker Wolfgang Anstett hat erreicht, wovon andere nur träumen können: Seine Karriere scheint ungefährdet, sein Familienleben ist glücklich wenn da nicht seine Vorliebe für käuflichen Sex der übelsten Spielart wäre. Als die Prostituierte Elena plötzlich tot vor ihm liegt, erhält er unerwartete Hilfe, die aber ihren Preis hat und Jahre später nicht nur ihn, sondern auch den gut aussehenden Reza, der endlich aus dem Milieu ausstiegen will, in einen tödlichen Sog zieht ...

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Gebraucht kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 35,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Heimbach, Jürgen:
Verlag: Leinpfad Verlag, (2009)
ISBN 10: 3937782869 ISBN 13: 9783937782867
Gebraucht Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
Book Broker Berlin
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Leinpfad Verlag, 2009. Taschenbuch. Buchzustand: Gut. 312 Seiten 2009. Helle Seiten ohne Anstreichungen in fester Bindung. KEIN Mängel-/Restexemplar. Ohne Namenseintrag. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 340. Artikel-Nr. 660316029

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 3,80
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 35,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer