Du grosses stilles Leuchten: Albert Steiner (1877-1965) und die Bündner Landschaftsphotographie : Photographien aus der Sammlung Herzog, Basel : Und ... Künstlern und Photographen (German Edition)

 
9783907495322: Du grosses stilles Leuchten: Albert Steiner (1877-1965) und die Bündner Landschaftsphotographie : Photographien aus der Sammlung Herzog, Basel : Und ... Künstlern und Photographen (German Edition)
Language Notes:

Text: German

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Gebraucht kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Stutzer, Beat:
Verlag: Zürich : Offizin Zürich, c 1992. (1992)
ISBN 10: 3907495322 ISBN 13: 9783907495322
Gebraucht Hardcover Erstausgabe Anzahl: 1
Anbieter
BOUQUINIST
(München, BY, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Zürich : Offizin Zürich, c 1992., 1992. Buchzustand: Wie neu. Erstausgabe.. 167 (1) Seiten mit vielen Abbildungen. 30,5 x 26 cm. Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Albert Steiner auch Albert Steiner-Hirsbrunner (* 4. Januar 1877 in Frutigen; † 4. Juni 1965 ebenda), reformiert, heimatberechtigt in Linden, war ein Schweizer Fotograf. Leben: Albert Steiner, der Sohn des Bäckermeisters Christian Steiner und der Albertine, geborene Rieder, begann, nachdem er eine Bäckerlehre im väterlichen Betrieb nach kurzer Zeit abgebrochen hatte, eine Fotografenlehre bei Jean Moeglé in Thun, die er, unterbrochen durch eine einjährige Beschäftigung in der Eidgenössischen Munitionsfabrik Thun, 1897 abschloss. Steiner trat im gleichen Jahr eine Stelle beim Genfer Fotografen Fred Boissonnas an, im Folgejahr übernahm er nach dem Tod seines Vaters die elterliche Bäckerei. 1901 erhielt Albert Steiner erneut eine Anstellung bei Boissonnas, die er 1904 aufgab, um an der Rue Faller 6 in Genf die Leitung eines eigenen Geschäfts zu übernehmen. 1905 zog er nach Bern um, dort führte er zusammen mit seinem Bruder Hermann ein Atelier. 1906 übersiedelte Steiner nach St. Moritz, dort war er zunächst beim Fotografen Walther Küpfer angestellt, bevor er 1909 ein eigenes Fotostudio eröffnete und dieses von 1915 bis 1919 zusammen mit Hans Robertson führte. Albert Steiner, der zusätzlich ein kleines Porträtatelier führte, bezog 1924 ein neues, grosses Atelier im ehemaligen Restaurant „Innfall", das er 1950 seinem Sohn Hans übergab. Steiner, der 1910 Helene, geborene Hirsbrunner, Tochter eines Handelsreisenden, ehelichte, verstarb 1965 88-jährig in Frutigen. Albert Steiner trat insbesondere durch Landschaftsaufnahmen aus dem Engadin hervor, die zu den meistreproduzierten ihrer Zeit gehören. Diese den höchsten technischen und ästhetischen Ansprüchen genügenden Aufnahmen haben das Bild der Schweiz als Alpenland auch im Ausland untermauert. . Aus: wikipedia-Albert_Steiner Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1583 Steiner, Albert ; Landschaftsfotografie ; Graubünden ; Sammlung ; Herzog, Peter ; Ausstellung 1992; Herzog, Peter ; Sammlung ; Ausstellung ; Chur ; Graubünden ; Landschaftsfotografie ; Geschichte 1910-1939 ; Sammlung ; Ausstellung ; Chur ; Graubünden ; Landschaftsfotografie ; Geschichte 1979-1989 ; Sammlung ; Ausstellung ; Chur, Photographie, Gewebe, Fotografie, Photografie, Fotobücher, Photographien, Fotokunst, Fototechnik, Photos, Fotographie, Farbenlehre, Objektiv, Belichtung, Fotobildbände, Kunsthistoriker, Kunstphilosophie, Künstlerbiographien, Künstlermonographien, Kunstliteratur, Kunstpädagogik, Kunstwissenschaft, Kunstführer, Kunstgeschichte, Kunsttheorie, Bildband, Malerei, Kunstwerke, Kunst, Rostbraunes Leinen mit goldgeprägten Rücken- und Deckeltiteln und mehrfach gefaltetem Schutzumschlag. Artikel-Nr. 58609

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 75,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer