Mirabeau, Schlieffen und die nach Amerika verkauften Hessen: Zwei zeitgenossische Pamphlete zum " Soldatenhandel " fur den amerikanischen Unabhangigkeitskrieg ... faksimuliert (Reihe " Missing link " )

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei GoodReads )
9783920307428: Mirabeau, Schlieffen und die nach Amerika verkauften Hessen: Zwei zeitgenossische Pamphlete zum
Gebraucht kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Militaria. - 1775 / 83. - Mirabeau, Honoré G. Riquetti, Comte de. - Suck, Friedrich (Übers.):
Verlag: Kassel: Hamecher; (1991)
ISBN 10: 3920307429 ISBN 13: 9783920307428
Gebraucht Anzahl: 2
Anbieter
Antiquariat Hamecher
(Kassel, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Kassel: Hamecher;, 1991. 107 S. Okt. Neu. = Missing link. 002. Darin: 1: (Mirabeau, Honoré G. Riquetti, Comte de:) Avis aux Hessois . (Dt.: Aufruf an d. Hessen u. d. anderen v. ihren Fürsten an England verkauften Deutschen). Clèves: Bertol 1777. - 2: Schlieffen, Martin E. v.: Des Hessois en Amerique . (Über d. Hessen in Amerika, über ihre Fürsten u. über d. Hetzer. O. O.) 1782. - Dt. u. franz. Text. - Hintergrund des 'Soldatenhandels': Es ist die Regierungszeit des Kasseler Landgrafen Friedrich II. - Als die englische Regierung auf der anderen Seite der Erdkugel feststellen musste, dass die Niederwerfung der Aufständischen unter George Washington in ihren amerikanischen Kolonien nicht das erwartet leichte Spiel sein würde, schickte sie 1775 einen Unterhändler nach Kassel und Braunschweig, um 20.000 Soldaten für die Verschiffung nach Amerika und den Einsatz gegen die dortigen Rebellen zu rekrutieren. Die Soldaten aus Kassel galten als tapfer, gut ausgebildet und kampferprobt. - Über 12.000 Soldaten zogen schliesslich 1776 nach Amerika, weitere 4.000 folgten bis 1784 nach. Friedrichs Minister Martin Ernst von Schlieffen hatte dafür eine Rekordsumme von über 100.000 Pfund ausgehandelt - das bis dahin größte Geldgeschäft, das ein hessischer Landesherr abgeschlossen hatte. - Die Kritik zu diesem Handel wuchs mit den Jahren der Kampfdauer, nicht nur bei der einheimischen Bevölkerung, sondern auch im Ausland. Der französische Politiker, Schriftsteller und Publizist Gabriel de Riqueti, Graf von Mirabeau, war es, der schliesslich erstmals den Begriff "Soldatenverkauf" öffentlich abwertend verwendete. Artikel-Nr. 45289AB

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 18,40
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer