Der Kampf bei Langensalza am 27. Juni 1866: Der Deutsche Krieg von 1866, Band 15. Ein Gedenkbuch

 
9783936030143: Der Kampf bei Langensalza am 27. Juni 1866: Der Deutsche Krieg von 1866, Band 15. Ein Gedenkbuch
Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Hermann Gutbier
Verlag: Rockstuhl Verlag Sep 2015 (2015)
ISBN 10: 3936030146 ISBN 13: 9783936030143
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Rockstuhl Verlag Sep 2015, 2015. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. 213x151x27 mm. Neuware - Autor: Hermann Gutbier. 290 Seiten mit 3 Abbildungen, Broschur. (Altdeutsche Schrift). Reprint (Nachdruck) der 2. vermehrten Ausgabe von 1893 INHALT: Erstes Kapitel: Veranlassung zum deutschen Kriege Zweites Kapitel: Einmarsch der hannoverschen Armee ins preußische Gebiet Drittes Kapitel: Anknüpfung von Unterhandlungen Viertes Kapitel: Oberst Dammers als hannoverscher Unterhändler Fünftes Kapitel: Die Sendung des Generals zum friedlichen Ausgleich Sechstes Kapitel: Der letzte Versuch zum friedlichen Ausgleich Siebentes Kapitel: Blutige Zusammenstöße und unblutige Husarenstreiche Achtes Kapitel: Die Maßnahmen des Generals von Falckenstein Neuntes Kapitel: Die Defensiv-Stellung der Hannoveraner bei Merxleben Zehntes Kapitel: Vormarsch des Generals Flies Elftes Kapitel: Der Kampf bei Langensalza in seinen Hauptzügen Zwölftes Kapitel: Die Besetzung der Stadt Langensalza Dreizehntes Kapitel: Die Besetzung des Jüdenhügels Vierzehntes Kapitel: Das Vordringen der Preußen bis zur Unstrut Fünfzehntes Kapitel: Der mißglückte Flankenstoß der Brigade Bothmer Sechszehntes Kapitel: Siegreicher Flankenangriff der Brigade Bülow Siebzehntes Kapitel: Die Erstürmung der Kallenbergschen Mühle durch die Hannoveraner Achtzehntes Kapitel: Die Besetzung der Rasenmühle durch die Hannoveraner Neunzehntes Kapitel: Der Kampf bei der Ziegelei und dem Lazarett Zwanzigstes Kapitel: Die Wiederbesetzung des Jüdenhügels durch die Hannoveraner Einundzwanzigstes Kapitel: Rückzug der preußischen Reserve und die Einem-Attacke Zweiundzwanzigstes Kapitel: Die Erstürmung des Bades durch die Hannoveraner Dreiundzwanzigstes Kapitel: Die Schwärmattacke der Königinhusaren Vierundzwanzigstes Kapitel: Die Attacke der Garde du Corps auf das Karree des Hauptmanns von Rosenberg Fünfundzwanzigstes Kapitel: Das Karree des Oberstleutnants des Barres Sechsundzwanzigstes Kapitel: Die Besetzung des Siechenhofes Siebenundzwanzigstes Kapitel: Fortgesetzter Rückzug der preußischen Kolonne Achtundzwanzigstes Kapitel: Das preußische Detachement in Thamsbrück Neunundzwanzigstes Kapitel: Militärische Beurteilungen des Gefechts Dreißigstes Kapitel: König Georgs V. dritter Einzug in Langensalza, sein Kriegsrat und sein Dank Einunddreißigstes Kapitel: Die Umstellung der hannoverschen Armee Zweiunddreißigstes Kapitel: Die Kapitulation Dreiunddreißigstes Kapitel: Der hannoverschen Krieger Waffenabgabe und Rückkehr in die Heimat Vierunddreißigstes Kapitel: König Georgs V. Abreise von Langensalza Fünfunddreißigstes Kapitel: Rot und erste Hilfe Sechsunddreißugstes Kapitel: Die Lazarette in Langensalza Siebenunddreißigstes Kapitel: Die Lazarette in Merxleben Achtunddreißigstes Kapitel: Die Lazarette in Kirchheilingen Neununddreißigstes Kapitel: Die Feldpost Vierzigstes Kapitel: Zwei Festtage im Lazarett Einundvierzigstes Kapitel: Die Gräber Zweiundvierzigstes Kapitel: Die Denkmäler Dreiundvierzigstes Kapitel: Wie es im Kriege zugeht Vierundvierzigstes Kapitel: Aus den Lebenserinnerungen eines Ministers Fünfundvierzigstes Kapitel: Gute Kriegskameraden Anhang. Die Gedenkfeier am 27. Juni 1891 Vorwort zur ersten Auflage: Fünfundzwanzig Jahre sind seit dem letzten deutschen Bruderkampfe verflossen. Die deutschen Stämme sind seitdem, des Neides, des Hasses bar, durch Gottes Gnade geeinigt zum Reich. Die deutschen Fürsten haben vor nun zwanzig Jahren, nachdem ihnen die Augen des Verständnisses für den gottgewollten deutschen Beruf Preußens geöffnet, dem erlauchten Geschlecht der Hohenzollern die erbliche Kaiserwürde dargeboten. Unvergessen sind diejenigen, welche ihr Blut darbringen mußten, ein Kitt zur Festigung des deutschen Reichsbaues; unvergessen seien auch die Opfer des die Einigung der deutschen Stämme vorbereitenden deutschen Krieges. Dem Gedächtnis jener deutschen Soldaten - Preußen, Hannoveraner, Gothaer, - die im Thüringischen Lande an den Ufern der Unstrut gekämpft, g 275 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783936030143

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 19,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer