Die Architekten Langmaack. Planen und Bauen in 75 Jahren

1 durchschnittliche Bewertung
( 1 Bewertungen bei GoodReads )
 
9783930802807: Die Architekten Langmaack. Planen und Bauen in 75 Jahren
Vom Verlag:

Das Architekturbüro Langmaack steht seit der Gründung 1922 für eine kontinuierliche spezifisch hamburgische Baukultur. Getragen durch die Jugendbewegung und die Reformbestrebungen in der evangelischen Kirche, seine Mitarbeit im Bund Heimatschutz und in der SPD, entwickelte Gerhard Langmaack eine moderne und gleichzeitig traditionsorientierte Architektur, der er durch die Zeit des Nationalsozialismus bis lange nach dem 2. Weltkrieg treu blieb. Vor allem die enge Freundschaft zu Fritz Schumacher bestärkte ihn darin. Die Kulturwissenschaftliche Bibliothek Warburg (1925-26) bildete mit zahlreichen Jugendherbergen, Landheimen und Wohnbauten den Auftakt der Büroarbeit, die sich bald besonders auf den Kirchenbau und seine liturgische Erneuerung bezog. Sie umfaßte außerdem Stadtplanungen im Rahmen der "Neugestaltung der Hansestadt Hamburg" und des Neuaufbaus Hamburgs in den 40er Jahren, für dessen Kontinuität Langmaack in besonderem Maße steht, für Wohn-, Verwaltungs-, Sozialbauten und Kirchen in großer Zahl. Über 60 Kirchen entstanden, darunter der Wiederaufbau der St. Michaelis- und der Neubau der St. Nikolaikirche (1960-62) in Hamburg. Die Aktivität des Büros war darüber hinaus international ausgerichtet. Ab 1956 gab Dieter Langmaack nach längerer architektonischer Arbeit in Finnland der Entwurfsarbeit im Büro eine formal prägnante Wendung, belegt durch die neue St. Nikolaikirche, die finnische Seemannsmissionskirche (1965-66) und eine Vielzahl anderer Bauten. In einem ausführlichen Essay stellt der Architekturhistoriker Olaf Bartels das Werk der Architekten Langmaack vor, während die Theologen Wolfgang Grünberg und Rainer Volp ihr Schaffen vor dem Hintergrund ihres christlichen Weltbildes portraitieren. Außerdem enthält der Band eine Werkeliste und eine Dokumentation des regen Briefwechsels zwischen den Familien Gerhard Langmaack und Fritz Schumacher.
Erschienen in der Schriftenreihe des Hamburgischen Architekturarchivs, herausgegeben von Hartmut Frank und Ullrich Schwarz.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Olaf Bartels (Hrg.)
Verlag: Hamburg : Dölling und Galitz, (1998)
ISBN 10: 3930802805 ISBN 13: 9783930802807
Gebraucht Hardcover Erstausgabe Anzahl: 1
Anbieter
Antiquariat Buchseite
(Wien, WIEN, Österreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Hamburg : Dölling und Galitz, 1998. Buchzustand: Gut. PAppband, Schutzumschlag dieser etwas eingerissen, zahllose Abbildungen, guter Zustand Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1100 Sonderangebot: Dieser Verkäufer bietet Kunden einen exklusiven Rabatt von 25% auf sämtliche Preise. Alter Preis: 20,00 EUR. , 1. Aufl., Erstauflage, EA, 151 S., 30 cm OU EA Pp. Artikel-Nr. 198909

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 15,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 10,00
Von Österreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Olaf Bartels (Hrg.)
Verlag: Hamburg Dölling und Galitz (oJ)
ISBN 10: 3930802805 ISBN 13: 9783930802807
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
Antiquariat Reinhold Pabel
(Hamburg, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Hamburg Dölling und Galitz (oJ). 160 S. Mit 190 Abb. (= Schriftenreihe des Hamburgischen Architekturarchivs, Bd. 14). OPp. m. SU. Der Hamburger Architekt Gerhard Langmaack (1898-1986) erbaute u.a. 1925/26 die Kulturwissenschaftliche Bibliothek Warburg (nach Plänen von Fritz Schumacher), wirkte mit beim Wiederaufbau der Michaeliskirche u. am Neubau von St. Nikolai am Klosterstern. - Gutes Exemplar. Artikel-Nr. 57111

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 22,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 15,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer